Apple Pay Nutzung in Deutschland

Diskutiere das Thema Apple Pay Nutzung in Deutschland im Forum iTalk. Hallo zusammen, bekanntlich bietet Apple ja leider immer noch kein Apple...

T

thesaw

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
100
das mag auf dem Dorf so sein, in der Stadt definitiv nicht. Und sobald KK akzeptiert wird, funktioniert es zu 95% auch mit Apple Pay.
Okay, unser Dorf hat nur ne gute Million Einwohner, aber bei uns ist es so, das die Terminals eigentlich immer Girocard akzeptieren, aber nicht immer KK.
Ich kenne keins, welches eine KK akzeptiert aber keine Girocard.
Nur für dich, es gibt in Deutschland ca. 860.000 Stellen wo die Girocard akzeptiert wird und ca. 500.000 wo die KK akzeptiert wird.
Ich weiß ja nicht in welcher Stadt du lebst, scheint keine deutsche zu sein.:D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iNyx, Scum, appletom und 4 andere
T

thesaw

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
100
Puh.... mit der Masse an Argumenten, mag ich mich die Woche nicht mehr beschäftigen,
ich muss erst die Abrechnung meiner zwölfundreißig KK kontrollieren, ich bitte da um Verständnis, danke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iNyx, appletom, dodo4ever und eine weitere Person
T

Thomas1961

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2012
Beiträge
32
Hm, das glaube ich eher weniger. Zu zweit liegt der Durchschnitts Bruttoverdienst ungefähr bei 7000 EUR pro Monat. Da sollten mehr als 800 EUR übrig bleiben.

Und Kreditkarten und Apple Pay sind ja wahrlich kein Privileg der Oberschicht mehr, es gibt unzählige kostenlose Anggebote, die gut sind inkl. Apple Pay.
also wirklich, sorry, in was für einer Welt lebst du denn? Es gibt keinen ehrlichen durchschnittlichen Bruttoverdienst. 10% der Bevölkerung besitzt soviel wie die restlichen 90% hier in Deutschland. Und die unterteilen sich auch noch einmal gehörig. Einfach nicht in Ordnung so eine Aussage.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EmHaMUde, MrBaud und BikerToni
Kaito

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.821
das mag auf dem Dorf so sein, in der Stadt definitiv nicht. Und sobald KK akzeptiert wird, funktioniert es zu 95% auch mit Apple Pay.
Wer nimmt in Deutschland bitte KK aber keine Girocard? Dafür hätte ich gerne ein existierendes, nachvollziehbares Beispiel. Wenn, dann ist es andersherum der Fall. Nach meiner Erfahrung ist die Girocard-Akzeptanz eine echte Obermenge der KK-Akzeptanz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scum, MrBaud und thesaw
lars_munich

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.365
Das wirst vermutlich nicht Du, sondern Dein Arbeitgeber bezahlen, der Dich nach Singapur geschickt hat. Du hättest es dann allenfalls ausgelegt und die Vorteile privat eingezogen.
Setzen, 6. Nein, ich bin hier auf Urlaubsreise. Also darfst Du nochmal. Tip: Kreditkarte, Bonus Punkte, Miles & More... Aber das geht bei Dir ja auch sicher mit der girocard...

Bedürftige sind für Dich "der Pöbel". Für solche Ansichten finde ich nicht mal Worte.
Dann hast Du und andere mich nicht verstanden: Ich möchte den Menschen nicht durch Almosen helfen. Natürlich sind bei den Tafeln viele ehrenamtliche Helfer, die engagiert helfen möchten und davor habe ich auch Respekt. Und zu Pöbel: Das sehe keinesfalls ich so, aber ich habe den Eindruck, dass das der Eindruck bei einigen Politikern und Funktionären von Wohlfahrtsverbänden ist. Gebt den mal Almosen, dann sind sie ruhig....

Und gut meinen ist nicht immer gut gemacht. Die Tafeln manifestieren Armut und lösen das Problem nicht nachhaltig. Ich wäre für „geistige“ Tafeln, wo die Menschen in individuellen Coachings Hilfe bekommen, wie sie aus der Bedürftigkeit generell rauskommen. Deutschland ist reich, es gibt unzählige offene Arbeitsplätze. Kein Mensch braucht Tafeln. Lediglich für Rentner darf im Einzelfall die Unterstützung dann besser werden. Und für Menschen, die nicht arbeiten können.

Aber jetzt sage ich zu dem Thema nix mehr....

Zu Apple Pay: Ob Apple Pay im Internet genommen wird, ist mir völlig egal, auch wenn es aus Datenschutzgründen gut wäre. Apple Pay macht für mich nur in Läden Sinn, wo ich so bezahle und auch nur mit der Apple Watch. Mit den iPhone finde ich das schon uninteressant, da kann ich dann auch die KK an den Kartenleser stecken. Und natürlich ist es für den Bezahlvoqrgang egal, ob dahinter ne KK oder girocard liegt. Aber girocard ist dann in vielen anderen Fällen halt nicht nutzbar. Ich mache sicher 80% meiner Einkäufe, gemessen am Umsatz, im Internet. Und nen Freiflug bringt mir die girocard auch nicht, auch nicht mit Apple Pay.

Zum Thema:
https://amp.welt.de/finanzen/verbra...n-bis-heute-die-Kreditkarte-verschmaehen.html

Letztendlich ist die girocard also Gewohnheit. Wir kennen das, das zählt. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
mcmrks

mcmrks

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2017
Beiträge
194
Wie wurde denn die apple-id bei 2FA gehackt? Würde mich mal interessieren.
mich auch. aber ich weiß es nicht.
meine bank hat mir das so mitgeteilt, da die abbuchungen den itunes store betrafen.

stand der dinge jetzt: apple darf nicht in die daten schauen, die bank hat unter vorbehalt das geld erstattet (per überweisung, nicht apple pay). ;)
 
mcmrks

mcmrks

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2017
Beiträge
194
[…] Ebenso liegen da relativ gute Algorithmen hinter, das die Karte automatisch gesperrt/limitiert wird bei missbrauch.
nix „automatisch“ … wenn meine göttergattin (als herrin über unser online-banking) das nicht bemerkt hätte, wären die abbuchungen womöglich weitergegangen. sie hat umgehend die bank angerufen und erst dann wurde die karte gesperrt.

dass die anderen genannten problemchen hausgemachte der ksk sind, ist mir klar, aber wenn man seit ewigkeiten dort kunde ist und die leute persönlich kennt … ;)
 
mcmrks

mcmrks

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2017
Beiträge
194
[…] Und nicht autorisierte Buchungen bei der kk lassen sich mit einem Anruf klären, ich finde den Aufwand deutlich geringer als bei einem normalen Konto […]
nun ja, der anruf ist das geringste … warten auf neue karte per post, weiteres warten auf neuen pin (ist immer noch nicht da), neues auswendiglernen der nummer (ja, ist ein tic), neues hinterlegen bei den diversen anbieten etc. pp. empfinde ich eben als lästig.

wie schon erwähnt, es läuft alles über ein konto.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ralle2007
lars_munich

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.365
Wurde jetzt die Kreditkarte wirklich gehackt oder Dein Apple Account, der vielleicht kein 2FA hatte?

Generell würde ich empfehlen, noch eine weitere Karte als Backup zu haben, die auch nur indirekt mit dem Girokonto verbunden ist. Kann ja auch mal sein, dass das Girokonto nicht mehr funktioniert.

Als kostenlose Karte bietet sich da die Barclay, Santander 1plus (beide keine Fremdwährungsgebühren, echte Kreditkarte mit Teilzahlung (wenn da aber nach Rechnung zahlst, keine Zinsen) oder eine der kostenlosen Amex an, z.B. die Amex Payback.

Möchte man nur auf Guthabenbasis arbeiten und ein wenig Geld zur Seite legen, auch das boon.planet Konto mit Mastercard. Das beinhaltet auch ein kostenloses Girokonto, ohne Schufa Eintrag.

Santander hat kein Apple Pay, Barclay aber Anfang 2020 und Amex ist das vorbildlich, was Apple Pay angeht.
 
sutz2001

sutz2001

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.278
nun ja, der anruf ist das geringste … warten auf neue karte per post, weiteres warten auf neuen pin (ist immer noch nicht da), neues auswendiglernen der nummer (ja, ist ein tic), neues hinterlegen bei den diversen anbieten etc. pp. empfinde ich eben als lästig.

wie schon erwähnt, es läuft alles über ein konto.
Selbiges Procedere hast du aber auch bei einer girocard. Warten auf die neue Karte, warten auf Pin usw.
Gut, das Hinterlegen bei den Anbietern entfällt, da man damit nicht bezahlen kann online.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud
sutz2001

sutz2001

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.278
nix „automatisch“ … wenn meine göttergattin (als herrin über unser online-banking) das nicht bemerkt hätte, wären die abbuchungen womöglich weitergegangen. sie hat umgehend die bank angerufen und erst dann wurde die karte gesperrt.

dass die anderen genannten problemchen hausgemachte der ksk sind, ist mir klar, aber wenn man seit ewigkeiten dort kunde ist und die leute persönlich kennt … ;)
Interessant. Scheint dann wohl auch von der Bank abzuhängen, ob diese Präventivmassnahmen der KK von der Bank genutzt werden. Scheinbar von der KSK nicht.
Bei mir funktioniert der Algorithmus tadellos.

Was bringt denn das persönliche Kennen? Bessere Konditionen? Normalerweise hat man in der heutigen Zeit keine Vorteile dadurch...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud
JarodRussell

JarodRussell

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
3.445
Interessant. Scheint dann wohl auch von der Bank abzuhängen, ob diese Präventivmassnahmen der KK von der Bank genutzt werden. Scheinbar von der KSK nicht.
Bei mir funktioniert der Algorithmus tadellos.

Was bringt denn das persönliche Kennen? Bessere Konditionen? Normalerweise hat man in der heutigen Zeit keine Vorteile dadurch...
Kommt drauf an. Ich habe gerade ein komplexes Thema mit Immobilienfinanzierungen. Da sind manche Konstrukte mit den Onlinebanken nicht möglich. Bei persönlichem Kennen und Historie bei der Bank vor Ort aber schon und spaßiger völlig problemlos.
 
Freemaxx

Freemaxx

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2011
Beiträge
1.295
Zum Thema KSK, dort habe ich seit über 30 Jahren mein Hauptkonto (Comdirect gibts noch wegen Apple Pay). Als es um die Baufinanzierung ging dachte ich, ich bin dort gut aufgehoben, man kennt mich ja schon lange, kennt also meine Zahlungsmoral und das ich noch nie Schulden hatte etc...tja...das Angebot war so unterirdisch schlecht, bei anderen Banken gabs mehr als das 2,5fache von dem, was die Sparkasse uns geben wollte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lars_munich
lars_munich

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.365
Zum Thema KSK, dort habe ich seit über 30 Jahren mein Hauptkonto (Comdirect gibts noch wegen Apple Pay). Als es um die Baufinanzierung ging dachte ich, ich bin dort gut aufgehoben, man kennt mich ja schon lange, kennt also meine Zahlungsmoral und das ich noch nie Schulden hatte etc...tja...das Angebot war so unterirdisch schlecht, bei anderen Banken gabs mehr als das 2,5fache von dem, was die Sparkasse uns geben wollte.
Ja, das denken viele Menschen, ist aber naiv. Bei Bankern kommt man nur mit Arroganz und Stärke weiter - oder guten Kennzahlen. Du musst denen das Gefühl geben, dass sie dich anbetteln müssen, damit du ihr Geld nimmst.

Leider geht das nur, wenn du einen entsprechenden finanziellen Background hast. Also einfach sonst dort das Produkt nehmen, wo es am besten passt, meist irgend eine Online Bank in Europa. Alles andere ist Romantik, aber naiv.
 
F

Financ

Mitglied
Mitglied seit
28.09.2017
Beiträge
436
Zum Thema KSK, dort habe ich seit über 30 Jahren mein Hauptkonto (Comdirect gibts noch wegen Apple Pay). Als es um die Baufinanzierung ging dachte ich, ich bin dort gut aufgehoben, man kennt mich ja schon lange, kennt also meine Zahlungsmoral und das ich noch nie Schulden hatte etc...tja...das Angebot war so unterirdisch schlecht, bei anderen Banken gabs mehr als das 2,5fache von dem, was die Sparkasse uns geben wollte.
Schleiche Beispiele gibt es bei jeder Bank. Beim derzeitigen Zinsniveau sind bei Sparkassen bei Baufinanzierungen locker Zinssätze im niedrigen 1-Bereich möglich, manchmal sogar unter 1%.
 
M

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.221
Schleiche Beispiele gibt es bei jeder Bank. Beim derzeitigen Zinsniveau sind bei Sparkassen bei Baufinanzierungen locker Zinssätze im niedrigen 1-Bereich möglich, manchmal sogar unter 1%.
Ohja ganz toll.....und wie schauts dann mit der Laufzeit aus ? :D
 
lulesi

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.460
Ohja ganz toll.....und wie schauts dann mit der Laufzeit aus ? :D
Da er von Baufinanzierungen spricht wird er beim aktuellen Zinsniveau wahrscheinlich 10 Jahre oder 15 Jahre meinen.

Ich habe eine Angebot von letzter Woche von 0,74% Zins, 0,75% Eff. bei 15 Jahre Laufzeit.
 

Ähnliche Themen

Tordi
Antworten
4
Aufrufe
573
Tordi
Tordi
E
Antworten
7
Aufrufe
392
eeeeeskimo
E
J
Antworten
8
Aufrufe
807
lars_munich
lars_munich
Oben