Adios Apple

Diskutiere das Thema Adios Apple im Forum Umsteiger und Einsteiger.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bachatero

    Bachatero Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    03.07.2006
    Apple = Goode Bye.

    Nach 12 Jahren verabschiede ich mich von diesen Speichergeizhälsen.

    War ne schöne Zeit aber mit u.A. Apples Dateisystem (1 Punkt von vielen) bin ich bis heute nicht richtig warm geworden. Dieses Posting ist eigentlich unsinnig. Genauso wie ne Bestellung von einem iMac mit Fusion-Drive mit sensationellen 32 GB SSD

    Ich wünsche euch für 2019 +++ alles Gute

    Saludos
    Bachateroi
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    22.002
    Zustimmungen:
    5.234
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Mach’s gut! :reise:
     
  3. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.533
    Zustimmungen:
    5.953
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Da hast du absolut recht. Adios

    Dann bestell doch einen mit einer SSD.
     
  4. sculptor

    sculptor Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    210
    Mitglied seit:
    30.12.2016
    Und tschüss!
     
  5. Faraway

    Faraway Mitglied

    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    153
    Mitglied seit:
    24.07.2011
    Tauschst Du nur einen iMac aus oder ein komplettes Apple Biotop?
     
  6. daryl

    daryl Mitglied

    Beiträge:
    1.158
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    338
    Mitglied seit:
    17.11.2009
    Tschüss Bachatero. MacUser.de und Apple wird es hart treffen.
     
  7. zahnriemen

    zahnriemen Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    07.04.2017
    Die Welt wird morgen untergehen...
     
  8. orcymmot

    orcymmot Mitglied

    Beiträge:
    3.750
    Zustimmungen:
    1.034
    Mitglied seit:
    25.10.2013
    Time to say goodbye...
    :keks::schnuller
     
  9. xplor

    xplor Mitglied

    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    187
    Mitglied seit:
    25.10.2009
    auf wiedertschüß :wavey:

    ok mal zum Thema: ja auch bei vielen vielen Anderen (u. A. auch bei mir) verspielt Apple gerade seine letzten Sympathiepunkte, deshalb habe ich für mich einen anderen Weg gewählt: Apple ja, aber nichts mehr aktuelles kaufen, vor allem nichts mehr im mobilen Segment, kein Handy, kein Buch. fertig aus :thumbsup:
     
  10. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Mitglied

    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    887
    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Stimmt, das Speicherplatzangebot auf Macs ist eine Frechheit.

    Aber nur deswegen zurück zu Windows? Lieber spare ich länger und hol mir einen Mac mit Speicherplatzupgrade.

    Damit mich zehn Pferde zurück zu Windows bringen, muss sich Apple schon ganz andere Gemeinheiten ausdenken. Das soll nicht heißen dass ich mich freiwillig schröpfen lasse. Aber die Vorteile des Mac in Kombination mit den Windows-Erfahrungen meiner Familie dominieren das Bild doch weiterhin.
     
  11. noname951

    noname951 Mitglied

    Beiträge:
    2.550
    Zustimmungen:
    746
    Mitglied seit:
    18.06.2006
    [​IMG]
     
  12. MacMaitre

    MacMaitre Mitglied

    Beiträge:
    3.074
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    721
    Mitglied seit:
    11.03.2007
    @noname: Besser kann man es nicht zusammenfassen :rotfl:
     
  13. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    1.207
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Man jetzt habe ich ein Ohrwurm...
     
  14. mattes68

    mattes68 Mitglied

    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Und ich einen Wurm im Ohr ;-)
     
  15. hafis18

    hafis18 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    26.12.2018
    Viel Spaß macht mir apple auch nicht mehr. Das war anders, als ich mir 2002 für's Referendariat mein erstes 12'' Mac Book kaufte - Resultat des Überdrusses an den dauernden Windows Abstürzen, dem Unmut darüber, mich als unbezahlte beta-Testerin für Microsoft zu fühlen, der Aversion gegen die wie Bleiwüsten gestalteten Windows-Programme - in ihrer linear bestimmten Ästhetik -, die die Möglichkeiten der digitalen Welt jedenfalls in der Form der damals seit einigen Jahren aufgekommenen grafischen Oberflächen so gar nicht begriffen zu haben schienen. (Da fand ich DOS - unifarbener Bildschirm, blinkender Cursor, Eingabe Zeile für Zeile mit einem "enter" an der richtigen Stelle ... - anfangs schon noch besser handhabbar und authentischer. Ich hatte und habe allerdings auch zu wenige Kenntnisse Unter- und Hintergrundkenntnisse - ich habe mich schon als pure Anwenderin begriffen, für die der PC / Mac = "l'ordinateur" ein Werkzeug ist, um Dinge zu erledigen.)
    Der Übergang zu Apple/Mac war dann ästhetisch und vom Arbeiten her eine Erleichterung. Das kleine dicke plastikweiße iBook lief stabil, hielt die Bahnfahrten wunderbar aus - es wurde ausgepackt, ich las daran, ich schrieb, ich arbeitete, meine Hände wurden nicht kalt an dem glatten Plastik; sogar die Akkulaufzeit bei dem kleinen Ding war akzeptabel; dann die Spannung, als ich das Teil mit dem Telefon verband über eine Art Hub / externes WLAN, als ich mir Programme kaufte in enem kleinen, auf Mac spezialisierten Laden irgendwo an der Grenze von Wilmersdorf/ Charlottenburg und Schöneberg (das Haus würde ich jetzt noch finden). Ein Laden, in dem sich Kartons stapelten, in dem Männer und ab und an auch eine Frau für die Kunden sichtbar im Hinterzimmer an Macs arbeiteten. Sie importierten zT noch selbst, hatten gute Tipps, immer mal wieder neue Programme, die mir die Arbeit erleichterten.
    Das 12''er iBook wurde dann unheilbar krank - die Festplatte gab ihren Geist auf, das war 2008. Von mir aus hätte ich höchstens den Akku erneuert, weil der nicht mehr sehr leistungsfähig war. Ein netter Apple Freak diagnostizierte die Festplatten Krankheit und rettete - wofür wir ein Honorar ausgemacht hatten - meine Daten. Meine Datensicherung war halt doch nicht so ganz ajour...
    Inzwischen habe ich mein Ende 2008 refurbished gekauftes Mac Book 13,3'' von Anfang 2008 ersetzen müssen (u.a. Java liess sich nicht mehr aktualisieren) durch ein Mac Book Pro 2017, mit nur diesen zwei unsäglichen USB C Anschlüssen.
    - Der Charme des magnetisch haltenden Netzkabels ist weg - und die Sicherheit für eine Reisende, die sich mal verheddert im immer notwendigen Netzkabel, blöde Apple Männer, Ihr kriegt es nicht hin, dass Euer Produkt genug Saft für lange Bahnfahrten speichert, naja, die Ausdauer war immer ein männliches Thema :),
    - das Alugehäuse ist kalt. Unangenehm kalt. (Männer, Ihr wisst doch eigentlich, dass Frauen immer kalte Hände haben),
    - wieder gibts ein hübsches gadget mehr, namens "ADAM", damit mensch überhaupt was anschließen kann, das was anderes als einen USB C Anschluss hat,
    - gekauft habe ich es mir nicht im Apple Store. Mich turnen diese pur durchgestylten Stores nicht an mit ihren glatt polierten Altarflächen, wo ich mich dann an den Einzel - Vorführgeräten anstellen darf hinter höchstens achtjährigen Kindern, die mit dem neuesten iPhone rumdaddeln - nicht mal Tetris o.ä., sondern Baller - Spiele -, während ihre Eltern tunlichst weiter weg stehen, mit dem eigenen iPhone- oder iPad Kauf beschäftigt,
    - Die proprietären Programme gefallen mir nicht mehr so gut;, es scheint mir mehr vorgegeben zu sein; das ganze System empfinde ich als stark "geschient" und einengend. Viel ist nicht mehr selbst zu machen. (Auch iOS ist stark gebahnt, ausserdem sind da viele Einstellungsmerkmale teils wenig gut nachvollziehbar versteckt.)
    Liebe Leute, habt Ihr Erfahrungen? Wie ist das digitale Leben ohne Apple-Mac? Wie ist es mit dem Zurück-Wechseln?
    Wohin wechseln? Wie würde ich mit Linux klarkommen? Wie stabil funktioniert Windows jetzt? In meinem Job arbeite ich schon seit Jahren immer wieder mit Windows. Die Ästhetik von Windows Preogrammen (im Moment arbeite ich in Windowsw mit Outlook, mit Relativity) ist immer noch so linear und listenmäßig - sieht wenig kreativ aus und erfordert nur die immer gleichen sehnenscheidenfeindlichen Finger- und Arm- Mausaktionen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...