Apple Pay Nutzung in Deutschland

Diskutiere das Thema Apple Pay Nutzung in Deutschland im Forum iTalk.

  1. Klaber

    Klaber Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    14.09.2016
    „drauflege“

    Doppelklick auf die Uhr und den Arm Richtung Terminal halten reicht aus. Ich muß dafür weder Smartphone noch Karte rauskramen. Perfekter Komfort für mich faule Sau :D
     
  2. Scheibenwelt

    Scheibenwelt Mitglied

    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    134
    Mitglied seit:
    02.08.2006
    Heute zum ersten Mal seit ApplePay Einführung bei McD gewesen und sieh an: das erste mal, dass es bei mir nicht funktioniert hat. "NFC Karte nicht bekannt" (oder so ähnlich) stand im Display des Self Service Terminals.
     
  3. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Weil das der Anfang von einem neuen Szenario werden könnte/ist. Tickets (Konzert, Fussball, Bus und Bahn) kann man heute doch schon super ins Wallet legen, nun kommt noch die Bezahlmethode hinzu. Fehlt eigentlich nur noch der Perso und die Krankenkassenkarte. Technisch wäre es überhaupt kein Problem, diese auch per NFC ins Wallet zu bringen. Nun könnte man auf ein Konzert, Festival, ins Station oder zum Badesee einfach nur mit seinem Handy oder sogar nur mit der Apple Watch. Ich persönlich finde diesen Gedanken extrem reizvoll. Ins Bayern Stadion kann man seit Apple Pay nun quasi schon ohne seine Geldbörse.

    Dazu noch mal ein anders Beispiel, wo ich es extrem angenehm fand, mit der AW zu zahlen. Wir waren mit den Mountainbikes in Österreich unterwegs und kamen an einen Lift, den wir für eine Bergfahrt nutzen wollten. An die Kasse gefahren, locker mit der Uhr bezahlt und schon ging es den Berg hoch. Ich musst nicht erst die Geldbörse rauskamen und dann noch die Karte. Es gibt so viele Beispiele, wo es einfach ein enormer Vorteil ist, oder sein könnte. Zum Glück ziehen immer mehr mit und schon jetzt kommt man nur mit Apple Pay sehr weit.
     
  4. Fritzfoto

    Fritzfoto Mitglied

    Beiträge:
    524
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    879
    Mitglied seit:
    30.10.2016


    zum Glück.....McDonalds:mad:.........

    ..........
    Ich will das auch, muss Montag nur noch zur Hausbank.:p
     
  5. scarymaster

    scarymaster Mitglied

    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Mal eine kurze frage an die Hanseatic Nutzer,
    Bekommt man für die genial Card einen Pin zugeschickt zum bezahlen ?
    Hab bis jetzt nur die online Zugangsdaten und die Karte bekommen, und das ist schon ein paar Tage her.
    Hab von ein paar KK Nutzern bei anderen Banken gehört die nämlich überhaupt keine PIN für Ihre Karte haben
     
  6. tuedel125

    tuedel125 Mitglied

    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    153
    Mitglied seit:
    09.12.2007
    Ja, es wird auch noch ein Brief mit der PIN kommen.

    Bei mir war es umgekehrt. Habe Zugangsdaten und PIN bekommen und dann erst die Karte.
     
  7. kwierichs

    kwierichs Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.11.2018
    Ja, bei mir waren es drei Briefe, wobei die Karte als letzte kam
     
  8. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.103
    Zustimmungen:
    1.561
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Hab jetzt das erste mal ohne iPhone bezahlt, nur mit der Watch unterwegs, wunderbar. Die sofortigen Benachrichtigungen für den Kauf gehn jetzt bei mir auch bei Comdirect.
     
  9. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Ich habe von der Hanseatic bisher nur die PIN bekommen und warte noch auf die Karte und die Zugangsdaten. Die schnellsten sind sie leider nicht, denn die PIN habe ich schon vor 1 1/2 Wochen bekommen.
     
  10. Konrad Zuse

    Konrad Zuse Mitglied

    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    379
    Mitglied seit:
    15.02.2006
    Hmmm, bei mir lagen da nur ein, zwei Tage zwischen.
    Ok, das war im November/Dezember, also vor den großen Ansturm.......
     
  11. Werther72

    Werther72 Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    31.08.2007
    Bzgl. einer eventuell anfallenden Reklamation; es wurde ja gut beschrieben, wie eine Reklamation im Laden funktioniert. Nur frage ich mich, wie man denn nachweisen kann, dass der Schnellkochtopf, die Pfanne, das T-Shirt usw. Bestandteil der Rechnung von bspw. 54,72€uro sind.

    Muss man in dem Fall den Artikel separat bezahlen? Selbst wenn, weiß der Filialleiter denn, was vor 3 Monaten die Pfanne kostete und ob die Rechnung überhaupt dafür ausgestellt wurde?

    Beim nunmehr antiquierten Kassenbon stehen ja alle gekauften Artikel mit Bezeichnung und Einzelpreis drauf. Wie läuft das beim Bezahlen/Reklamieren mit Apple Pay?
    Wird in der Kasse im Display der damals gekaufte Artikel angezeigt, wenn man sich beim Reklamieren via Apple Pay dort mit „Ba-bing“ einloggt?

    Bei meinen Kontoauszügen stehen übrigens auch nur die Gesamtbeträge. Eine separate Auflistung der einzelnen Artikel ist nicht nachvollziehbar.
     
  12. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    18.662
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Na du bekommst doch immer noch deinen Kassenbon. Was soll denn da das Problem sein? ;)
     
  13. Werther72

    Werther72 Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    31.08.2007
  14. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    18.662
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Dann hast du jetzt genau so ein 'Problem' wie bei Barzahlung ohne Kassenbon und Reklamation. Nur, dass du jetzt wenigstens noch den Buchungsbeleg hast als 'Indiz' für deinen Einkauf. ;)

    Edit: Und ich scanne eh mindestens die 'wichtigen' Bons mit dem iPhone.

    Was bei der Tasse Kaffee oder beim Bäcker pp. ja auch völlig ok ist. ;)

    Nur hat man halt keinen Bon im Handy, es sei denn man nutzt Paybackkarten oder Apps beispielsweise der Discounter (was dann aber kein Pay mehr wäre). ;)
     
  15. Werther72

    Werther72 Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    31.08.2007
    Dem Link nicht gefolgt? Gewährleistungsfall.
    14F3B01C-7D51-4630-84F9-1208C393AE3B.jpeg
     
  16. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    18.662
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Das ist mir schon klar.

    Nur geht dann halt beispielsweise wie du ja selbst geschrieben hast, nicht jeder Einzelbetrag daraus hervor.

    Wenn du ein Stück Technik mit Pay bezahlst und dann eine Reklamation hast, kannst du den Kauf anhand der Buchung viel einfacher nachweisen, als wenn du x-Artikel im Kaufhaus damit bezahlst und einen davon dann 'reklamieren' möchtest. ;)

    Das ist doch bei Giro- oder 'normalen' Kartenzahlungen nicht anders als mit Pay oder Google Pay.

    Edit: Den Link hast du übrigens später eingefügt. ;) Trotzdem habe ich den geöffnet. ;)
     
  17. Pistensau

    Pistensau Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    30.12.2013
    Hier noch mal eine Frage zu Hanseatic. Wenn ich bei Apple Pay mal nach einer PIN gefragt werde, muss ich dann die der physischen Karte eingeben oder 0000, wie anderweitig gehört?
    Bisher ist es mir noch nicht passiert, kann aber laut Apple passieren.
     
  18. Werther72

    Werther72 Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    31.08.2007
    Ekki, stimmt, den Link setzte ich später. Nicht aber mit der Absicht, dich ins offene Messer laufen zu lassen, sorry. Nun ja, ich bin etwas irritiert, da auch unter nachfolgendem Link ein Erfahrungsbericht auftaucht, in welchem hervorgeht, dass der Bon nun ein Relikt aus alten Zeiten sei.

    „Endlich ist mobiles Bezahlen in Deutschland angekommen. Davon habe nicht nur ich heute im Supermarkt profitiert. Den Kassierer hat die Zahlung mit dem Handy nämlich wenig interessiert. „Wollen Sie den Bon?“, fragt er mich. „Nein, danke“, antworte ich. Den brauche ich jetzt auch nicht mehr.“

    https://t3n.de/news/apple-pay-so-lief-mein-einkauf-im-supermarkt-1131827/
     
  19. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    18.662
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Ja klar, wer keinen Bon möchte, der lässt das halt bleiben. ;)

    Aber mal ehrlich: Beim Kauf von Technik oder Kleidung zum Beispiel, nimmt man doch selbstverständlich den Kassenbon mit (und wie oben geschrieben: ich scanne die gleich ein).

    Beim Lebensmitteldiscounter, McD, CoffeeShop pp. ist das doch wieder anders. Es gibt mittlerweile sogar GAA, die einen nach Einzahlung nach Bon ja oder nein fragen. Und natürlich möchte ich da eine Quittung, die ich auch gleich wieder scanne. ;)
     
  20. Werther72

    Werther72 Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    31.08.2007
    Ja, das mit dem Scannen erledigte ich bis 2013 auch regelmäßig. Also sammeln, dann mit einem Schwung durch den Doku-Scanner. Vielleicht sollte ich damit mal wieder anfangen. Klar, dann brauchte es ja nur den Bon und nicht Apple Pay, um eine Reklamation anzuzeigen.

    Mir ging es ja vordergründig darum, ob denn nun der Bon überhaupt nicht notwendig sei. So wie Giga es kolportiert, unterliegt man schnell dem Eindruck, ein Bon sei nun durch Apple Pays Aufzeichnungen überflüssig.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...