1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Warum nutzen soviele Adobe Kunden Apple Produkte?

Diskutiere das Thema Warum nutzen soviele Adobe Kunden Apple Produkte? im Forum Grafik.

  1. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    1.880
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Jedenfalls wäre es kontraproduktiv sich bei einem kreativen Einfall erstmal mit Virenscanner, Registry und Treibern beschäftigen zu müssen.
     
  2. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.640
    Zustimmungen:
    6.550
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Autsch - glaubst Du ernsthaft, dass das noch Jemand machen muss?
    Ich hoffe doch nicht.
    Das einzige Problem ist, das manche das denken und dann am System rumfummeln ohne Ahnung zu haben oder noch schlimmer "System-Optmierungs-Tools" nutzen.
     
  3. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    1.880
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Mein Audiorecording-Rechner läuft unter Windows, ich weiß wovon ich rede. ;) Da muss man bei einem neuen Rechner schonmal DPC-Latenzen checken, herausfinden ob sich irgendwelche Treiber beißen, im BIOS ggf. einige Stromspar-Features abschalten, etc., damit Audio mit minimalen Latenzen rund läuft.

    Was viele außer acht lassen ist, dass ungeachtet aller System-Unterschiede jeder Mac eine definierte Hardwarekombination darstellt, die ein Softwarehersteller einfach supporten kann. D.h. man kann sich ziemlich sicher sein, dass aktuelle Software auf einem aktuellen MacPro oder einem aktuellen MacBook Pro getestet und dafür optimiert wurde – das dürfte aber für die wenigsten der verfügbaren Hardware-Kombinationen eines PCs zutreffen. Mit Windows hat das nicht ausschließlich zu tun.
     
  4. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.233
    Zustimmungen:
    1.435
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Früher waren Solitaire und Minesweeper der Produktivitätskiller, heute installiert Windows Candy Crash und Minecraft automatisch und ungefragt ins Startmenü - wobei ich mal annehme, dass das bei den Eiterpreise-Versionen nicht der Fall ist. Apples Schach hat da wahrscheinlich weniger Aufmerksamkeit der Nutzer gekostet.

    Vor ein paar Jahren hat Microsoft allen Anwesenden bei der jährlichen Adobe-Konferenz ein Surface geschenkt.
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    3.584
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Bei den Grafik-Design Studenten sind überwiegend Mac-Nutzer. Obwohl die Hardware teurer
    ist als im Windows-Bereich. Adobe CC ist da Standard und wird deshalb von fast jedem Studenten
    erst einmal gemietet. Und beides, Mac und Adobe CC bleiben dann meist auch nach dem Studium.
     
  6. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    461
    Mitglied seit:
    22.12.2009
    Es ist richtig, Mac und Adobe war der Status Quo in der Kreativbranche. Adobe hat PostScript "erfunden". Damit konnte man erstmals Schriften setzen und auch ausdrucken. Postscript und damit auch PDF war/ist Standard. Ein Mac hat das nahezu von Haus aus unterstützt. Und Apple hatte damals den 30" Cinema-Monitor! PowerMac, Cinema-Display und das alles in schön! Das war DAS Werkzeug!
    Adobe und Mac gehörten einfach zusammen. Die Windowswelt war damals einfach noch nicht so weit.

    So ganz weit entfernt meine ich mich zu erinnern, dass Adobe es sogar mal vor hatte, sein Grafikpaket CS mit einem Mac zu "dongeln". Wider den Raubkopien!

    Heute sieht es aber anders aus!
    Viele Maschinen wie Belichter, Rips für Digitaldrucker, Plott-Programme, Sticksoftware usw. usw. gibt es gar nicht für den Mac. Einen 30 Zöller hat Apple nicht. Die Rechner sind auch keine PRO-Geräte mehr.
    Die Windowstechnik hat aufgeholt und in vielen Bereichen überholt.
    Die Adobe CC läuft auf Windows mindestens genau so gut wie auf OSX. Die Windowswelt ist preiswerter und kompatibler in der Kreativbranche.
    Leider ist Windows frei von schönen Emotionen. Es ist eine reine Kosten/Nutzen Entscheidung, eine Buchhalter-Vernunft-Entscheidung! Das ist tödlich in unserer Branche! Wir wollen Schönes mit Schönem erschaffen! Deswegen Mac!

    Leider hindert mich Apple in letzter Zeit immer mehr daran. Vor 6 Jahren, mit Vorstellung des iMüll als Nachfolger des Mac Pro, bin ich auf PC umgestiegen ...
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.007
    Zustimmungen:
    4.714
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Dass Apple keine Pro Geräte baut, ist auch subjektiv. Ich arbeite am Mac Pro 6.1 und dem aktuellen mini professionell. So ein Tower wie der G5/Mac Pro wäre mir zu groß.
     
  8. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    461
    Mitglied seit:
    22.12.2009
    … das kommt wirklich auf die die Sichtweise an! Und aus meiner Sicht trifft es halt zu. Subjektiv, richtig!

    Oder anders: Früher habe ich mit Mac und Apple immer Computer verbunden. Und Heute? Die bauen Telefone …, wie Samsung, wie die Chinesen, wie Nokia … :D
     
  9. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    1.880
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Der Vergleich wird jetzt asymetrisch. Man kann Windows mit macOS vergleichen oder Apple Hardware mit PC-Hardware. Schließlich kann man auf Apple Hardware auch Windows laufen lassen.
     
  10. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.007
    Zustimmungen:
    4.714
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Das iPhone 7 war mein erstes iPhone und ich finde es top. Ich bin damit produktiv unterwegs, es ist solide... passt alles.
    Und der aktuelle mini ist schneller als mein Mac Pro im Geschäft, nimmt kaum Platz weg und ich konnte vom alten mini 1:1 weiterarbeiten. Nur paar Kabel umstecken und das war's. War eigentlich genau der Mac, auf den ich gewartet habe.
    Wir haben früher auf den Macs gelernt, in jedem Betrieb hatte ich nen Mac und wenn es nur mein privates MacBook Pro war. Ich hab damals die Grafik administriert, CMM, Server, Backups, Bilddatenbanken usw. Mich jetzt wieder in Windows einzuarbeiten wäre mir zu stressig.

    Apple Hardware heißt ja nur Logicboard und T2, der Rest ist Intel, AMD, Hynix, Samsung, Micron etc.
     
  11. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.966
    Zustimmungen:
    2.693
    Mitglied seit:
    13.09.2009
    Merkste was? :)

    ( Ein Grafikus, der seine ersten DTP Erfahrungen 1987 mit einem Commodore Amiga 2000 gemacht hat. :p )
     
  12. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    461
    Mitglied seit:
    22.12.2009
    @JeZe

    "Schließlich kann man auf Apple Hardware auch Windows laufen lassen"
    Das macht Windows aber auch nicht schöner …, nur teurer. :)

    @Veritas

    Nichts gegen deinen Mini, glaube ich alles. Alles Gut!

    Bei mir liegt der Fokus unter anderem auf 8 direkte SATA-Festplatten. Da hingehend hat mir Apple nichts zu bieten. Das ist dann hier die Sache mit dem Subjektiv.
    Mein Schreibtisch ist 3,55 Meter lang, die 35cm PC rechts am Ende sind für mich da nicht das Problem. Der PC hat ein Mindestmaß an Design. (wem es gefällt, war bei mir jedenfalls das Beste was sich machen ließ - Level10). Grafik wegen Hardware am PC. Bürokram am iMac. Ich liebe diesen iMac!

    Und da schließt sich der Kreis. Ich hätte die Hardware vom PC gerne im Mac - wegen Schönheit und so, Bedienbarkeit, Workflow und für MICH.
    Leider habe ich nicht die Kohle dafür.

    Aber man muss auch sagen, das man die guten alten Macs, die gute alte Zeit (damals, als der Kaiser noch …) einfach verklärt. Ich war damals auch zu blöde die Festplatte am PowerMac zu wechseln :D

    Adobe+Mac hat hier einfach was mit Design, mit Formen, mit Emotionen zu tun. Der Mac ist das Wappenzeichen der Grafiker! Nicht Notwendig, aber tief im Herzen …
     
  13. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    3.584
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Es geht hier ja um Leute, die z.B. einen Vortrag halten, an der Öffentlichkeit, und nicht um
    Rechen-Maschinen in Druckereien oder Repros.
    Und da sieht man halt ständig MacBooks und iMacs, genau wie an den von mir genannten
    Schulen für Grafik-Design. Daher kommt wohl auch die Frage des TE.
     
  14. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    1.880
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Das ist aber nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass es eine definiert zusammengestellte Kombination dieser Komponenten ist, die eine reproduzierbare Leistung erfüllt und für die entwickelt, getestet und optimiert werden kann.

    Das hast Du beim PC i.d.R. nicht. Dort gibt es zwar auch Varianten, die sich als gut funktionierend herausgestellt haben, aber es gibt auch tausende von Varianten, die suboptimal zusammengestellt sind. Die schlimmste Variante sind Notebooks vom Elektronikdiscounter, die keine drei Wochen mit Updates versorgt werden.

    Und ja - es ist richtig: mit Computerkenntnissen und Erfahrung kann man das alles überwinden. Wer das aber nicht hat - und das sind eben auch viele Kreative - der kann zu einem Mac "blinder" greifen als zu einem PC.

    Das hat aber auch nichts speziell mit Apple zu tun, das selbe hat man im Prinzip auch bei Spielekonsolen, die ebenfalls einen definierten Standard darstellen.
     
  15. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.640
    Zustimmungen:
    6.550
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Die meisten meiner Freunde, von denen viele ehrenamtlich tätig sind und deshalb nur wenige Mittel in IT stecken können, kaufen solche Geräte.
    Ich weiß ehrlich nicht, was du immer meinst, aber man kann heute mit dem Notebook für 250€ viele Jahre glücklich sein.
    Können die auch mal kaputt gehen? Klar.
    Aber das können die 3-4000€ Notebooks von Apple auch. Frag mal die Tastaturgeschädigten... .

    Natürlich nutzt man die nicht für spezielle Dinge wie deinen Audiokrams.
    Aber hey, das machen die meisten halt nicht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...