Adios Apple

Diskutiere das Thema Adios Apple. Apple = Goode Bye. Nach 12 Jahren verabschiede ich mich von diesen Speichergeizhälsen. War ne...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.471
da ist durch nichts zu rechtfertigen
Dann kauf ihn einfach nicht? :noplan:
Hackintosh? Dann brauchst Du auch nicht ewig weiter zu meckern, und kannst deine Zeit produktiver oder schöner verbringen.

PS: Gewissen Leuten hier wird es Apple NIE wieder mehr rechtmachen können. Weil sie das eigentlich gar nicht wollen. Jedenfalls ist das mein Eindruck.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: docdixie und warnochfrei

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.455
Dann kauf ihn einfach nicht? :noplan:

Hackintosh? Dann brauchst Du auch nicht ewig weiter zu meckern, und kannst deine Zeit produktiver oder schöner verbringen.
schrieb ich schon mal, an einen Ständer komme ich billiger :hehehe:.

Wie gesagt, ich kann es mir leisten und auf Hackintosh Basteleien habe ich keinen Bock.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SwissBigTwin

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.281
Da du ja vorhin den Porsche vergleich gebracht hast:
Porsche bietet ja auch nicht als Option an sich Kompletträder im Zubehör dazu zu kaufen und liefert das Grundfahrzeug ohne Räder
Hab ich das?
Bei Fahrrädern ist es auch nicht unüblich, diese ohne Pedale ausliefern.
 

ethanhawke89

Mitglied
Mitglied seit
04.01.2010
Beiträge
109
Hab ich das?
Bei Fahrrädern ist es auch nicht unüblich, diese ohne Pedale ausliefern.
keine Ahnung bei meinem waren welche dran :D

Sollte es das wirklich geben, rückt es Apple da nicht wirklich in ein besseres licht. Aber das ist halt typisch deutsch "da der hat das aber auch gemacht"

vielleicht war das auch jemand anders weiter vorne mit dem Porsche und dem 81.000euro Zubehör für Carbonteile Beispiel
 

FunkoFan

unregistriert
Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
176
Gewissen Leuten hier wird es Apple NIE wieder mehr rechtmachen können. Weil sie das eigentlich gar nicht wollen. Jedenfalls ist das mein Eindruck.
Vllt. ist bei manchen Leuten die Fähigkeit des „über gewisse Dinge hinwegsehen“ auch einfach ausgereizt. Ich habe 15 Jahre Apple genutzt. Das es mal so zu Ende geht hätte ich nicht gedacht. Mit Cook wird es von Tag zu Tag schlimmer.

Alleine die Tatsache das seit 3 (DREI!) Generationen der MacBook Pros fehlerhafte Tastaturen verbaut werden ist an Dreistigkeit schwer zu überbieten.
 

ethanhawke89

Mitglied
Mitglied seit
04.01.2010
Beiträge
109
ich finde aktuell sind sie nur im Tablet Markt Spitzenreiter mit Abstand und haben im Professionellen Bereich mit dem Mac Pro einen rausgehauen, dafür definitiv Hut ab. Alle anderen Bereiche gibt es besseres oder mindestens auf Augenhöhe.

Edit:
und die Airpods sowie das "Ökosystem"....mit Apple Watch kenne ich mich nicht aus...dazu kann ich nix sagen :D
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.489
Wieso zum geier kann man keinen 0-8-15 Ständer beilegen der 250euro in der Fertigung kostet
Was nun: 0815 oder 250 in der Fertigung? Bei letzterem dürftest du ungefähr wieder bei dem 1000$ Ständer landen.

Aber ich weis was du meinst, so ein iMac Ständer hätte schon drin sein können.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.281
keine Ahnung bei meinem waren welche dran :D

Sollte es das wirklich geben, rückt es Apple da nicht wirklich in ein besseres licht. Aber das ist halt typisch deutsch "da der hat das aber auch gemacht"

vielleicht war das auch jemand anders weiter vorne mit dem Porsche und dem 81.000euro Zubehör für Carbonteile Beispiel
Hätte Apple einen Stand dazu geliefert, hätten sich andere beschwert, dass er weder neig-, dreh- oder höhenverstellbar ist und man sich einen neuen kaufen muss, somit hat man zwei daheim rumstehen. Also warum nicht auf BTO gehen? Mitgezahlt hättest du ihn ohnehin.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thunderbirds

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.302
Lasst mich zusammenfassen:

Von 2005 bis 2010 hat es eine enorme Welle an "Switchern" gegeben, die Windows den Rücken kehrten (was irgendwo auch nachvollziehbar ist nach dem jahrelangen Murks mit dem Iks-Pe-Saurus).

Jetzt heißt es, Apple würde immer 1) qualitativ schlechter und 2) teurer werden. Nichts davon ist der Fall.

Zu 1: Auch wenn ich jetzt wiederkäue: Von meinen sechs Macs seit 2007 war noch keiner jemals zur Reparatur. Ich habe weder Stain- noch Flexgate und auch die Butterfly 3 tut was sie soll.
Natürlich, wer zufrieden ist mit seinem Computer, der empfiehlt ihn weiter --> macht heute kaum noch jemand, ganz einfach weil Apple kein "Geheimtipp" mehr ist wie 2005. Das heißt, wenn es immer mehr Kunden gibt, gibt es nicht nennenswert viele, die sich trotz ihrer Zufriedenheit positiv äußern. Hingegen geschimpft wird immer. Das hat auch Microsoft sehr gut in schmerzlicher Erinnerung.
Zu 2: Apple-Computer waren immer schon teuer. Inflationsbereinigt gibt es kaum eine nennenswerte Preissteigerung, eher im Gegenteil:
Bei Einführung des Euro kostete der billigste iMac 1.159 €. Inflationsbereinigt müsste der billigste iMac heutzutage somit 1.480 € kosten. Tut er das? Nein. Er ist billiger.
Das billigste iBook kostete Ende 2001 1.797 €. Heutzutage wären das satte 2.290 €.
Kostet ein Einstiegs-MacBook heute so viel? Nein, es kostet die Hälfte.
Natürlich ist die Konkurrenz billiger. Dann aber mit deutlich schwächeren Spezifikationen. Und die hat Apple (und hatte sie schon immer) gar nicht erst im Portefeuille.

Schließlich war es ja klar, dass in diesem Faden wieder jemand mit "Mercedes vs. Opel" oder dergleichen anfängt. Aber nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Ich bin und bleibe beim Mac. Aus folgenden Gründen:

  1. Weil Apple die Gründerväter des modernen Computers und des Smartphones sind. Alles andere sind "Wir-können-das-auch"-Produkte. Und das merkt man an der Qualität.
  2. Für mich ist es (ja, und dafür dürft ihr mich ruhig schimpfen) eine Glaubensfrage. Ich verstehe einfach nicht, wie den Schulen vorgeschrieben werden kann, den Kindern die Benutzung von Software einer Firma vorzuschreiben, die immer wieder mit fragwürdigem Geschäftsgebaren hervorsticht.
  3. Apple mag zwar in dieser Hinsicht auch nicht perfekt sein, hat aber m. E. immer noch das sympathischste Privatsphäre-Verhalten.
  4. Es funktioniert ganz einfach nicht oder nur sehr schlecht, aus jedem Dorf einen Hund zu haben. Ein finnisches Handy mit Google-Betriebssystem, dazu ein koreanisches Handy, eine Watch von Fossil … da ist Ärger programmiert!
  5. Meine Familie hat alles probiert. Alles. MS-DOS, Windows 3.1, Windows 98, Windows XP. Alles eine einzige Katastrophe. Meine Schwester hatte jahrelang ein Samsung-Handy. Nach zwei Jahren gab es den Geist auf und ihr wurde lapidar gesagt: "Daran müssen Sie sich gewöhnen, dass Sie in der Android-Welt alle zwei Jahre ein neues Handy brauchen." Meine Eltern selbst sind bereits Senioren und schwärmen nur noch von ihren Macs, iPads und iPhones.
Dass es in diesem Forum inzwischen zu einem großen Teil nur noch um Meckereien geht, wie doof Apple doch ist und daraus Grabenkämpfe der einzelnen Lager entstehen, war schon vor Jahren irgendwie absehbar -- seit Social Media begonnen hat, den Web-Usern ihr Sozialverhalten abzugewöhnen.

Zusammenfassung: Ich würde mich sehr freuen, wenn es in diesem Forum wieder mehr um Inhalte ginge, weniger um Bashing und Mimimi.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jteschner, tombik, vanyedoom und 7 andere

ethanhawke89

Mitglied
Mitglied seit
04.01.2010
Beiträge
109
Lasst mich zusammenfassen:
........
  1. Es funktioniert ganz einfach nicht oder nur sehr schlecht, aus jedem Dorf einen Hund zu haben. Ein finnisches Handy mit Google-Betriebssystem, dazu ein koreanisches Handy, eine Watch von Fossil … da ist Ärger programmiert.
..........

Zusammenfassung: Ich würde mich sehr freuen, wenn es in diesem Forum wieder mehr um Inhalte ginge, weniger um Bashing und Mimimi.
und das war jetzt kein Bashing?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SauronZH, mr.robot, Mike13 und eine weitere Person

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.302
Sagte er in einem Satz mit dem feinsten Microsoft Bashing.
Netter Versuch. Magst du's noch mal probieren oder kommst du freiwillig auf die sachliche Ebene zurück?

Meine Eltern finden Windows "katastrophal" und Microsoft verhält sich marktrechtlich ziemlich … verstörend. Wenn das für dich den Bestand von Bashing erfüllt, nun, dann bashe ich gerne.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulesi, Lightspeed und ma2412

mactomato

Mitglied
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
445
Vllt. ist bei manchen Leuten die Fähigkeit des „über gewisse Dinge hinwegsehen“ auch einfach ausgereizt. Ich habe 15 Jahre Apple genutzt. Das es mal so zu Ende geht hätte ich nicht gedacht. Mit Cook wird es von Tag zu Tag schlimmer.

Alleine die Tatsache das seit 3 (DREI!) Generationen der MacBook Pros fehlerhafte Tastaturen verbaut werden ist an Dreistigkeit schwer zu überbieten.
Ich dachte du hast dich abgemeldet hier. Dann geh doch endlich :reise:und erspare uns deine weiteren Infos oder hast du Angst vorm Trennungsschmerz? ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirVikon, warnochfrei und ma2412

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.302
Na dann muss das für die ganze Welt gelten?
Einfach nur albern.
Dass deine Meinung angeblich für die ganze Welt gilt, daran haben wir uns in diesem Forum ja schon gewöhnt.

Sorry für den Sarkasmus. Wir sind in einem Forum zum Meinungs-Austausch. So viel Anmaßung verursacht schon physische Schmerzen.
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.455
Dass deine Meinung angeblich für die ganze Welt gilt, daran haben wir uns in diesem Forum ja schon gewöhnt.
Meine Meinung? Witzig, DU kommst hier mit einem Microsoft Bashing vom Feinsten. Es gibt 1,5 Milliarden Windows Installationen. Die Alle nutzen das natürlich nur, weil sie macOS nicht kennen.
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.302
Es gibt 1,5 Milliarden Windows 10 Installationen. Die Alle nutzen das natürlich nur, weil sie macOS nicht kennen.
Was wird das? Ein neues #wirsindmehr? Ist ein Produkt ein gutes Produkt, nur weil es durch juristisch fragwürdige Geschäftspraktiken zu weiterer Verbreitung gelangt ist als ein anderes?

Ich werde nun tun was ich schon lange hätte tun sollen und auf deine Beiträge nicht mehr reagieren. Genieße dein letztes Wort.
 

KoseNanat

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2019
Beiträge
27
@Bachatero finde ich super gut
Was Apple abzieht ist jenseits von gut und böse...aber hier wirst du nur auf taube Ohren stoßen, die leider alles mitmachen werden. Mmn sind es nicht nur die Upgrade-Preise, sondern mittlerweile einfach alles.
Ich weiß gar nicht mehr was ich kritisieren soll, ein iPhone XR für fast 900€ mit dem Display was vor 3 Jahren schon alt war oder ein MacBook Pro ohne richtige GPU für 2000€ oder mit Mittelklasse (hust billig hust) GPU für fast 3000€, die Tastatur Probleme gibt es selbstverständlich for free
Aber Apple hat weiterhin immer ein Ass im Ärmel, 28“ Monitor für 6000€ und den passenden Ständer für 1000€. Am besten gleich noch den Mac Pro für 6000€ dazukaufen mit einer unglaublichen 256er SSD
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FunkoFan

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
@Bachatero finde ich super gut
Was Apple abzieht ist jenseits von gut und böse...aber hier wirst du nur auf taube Ohren stoßen, die leider alles mitmachen werden. Mmn sind es nicht nur die Upgrade-Preise, sondern mittlerweile einfach alles.
Ich weiß gar nicht mehr was ich kritisieren soll, ein iPhone XR für fast 900€ mit dem Display was vor 3 Jahren schon alt war oder ein MacBook Pro ohne richtige GPU für 2000€ oder mit Mittelklasse (hust billig hust) GPU für fast 3000€, die Tastatur Probleme gibt es selbstverständlich for free
Aber Apple hat weiterhin immer ein Ass im Ärmel, 28“ Monitor für 6000€ und den passenden Ständer für 1000€. Am besten gleich noch den Mac Pro für 6000€ dazukaufen mit einer unglaublichen 256er SSD
Ich sehe das Sortiment und die Preisgestaltung auch eher kritisch. Ich muss allerdings gestehen das mir das Konzept des MacPros gut gefällt, wenn ich auch den Preis & die (Grund)Ausstattung kritisiere.
Im PC-Bereich hab ich solch Bauweise noch nicht gesehen.

Gruss lenne
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.066
Was bist für einer? Vor drei Wochen noch unbedingt zu Apple zurück wollen...
Liebe Kollegen,

bin neu hier und bitte gleich um Hilfe. Nach langer Windows Zeit, möchte ich nun wieder zu Apple zurückkehren. Es soll definitiv das Macbook pro 15 (ist mein Traumgerät:D) werden. Das Gerät wird zu 85% daheim benutzt, es soll eine ordentliche Workstation erstellt werden mit der das Arbeiten super flott funktioniert und jedes Mal aufs neue Spaß macht, heißt:

• Monitor (möchte unbedingt nen UltraWide)
• Magic Mouse 2
• Magic Keyboard mit ZB

Ich möchte nun einmal etwas mehr investieren um somit die nächsten 5 bis 10 Jahre nichts mehr kaufen zu müssen. Klingt für den ein oder anderen etwas dumm, aber das Design ist mir auch sehr wichtig, daher möchte ich am besten alles in schwarz (Spacegrey) halten. Mein Limit ist aber auch begrenzt, ich bin zwar bereit etwas mehr zu zahlen, aber auch nur wenn es sich lohnt und alles im Rahmen bleibt.

Jetzt zu den Fragen, würdet ihr eher das 18er oder 19er Modell nehmen? Auf was muss ich auch (Monitor)?
Hat jemand von euch sich so eine Workstation zusammen gestellt?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, bzgl. Vor- und Nachteile?
Habt Ihr Vorschläge für mich?
...und heute schön die Gegenfahne schwingen.
@Bachatero finde ich super gut
Was Apple abzieht ist jenseits von gut und böse...aber hier wirst du nur auf taube Ohren stoßen, die leider alles mitmachen werden. Mmn sind es nicht nur die Upgrade-Preise, sondern mittlerweile einfach alles.
Ich weiß gar nicht mehr was ich kritisieren soll, ein iPhone XR für fast 900€ mit dem Display was vor 3 Jahren schon alt war oder ein MacBook Pro ohne richtige GPU für 2000€ oder mit Mittelklasse (hust billig hust) GPU für fast 3000€, die Tastatur Probleme gibt es selbstverständlich for free
Aber Apple hat weiterhin immer ein Ass im Ärmel, 28“ Monitor für 6000€ und den passenden Ständer für 1000€. Am besten gleich noch den Mac Pro für 6000€ dazukaufen mit einer unglaublichen 256er SSD
Lustig... kann man voll ernst nehmen. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirVikon, ElKapitän, Lightspeed und 2 andere
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben