Welchen Sinn macht ein wireless Ladegerät?

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
698
Wenn es vernünftige Lösungen gibt, bin ich da auch nicht dagegen, aber ich habe da meine Zweifel. Die Cloud ist ja Apples neues Geschäftsmodell, also machen lokale Lösungen für so Hinterwäldler wie mich keinen Sinn und auch kein Geld ;)
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
13.307
Nope, beim Qi-Laden kommt der Strom fürs Handy wie beim Kabelladen vom Ladegerät ;)

Durchaus denkbar, Backup kann man ja über WLAN machen und ja, es ist auch denkbar, dass das lokale Backup komplett abgeschaltet wird ähnlich wie die Sache mit den Kontakten (geht ja auch nur noch über die Cloud ;))
Na toll, das wäre der absolute Gau. Nur noch W-Lan oder iCloud ( schön für Apples Kasse )
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.275
Schlag noch einmal nach, der Temperaturbereich ist imho zu hoch.
Der optimale liegt bei 20-25 Grad, und sollte nicht um 10 Grad nach oben/unten unter/überschritten werden.
Meine Zahlen sind zwar aus der Automobilindustrie, aber es ist dieselbe Chemie wie im Iphone.
Hab ich jetzt wo ich daheim bin. Bei um die 40°C haben Lithiumakkus den geringsten Innenwiderstand und sind somit bei dieser Temperatur im Optimum, bei ca. 60°C beginnt die Zellzersetzung.
Ich würde ja eher tippen dass deine Temperaturangaben meinen, 20-25°C über Normalbedingungen, dann wärste nämlich auch bei 40-45°C. IMO liegen die viel zu tief 20°C ist im Automobilbereich ja sogar kalt, vielleicht ne untere Grenze? ;)
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.091
Die Chemie gilt für alle Li-Ion Akku, egal ob sie im Auto oder im Smartphone verbaut werden.

Wir reden aneinander vorbei. Ich rede von Alterung von Li-Ion Akkus, du redest vom Innenwiderstand.
Das ist so als ob ich sage ich drehe meinen Automotor nicht über 2000 U/min um den Verschleiss
zu minimieren, und Du sagst bei 4000 U/min ist der Wirkungsgrad am besten.

Bei Elektrolyten sinkt der Innenwiderstand mit steigender Temperatur, bei metallischen Leitern
ist es genau umgekehrt, dort sinkt der Innenwiderstand mit fallender Temperatur.

Mir geht es um die Alterung, das ist elekrochemisch die Oxidation der Elektroden.
Die problematische Seite ist die Kathode, in die Lithiumionen eingelagert werden.
Erhöhte Temperaturen führen zu einer Degradion der Materialien und daraus resultiert die Alterung.

Apple selbst gibt für den Betrieb der Iphones nur einen Temperaturbereich von 0-35 Grad vor.
Im automobil werden die Li-Ion Zellen deshalb flüssig geküht um die Wärme abzutransportieren
und schneller zu laden.

Anbei eine Grafik aus einer Vorlesung der TH Aachen zum Thema "Alterung von Li-Ion Akkus"
Da kannst Du sehen, wie stark die kalendarische Alterung Temperaturabhängig ist.
Screenshot 2020-04-28 20.42.41.png

Als Extra habe ich hier noch eine Grafik zum Thema "Ist es besser den Akku erst komplett zu entleeren bevor ich Lade"
Antwort: "Nein ,ein Zyklus über 50% Ladung ist am schonendsten"
Screenshot 2020-04-28 20.47.59.png
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.689
Ich sehe nicht, wie ein externes Backup mit Schlüssel mich vor Kriminellen schützt.
Mit dieser Formulierung verdrehst Du auch maximal den Sinn.
Du erstellst kein Backup um Dich vor Kriminellen zu schützen, sondern weil Du eines brauchst, welches Du ansonsten mit USB erstellen würdest.
Selbst wenn Apple einen Schlüssel hat um Strafverfolgung zu ermöglichen, nützt dieser Kriminellen ja nichts, die es auf Deine Daten abgesehen haben. Die müssten dann anstatt Dich Apple hacken, was um ein vielfachers schwieriger ist. Er nützt nur dem Staat etwas, der aber nur auf richterliche Anordnung daran gelangt.

Vergleichen kannst Du es mit Deiner Wohnung. Da ist auch ein Schloss dran und ev. Gittar an den Fenstern um Dich vor Kriminellen zu schützen. Trotzdem hat der Staat durch richterliche Anordnung die Möglichkeit Deine Wohnung zu durchsuchen, wo er dann eben auch das USB-Backup suchen könnte. Der Schlüssel bei Apple ist eben die Entsprechung dafür in der Cloud.

Von daher: wenn Du was illegales verbergen willst, ist die Cloud in der Tat nicht geeignet, wenn Du Deine persönlichen Daten vor Kriminellen schützen willst, ist ein USB-Drive in einer Wohnung nicht sicherer.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.275
Wir reden aneinander vorbei.
Richtig, deine gepostete Grafik (asu dem Vortrag "Alternungsmechanismen von Lithium-Ionen Batterien") zeigt nämlich den Ladungsverlust in Abhängigkeit von Zeit und Temperatur bei Lagerung von Batterien, das hat wenig bis nichts mit Laden-/Entladen zu tun ;)
Interessant wäre dein Extra in Abhängigkeit der Temperatur
Als Extra habe ich hier noch eine Grafik zum Thema "Ist es besser den Akku erst komplett zu entleeren bevor ich Lade"
Antwort: "Nein ,ein Zyklus über 50% Ladung ist am schonendsten"
Öhm, auch nicht ganz richtig. Am schonesten ist der Zyklus um 50%, nicht über 50%. Ein 10% Zyklus ist ähnlich schädlich wie ein 90% Zyklus (das finde ich grade interessant, hätte ich nicht erwartet). Das geht auch aus der Grafik hervor. ;)
 

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
698
Von daher: wenn Du was illegales verbergen willst, ist die Cloud in der Tat nicht geeignet, wenn Du Deine persönlichen Daten vor Kriminellen schützen willst, ist ein USB-Drive in einer Wohnung nicht sicherer.
Ich seh schon, du hast deinen Post anders gemeint als ich ihn verstanden habe.
1. Ich habe kein Interesse, meine Daten so zu verschlüsseln, dass es eine dritte Stelle gibt, die sich den Schlüssel angucken kann, egal unter welchen Umständen.
2. Der Stick wäre insofern unsicherer, dass er physisch entwendet werden kann, aber trotzdem sicherer, dass nirgendwo ein Schlüssel daneben liegt. Der Kriminelle und der Staat müssten den Aufwand gehen, die Verschlüsselung zu brechen.
3. Wollen wir diese Diskussion hier beenden bzw. einen passenderen Ort dafür finden?

@Topic, @lulesi: Ich verstehe die zweite Grafik nicht vollständig. Gibt sie die Alterung des Akkus an, wenn er im Bereich der angegebenen Prozentzahlen gehalten wird, oder wenn der Akku immer von der angegebenen Restkapazität bis 100% geladen wird?
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.091
Richtig, deine gepostete Grafik (asu dem Vortrag "Alternungsmechanismen von Lithium-Ionen Batterien") zeigt nämlich den Ladungsverlust in Abhängigkeit von Zeit und Temperatur bei Lagerung von Batterien, das hat wenig bis nichts mit Laden-/Entladen zu tun ;)
Interessant wäre dein Extra in Abhängigkeit der Temperatur
Richtig, aber diese Grafik zeigt dass Li-Ionen Akkus durch Wärme schneller altern, da die problematischen Alterungsprozesse in der Batterie schneller ablaufen.
Selbstverständlich gilt das auch im Betrieb des Akkus und nicht nur wenn der Akku im Keller liegt.
Deshalb ist alles oberhalb von 25 Grad defakto schädlich für Li-Ionen Zellen. Darum wird auch in jeder Iphone batterie
die durchschnittliche Temperatur und die maximale Temperatur gemessen und protokolliert.

Wie gesagt ich nutze auch wireless laden fallweise, versuche aber Wärme aus den Li-Ion Zellen rauszuhalten und vermeide
konsequent Schnellladen und in die Sonne legen. Meine Iphones haben es mir immer mit einem excellenten Alterungsverhalten gedankt.

Bei meinem aktuellen Macbook dagegen nicht, dort ist die Kapazität nach fast 4 Jahren und 600 Zyklen auf unter 75% abgefallen.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.275
Richtig, aber diese Grafik zeigt dass Li-Ionen Akkus durch Wärme schneller altern, da die problematischen Alterungsprozesse in der Batterie schneller ablaufen.
Selbstverständlich gilt das auch im Betrieb des Akkus und nicht nur wenn der Akku im Keller liegt.
So ein Akku hat einen parasitären, parallelen Widerstand der kleiner wird je wärmer es wird. Deshalb entläd sich praktisch jede Batterie (und auch Kondensatoren ;)) schneller je wärmer es ist. Daraus aber zu schlussfolgern, dass sie deshalb auch schneller altert ist Unsinn.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.507
Und es bleibt ohnehin ein Verschleißteil, dessen Austausch man alle paar Jahre einplanen muss. Alles andere ist naiv. Und dann ist es auch egal ob das Teil dann noch 79 Prozent oder 75 Prozent Restkapazität hat, weil es so oder so genutzt wurde. Leute macht euch nicht so vieles Gedanken um die blöden Akkus. Das habe ich früher auch gemacht, und es bringt schlicht nichts. Es ist einfach befreiend das Gerät einfach zu nutzen, und sich weniger Gedanken zu machen.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.091
So ein Akku hat einen parasitären, parallelen Widerstand der kleiner wird je wärmer es wird. Deshalb entläd sich praktisch jede Batterie (und auch Kondensatoren ;)) schneller je wärmer es ist. Daraus aber zu schlussfolgern, dass sie deshalb auch schneller altert ist Unsinn.
Es wurde aber die deutlich beschleunigte Alterung der Vorlesung nachgewiesen, auch wenn es deiner Meinung widerspricht.
Es ging keinesfalls um Entladung.
Das zum Thema Unsinn.

Ich frage mich nur, warum ich der einzige bin der Fachunterlagen seine Meinung belegt?

Zum Abschluss noch eine Folie von VW, zum Thema Alterung von Li.Ion und der Einfluss der Temperatur
Screenshot 2020-04-29 16.27.33.png
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.689
Also ich sehe es so, dass ein Akku ein Verschleißteil ist, welches der Funktionalität folgt und sie nicht vorgibt. Sonst dürfte ich auch auf einem MacBook keine leistungsfähigen Anwendungen laufen lassen, weil die das Gerät ja auch sehr erhitzen.
 

forestgump

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2005
Beiträge
1.199
Ich habe mein Qi Ladegerät am Nachtisch. Wenn ich zu Bett gehe muss ich das iPhone nur noch drauf legen und nicht ein Kabel in die Buchse einfädeln.
Genau so im Auto. Einfach hinlegen und schon lädt es
Ich ebenso.
Hatte das iPhone früher am Kabel am Bett. Bei einem Anruf nam ich das Gerät hastig auf und riß das Kabel aus der Buchse. Die Buchse hatte zum Glück nur minimalen Schaden erlitten. Mit wireless Ladeplattform kann nix passieren. Allerdings werden dann keine Update automatisch über Nacht geladen und müssen Tagsüber manuell gestartet werden.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.275
Ich frage mich nur, warum ich der einzige bin der Fachunterlagen seine Meinung belegt?
Das liegt wohl daran, dass du viel zu wirr schreibst. Wenn ich mal sowas hier lese:
Es wurde aber die deutlich beschleunigte Alterung der Vorlesung nachgewiesen,
Sorry, dass ich nur auf deine Unterlagen eingegangen bin. Ich dachte das wäre hier jetzt das sinnvollste. Kann ich ja nicht wissen, dass du mehr erwartest was den Rahmen des Threads auch sprengen würde.
 

dylan51

Mitglied
Mitglied seit
19.04.2013
Beiträge
398
Es kann nichts Sinn machen, sondern nur Sinn ergeben.
Mein Deutschlehrer – der Große Geist hab ihn selig – notierte zum Wort machen: Machen kannst Du auf dem Topferl.
"Sinn machen" ist exemplarisch für die Verlotterung der Sprache.
 

dylan51

Mitglied
Mitglied seit
19.04.2013
Beiträge
398
Mich stören sprachliche Ungenauigkeiten. Wenn an einem Rechner falsche Eingaben erfolgen, bleiben sie erfolglos. Die auf diesbezügliche Fragen folgenden Kommentare sind zu einem guten Teil hämisch. Mehr oder weniger zu Recht. Schon mal drüber nachgedacht?
 
Oben