Apple Pay Nutzung in Deutschland

Diskutiere das Thema Apple Pay Nutzung in Deutschland im Forum iTalk

  1. TheMenace

    TheMenace Mitglied

    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    200
    Mitglied seit:
    11.03.2005
    Ernsthaft:
    Du hast es keinen Personalausweis, keinen Führerschein, keinen Fahrzeugschein, keine Gesundheitskarte mehr dabei?
     
  2. pmau

    pmau Mitglied

    Beiträge:
    5.438
    Zustimmungen:
    1.645
    Mitglied seit:
    13.02.2008
    Klar. Das sind auch die Leute, die immer sagen: "Ich bin professionell Kreativer und mache alles komplett auf dem iPad für 5000 Kunden".
     
  3. thorstenhirsch

    thorstenhirsch Mitglied

    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    169
    Mitglied seit:
    17.03.2015
    Nee.

    Portemonnaie -> Handy = Digitalisierung
    richtiger Computer -> Tablet = Businesskasper (ist nicht böse gemeint - ihr kennt doch sicherlich den Sketch von Bully)

    Der Perso ist ja schon per NFC abrufbar, den wird's auch bald per App geben. Und beim Führerschein dauert's vielleicht ein bisschen länger, aber was spricht gegen seine Digitalisierung? Klar wird's in Zukunft immer schlimmer, wenn der Akku leer ist, aber wenn man heute den Perso verliert oder geklaut bekommt, dann ist er weg. Beim Handy braucht man nur neue Hardware, darauf spielt man den Backup ein - schwupp sind alle Karten/Perso/Führerschein wieder da.
     
  4. Macuser4880

    Macuser4880 Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    09.07.2018
    Auch wenn irgendwann Apple Pay eingeführt wird, glaubt ihr, dass es in Deutschland beliebt wird? Ich habe da einige Zweifel. Deutsche sind sehr konservativ, was den technischen Fortschritt betrifft. Die meisten hierzulande bezahlen Ihre Einkäufe mit Bargeld, obwohl die Kartenzahlung seit vielen Jahren möglich ist.
     
  5. thorstenhirsch

    thorstenhirsch Mitglied

    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    169
    Mitglied seit:
    17.03.2015
    Die Bundesbank führt darüber Statistik. Die Tendenz von 2014 zu 2017 ist eindeutig: es wird (langsam, aber stetig) immer weniger Bar bezahlt. Nur bei Zahlungen > 500 Euro gab's einen Anstieg von 1% bei den Barzahlungen, größter Verlierer in diesem Segment waren die Überweisungen.

    Mein Tipp ist, dass ApplePay und GooglePay nicht so sehr zu Lasten von Barzahlungen gehen, sondern nur die entsprechenden Karten ablösen, die dabei benutzt werden. Also ApplePay/GooglePay mit Debitkarte geht hauptsächlich zu Lasten von Debitkarten und ApplePay/GooglePay mit Kreditkarte geht hauptsächlich zu Lasten von Kreditkarten. Das Hauptsegment für das Bezahlen mit Handy werden die Bereiche 20 Euro bis 100 Euro sein, also Supermarkt und Tanke. In diesem Segment könnte das Bezahlen mit dem Handy innerhalb von 3 Jahren einen Marktanteil von 30% erreichen (das wäre ein Erfolg!) ...wenn es denn endlich mal eingeführt wird.

    Insgesamt (über alle Beträge hinweg) wird das aber höchstens für einen kleinen zweistelligen Prozentsatz reichen, keinesfalls werden 20% erreicht. Insbesondere bei den Zahlungen unter 20 Euro wird der Anteil von Bargeld in 3 Jahren nicht unter 85% und in 7 Jahren nicht unter 80% fallen und somit die beliebteste Zahlungsvariante der Deutschen bleiben.
     
  6. NeoMac666

    NeoMac666 Mitglied

    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    208
    Mitglied seit:
    05.02.2007
    Gesundheitskarte sowie Auto habe ich nicht und den Personalausweis/Pass muss man nur besitzen, nicht dabei haben.
    Ich geh schon oft weg nur mit etwas Bargeld und meiner Kreditkarte (nur wegen der mach ich dann eine entsprechende Hülle ums iPhone).
    Ich freu mich drauf, endlich auch darauf verzichten zu können!
    Wenn jetzt endlich o2 mal die Apple Watch LTE unterstützten würde, müsste ich nur meinen Schlüsse und einen „Notfall 10er“ einstecken
     
  7. little_pixel

    little_pixel Mitglied

    Beiträge:
    4.311
    Zustimmungen:
    1.170
    Mitglied seit:
    06.06.2006
    Guten Morgen,

    Ich vermute mal, dass das eben nicht funktionieren würde.
    Geht derweil auch beim Banking nicht. Ich muss bei einem Neugerät immer erst auf einen Beief mit QR-Code warten.
    Ist etwas nervig, aber auch (derweil) logisch.
    Bei Dokumenten werden sie sicherlich auch eine doppelte (analoge) Validierung hinzufügen.

    In der Tat gibt es keine Pflicht den Personalausweis mitzuführen.
    Ist natürlich abhängig davon wo Du wohnst. In allen Grenzregionen ist das nämlich wieder anders.

    Führerschein muss natürlich auch nicht mitgenommen werden.
    Aber wenn man dann was lenken muss/soll, dann wird es halt doch illegal, schließlich muss man ihn dann zur Hand haben.
    Und wer räumt schon immer seinen Geldbeutel ein/aus.

    Jetzt aber die Absicht zu meine Antwort:

    Ist der Notfallpass auf dem iPhone irgendwie „verbindlich“?
    Weil ich führe auf jeden Fall immer den (Unfallhilfe)Blutspende- und Organspendeausweis mit mir.
    Auch die Krankenkarte halte ich für wichtig.

    Da scheinst Du wohl deutlich leichtfüßiger zu leben, als wohl viele andere.
    Mir sind solche Dokumente, die bei Unfall klar regeln was ich will, wichtig.

    Warum nur nen 10er für nen Notfall?
    Das ist ja nix. Mit nem 100er kannst mit nem Taxi wo hin und mal nen Shirt und was zu Beißen kaufen.

    Wenn Du aber auf den Geldbeutel vollständig verzichten kannst, warum dann nicht auf den Schlüssel?
    Nello, Danalock etc. sollten Dich auch davon befreien.

    Viele Grüße
     
  8. NeoMac666

    NeoMac666 Mitglied

    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    208
    Mitglied seit:
    05.02.2007
    @littel_pixel
    Ich wohne relativ Zentral in Mainz/Wiesbaden, so dass ich eigentlich bisher überall gut zu Fuß hin komm.
    Ein 10er reicht mir locker, wenn ich mal Shoppen geh für einen Kaffee oder ne Brezel.. sonst geht ja überall zahlen mit Karte.

    Beim Thema Unfall/Gesundheit bin ich wohl etwas leichtfertiger als du.

    Den Schlüssel würde ich sofort durch mein iPhone ersetzten, aber ich wohne in einem Mehrparteienmietshaus...
    Da kann ich vom Schlüssellosen öffnen der Eingangstür nur träumen.

    Ich geh ja nicht nur ohne Geldbeutel raus, würde ich auch mit Apple Pay nicht immer.
    Aber je nachdem wo man hingeht, ist er überfüßig oder störende.
    Ist doch schön, wenn man die Wahl hat was man mit nimmt und was nicht :)
     
  9. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    3.731
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    569
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Das gilt auch nur eingeschränkt. @little_pixel hat ja schon die grenznahen Regionen genannt. Hinzu kommt zum Beispiel noch die Mitführungspflicht für alle im Handwerk tätigen Mitarbeiter, nachdem der Personalausweis hier den früher notwendigen Sozialversicherungsnachweis ersetzt.
     
  10. NeoMac666

    NeoMac666 Mitglied

    Beiträge:
    2.386
    Zustimmungen:
    208
    Mitglied seit:
    05.02.2007
    Nur weil Apple Pay kommt, werden Geldbeutel ja nicht verboten ;)

    Ich werde auch mit Apple Pay meinen Geldbeutel behalten und öfter dabei haben.
    Aber es gibt genug Gelegenheit wo man nicht alles braucht, was sich so im Geldbeutel tummelt.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...