Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Dieses Thema im Forum "MacUser TechBar" wurde erstellt von Impcaligula, 04.12.2017.

  1. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    6.666
    Nachdem Apple bereits im Bereich „Pro User“ das Signal gegeben hat „wir haben Euch gehört und nicht vergessen...“ - folgte diese Woche die Entschuldigung nach dem Root Desaster mit dem Versprechen Besserung zu geloben.

    Nun das nächste Versprechen auf die Nutzer zu hören von Ive bzgl. der MacBook Sparte.
    Bin gespannt wieviel davon umgesetzt wird.

    http://winfuture.de/news,100883.html
     
  2. bowman

    bowman MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    1.628
    Zitat:
    ""Und wir hören sie. Und Junge, wie wir sie hören." Daraus kann man zweifellos schließen, dass Apple reagieren und sich die Kritik zu Herzen nehmen wird. Wann man das nächste Mal seine MacBooks aktualisiert, ist aber nicht bekannt."

    ...hmmm - das wär' ja fast zu schön um wahr zu sein. Ich finde die derzeitigen MBPs ja 'unkaufbar', vor allem die 13er mit dem Zweikerner. Nach der Mitteilung dürfte der Absatz nicht gerade steigen - dafür aber die Hoffnung auf endlich bessere Geräte... :)
     
  3. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    15.367
    Ich kann auch bis zu 20 Sprachen gleichzeitig hören! Taten sind es die überzeugen und an denen mangelt es. Wie oft wurde der Pro angekündigt? Wie oft ein neuer Mini? In den OSen tauchen derzeit täglich schwere Bugs auf. MS hatte es ja mal nach Vista in eine Phase des Insichkehrens geschoben. Apple erweckt derzeit den Eindruck als täte es denen auch ganz gut! So jedenfalls wird das langfristig nix mehr!
     
  4. MacMac512

    MacMac512 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Beiträge:
    2.484
    Selbst ein 17 Zoll MBP mit sinnvollen Anschlüssen, 32 GB RAM, standardkomponenten usw usf. darf ich dann aber nicht im Firmennetzwerk nutzen, weil per Root alle Zugang haben? ;)

    Das Problem ist ja inzwischen auch die Software, nicht mehr länger nur die Hardware.
    Leider...
     
  5. McBuk

    McBuk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.04.2016
    Beiträge:
    336
    Apple hört zu?

    Oh, bitte, dann opitimiert doch erstmal nur wieder die Standards in eurer Software-Entwicklung. :rolleyes:

    Gibts sonst noch einiges? Klar! Also wenn ich bei uns so rumfrage, dann gibt es eine eindeutige Liste. :D

    - per se will jeder Mag-Safe wieder zurück! Jede(r)!

    - min. ein USB-kompatibler Anschluss wieder zurück (um ohne Adapter endlich wieder einen Stick anschließen zu können. Ist ja peinlich, wie es aktuell ist... "Äh, Moment mal, für USB brauch ich einen Adapter"... Peeeeeiiiinlich.)

    - der SD-Card-Slot wird enorm vermisst. Hinsichtlich der Verwendung von Nifty-Mini-Drives betrifft das hier allein etwa 80 % der Anwender. Diese Möglichkeit war extrem beliebt geworden.

    - die Touch-Bar ist zunächst nur ein Gimmik, das für eine Aufspaltung von Eingabe und GUI sorgt. Hübsch anzushen, eine nette Spielerei, man kann sich auch dran gewöhnen und sie produktiv in Arbeitsprozesse einbinden. Aber sie zersplittet letztlich eben doch nur die gesamte Anwendung. Das ist durchgängig die Erfahrung, selbst von jenen Anwendern, die die Touch-Bar über den Schauwert hinaus positiver bewerten und sie in einer noch freieren Konfigurierbarkeit sehr zu schätzen wüssten. Wenn sie aber fehlen würde und die Elemente wieder in die GUI rückten (wo sie hingehören), dann würde man sie nicht vermissen. Das spricht für sich (auch wenn sie echt schnieke ist!).

    Was in jedem Fall festgestellt werden kann, ist in meiner Umgebung der Umstand, dass kaum einer noch Interesse für die aktuellen Macbook Pro hat. Die sind wirklich chic. Aber die Barrieren schrecken ab. Es häufen sich relevant Nicht-Käufe.
     
  6. phonow

    phonow MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Beiträge:
    312
    Medien:
    1
    Ich hätte gerne ab Mitternacht wieder Drag and Drop in der Fotos App. BITTE!
     
  7. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    15.367
    Die OS X Nutzung hatte mal einen ergonomischen Mehrwert. Ich war schon immer erstaunt was der normale technikferne Macuser so alles selbst geregelt bekam, weil das OS X das für ihn hergab, was so mancher Windowzer nicht hinbekam. Mit der Ankündigung für OS X Update kein Geld mehr zu nehmen hat sich auch der Wert von OS X innerhalb der Firma Apple verschoben. Nun kommen die Quittungen. Grobe Schnitzer, echte Fehler und ein System dem der Habenwollen-Effekt abhanden gekommen ist und ein Anbieter dem offenbar nichts mehr einfällt um die Usability weiter voran zu bringen. Leider!
     
  8. McBuk

    McBuk MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.04.2016
    Beiträge:
    336
    Daran ändert auch der jährliche System-Output nichts. Im Gegenteil. Der selbstauferlegte Druck, jedes Jahr ein neues System rauszubringen, bedeutet für zig Anwender lediglich, von Jahr zu Jahr in eine immer neue BETA-Phase einzutreten. Das ist extrem lästig und obendrein völlig überflüssig.

    Apple kündigt jedes Jahr groß und viel an, kann es aber nicht mehr einlösen. Dabei fordert die Kundschaft dies garnicht. Die Anwender, mit denen ich spreche, wollen ein stabiles System, das vorsichtig gepflegt und durchdacht weiterentwickelt wird. Jedes Jahr die Probe des Neuanfangs? Das will niemand und schreckt mitterlweile ab. Kaum einer hier will noch updaten.
     
  9. phonow

    phonow MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Beiträge:
    312
    Medien:
    1
    Wahrscheinlich schrauben die nur noch an iOSx und lassen die anderen Systeme etwas schleifen
     
  10. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.814
    Bin dabei, ich hätte gern auch wieder einen Onboard-LAN-Anschluß. WLAN schön und gut, aber im professionellen Umfeld braucht man beides regelmäßig...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen