Adios Apple

Diskutiere das Thema Adios Apple im Forum Umsteiger und Einsteiger.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. trophy

    trophy Mitglied

    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    20 Seiten über einen Menschen der Apple verlässt. :rolleyes:
     
  2. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.475
    Zustimmungen:
    1.060
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Dann lies die 20 Seiten mal richtig. Der TE war lediglich der Anlass.
     
  3. trophy

    trophy Mitglied

    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Also Offtopic :D
     
  4. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.475
    Zustimmungen:
    1.060
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Wieso? Es geht hier nicht um den TE. Es geht um die Unzufriedenheit mit Apple. Ist das für dich wirklich so schwer zu verstehen?

    Die Unzufriedenheit ist bei einigen so groß, daß sie ernsthaft überlegen sich den Migrations-, Neuanschaffungs- und Einarbeitungsaufwand zu geben, weil es das, was sie wollen/brauchen schlicht nicht mehr von Apple gibt. Wir wollen eigentlich nicht wechseln, aber wenn es Apple scheißegal ist, was die User zum Arbeiten wollen, und sich nur noch drum kümmern, daß man damit hipstermäßig rüberkommt, was soll man denn machen?

    Hier geht es nicht darum mal ein Pages-Dokument, ein bisschen Mail und Browsen zu machen. Für manche sind diese Dinger ein ernsthaftes Werkzeug.
     
  5. devo

    devo Mitglied

    Beiträge:
    1.596
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    527
    Mitglied seit:
    19.04.2010
    Jap kenn ich gut. Die meisten meiner "Apple Kunden" nutzen das Zeug wirklich nur für Zwecke, wie Selbstdarstellung und wie das Zeug halt für die Kunden aussieht. Im Prinzip laufen idR doch Windows und entsprechende Tools drauf. Aber ich kenns auch andersrum, da läuft dann Quark und ähnliche mir quasi unbekannte Anwendungen drauf und die sind echt abhängig und lieben ihre Käsereiben quasi. Da ist dan immer echte Panik angesagt als "Imac mit Scheibe???", Mac Pro Tonne für xxxx EUR??? Und ich weiss immer keine Alternativen.
     
  6. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    449
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Sicher, du kannst dich aufregen soviel du willst, wer sollte dir das verbieten wollen, nur hätte ich z. B. keine Lust mir das anzuhören, weil du nämlich selber Schuld bist, wenn du dir Apple-Produkte kaufst. Eigene Dummheit, wenn man etwas kauft, was einem hinterher nicht mehr zusagt.
    Leute die sich ständig über was aufregen, die nerven einfach nur.
     
  7. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.475
    Zustimmungen:
    1.060
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Ohje, was für ein Schwachsinn. Ich bin 2002 zum Mac gewechselt, als man einen dafür noch für Schwachsinnig erklärt hatte. Und das tat ich, weil Apple da noch mit einem gewissen Versprechen angetreten waren. Da hatten sie sich noch als DIE Plattform für Java-Entwicklung hingestellt. Insgesamt hatten sie eine gute Balance aus Klicki-Bunti und hemdsärmelig im Terminal wühlen.

    Du tust so, als wäre ich mit einer Hipster-Meute geschwommen – das genaue Gegenteil ist der Fall. Während andere in Schaaren davon gelaufen sind und von "Apple ist bald pleite" gerufen haben, bin ich zu OSX gewechselt.

    Also komm mir bitte nicht mit solchem Schwachsinn.
     
  8. mero

    mero Mitglied

    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    640
    Mitglied seit:
    01.08.2008

    Die ewige Schönfärberei nervt nicht minder.
     
  9. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    449
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Deinen Frust kann ich durchaus verstehen, nur ist es doch naiv zu glauben, dass Apple auf alle individuellen Belange der einzelnen User Rücksicht nehmen wird. Dass die Dinge nicht so gelaufen sind, wie du es gerne gesehen hättest, ist blöd für dich, das wars aber auch schon. Apple hat eine Marktstrategie, die es nunmal verfolgt. Da fallen diverse Einzelinteressen eben hinten runter, das ist einfach so.
    Wenn du das als Schwachsinn betrachtest, was ich sagen will, dann bist du halt etwas naiv geblieben mit deinem Blick auf Apple.
     
  10. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    449
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Von welcher Schönfärberei meinerseits redest du? Das muss mir entfallen sein ... :)
     
  11. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    disregard
     
  12. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.475
    Zustimmungen:
    1.060
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Wieso ist das naiv? Apple wären nicht die ersten, die erst nach aufsteigenden Protesten der Userschaft ins Nachdenken gekommen sind. Mag ja sein, daß sie wirklich nur noch Cappuccino-trinkende vermögende Lifestyler als Kunden haben wollen. Dann ist es halt so und Leute wie ich (und sehr viele Firmen) sind dann weg. Ich kann nur für mich reden, aber wenn ich erstmal den Aufwand des Wechselns gemacht habe, wechsle ich so schnell nicht mehr zurück. Und ich vermute mal, daß ich da nicht alleine bin. Vor allem Firmen werden sich wohl nicht so schnell wieder zurückbewegen. Das hatte damals schon sehr lange gedauert, bis Firmen, die nicht aus der Medien-Welt stammten, diesen Schritt gewagt hatten.

    Apple sollte nur eines klar sein: so anstrengend Kunden wie wir auch sein mögen, sind wir es aber, die die wirklich treuen sind. So schnell wie die Hipster sich auf den Mac gestürzt haben, können die sich bald schon auf den nächsten heissen Scheiß stürzen. So wie in allen anderen Bereichen auch.
     
  13. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    disregard
     
  14. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    2.032
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    So erfrischend dieses rumgenöle über Apple auch sein mag, ich wäre dankbar wenn dies ohne überflüssige Vergleiche zu ernsthaften Krankheiten wie Autismus stattfinden würde. Zumal das Wissen über die Krankheit wahrscheinlich ähnlich einseitig und dilettantisch ist, wie über die Appletechnik.
     
  15. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Über das erste können wir streiten.
    Zweiteres.. ich vergesse vermutlich jeden Tag mehr über Apple Technik als du weisst. Dilettantisch? Das trifft für dich wohl her zu.

    Da der Ton hier immer untergriffiger wird, besonders wenn mangels Qualifikation die Argumente ausgingen werde ich mich hiermit bis auf weiteres zurückziehen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...