Warum nutzen soviele Adobe Kunden Apple Produkte?

Macintom

Mitglied
Registriert
08.06.2006
Beiträge
159
... Die Umstellung von MacOS auf Windows würde den kreativen Output vieler Designagenturen glatt halbieren.

...
Stelle ich mir gerade bildlich vor:

"Hallo Herr ***, schön daß Sie sich auf unser Stellenangebot beworben haben. Aber
leider sind Sie überqualifiziert weil Sie Ihre Kreativität nicht von einem Betriebssystem
abhängig machen. Wir hier sind alle auf der Mac-Schiene und können gar nichts anderes
als kreativ sein mit "Steve´s Own Godly System". Es beflügelt uns sozusagen.
Ihre eigenständige Arbeitsweise, die anscheinend unabhängig vom OS ist ist uns
unheimlich. Sie scheinen einen Computer nur als Werkzeug zu benutzen. Das
geht bei uns aber nicht.

MfG, bla bla bla
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.217
Stelle ich mir gerade bildlich vor:

"Hallo Herr ***, schön daß Sie sich auf unser Stellenangebot beworben haben. Aber
leider sind Sie überqualifiziert weil Sie Ihre Kreativität nicht von einem Betriebssystem
abhängig machen. Wir hier sind alle auf der Mac-Schiene und können gar nichts anderes
als kreativ sein mit "Steve´s Own Godly System". Es beflügelt uns sozusagen.
Ihre eigenständige Arbeitsweise, die anscheinend unabhängig vom OS ist ist uns
unheimlich. Sie scheinen einen Computer nur als Werkzeug zu benutzen. Das
geht bei uns aber nicht.

MfG, bla bla bla

Geht mir auch so. Mit ner Nikon könnte ich keine Fotos machen. Canon, Hasselblad und Phase One schon ;)
 

Bert H.

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.413
Wer Kreativität vom Betriebssystem abhängig macht, tut mir leid.
Aber ja, so nen iMac Bildschirm gegen nen EIZO freiwillig einzutauschen... macht Sinn.
Dem Kreativen ist der Bildschirm eines iMacs mehr als ausreichend. Der Productioner kann gern am EIZO sitzen.
 

Bert H.

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.413
Unfassbar ist hier nur deine Arroganz und dein agressiv zur Schau gestelltes Halbwissen. Hast offensichtlich zu viel Zeit in deinem Job mit dem 365-Tage-Jahresurlaub
 

Bert H.

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.413
Klar, im Netz kann ja jeder alles... In der realen Welt sind die Superhelden der Foren meist sooooooo winzig klein...
 

Bert H.

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.413
Ja ja, die Jugend von heute scheint etwas Größenwahnsig zu sein. Fällt mir nicht nur bei dir auf.
Denke, diesen Thread kann man getrost schließen, denn absolut niemand hat hier irgend etwas relevantes dazu beigetragen.
 

Bert H.

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.413
Du weisst schon was ich meine.
Ihr könnt euch jetzt gern weiter selbst beweihräuchern. Viel Spaß!
 

Bert H.

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.413
Bildschirmfoto 2019-05-04 um 17.56.40.png

Endlich Ruhe vor dem dämlichen Geschwätz. Ignorfunktion sei dank!
 

Dominique

Mitglied
Registriert
28.12.2003
Beiträge
271
macOS lädt Druckertreiber im Hintergrund, sofern nicht AirPrint verwendet wird. Ansonsten hab ich am Mac für die Drucker immer Treiber benötigt.

früher hat Apple auch jede Menge Druckertreiber mitgeliefert, seit 10.6 werden diese bei Bedarf geladen und installiert.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.217
früher hat Apple auch jede Menge Druckertreiber mitgeliefert, seit 10.6 werden diese bei Bedarf geladen und installiert.

Es ging ja darum, dass man keine benötigt. Der Anwender bekommt es nur nicht mit.
Und es kommt auch stark auf den Drucker an.
 

Dominique

Mitglied
Registriert
28.12.2003
Beiträge
271
Wenn der Drucker AirPrint und / oder Secure AirPrint unterstützt, benötigt man keine klassischen Druckertreiber mehr.

Es sei denn, man schließt den oder die Drucker via USB an, dann kann es sein, dass man doch Treiber benötigt.
 

DerKubi

Mitglied
Registriert
07.01.2021
Beiträge
104
Dein Schwiegervater hatte vermutlich vorwiegend Kontakt zu Leuten die sich nur mit Windows auskannten. Anders kann ich mir mir sowas nicht erklären .....

Meine Erfahrung zeigt aber, dass die meisten Anfänger erstaunlich schnell mit nem Mac klarkommen, sobald man ihnen deutlich gemacht hat mit welcher Logic das OS arbeitet, nämlich sehr häufig auf dem logischten und direktesten Weg. Während es leider bei Win oft nur über Ecken und Kanten, Umwege und diverse Hintertürchen geht .

Was machen denn Schwiegerväter ( oder ältere User ) und Computereinsteiger , dass die bei WIN über Ecken , Kanten , Umwege und Hindernisse gehen müssen ? Ich habe jetzt einen M1 und noch keine LOGIC entdeckt , bin aber mit dem Gerät absolut zufrieden .
Internet surfen , Mails lesen , Youtube schauen , Fotos von der SD Karte lesen kann man doch mit jedem System . Dabei stößt man wohl selten an die Grenzen der CPU/GPU . Für das installieren einer exotischen Hardware braucht wohl jeder Anfänger Hilfe .

Ich bin jetzt von meinem 6 Jahre alten Windows 10 Intel i5 auf einen Mac Mini M1 umgestiegen . Im Vergleich zum alten Rechner geht jetzt doch vieles deutlich flotter , was aber wohl eher mit "von Alt auf Neu" als mit dem Betriebssystemwechsel zu tun hat . Ich benutze Cubase 10.5 Pro ( die 11er läuft noch nicht ) mit einem Steinberg UR242 Audiointerface ( das eigentlich auch noch unterstützt wird ) und es gibt im Handling keinerlei Unterschiede zu Windows , ausser dass ich ein Fenster nicht mehr oben rechts sondern oben links schliesse :)

Auch beim schon angesprochenen Internet surfen , Mails lesen , Youtube schauen , Fotos von der SD Karte lesen etc. kann ich eigentlich keinen großen Unterschied feststellen . Ich bezweifle auch , dass ein Mac-User an einem Win-PC bei den Aufgaben ein Problem hätte , ich konnte das auch bei Linux ohne ein Handbuch lesen zu müssen .

Wenn ich mich hier im Forum umschaue , dann gibt genauso viele Probleme wie in der WIN Welt und vieles lässt sich nicht intuitiv von alleine lösen sondern es braucht Hilfe von erfahrenen Usern .

Auch hier gibt es also MAC-Jünger und MAC-User , Gottseidank , da brauch ich mich ja als Ex-Win-User nicht umstellen ;)
 

Jaenis

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2004
Beiträge
1.031
Zwei Vermutungen:

1 | Es gibt weniger Apple/Mac-Foren – und MacUser ist halt einer der ältesten, besten und bekanntesten Seiten zum Austausch und Hilfen im und um den Mac. Deswegen konzentriert sich hier natürlicherweise viel mehr. In der Windowswelt gibt es wahrscheinlich 900 mal mehr Foren…

2 | Windows-User sind hier bestimmt auch mehr die Fragenden.
 
Oben