Apple entschuldigt sich, Probleme mit der Butterfly 3 Tastatur

Diskutiere das Thema Apple entschuldigt sich, Probleme mit der Butterfly 3 Tastatur im Forum MacBook.

  1. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.529
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.044
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Nein, du wirst gar nicht missverstanden. Da verstehst du was falsch ;)
    Keine Frage, wenn die Butterfly-Tastatur funktioniert ist sie klasse. Da finde ich sie auch richtig gut. Ihr Nachteil ist, dass sie eine extrem höhere Ausfallrate hat, ihr Ausfall ist sogar noch innerhalb der Gewährleistung als wahrscheinlich eingestuft. DAS ist das Problem der Tastatur.
    Abnutzungserscheinung hat jede Tastatur, aber dass da was "abblättert"...also bei den alten Tasten (Pre-Butterfly) waren die Zeichen eingelasert, da konnte nichts "abblättern" ;)
    Dann empfehle ich dir noch einmal aufmerksam das Forum zu durchlesen ;)
     
  2. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    745
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Definiere "extrem hoch" - ich kenne keine Zahlen bzgl einer Ausfallrate....

    Nicht richtig - siehe mein Post #489 weiter oben. Air aus Mid 2011 hat keine Butterfly Tastatur und trotzdem Abnutzungserscheinungen.
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.529
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.044
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    1% wäre schon extrem hoch für eine Tastatur, erst recht bei einem Premium-Gerät.
    Da BLÄTTERT aber nichts ab. Abblättern ist eine Abnutzungserscheinung, ja aber NICHT JEDE Abnutzungserscheinung ist ein Abblättern. DAS ist doch nicht so schwer zu verstehen! :mad:
     
  4. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    745
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Und? Wie hoch ist die Auswahlrate bei den Butterfly-Tastaturen?

    Definiere Abblättern? Ich habe den selben Effekt auf Butterfly und Pre-Butterfly Tastatur. Auf welchen Kommentar bzgl Abblättern bezog sich Deine Aussage?
     
  5. giesbert

    giesbert Mitglied

    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    648
    Mitglied seit:
    15.12.2004
    Hm. Bei meinem alten PowerBook war nach einiger Zeit das "e" verschwunden und auch einige andere Tasten zeigten deutliche Abnutzungserscheinungen ... (hat mich nicht weiter gestört)
     
  6. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.802
    Zustimmungen:
    2.819
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Apple sagt "1-Stelliger Prozentsatz" - was auch 9% sein könnten. Selbst wenn es nur 5% aller MacBook Verkäufe sind ist das ein Totalschaden.

    Das stimmt auch ein wenig, Apple hat schon seit langer Zeit Schrott verbaut - siehe die ganzen "Reparaturprogramme" die dann immer nach Klagen aufgelegt wurden. Ich glaub seit über 10 Jahren gibt's fast kein MB was nicht irgend einen Seriendefekt hat.
    Könnte man aber auch prima mit leben, wenn die Preise für neue Geräte nicht nach jedem Reparaturprogram gestiegen wären.
    4200 Euro für ein 15" Notebook mit 32 GB Ram und 1 TB SSD (was nun wirklich nicht mehr so viel ist) ist einfach nur lächerlich. Vor allem, wenn das Gerät schon beim Release in einem Reparaturprogram mit aufgenommen ist. Wer das macht ist Dumm. Einfach nur Dumm.
     
  7. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    745
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Quelle?
    Ich kenne nur die Aussage "small percentage"
     
  8. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    420
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Wir wissen nicht wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist eine Niete mit dem MacBook Pro zu ziehen. Was die Tastatur betrifft scheint für Apple aber festzustehen, dass das häufiger vorkommt als einem lieb sein kann.

    Muss also jeder selbst wissen ob es der Preis wert ist um zu den „small percentage“ zu gehören.
     
  9. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.318
    Zustimmungen:
    8.379
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ne Niete zieht jeder. Manche störts nur nicht. Manche finden Nieten sogar richtig geil :D
     
  10. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.529
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.044
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das definiere ich so, dass da eine aufgetragene Schicht sich ablöst, und zwar so dass die Hintergrundbeleuchtung durchscheinen kann. War bei der Pre-Butterfly-Tastatur aber nicht möglich da schlicht nur die Schriftzeichen in den Kunststoff so eingelasert wurden, dass die Hintergrundbeleuchtung da durchscheinen kann. Da ist nichts bedruckt/lackiert bei diesen Tastaturen. Das ist bei der Butterfly-Tastatur offenbar anders da @electricdawn ja schrieb (in Post #451), dass bei seiner Butterfly-Tastatur etwas Farbe gelöst hat sodass da nun die Hintergrundbeleuchtung durchscheint.
    Da habe auch ich keine konkrete Zahl dafür. Aber Apple sah sich genötigt eine verlängerte Garantie für die Tastatur anzubieten, d.h. die Ausfallrate muss deutlich erhöht sein, mal locker im 2-stelligen Prozentbereich. Denn nur aus guter Laune heraus bietet Apple keine erweiterte Garantie an, vgl. auch diverse Grafikfehler in Serie und welchen externen Druck es benötigte, dass Apple da ein erweiteres Garantie-Programm anbot. Das sollte eigentlich jedem klar sein, der mal für 5 Sekunden drüber nachdenkt.
    Von denen hat auch keiner geredet, die waren auch bedruckt ;)
     
  11. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    745
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Das stimmt einfach nicht - Ich habe vor mir eine non-Butterfly (Air 2011) und eine Buttefly (Pro 2016) liegen und beide haben die selben Abnutzungserscheinungen. Die Farbe löst sich und man sieht den transparenten Kunststoff. Sieht man ja deutlich auf den von mir geposteten Bildern. Da hat sich zur Butterly Tatstatur nichts geändert.
    Man kann der BF-Tatstatur viel nachsagen, aber in dieser Beziehung hat sie sich nnicht verändert.
     
  12. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    745
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Double Digit - Reine Spekulation.. das kann Deine Annahme sein, aber das hier als Tatsache zu vertreten ist....
    Aber das ist ja heute in Zeiten der Populisten salonfähig geworden, einfach mal Sachen/Meinungen zu Tatsachen erheben.

    Sicherlich macht Apple das nicht ohne Grund, sondern auf ext. Druck. Aber das hat ersteinmal nichts mit Prozentzahlen zu tun bzw. lassen die sich davon ableiten, sondern nur dem richtigen Sprachroh zB Artikel im WSJ oder Sammelklage, ...
     
  13. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.793
    Zustimmungen:
    5.945
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    doch, hat es und das ist auch schon gefühlt Tausend Mal verlinkt worden.
    Ein großer US Service Provider hat eine Statistik veröffentlicht, nach der die Anzahl der Tastatur Defekte von 2% (bezogen auf alle Defekte) auf 12% geschnellt ist.
    Wie man immer noch abstreiten kann, das es mit der Butterfly Tastatur extreme Probleme gibt ist mir echt ein Rätsel.
     
  14. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    745
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Das die BF-Tastatur anfälliger ist als der/die Vorläufer bestreitet auch keiner. Nur halte ich es für unserious hier mit absoluten Zahlen zu hantieren.
    Und hier in einem Forum ist das eine verzogene Darstellung, das sich keiner hier meldet und schreibt - super, mein Trackpad, Gummipropfen auf der Unterseite, oder sonst was funktioniert ohne Probleme und ich bin sehr zufrieden damit, sondern klar melden sich Leute mit Problemen.
    Und ja, früher hat sich wenige bis keiner über die Tastatur beklagt. Das ist heute aus gutem Grund anders.

    Das ist der Anteil mit Bezug auf gemeldete Defekte, aber nicht produzierte/ausgelieferte Tastaturen
     
  15. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.793
    Zustimmungen:
    5.945
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    nichts anderes sage ich ;).
    Aber es ist schon SEHR deutlich, wenn die Anzahl der Defekte von 1/50 auf 1/10 hochgeht.
    Deutlicher geht es nicht.

    Wenn ich dann noch lese, das manche hier schreiben, das Problem wäre aufgeblasen dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...