Apple Pay Nutzung in Deutschland

Diskutiere das Thema Apple Pay Nutzung in Deutschland im Forum iTalk

  1. THEIN

    THEIN Mitglied

    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Ich sehe das eher skeptisch... Ich habe der ING auch ein ähnliches Feedback geschickt, als sie ihre Kontostands-APP abgeschaltet haben. Da die neue Banking-App der ING nämlich nicht auf der Apple Watch läuft, unterstützen sie die Watch erstmal gar nicht mehr. Und da kam auch nur als Antwort zurück, dass man für Feedback immer dankbar sei und prüfen würde und die App kontinuierlich verbessern wolle und bla, bla, bla.

    Wenn die Akzeptanz für das mobile Bezahlen auch in Deutschland immer weiter wächst, dann werden auch die anderen Banken nach und nach auf diesen Zug aufspringen - manche früher, andere später. Zumal man bei internationalen Banken, wie z.B. der ING, auch andere Märkte ausserhalb Deutschlands beobachtet und sich dort Feedback einholt. Einfach mal abwarten...
     
  2. imacer

    imacer Mitglied

    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    380
    Mitglied seit:
    23.01.2003
    Ist es aber nicht so, dass die IT der regionalen Sparkassen- und Giroverbände (12 an der Zahl?) auch heute noch nicht vollständig miteinander vernetzt ist?
    Ich bin schon länger kein Kunde der Sparkasse mehr, aber "damals" konnte man nicht einmal seinen Kontostand bei der Hamburger Sparkasse über einen Kontoauszugsdrucker einer anderen Sparkasse einsehen. Glückwunsch, wenn das mittlerweile (offline) funktioniert.
    Ich denke, hier frickeln immer noch viele unterschiedliche Systeme und selbst wenn eine brauchbare App zustande kommt, muss sie immer noch mind. einen Vorteil zu den bisher verfügbaren aufweisen.
    Einfach nur den Anschluss zu finden, ist sicher nicht genug und die Anzahl der Sparkassenkunden ist doch im Vergleich zur Nutzern von google, amazon, facebook & apple stark eingegrenzt.
    Von den anderen Sparkassenangeboten ganz zu schweigen.

    Nicht ganz aktuell dafür offtopic und interessant.
    https://www.wiwo.de/unternehmen/ban...instabil-sind-unsere-sparkassen/19335790.html
     
  3. imacer

    imacer Mitglied

    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    380
    Mitglied seit:
    23.01.2003
    Das Limit der NFC Karten bezieht sich ja nur auf (nicht-) Eingabe von PIN bzw einer Unterschrift. Damit lassen sich auch höhere Beträge kontaktlos bezahlen.
    Ab einem gewissen Betrag wird auch Apple Pay eine Authorisierung erwarten.
    https://support.apple.com/de-de/HT207435
    Wird sicher in Deutschland auch unter 50 € liegen...reine Spekulation.
     
  4. PaulFH

    PaulFH Mitglied

    Beiträge:
    244
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    83
    Mitglied seit:
    17.12.2015
    429€ ohne PIN via ApplePay ohne PIN Eingabe gezahlt bei Saturn Deutschdland... Keine Spekulation, sondern Fakt.
     
  5. imacer

    imacer Mitglied

    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    380
    Mitglied seit:
    23.01.2003
    Danke für den Fakt. Dann unterscheidet es sich aber extrem in den verschiedenen Ländern, wenn woanders schon bei 20 € eine PIN Abfrage erfolgt.
    Oder es spielen noch die dahinterstehende Bank oder der Kontostand eine Rolle.
     
  6. momomu

    momomu Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    120
    Mitglied seit:
    30.11.2016
    Die Authentifizierung in Form eines Pins fällt weg, das wird durch den fingerabdruck/Face ID ersetzt.
    Also sind auch Beträge unter 25€ bei Apple Pay authentifiziert.
     
  7. imacer

    imacer Mitglied

    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    380
    Mitglied seit:
    23.01.2003
    Dann wird Apple Pay in Deutschland nur auf Geräten unterstützt, die Face– ID nutzen bzw einen Fingerabdruckscanner haben?
    Wieso dann aber in andernen Ländern ggf eine PIN abgefragt wird und dort jcht auch die oben genannten Möglichkeiten zur Authorisierung ausreichen, finde ich unlogisch?!

    Schönen Sonntag allerseits.
     
  8. momomu

    momomu Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    120
    Mitglied seit:
    30.11.2016
    Gerade nochmal nachgelesen:
    Apple Pay authentifiziert Zahlungen mit Face ID, Touch ID oder dem Entsperrcode des iPhones. Die komplette Authentifizierung findet auf der Secure Enclave statt, mit Pin. Also kannst du auch Beträge über 25 €/50 € mit Apple Pay zahlen ohne einen Pin, außer Entsperrcode, eingeben zu müssen.
     
  9. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    119
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Pay setzt doch sowieso iPhone 6 (oder neuer) oder eine Watch voraus. Alle diese Devices haben biometrische Identifizierung, sei es TouchID, FaceID oder die Körperkontaktsensorik der Watch. Ist die Watch nicht angelegt und entsperrt wirst du damit auch nicht zahlen können.
     
  10. Tomlin

    Tomlin Mitglied

    Beiträge:
    220
    Medien:
    9
    Zustimmungen:
    112
    Mitglied seit:
    15.06.2016
    Auf den Apple-Webseiten ist noch die Rede, dass zusätzlich eine PIN-Eingabe am Terminal erforderlich sein kein - abhängig vom Zahlungsmittel. Ich seh schon kommen, dass für EC-Karten als Hauptzahlungsmittel, erst eine Authentifizierung am Gerät (FaceID + Doppelklich auf die Seitentaste) und anschließend die PIN- Eingabe am Terminal (Vorgabe des Kartenausgebenden Institutes) notwendig wird...

    #rachedersparkassen ;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...