Apple entschuldigt sich, Probleme mit der Butterfly 3 Tastatur

Diskutiere das Thema Apple entschuldigt sich, Probleme mit der Butterfly 3 Tastatur im Forum MacBook.

  1. macstube

    macstube Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    31.03.2018
    Ich persönlich finde es am schlimmsten das Produkte die defekte aufweisen bzw aufweisen werden, nach wie vor verkauft werden !
     
  2. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.609
    Zustimmungen:
    7.781
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Schlimmer ist da doch dass es gekauft wird ...
     
  3. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.461
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Überlasst es mal den Menschen die das Geld haben, wofür sie es ausgeben.
    Selbst wenn die Tastatur, nachdem sie einen durch ihren knackigen Anschlag erfreut hat, ausfallen sollte.
    Dann repariert es Apple kostenlos, und es gibt auch noch einen neuen Akku kostenlos dazu.

    Und ihr könnt euch an euren Geräten erfreuen, welches alte Macbook oder welche Windowskiste es auch immer sein mag.
     
  4. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Wenn's nur nach der Defektanfälligkeit ginge, dürfte ich auch kein Auto mehr kaufen oder allenfalls ein japanisches. Gibt aber noch ein paar andere relevante Kriterien für mich.
     
  5. macstube

    macstube Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    31.03.2018
    Das stimmt so nicht ganz, wenn einem Autohersteller ein gravierender Fehler bei der Produktion passiert ist, werden bereits verkaufte Fahrzeuge zurückgerufen und der Fehler ausgebessert !
    Ab diesem Tag werden nur überarbeitete Fahrzeuge verkauft.
    Apple ersetzt dagegen deine "defekte" Tastatur gegen eine gleiche Tastatur und überbrückt somit die 4 Jahre Support, bis ein Angestellter sagt: " Sorry dein Gerät ist Vintage, kauf dir ein neues "
     
  6. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Das wird ganz selten mal gemacht, wenn der Fehler sicherheitsrelevant ist oder sehr viele Autos unterwegs liegenbleiben. Die meisten bekannten Fehler bleiben mindestens bis zum nächsten Face-Lift oder gleich bis zum Nachfolgemodell unverändert drin.
    Bei anderen technischen Geräten ist das auch nicht anders. Meine Sony Noise-Cancelling-Kopfhörer für knapp 400 Euro lassen sich draußen bei unter zwei Grad nicht mehr über das Touch-Feld bedienen, das Teil reagiert dann einfach nicht mehr. Meines Wissens ist davon sogar jedes Exemplar betroffen, nicht nur einige wenige. Wenn im Einzelfall ein Garantietausch erfolgt, hat das neue Gerät den gleichen Fehler. Ist halt so, da ruft keiner was zurück oder ändert die Produktion im laufenden Betrieb. Beim Nachfolger wird das vielleicht behoben.
     
  7. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.609
    Zustimmungen:
    7.781
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Laptops ohne funktionierende Tastatur sind ja grundsätzlich ne Bagatelle ...
     
  8. macstube

    macstube Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    31.03.2018
    Eine Tastatur ist für mich ein Elementarer Bestandteil eines MacBooks ...
    Wenn Apple dir also die gleiche anfällige Tastatur einbaut, die definitiv wieder kaputt gehen wird. Findest du das in Ordnung ?
    Die Geräte kosten teilweise weit über 2000 € .
     
  9. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    387
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Ach, das ist ein einfaches Argument? Ich halte das eher für eine ungeschminkte Tatsache, endlich mal offen ausgesprochen oder glaubt jemand im Ernst, dass es im Grunde je anders war mit den USA? Aber abgesehen davon, glaubt den außerdem jemand, dass es bei den Franzosen, den Briten oder wem auch immer anders ist oder je war, dass sie sich etwa mehr um das Wohl ihrer Nachbarstaaten sorgen?
    Kompromisse oder Zugeständnisse geht doch nur der ein, der entweder keine andere Wahl hat oder es für taktisch klug hält.
    Wie naiv muss man eigentlich sein, um nicht zu erkennen, dass im Grunde bei denen, die es sich erlauben können, genau dieses " ... first"-Motto stets (mehr oder weniger offen) die Politik beherrscht(e).
    Wenn es ans Eingemachte geht und z. B. das Außenhandelsbilanzdefizit zu groß wird, dann werden nicht selten die harten Bandagen angelegt (wenn man sich das leisten kann).
    Z. B. als die Briten im 19. JH noch ca. ein Viertel der Landmasse des Globus beherrschten, gab es mal eben die sogenannten Opiumkriege mit China und China wurde zur Ader gelassen (Reparationen) und mit Opium geflutet. Das riesige Außenhandelsbilanzdefizit der Briten gegenüber China war damit Geschichte und verkehrte sich in sein Gegenteil. Wollen wir doch nicht hoffen, dass Geschichte sich wiederholt ...

    Übrigens, was in der Staatsphilosophie gilt, das gilt noch viel mehr in der kapitalistischen Unternehmensphilosophie mit Bezug auf die Konkurrenz.
    Nun aber wieder zurück zum Thema, zum pösen Apple :)
     
  10. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    387
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Tja, wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann solltest am besten gar keine Produkte mehr kaufen, vor allem keine Autos, denn wer kann dir garantieren, dass die nicht früher oder später einen Defekt haben werden. ;)
     
  11. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Die wird nicht definitiv kaputtgehen. Sie kann kaputtgehen, und die Wahrscheinlichkeit ist sicherlich höher als bei meinem ThinkPad. Falls die Tastatur bei meinem MacBook Air jetzt wirklich jedes Jahr neu komplett kaputtgeht, bekomme ich halt vier Jahre lang jährlich einen neuen Akku gratis, werde das Teil dann pünktlich kurz vor Ablauf der "Kulanz" verscherbeln und das war dann erstmal mein letztes MacBook. Aber nur falls. Ich würde da nicht drauf wetten.
     
  12. macstube

    macstube Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    31.03.2018
    Der Thread ist nicht umsonst 30 Seiten lang... Jeder hat eben seine Meinung - Und das ist auch gut so!
     
  13. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.609
    Zustimmungen:
    7.781
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Soll tatsächlich Leute geben die sind auf ihre Arbeitsgeräte angewiesen ...
     
  14. pmau

    pmau Mitglied

    Beiträge:
    5.816
    Zustimmungen:
    1.921
    Mitglied seit:
    13.02.2008
    Das ist das Problem.
    Und um ehrlich zu sein ... und bitte nicht böse sein ... Du bist vermutlich wesentlich jünger als ich.

    Erstens ist die Reparatur nicht "kostenlos".
    Zweitens geht mir genau diese Denkweise unheimlich auf die Nerven.
     
  15. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.609
    Zustimmungen:
    7.781
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Jetzt zerstör doch bitte nicht das Bild des Helden auf dem Schimmel, der da angeritten kommt und kostenlose Reparaturen verteilt ...
     
  16. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Ja und? Wenn die mit Apple-Geräten per Saldo schlecht bedient sind, kaufen sie halt zunehmend woanders. In produktionskritischen Bereichen sind doch Butterfly-Tastaturen ohnehin nicht sehr verbreitet. Wenn ich unterwegs bin, nicht auf ein Tablet, einen Kundenrechner oder sonstwas schnell ausweichen könnte und auch nicht x Adapter mitnehmen möchte, habe ich ohnehin lieber mein ThinkPad dabei.
     
  17. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    298
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Menschenverachtende Egozentrik pur. Irgend ein Opfer, das sich nicht auskennt, soll dann die Suppe auslöffeln. Man sollte Dir Dein MacBook in den Rachen schieben...

    domeru
     
  18. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Das ist völliger Käse. Wer das dann top-gepflegt mit neuer Tastatur und neuem Akku zum Drittel-Neupreis übernimmt, hat in puncto Tastatur kein höheres Ausfallrisiko als ich heute auch und eine Restgarantie besteht auch noch. Als Student hätte ich selbst der Käufer sein können und wenn sich einer nicht auskennt, wird er halt transparent informiert; dass und warum Komponenten mehrfach getauscht wurden, gehört doch ohnehin in die Beschreibung. Selbst wenn Tastatur Nummer fünf oder sechs dann wieder zur Unzeit die Grätsche macht, könnte man so ein Teil noch ohne großen Verlust wieder verkaufen.
     
  19. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.461
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Das ist polemisch und komplett unwahr.
    Apple hat genau das Gegenteil gemacht als Probleme auftauchten.
    Schon 2016 kam mit dem MBP eine verbesserte Version. 2017 wurde sie erneut überarbeitet und Kunden die Probleme hatten bekamen die neue verbaut.
    Da als Hauptursache verklemmung durch Dreck galten, haben sie 2018 eine 3. Generation mit Silikonfolie eingeführt. Dadurch tauchten anscheinend neue Probleme auf. Deshalb kam 2019 eine überarbeitete Tastatur aus einem anderen, weniger klebrigen Kunststoff. Beim Austausch wird immer die neueste Variante die zum gerät passt verbaut.
    Es gibt genügend Fälle wo Kunden sogar ein komplett neues Macbook einer neueren Version bekommen haben.

    Natürlich ist es traurig dass Apple Probleme mit den Tastaturen hat, aber das Apple nichts unternimmt und den Kunden im Regen stehen lässt, stimmt einfach nicht.
     
  20. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1.461
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Ich denke nicht dass ich jünger bin als Du, hilfreich wäre es wenn Du dein Alter nennen würdest. Ich bin aber ehrlich, ich bin in einem Alter in den man froh wäre jünger zu sein.

    Erstens: Natürlich ist die Reparatur kostenlos für den Eigentümer des Macbooks. Für Apple natürlich nicht.
    Zweitens: Könntest Du dieses Gedankengang mal etwas erläutern, damit eine Chance hat nachzuvollziehen, was Du überhaupt meinst.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...