Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Dieses Thema im Forum "MacUser TechBar" wurde erstellt von Impcaligula, 04.12.2017.

  1. Riven

    Riven MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    469
    @Lor-Olli
    Gebe ich dir prinzipiell Recht.
    Ich hab aber eher den Eindruck, daß es vielen hier weniger um die eigene Konsumbefriedigung als um Perspektive geht.
    Wenn ich sehe, wie viele hier an alten MacBooks, iMacs und Minis hängen, dann ist das schon eine ziemliche Kompromissbereitschaft.
    Ich glaube auch, daß die meisten Kritiker ihre Geräte produktiv einsetzen.

    @LosDosos
    Volle Zustimmung.
    Das wollte ich mit meiner Ausführung auch gar nicht in Frage stellen. Ich will doch auch die ganzen Anschlüsse und am liebsten alles selber upgraden können. Ich meinte nur, daß wenn ich mich darauf einlassen soll, die oben genannten Bedingungen erfüllt sein müssten. Und ja, bei solchen Preisen und "Pro" erwarte ich dann auch bestmöglichen Service. Wenn ein Rechner dann immer wieder Probleme macht, dann muss der halt komplett getauscht werden - ohne wenn und aber, ohne Aufpreis.
     
  2. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    6.731
    Ist ja heute auf kein Problem im Gegensatz zu Apple - Frauen kann man heute ja auch, wenn nicht gerade preiswert, entsprechend Aufrüsten ... ^^
     
  3. Riven

    Riven MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    469
    Männer auch...
     
  4. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.817
    Genau wie die Ausstattung der angebotenen Basisvarianten etwaiger Geräte, sowie für die Garantieerweiterung. Für die Beträge, die für letztere aufgerufen werden, bekommt man bei anderen Herstellern einen Vor-Ort-Support NBD, d.h. man braucht ggf. auch kein Ersatzgerät.
     
  5. Lor-Olli

    Lor-Olli MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Beiträge:
    7.329
    Medien:
    11
    Bezüglich humanoide Aufrüstung - die sieht dann aber des öfteren aus wie ein Spoiler an einer Familienkutsche ;)

    Generell zum Thema ließe sich vielleicht anmerken, dass hier zwei Kräfte gegeneinander arbeiten: Die Unternehmen, denen es natürlich am liebsten wäre die "Einheitskiste ohne Erfüllung von Sonderwünschen" zu verkaufen (lean production in every direction) und dem Verbraucher, der selbstverständlich durch die Werbeversprechen die Erfüllung vor allem SEINER Wünsche erwartet. Je mehr desto besser, selbst ein Rechner mit 7 Steckervarianten würde nicht ALLEN genügen ;)

    Was die Erfüllung der Erwartungshaltung angeht, sind Frauen meiner Erfahrung nach im Computerbereich wesentlich einfach zufrieden zu stellen (aber vor allem die, die nicht zu den Tech-Nerdis gehören). Feststellung als Tendenz zu verstehen, natürlich nicht allgemeingültig. Liegt vielleicht auch daran, dass viele die sich nicht ausgiebig mit den Konsequenzen eines "schicken" Kaufs VORHER auseinandersetzen.
     
  6. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    18.190
    - Deutschland ist nicht der Mittelpunkt der Apple (Desktopcomputer)welt
    - Deutschland ist das Land der Ingenieure, die ihre Rechner selbst warten, tunen und pflegen
    - mechanisch/elektrische Schnittstellen sind voll retro

    Das Argument ein paar Posts vorher, wegen der Verklebung/Verlötungen die Garantiezeit zu verlängern fnde ich gut

    Ich sitze seit Anfang der 90er an Macs und habe viele Ups and Downs erlebt. Die momentane Offenheit der Applesysteme in alle Netze finde ich grandios und ein wenig beängstigend. Ich kann doch mit nahezu jedem anderen System (OSse, Drucker, Netzspeicher, Clouds ...) zusammenarbeiten.

    Die Entwicklung geht weg von stationären Geräten, die immer seltener und immer teurer werden. Einen Tower zu finden, BTOen und noch kaufen zu können, wird eine Rallye.

    Mein Rat an viele hier wäre, sich nicht sofort über jedes neue Apple-OS herzumachen, um dann natürlich auch zu schimpfen. Füße stillhalten, bei MU mitlesen und bis Version X.3 warten.

    Grüße an alle User.
     
  7. electricdawn

    electricdawn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Beiträge:
    4.254
    Etwas übertrieben, aber ein wenig ist da schon dran. Ich denke schon, dass man selbst in der Lage (ausser vielleicht bei einem 12er Macbook) sein sollte, zumindest den Arbeitsspeicher selbst aufzurüsten zu können (speziell, wenn man Apples wirklich unverschämte Upgradepreise in Betracht zieht). Aber natürlich wird man nie jeden Nutzer auf diesem Planeten zufriedenstellen können. Das ist einfach nicht möglich.

    Ich bin wirklich mal auf den iMac Pro gespannt. Natürlich finden ihn im Moment alle Scheisse, weil Blafaselgarbleworble, aber schauen wir mal, wie sich die Kiste schlägt. Vielleicht besinnt sich Apple ja doch noch. Wer weiss?
     
  8. LosDosos

    LosDosos MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    17.693
    Die sind dann allerdings auch teurer als der dickste Mac.
     
  9. JeanLuc7

    JeanLuc7 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    3.694
    Das ist leider eine selbstbefruchtende Geschichte. Apple nimmt ja keine SSD-Blades von der Stange, sondern lässt sich proprietäre bauen. Und gerade die großen davon werden so selten gebraucht, dass sie als Einzelstücke superteuer sind. Würde Apple auf Standard-Blades zurückgreifen, wäre der Speicher billiger - aber dann würde wieder der Drittanbietermarkt größer, und das wollen sie ja nicht.

    Oder kürzer: Solange Leute diese Preise zahlen, wird sich an der Situation nichts ändern.
     
  10. LosDosos

    LosDosos MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    17.693
    Letztendlich geht es ja auch nicht darum, die ausgefallensten Sonderwünsche xyz zu erfüllen (und dafür wäre der Mac Pro ja schon ganz gut aufgestellt), sondern Basics.
    Bei hochpreisigen Windowsgeräten gehören die angesprochenen Kritikpunkte meist zur Grundausstattung.
    Apple "schneidet alte Zöpfe ab" und es heißt "friss oder stirb".
    Und die Abschaffung einer wirklich guten Innovation wie das Magsafe finde ich persönlich absurd.
    Aber Apple ist eben iPhone und iTunes/Appstore und nicht mehr wirklich Mac/OS X.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen