Diskutiere Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören... im MacUser TechBar Forum

  1. Stargate

    Stargate Mitglied

    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    878
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Beschissen (Für Musik)
    (So wie jedes andere Ding auch das nicht mal Stereo beherrscht)
     
  2. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    159
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Das ist nicht peinlich sondern komplett Mind-Sick wie man in Kalifornien sagen würde. Unfassbar, die haben echt den Verstand verloren… mentally deranged. Als ich vor langer Zeit begann, Apple Computer zu benutzen, hatte ich den Eindruck daß die noch alle Sinne beisammen haben. Heute habe ich eher das Gefühl, es mit Irren zu tun zu haben.

    Was mich allerdings am meisten wundert: daß Millionen Kunden nicht in der Lage sind, denen mal den Kopf zu waschen.

    domeru
     
  3. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    260
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Jetzt machen sie, was alle „Experten“ bei MacUser fordern und es ist auch verkehrt :noplan:
     
  4. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    2.300
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Die Experten fordern mehr Animojis und Emojis?

    Is klar... :rotfl:
     
  5. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    159
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Daß Du nur provozieren möchtest und Dir dabei einen runterholst, wissen wir mittlerweile. Danke!

    domeru
     
  6. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s Mitglied

    Beiträge:
    12.119
    Medien:
    22
    Zustimmungen:
    2.624
    Mitglied seit:
    24.05.2003
    Möglicherweise sind diese Millionen Kunden immer noch zufrieden und haben nicht euren überlegenen Intellekt, um sich über ein paar Emojis aufzuregen. :noplan:
     
  7. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    260
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Eine Handvoll der Features, die neben der Veränderung in der Entwicklung eingeführt werden. :noplan:

    Dazu tiefere Siri-Integration, Verbesserungen des Nicht-stören-Modus, besseres FaceTime und ein App-Framework für iOS und macOS zusammen. Gar nicht mal so wenig.
     
  8. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    260
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Haste noch ne andere Platte?
     
  9. Kraddo

    Kraddo Mitglied

    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    1.224
    Mitglied seit:
    25.08.2010
    Finde es ja immer bei solchen Berichten lustig:
    Quelle bei Apple sagt anscheinend :Es gibt eine Neuausrichtigung bei der iOS 12 und wohl Verbesserungen von Animoji . Genauer Wortlaut unbekannt.
    Axios schreibt: Neuausrichtung der Entwicklung, iOS 12 wird natürlich auch Verbesserungen bestehender Software geben. Kein Wort zu Animojis oder Facetime.
    Bloomberg schreibt: Neuausrichtung der Entwicklung, Verbesserungen bei den populären Animojis inkl. FaceTime Integration gehören zu den Features von iOS 12.
    Macrumors schreibt auf Berufung des Bloomberg Reports: "[...]significant new features, including Animoji in FaceTime[...]"

    Hab ich was überlesen oder ist es nicht MacRumors, die aus der Verbesserung eines populären Features gleich die Animojis für FaceTime zu einem bedeutenden Feature von iOS 12 machen?

    Ein populäres iPhone X Feature wird jetzt konstant weiterentwickelt, ist doch toll. Ich brauchs nicht, aber für mich ist der Schritt nachvollziehbar.
    Wenn sie die Strategie für andere zukünftige Features adaptieren, dann können sie ruhig damit bei den Animojis anfangen.

    Dann bringt halt iOS 12.x erst neue Features von App X und 12.xy zum Release des nächsten iPads sorgt erst für die Verbesserung der UI.
    Da hier doch auch viele immer davon predigen vor dem Update besser auf den letzte Version eines Major Releases zu warten, dürften sie eventuell sowieso nichts von später eingebauten Features mitkriegen.
     
  10. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.601
    Zustimmungen:
    1.673
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Bei mir per Klinke am JBL-Dock oder per BT mit meinem Denon-Receiver verbunden wunderbar. Beides übrigens Dinge, die der Homepod, meines Wissens nach, nicht kann. ;)

    Ich habe am Wochenende erstmals den Echo Plus bei einem Kollegen begutachten können, der vorher den ersten Echo und den Dot hatte. Der Plus ist klanglich auch schon eine deutliche Verbesserung, die für 70% der User schon genügen dürfte. Vor allem im Bereich der Bässe hat dieser zum ersten Echo deutlich aufgeholt.

    Der Dot ist eher die Lösung für Situationen wo es um Steuerung etc. geht, oder um mal ein schräpiges Radio zu ersetzen. Wenn man besseren Klang möchte, bietet er allerdings die Möglichkeiten per Klinke oder BT zu besseren Ausgabegeräten zu verbinden. Ich nutze, wie gesagt, meinen Wohnzimmer-Dot so und zwei weitere Dots ohne klangliche Erweiterungen im Flur und Badezimmer. Drei Homepods aufzustellen, wäre für mich finanziell ein Supergau, vom beschränkten Funktionsumfang mal abgesehen.

    IMHO spricht Amazon momentan Kundewünsche und die Experimentierfreudigkeit der Kunden deutlich besser an und Apple kann nur bei Halb-Audiophilen punkten (wer wirklich audiophil ist, kommt um eine vollwertige Stereoanlage eh nicht herum). Größtes Mako bei Apple ist immer noch die mangelhafte Unterstützung von Automationslösungen (Homekit ist viel zu eingeschränkt) und der Unfähigkeit von Siri Befehle umzusetzen, gerade wenn sie nicht auf Englisch eingestellt ist. Dazu kommt noch die starke Beschränkung auf Apple-eigene Dienste. Aktuell prophezeihe ich dem Homepod auf Dauer keine großen Verkaufszahlen und eher das Dasein eines Nischenproduktes wie es die Apple-Watch zu Anfang war, allerdings mit deutlich weniger Verbesserungspotential.

    Somit ist er leider auch das Produkt von Apple, das bei mir in den letzten 20 Jahren mit Abstand am wenigsten Begeisterungstürme entfacht hat (noch hinter den bunten Armbändern für die Watch!). Obwohl ich nach langem Abwägen erkennen musste, dass ich weder für Apple TV, noch für die Apple Watch zur Zielgruppe gehöre, bzw. andere Lösungen bevorzuge, musste ich beim Homepod darüber nicht einmal nachdenken und fand ihn von Anfang an mehr als langweilig und mit Blick auf die Konkurrenzprodukte nicht einmal im Ansatz interessant, sondern eher als hilflosen Versuch Apples ein Stück vom Kuchen abhaben zu wollen, ohne wirklich etwas bieten zu können. Anders kann ich mir solch ein Produkt nicht erklären, nachdem man Siri bis heute im Betastadium versauern lies, welches man nur irgendwann zur Final erklärt hatte.

    Aber zumindest setzt sich Apple mit dem Homepod noch mehr unter Druck was Siri angeht und muss sich zukünftig dadurch noch mehr Kritik und Vergleichen stellen. Es wird somit spannend, ob sie in Punkto Siri noch mal die Kurve kriegen. Momentan zweifel ich daran und glaube auch nicht, dass sie zur Zeit wirklich etwas in der Schublade haben. Ich denke eher, dass der Homepod eine übereilte Verzweifelungstat ist, die sich auf Dauer negativer auf Apples Ruf auswirken könnte, als dass man es aktuell erahnen mag.Ich würde mich allerdings freuen, wenn Apple es in dem Punkt schafft meine Befürchtungen zu widerlegen, leider sind diese aber seit ca. 2010 bisher immer Wirklichkeit geworden. :(
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apple hört hört Forum Datum
Der "Apple-Hardware-Sonderangebote"-Thread für D/A/CH MacUser TechBar Dienstag um 10:25 Uhr
Auskotzen - Apple-Zeug teuer und überbewertet? MacUser TechBar 29.07.2018
Aktuelle Apple Werbung MacUser TechBar 17.07.2018
Apple stellt Fotobuch ein MacUser TechBar 16.07.2018
Wie finde ich einen guten Monitor (nicht Apple) MacUser TechBar 02.07.2018
Ach wie wunderbar ist doch der Apple Support MacUser TechBar 22.06.2018
Apple wird Schrottig MacUser TechBar 15.06.2018
Apple Konferenz Juni MacUser TechBar 06.05.2018
Apple- Logo Wandlampe aus Aluminium einfach gebaut (Anleitung) MacUser TechBar 13.04.2018

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.