Apple entschuldigt sich, Probleme mit der Butterfly 3 Tastatur

Diskutiere das Thema Apple entschuldigt sich, Probleme mit der Butterfly 3 Tastatur im Forum MacBook.

  1. Tolinio

    Tolinio Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    03.03.2018
    Kostenlos? Da muss man doch 99, 00 Euro als Servicegebühr bezahlen, oder nicht? Gut 99,00 Euro ist nicht wirklich viel für eine neue Tastatur
     
  2. Tolinio

    Tolinio Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    03.03.2018
    Das kann aber dauern bis was neues an Tastatur kommt, man soll die Hoffnung ja nicht auf geben.
     
  3. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.183
    Zustimmungen:
    1.265
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Die Gerüchte über ein 16"-MBP gibt es ja schon (wäre mir lieber als 15") und nach vier Jahren ist ein Redesign auch bei Apple drin (2012, 2016, 2020(?)).
     
  4. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Muss man nicht, aber der zeitliche Aufwand ist aus meiner Sicht der wichtigere Kostenfaktor. Ich wäre mit so einem Tausch per Saldo schätzungsweise einen halben Tag beschäftigt, wenn das zweimal passiert, ist bei moderat-üblichen Stundensätzen alleine dadurch der Preis für ein neues MacBook Air verbraten.
     
  5. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.461
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Was für eine Servicegebühr? Woven redest du?
    Die Reparatur / der Austausch ist für den Kunden komplett kostenlos.

    Wessen Stundensatz es nicht zulässt es selbst zur nächstliegenden Reparaturstelle zu bringen, kann das auch gerne delegieren.
     
  6. Maringouin

    Maringouin Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    256
    Mitglied seit:
    20.11.2016
    Am besten ists eigentlich, man kommt mit allen Systemen klar, so halte ich es für mich, manch einer sieht das anders, aber alle Wege führen nach Rom.

    Wer sein Geld produktiv mit Macs verdient, sollte schon ausfallsicher sein, also zumindest einen zweiten haben. Backup gilt nicht nur für Daten.

    Wer nur mit einem MBP sein Gewerbe macht, ... der kanns auch gleich aufgeben, das ist für mich keine Existenz.
     
  7. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.171
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.798
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Find ich jetzt auch etwas übertrieben aber man sollte schon einen Ausweichplan haben. Und wenn das nur bedeutet, dass man sich im Falle eines Falles direkt ein neues Book aus dem Store mit nimmt (also entsprechend Mittel dafür zurück legt).
    Die Alternative dazu kann natürlich auch sein, dass man sein Altgerät nicht veräußert sondern einlagert. Das ist die Lösung, die bei mir am Start ist ;)
     
  8. Maringouin

    Maringouin Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    256
    Mitglied seit:
    20.11.2016
    Ist ja auch richtig.

    Man sollte nur nicht hilflos sein, wenn die Tastatur versagt.
     
  9. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Ich halte es da eher wie Madcat - ich denke ein redundantes System/Hardware ist keine Grundvoraussetzung. Man sollte so aufgestellt sein, dass man bei einem Ausfall mit minimalen Zeitverlust und ohne Datenverlust auf neue Hardware wechslen kann.
    Ein Taxifahrer hält sich auch kein 2tes Auto in der Garage für den Fall der Fälle.

    Die BF-Tastatur macht das ganze natürlich speziell, da die Wahrscheinlichkeit für einen (wiederholten) Ausfall gestiegen ist.
    Aber in diesem Fall reden wir auch nicht von einem Totalausfall, sondern man kann sich im Notfall mit einer BT Tastatur fürs Erste behelfen. Damit will ich nicht das Problem klein reden, sondern nur der Notwendigkeit eines redundaten System (besonders mit Hinblick auf die BF-Tastatur) widersprechen.
     
  10. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.839
    Zustimmungen:
    2.817
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Lass Dir mal genau auf der Zunge zergehen was Du da empfiehlst.
    Du siehst Macs als SO unglaublich unzuverlässig an, dass Du schon den Leuten empfiehlst, einen als Backup zu kaufen.

    Ich würde das so machen: Das Teil geht kaputt? Im Online Apple Store ein neues kaufen und im Laden abholen. Dann das andere Teil zu Apple Care einschicken. Wenn das dann wieder da ist innerhalb der 14 Tage das neue zurück geben.
    Wenn Apple sich weigert zuverlässige Geräte zu bauen oder anständigen Service anzubieten müssen sie halt damit leben, dass die Leute sowas machen
     
  11. Maringouin

    Maringouin Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    256
    Mitglied seit:
    20.11.2016
    Klar, Apple-Shops gibts an jeder Ecke.

    Ich zumindestens wohne im hannoverschen Wendland.

    Und nu?
     
  12. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.580
    Zustimmungen:
    1.900
    Mitglied seit:
    15.02.2005
  13. warnochfrei

    warnochfrei Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    240
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Verrückt, dass so was vorher noch keiner mal ausprobiert hat ... :)
     
  14. Tolinio

    Tolinio Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    03.03.2018
    Na da besteht ja wohl Hoffnung für das neue MacBook, es geht endlich wieder aufwärts.
     
  15. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.171
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.798
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Hm, verrückt. In nem anderen Thread hies es heute morgen noch, dass sicher nicht so viele User von dem Problem betroffen seien und das in Foren und Co ja auch gern mal überbewertet wird. Das Problem ist anscheinend trivial genug dass Apple jetzt doch wieder weg geht von der Technik...;)
    Immerhin, Apple ist anscheinend doch lernfähig. ;)
     
  16. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.951
    Zustimmungen:
    5.303
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    das ist doch der Klassiker, selbst wenn Apple Fehler zugegeben hat. Dürfte dir nach den Jahren hier auch nicht unbekannt sein, dass das so ist :).
     
  17. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.171
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.798
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Mir gings jetzt mehr ums Thema "Ach, das ist ja sicher alles nicht soo schlimm, das wird ja nur aufgebauscht im Netz..." ;)
     
  18. Mike13

    Mike13 Mitglied

    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    700
    Mitglied seit:
    29.01.2009
    :D:D
    Die verlinkte Aussage wird von dem betreffenden Nutzer bestimmt auch gleich wieder relativiert von wegen Gerüchte, keine seriöse Quellen usw
     
  19. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.951
    Zustimmungen:
    5.303
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Verschwörung der Presse oder Diskreditierung des jeweiligen Autors oder der News Plattform gibt es ja auch noch, das kommt sicher noch :).
     
  20. Tolinio

    Tolinio Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    03.03.2018
    Das glaube ich erst wenn eine neue Tastatur da ist. :D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...