Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Diskutiere das Thema Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören... im Forum MacUser TechBar.

  1. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.283
    Zustimmungen:
    4.637
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Nein, es geht um die Art, WIE das hier kommentiert wird.
    Bill Gates hat Milliarden gespendet und ihm sind hier (!) mehrfach unlautere Dinge unterstellt worden. Steuerersparnisse als Motivation zum Beispiel.
    Apple, der König der Steuerzahler, spendet wesentlich weniger Geld und wird dafür abgefeiert?
     
  2. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    5.489
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    10.634
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Du darfst das gerne so sehen, ich mache meine ehrenamtliche Tätigkeit gerne und helfe Menschen.
    Ja und wenn Großunternehmen spendet ist das trozdem erwähnenswert, was anderes habe ich nicht gemacht.
     
  3. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    5.489
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    10.634
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Bitte wer:noplan:
     
  4. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.283
    Zustimmungen:
    4.637
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    War denke ich vor deiner Zeit hier.
    Mit hier meinte ich das Forum, nicht hier im Thread.
     
  5. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    5.489
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    10.634
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    o.k.
    Denn ich kann mich nicht erinnern diesbezüglich negativ geredet zu haben.
    Ich lobe Apple nicht in den Himmel, aber Fehler gibt es bitte nicht nur bei Apple, das wollte ich nur nochmal unterstreichen.
     
  6. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.283
    Zustimmungen:
    4.637
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Das ist Apple:

    Quelle: https://www.mactechnews.de/news/art...ple-einigt-sich-mit-Patentinhaber-171447.html

    Aber wehe, jemand kopiert abgerundete Ecken :hehehe:
     
  7. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.283
    Zustimmungen:
    4.637
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Das ist klar.
    Was halt blöd aufstößt ist, das Apples Verhalten hier im Forum eigentlich immer gerechtfertigt wird, während andere Firmen für das selbe oder ein ähnliches Verhalten verurteilt werden.
     
  8. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.787
    Zustimmungen:
    4.995
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Na ja, mag ja sein. Aber in diesen "speziellen" Threads ist es ja oft so:
    COMPANYA$ tut etwas supertolliges: Es ist supertollig, Juhu!
    Apple tut etwas supertolliges: Völlig normal, Maaaaaann! - oder - Die machen NIIIIIIEEE was supertolliges! Alles nur geklaut! COMPANYC$ hat das schon vor Jaaaaaaahren gemacht!

    COMPANYB$ tut etwas supermistiges: Echt jetzt. Nicht gerade nett, aber ok. Können wir drüber hinweg sehen.
    Apple tut etwas supermistiges: Boaaaaaahhhh! Wie supermistig! Apple is dooooooooomed!

    Und ja, ich übertreibe absichtlich etwas. Nur ein bisschen. Echt. ;)

    PS: @maba_de hat natürlich jetzt noch vor mir eines dieser "alles-nur-geklaut"-Beispiele gebracht. Echt, solche Stories kann nur das Leben schreiben. ;)
     
  9. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    5.489
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    10.634
    Mitglied seit:
    01.01.2007

    maba ich lese hier nicht alles im Thread bzw. es wird Themen geben wo es sicherlich ähnlich hergeht, jedoch wo ich nicht schreibe.
    Ja und somit wirst du außer mir auch mit anderen Kommentaren von Usern hier konfrontiert wurden sein.
     
  10. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.283
    Zustimmungen:
    4.637
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    doof halt, wenn Apple andere wegen Ideendiebstahl verklagt, weil die abgerundete Ecken „kopiert“ haben oder Steve Jobs Android bekriegen wollte, während ihnen selbst das geistige Eigentum anderer scheiss egal ist.
    DAS ist halt Apple.
     
  11. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.787
    Zustimmungen:
    4.995
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Und das sind alle anderen Firmen auch. Und vielleicht hättest Du auch den nächsten Absatz schreiben sollen, in dem Apple sich schon längst mit der Firma geeinigt hat. Natürlich wird so etwas NIE genannt.
     
  12. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.482
    Zustimmungen:
    6.692
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ich hab auf Twitter 3-4 Leute abonniert - aber da kam heut ein passender Retweet rein für meine tägliche Dosis des Apple-Hates :D

    0907286A-96BB-4F45-BFAA-28B28E05AEFD.jpeg
     
  13. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.787
    Zustimmungen:
    4.995
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Na ja, was soll man schon dazu noch sagen? Bringt ja eh nichts. Apple is bad is bad is evil. Da kann man halt nichts machen.
     
  14. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.283
    Zustimmungen:
    4.637
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Nach drei Jahren juristischem Streit, der den DIEBSTAHL des geistigen Eigentums keinen Deut besser macht!
    Ach, ich vergas, es geht ja um Apple. Bei Samsung wäre das natürlich alles VIEL schlimmer gewesen.
     
  15. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.787
    Zustimmungen:
    4.995
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Ich sag dazu nichts mehr. Es ist noch nichtmal BELEGT, dass Apple irgendwas von der Firma geklaut hat. Aber hau nur weiter auf dein täglich Apple rein. Echt. Mir wird das zu blöd hier.

    PS: Schon mal versucht unter Linux einfach so etwas zu machen, was man unter MacOS ganz einfach mit CCC erledigen kann? Irgendwie sauschwer. Und nein, ich weiss, das sowas mit rsync geht. Aber versuch mal hinterher die Kopie ans laufen zu bekommen. GRUB ist echt total bescheuert. Jetzt habe ich es sogar irgendwie geschafft, den Loader von meiner Hauptplatte zu schiessen und nix geht mehr. Im Moment ist wieder Hackintosh am Start. :p
     
  16. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.396
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.245
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ja, Fehler gibts nicht nur bei Apple aber hier im Forum, und im speziellen hier im Thread, gehts halt nun mal um Apple. Hier im Thread ists egal was BMW falsch macht oder Huawei. Hier gehts um Apple.
    Das ist es ja: Das war nicht supertolliges sondern etwas völlig normales das lediglich als supertollig dargestellt wurde ;)
     
  17. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    5.489
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    10.634
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Dann pass mal auf das du keine Überdosis bekommst:crack:
     
  18. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    5.489
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    10.634
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Madcat das ist Falsch, hier geht es auch um andere Themen als nur um Apple, ich hatte das heute schon geschrieben.
     
  19. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    7.802
    Zustimmungen:
    2.365
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    @electricdawn Sorry, aber wenn jemand 0,2% seines Jahresgewinns für wohltätige Zwecke spendet (nochmal: das entspricht dem Gewinn des Zeitraums vom 01.01.2018, 00:00 Uhr bis 01.01.2018, 17:31 Uhr) ist das alles andere als erwähnenswert oder gar lobenswert, insbesondere nicht hier in den USA. Unter gläubigen Christen ist hier der sogenannte "Tithe" sehr weit verbreitet und in einigen Gemeinschaften zwar nicht offiziell, aber zumindest gesellschaftlich erwartet. Wem das nichts sagt: "tithe" kommt aus dem alt-Englischen und bedeutet zehn. Das Prinzip kommt glaube ich aus dem alten Testament (korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich bin nicht gläubig und diesbezüglich somit nicht sonderlich firm) und besagt, dass man seinen zehnten spenden soll. Sprich: von großen Teilen der Bevölkerung wird hier erwartet, dass sie rund 10% ihres Einkommens (also nicht ihres Gewinns, sondern ihres Umsatzes!) für wohltätige Zwecke spenden - egal ob jetzt an die lokale Kirchengemeinde, die damit dann Gutes tut, oder an eine wohltätige Organisation. Das ist gesellschaftliche Realität hier, wenn also ein Unternehmen 0,2% seines Gewinns spendet (ich hab mir mal die Mühe gemacht das auch für den Umsatz auszurechnen: stolze 0,047%, oder der Umsatz des Zeitraums vom 01.01.2018, 00:00 Uhr bis 01.01.2018, 04:07 Uhr) verdient das noch nicht mal mehr eine Randnotiz.

    Ehrlich gesagt bringen mich solche himmelhochjauchzenden Meldungen darüber, wie toll Apple doch sei weil die Firma sooooooo viel gespendet habe, auf die Palme (betrifft natürlich nicht nur Apple, das gilt genauso für Microsoft oder Best Buy oder BMW - völlig wurscht wer da gelobt wird). Natürlich springen dann sofort Journalisten darauf an, die von der gesellschaftlichen Realität in den USA nicht den geringsten Schimmer haben und verbreiten die Meldung weiter als wäre das etwas ganz besonderes. Wenn Apple was Gutes tut verdient das Respekt, keine Frage. Aber Apple jetzt dafür zu loben, dass die Firma 125 Millionen gespendet hat, ist in etwa so wie einem/einer Angestellten mit einem Bruttogehalt von 50.000€ eine Pressemitteilung zu widmen, weil er/sie 23€ für wohltätige Zwecke gespendet hat.
     
  20. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.396
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.245
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Wie lautet doch noch gleich der Thread-Titel hier? ;)
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...