Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Dieses Thema im Forum "MacUser TechBar" wurde erstellt von Impcaligula, 04.12.2017.

  1. Kraddo

    Kraddo Mitglied

    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    1.130
    Mitglied seit:
    25.08.2010
    Da haben wir eine unterschiedliche Ansicht was "der normale User" ist:
    Leute, die ich in diese Kategorie einordnen würde, kaufen sich fast immer einen PC/Mac mit entsprechender Konfiguration beim großen Elektrofachmarkt oder Apple und nutzen ihn solange bis er den Ansprüchen nicht mehr genügt.
    Ans Aufrüsten denkt da fast niemand und eine Reparatur oder Akkutausch ist das höchste der Gefühle.
    Normale User verirren sich meiner Meinung auch eher selten in ein Forum wie dieses hier und wenn geht es dann eher um Probleme mit Programm x, iCloud und Co. als um Aufrüstungsempfehlungen.

    Dieser Kundenkreise wird meiner Meinung nach auch im Normalfall recht wenig Probleme damit haben, ob der Hersteller die Geräte nun verklebt oder nicht. Die Hauptsache ist, dass sie zuverlässig funktionieren.
     
  2. steve it

    steve it Mitglied

    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    108
    Mitglied seit:
    26.05.2009
    Das ist ein Widerspruch.
    Gerade da ich "gescheiteres" zu tun habe, lege ich lieber selber Hand an und repariere meine Selbstbau-Rechner (*) selber, als ein Gerät mit samt allen Daten wegzugeben und mehrere Tage/Wochen warten zu müssen.
    Das ist auch der Grund, warum ich mir noch NIE einen Desktop-Mac gekauft habe.

    In meiner Stadt gibt es keinen Apple Store.

    Vor ca. 10 Jahren hatte ich mal ein Defekt an einem AMD-Rechner. Keine 24 Stunden später ist der Rechner wieder gelaufen. Express-Bestellung eines neuen Mainboards bei einem Versandhändler. Fertig. Wie hätte das bei Apple so schnell gehen sollen?
    Wenn ich zu einem lokalen IT-Deinstleister hingegangen wäre, dann wäre es sogar noch deutlich schneller gegangen.


    (*) Ich habe keinen _aktuellen_ Selbstbau-Rechner mehr, da Macuser.

    Mittlerweile? War doch schon immer so?
    Und das wurde auch bei der Masse schon immer ignoriert bei Preisvergleichen, isnb. bei Monitoren.
    Apple Monitor nur 1 Jahr Garantie, der sich nur vernünftig mit einem (!) Mac betreiben lässt. Andere Hersteller 3 bis 5 Jahre Garantie, läuft mit Windows, Linux, Mac etc. vernünftig und es lässt sich mehr als ein Rechner gleichzeitig anschließen.
    Hier muss man Apple Care für einen fairen Vergleich aufschlagen...
     
  3. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    3.516
    Zustimmungen:
    2.032
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    @Kraddo: Es wurde hier ja schon oft gesagt, aber der Punkt ist nicht, dass man als 0815 User nicht selbst zum Aufrüsten greift, sondern, dass man die Möglichkeit hat.

    Wie oft gibt es einen "PC Spezialisten" in der Familie/Freundeskreis, der immer gefragt wird, wenn es um was neues geht. Ich denke hier im Forum erfüllen viele diese Aufgabe in der Familie/unter Freunden.
    Und hier wäre ein "bring den Rechner vorbei, ich mache ihn dir wieder fit" besser als ein "tja, kaputt. Kauf was neues. 4000 € MBP und 1.5 Jahre alt? Ja, Pech. Sorry geht nichts."

    Ich bin ein 0815 Autofahrer. Ich lasse alles in der Werkstatt machen, außer mal eine Bremsleuchte, weil man leicht dran kommt. Reifenwechsel, Ölwechsel etc. wird alles dort gemacht, trotzdem finde ich gut, dass es die Möglichkeit gibt, dass man es selbst machen könnte.
    Und zum PC: JEDER Nutzer freut sich über eine kostengünstige Reparatur.
    Meinetwegen kann Apple gerne die typischen Stundensätze aufschlagen, genauso wie eine Stunde bei Fiat weniger kostet als bei Mercedes, aber die grundlegende Technik sollte aufrüstbar bleiben und nicht Elektroschrott werden.

    Dann noch mit "umweltfreundlich" zu werben ist ja nur noch blanker Hohn. Leider.
    Denn man konnte es mal deutlich besser.
     
  4. haraldfseidl

    haraldfseidl Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    25.01.2018
    Ich genügend oder irgendwo im Keller gelagert.
    Die meisten meiner Bekannten machen sich über einen Verkauf alter Hardware keine Gedanken .
     
  5. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.002
    Zustimmungen:
    2.517
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Gebe ich dir schon recht, aber fahre mal mit deinem Mercedes aus Versehen einen Scheinwerfer kaputt, am besten LED. Du kannst da heutzutage nichts mehr selbst machen. Oder wenn ein Fehler nicht gefunden wird. Mein Dad hat bei Mercedes angerufen und gefragt, was der Service kostet -> zwischen 500 und 1.500 €.
    Bei alten Autos kannst du alles selbst machen, bei neuen so gut wie nichts mehr. Der wirtschaftliche Totalschaden ist auch da schnell erreicht, leider.
    Bei meinem alten hätten Zündkerzen und Öl wechseln 600€ gekostet, kannste selber machen, brauchst aber wieder ne Hebebühne, Werkzeug, Altöl entsorgen usw...
     
  6. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    26.243
    Zustimmungen:
    3.194
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Scheinst einen anderen Bekanntenkreis zu haben...
    Möglicherweise welche die zu viel Geld haben....
     
  7. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.553
    Zustimmungen:
    1.640
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    In meinem Kreis ähnlich. Den iMac G5, der in meinem Werkkeller noch als Soundmaschine und "mal eben im Web was Nachgucken"-Rechner steht wollte meine Schwester dem Elektroschrott übergeben. Erst neulich habe ich von meiner Cheffin einen funktionierenden PowerMac G3 b/w übernommen, der über 10 Jahre auf dem Dachboden stand. Ca. die Hälfte meiner Mac-Sammlung hat so zu mir gefunden.

    Und ja, auch ich kenne es so, dass die Leute, die ihre Rechner nicht selbst aufrüsten, entweder geringe Ansprüche haben und auch niemals Updates fahren bis irgendetwas nicht mehr funktioniert oder im Bekanntenkreis oder Verwandschaft rumfragen wer da was für sie machen könnte.

    Aber hier werden ja auch immer die stabilen Gebrauchtpreise ins Rennen geworfen. Ich denke, dass diese aufgrund der mangelnden Aufrüstbarkeit auf Dauer schwächeln werden. Ich selbst würde keinem mehr einen gebrauchten Mac empfehlen an dem man nichts machen kann. früher hast Du ein vier jahre altes book gekauft, neuen Akku und SSD rein und hattest ein günstiges und brauchbares System. Heute fliegen schwachbrüstige Rechner schneller aus der Liste der kaufwürdigen Gebrauchten und Gebrauchtkäufer müssen hoffen, dass die Hardware einfach hält.
     
  8. haraldfseidl

    haraldfseidl Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    25.01.2018
    Ja
    Habe mal Spaßes halber nach alten Handys gefragt :)
    ein warmer Geldregen für mich.
     
  9. Mike13

    Mike13 Mitglied

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    29.01.2009
    5 MacBooks bestellt, 4 mit Tastaturproblemen. Macht bei mir 80 Prozent Ausfallquote:-(
     
  10. marti

    marti Mitglied

    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    379
    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Sehr ärgerlich - verstehe ich; aber eben nicht repräsentativ - da würde ich Apple gehörig auf den Schlips treten.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.