Apple Event Apple Keynote am 15. September 2020

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.672
Sag mal. Die CPU-Sache interessiert mic noch etwas.

A14 vs. A12Z

Der A14 ist ja 40% schneller als der A12. (Wenn ich mich richtig an gestern erinnere...)
Wie waren die Steigerung damals zwischen A12, A12X und dann A12Z.

Irgendwie interessiert mich die Einordnung des Pros und des Airs. ;)
Danke.
 

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.672
Danke für den Link.

A12
Single 1110
Multi 2661

A12Z
Single 1118
Multi 4631

A14 (hochgerechnet mit 40% - kann man das überhaupt so machen?)
Single 1554
Multi 3725

Oder was sagen die Experten dazu?
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.947
CPU ist eine Sache und für den standard Anwender ausschlaggebend. Die Metalwerte (Grafik CPU/GPU) machen den wirklichen Unterschied für Anwendungen wie Videobearbeitung etc.. Die Pro Modelle haben in der Regel deutlich mehr GPU Cores.
 

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.672
Ich denke mal einfach "grob", die zwei Kerne sind "gleich gut".
Kann man das so sehen?
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.947
Deine Rechnung kommt schon hin. Selbst der A13 ist schneller als ein 12Z. Der A14 wird natürlich nochmal schneller sein. Singel Core haben sowohl der A13 als auch A14 die Nase weit vorn. In Multicore gleicht der 12Z das mit mehr CPU Cores aus und wird knapp vorne liegen.

Bei der GPU sieht das anders aus. Da hat der 12Z sowohl beim A13 als auch A14 weit vorne.

Aber der Unterschied wird durch ein neues iPad Pro wieder größer bzw. anders ausfallen.
 

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.672
Eigentlich habe ich diese Überlegung nur angestellt, da ich überlege, ob ich dem (gewünschten) iPad Air 4 doch eher das iPad Pro 11 (2020) nehme.
Technisch finde ich das Pro etwas besser, Prozessoren sind gleichwertig (sagen wir es mal so), dafür hat man aber einen kleinen Aufpreis (beim Pro).
Schwierig gerade :D
 

Lumberjax

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
89
Eigentlich habe ich diese Überlegung nur angestellt, da ich überlege, ob ich dem (gewünschten) iPad Air 4 doch eher das iPad Pro 11 (2020) nehme.
Technisch finde ich das Pro etwas besser, Prozessoren sind gleichwertig (sagen wir es mal so), dafür hat man aber einen kleinen Aufpreis (beim Pro).
Schwierig gerade :D
Für mich ist beim Pro das 120Hz Display der entscheidende Faktor. Ich finde, man merkt das enorm und ich bin doch froh, mich vor kurzem für das Pro entschieden zu haben.

Beachte noch, dass das Pro 128GB standart hat, das Air nur 64, das wäre mir zu wenig
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.947
Eigentlich habe ich diese Überlegung nur angestellt, da ich überlege, ob ich dem (gewünschten) iPad Air 4 doch eher das iPad Pro 11 (2020) nehme.
Technisch finde ich das Pro etwas besser, Prozessoren sind gleichwertig (sagen wir es mal so), dafür hat man aber einen kleinen Aufpreis (beim Pro).
Schwierig gerade :D
Einen Aufpreis von ca. 225 Euro also über 30% erachte ich nicht als klein sondern massiv, vor allem für "etwas" besser. Dazu kommt eventuell ein Pencil 2 der wieder 30% teurer ist und ein teureres Apple Keyboard.

Was sind deine persönlichen Vorlieben, wieviel Leistung/Ausstattung benötigst/willst du und wofür brauchst du sie?
 

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.672
Okay, ich habe vergessen einen Punkt dabei zu erwähnen. Sorry :D
Bei mir geht es über eine Vertragsverlängerung.

Das iPad Air 3 wird dort für 120€ (netto) angeboten. Das iPad Air 4 ist ca. 80€ (netto) teurer. Wären also ca. 200 € (netto) und das iPad Pro kostet mich da nur 330 € (netto).
Der Aufpreis wäre etwas kleiner ;)

Pencil 2 - Preis ist okay, die Apple-Tastatur kaufe ich eh nicht.
Aufgaben Video, Photos bearbeiten (rein privat, kein Profi). Soll eigentlich das MacBook Pro ersetzen, wenn ich unterwegs bin.


EDIT:
https://www.apple.com/de/ipad/compa...device2=ipad-air-4th-gen&device3=ipad-8th-gen

Habe das nochmal verglichen und denke, dass es das Pro wird. Das ist auch neu, und es wird genauso lange unterstützt werden, wie das neue Air und kann dabei etwas mehr.
Die paar Sachen mit der CPU/GPU werde ich persönlich wahrscheinlich nicht mal merken...
 
Zuletzt bearbeitet:

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.672

mero

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2008
Beiträge
2.341
Tausche Farbe und vor allem Fingerabdrucksensor liebend gern gegen promotion und Face ID ein.
Ich finde das neue Air absolut klasse. Für mich als nicht pro user mit pro Ambitionen ist das Gerät genau richtig und hat schon fast mehr zu bieten als ich bräuchte.
Mich nervt dieser Apple typische Monochrome Frabenmatsch einfach nur noch und Ich bin echt froh mir Anfang - Mitte des Jahres nicht das 11er pro geholt zu haben.

(Wenn ich wüsste ob das arm Macbook in den selben Farben zu haben ist, würde ich dementsprechend meine Farbauswahl treffen (rosa oder blau) Wie dem auch sei wird das Air 4 zum release umgehend bestellt und damit mein Jahre 8 altes iPad mini und zum teil auch mein Macbook 12" ablösen.

Auch wenn ich 02 Messung gebrauchen könnte, greife ich wohl eher auf eine gebrauchte 5er in Edestahl/Gold zurück. Ansonsten fand ich das Update ganz passabel.
 

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.672
Also das Air 4 finde ich auch super.
Keine Frage. Aber ich schwanke noch. 150 € wären das für mich beim Pro wohl - wäre aber auch erst Ende September da. Eigentlich kann ich da auch auch auf die Benchmarks warten und mich endgültig entscheiden. Oder Vodafone nerven und das Pro schneller. Ach man - lange nicht mehr so unentschlossen gewesen ...
 

mero

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2008
Beiträge
2.341
5 Nanometer, das ding ist ein technisches Monster. Ich frage mich wie das nächste Pro aussieht, das muss ja komplett alles nass machen.


Und Ich bin auf das kommende MacBook gespannt. Würde mich nicht wundern wenn Apple langfristig Intel und AMD in den Boden stampft.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.160
Das besondere an arm bzw apple silicon Prozessoren ist ja dass sie sehr effizient über parallele Prozesse skalieren.
Das iPad Pro 2018/2020 ist deswegen auch das Leistungsmonster da es 4 Performancekerne und 7/8 Grafikkerne enthält.

Sämtliche Test bescheinigen diesen Geräten eine überlegene Leistung.

Was wir vom A14 wissen zeigt, dass er nicht an diese Leistung des A12x heranreicht, und nur den üblichen Zuwachs zum
A13 aufweisen wird. Der A13 und A14 haben halt nur halb so viele Performance und Grafikkerne.
Hinzu kommt das der A12x ein 15 Watt Prozessor ist und der A14 einer mit 6 Watt.
 

ikaruz

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
281
Die ersten Benchmarks zeigen der A14 ist dem A12/A13 in allen Belangen überlegen nur ggü. dem A12x/z fehlen eben paar Kerne (nur 2 Performance Prozessor-Kerne anstatt 4 und 4 GPU Kerne vs 7/8 beim A12x/z). Man geht ja davon aus dass die ARM Macs im November schon einen A14x/z bekommen mit doppelt so vielen Performancekernen und gedoppelten Grafikkernen genau wie die 2021er ipadpros dann auch.

Leistungsaufnahme würde ich nicht unbedingt anführen, die ist bei 5nm natürlich geringer im Vergleich zu 7nm Fertigung selbst bei gleicher Leistung.

Die 40% Leistungszuwachs beziehen sich übrigens auf das Vorgängermodell mit A12 (nicht auf den A12x/z), so hatten die das in der Keynote erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.160
Natürlich ist der A14 dem A13, der dem A12, der dem A11, der dem A10, etc., überlegen.

Die 40% Leistungszuwachs gelten im Vergleich A14 zu A12. Wie das gemessen wurde, wurde nicht erklärt.

Gegenüber dem A12z fehlen nicht nur ein "paar" Kerne, sondern der A12z ist praktisch
ein verdoppelter A12. Deshalb wird der A14 in der Praxis keinesfalls an den A12z ranreichen.
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.068
Es ist aber schon befremdlich, dass Apple seinen neusten Prozessor mit einem Mid-Tier iPad vorstellt und nicht mit den neuen Top-iPhones/iPads.
Eventuell gibt es beim iPhone Event auch direkt einen A14x/y/z oder A15