UMFRAGE: Wer verlässt Apple......

Verlässt du Apple

  • ja, und zwar ganz und gar

    Stimmen: 34 6,2%
  • ja, aber nur teilweise

    Stimmen: 64 11,7%
  • ich bin zumindest in der Überlegung

    Stimmen: 110 20,0%
  • nein ich bleibe bei Apple wenn es nicht schlimmer wird

    Stimmen: 196 35,7%
  • nein, ich bleibe bei Apple unter allen Umständen

    Stimmen: 145 26,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    549
  • Umfrage geschlossen .

Mike13

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.504
Garantiert nicht. Das ich Apple nicht weniger kritisch als manche hier sehe, heisst noch lange nicht, dass fuer mich Apple das "Boese" ist. Ich sehe das Ganze nur etwas weniger emotionell und rationaler. Ansonsten benutze ich wahrscheinlich weniger Apple-Hardware als Du und @maba_de. Und unterlasse bitte deine verbalen Beleidigungen. Spricht nicht fuer deine Sache.

:)

Puh, wenn ich mir deine ständigen verbalen "Angriffe" auf maba_de so anschau, dann scheinst du das weitaus mehr emotional zu sehen:)

Zu behaupten, selbst rational, kritisch und emotionslos an die Apple-Geschichte heranzugehen und dann doch jedesmal kritische Beiträge zu diskreditieren spricht im Übrigen auch nicht für Deine Sache wie du es so schön formulierst :)

Mit den verbalen Entgleisungen hast übrigens du angefangen indem du mir/uns missionieren unterstellt hast (da war sie wieder die Sache mit dem Lesen).

Aber lass gut sein, wir finden nicht zusammen (was mir ehrlich gesagt aber auch egal ist :) )
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maba_de

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.550
Missionieren tun nur die Fanboys, denn deren Antwort lautet immer Apple/maOS, während sie andere Systeme schlecht machen. Immer.
Ich habe Dich darum gebeten das zu unterlassen. Aber ok.

Wer anderen unterstellt ein "Fanboy" zu sein, hat sich selbst aus der Diskussion rauskatapultiert. Es lohnt sich nicht mehr, mit Dir ueber dieses Thema zu diskutieren, weil Du dazu anscheinend nicht faehig bist, und von Dir nur irrationaler Hass auf Tim Cook kommt, und "Fanboy"-Unterstellungen.

Das ist sehr schade, da Du ansonsten ein angenehmer Diskussionspartner bist, der auch technischen Sachverstand besitzt. Aber mir reichts jetzt.

@Mike13: Ich bin, was Apple angeht, eher rational. Das heisst nicht, dass ich auf die ewigen "Fanboy"-Anschuldigungen rational reagiere. Irgendwann langt es einem. Und mir ist egal, dass es Dir egal ist. Und ja, manchmal war ich zu hart gegen @maba_de. Das sehe ich auch ein. Aber irgendwann geht mir dieses staendige "Fanboy"-Geheule auf den Sack.

Das habt ihr euch selbst zuzuschreiben. Und ja, ist euch egal.

Mir auch.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.488
Wenn ich mir anschaue, was meine "Zockermaschine" mit Ryzen 3900X, AMD 5700XT, 32 GB RAM und 500 GB SSD und Samsung UHD-Bildschirm gekostet hat, muss ich manchmal schon schlucken wenn ich den Preis meines i9 iMac in Relation dazu setze (vor allem wenn ich die Leistung in die Betrachtung mit einbeziehe).
Wenn man den Preis für Einzelgeräte vergleicht, kann Apple nur den Kürzeren ziehen. Auch ich habe solch eine Ryzen-Zockermaschine für vergleichsweise kleines Geld zusammengebaut. Ich nutze sie tatsächlich nur für Spiele, für sonst nichts.
Aber ich kenne Windows seit über 20 Jahren sehr gut und ich wundere mich immer, wie schwach die mit Windows mitgelieferten Programme sind. Was ist denn da schon an Programmen brauchbar? Da fällt mir nur der Edge-Browser ein, der Windows Defender und OneNote.
Es ist letztlich nur ein Betriebssystem und man muss im Grunde genommen für nahezu alle Anforderungen Programme und Upgrades hinzukaufen, was je nach Universalität der Nutzung einen erheblichen Aufpreis erfordert, der aber nur selten bei der TCO berücksichtigt wird.
Bei Apple erfüllt fast alles an mitgelieferten Programmen und Apps geräteübergreifend(!) hohe Ansprüche und es fallen noch nicht einmal Update- bzw. Upgradegebühren an!
 

Mike13

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.504
Ich habe Dich darum gebeten das zu unterlassen. Aber ok.

Wer anderen unterstellt ein "Fanboy" zu sein, hat sich selbst aus der Diskussion rauskatapultiert. Es lohnt sich nicht mehr, mit Dir ueber dieses Thema zu diskutieren, weil Du dazu anscheinend nicht faehig bist, und von Dir nur irrationaler Hass auf Tim Cook kommt, und "Fanboy"-Unterstellungen.

Das ist sehr schade, da Du ansonsten ein angenehmer Diskussionspartner bist, der auch technischen Sachverstand besitzt. Aber mir reichts jetzt.

@Mike13: Ich bin, was Apple angeht, eher rational. Das heisst nicht, dass ich auf die ewigen "Fanboy"-Anschuldigungen rational reagiere. Irgendwann langt es einem. Und mir ist egal, dass es Dir egal ist. Und ja, manchmal war ich zu hart gegen @maba_de. Das sehe ich auch ein. Aber irgendwann geht mir dieses staendige "Fanboy"-Geheule auf den Sack.

Das habt ihr euch selbst zuzuschreiben.
Und ja, ist euch egal.

Mir auch.
Ich kann mich zwar tatsächlich nicht erinnern, dich jemals als "Fanboy" bezeichnet zu haben aber ganz ehrlich: du benimmst dich echt wie einer :)

Nochmal, vielleicht klappt's ja dann mit dem Verstehen: ich missioniere keinen hier (was für eine kindische Unterstellung), ich nutze selbst viele Apple Geräte und das durchaus auch gerne aber ich bin in der Lage, das ganze auch kritisch zu betrachten. Meine Apple-Geräte haben auch schon einiges an Problemen verursacht und wenn ich das hier mal kundtue, braucht mir keiner missionieren zu unterstellen:) Ich bleibe bei der Aussage, dass Apple auch nur mit Wasser kocht, dass Apple Wucher-Aufpreis-Optionen hat, dass es mittlerweile tatsächlich viele gleich/ähnlich gute Geräte gibt und dass mir (!!!) persönlich die aktuelle Entwicklung nicht zusagt.

Wenn du darin eine Missionierung sehen solltest dann ist dir wirklich nicht mehr zu helfen :)
 

Mike13

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.504
Wenn man den Preis für Einzelgeräte vergleicht, kann Apple nur den Kürzeren ziehen. Auch ich habe solch eine Ryzen-Zockermaschine für vergleichsweise kleines Geld zusammengebaut. Ich nutze sie tatsächlich nur für Spiele, für sonst nichts.
Aber ich kenne Windows seit über 20 Jahren sehr gut und ich wundere mich immer, wie schwach die mit Windows mitgelieferten Programme sind. Was ist denn da schon an Programmen brauchbar? Da fällt mir nur der Edge-Browser ein, der Windows Defender und OneNote.
Es ist letztlich nur ein Betriebssystem und man muss im Grunde genommen für nahezu alle Anforderungen Programme und Upgrades hinzukaufen, was je nach Universalität der Nutzung einen erheblichen Aufpreis erfordert, der aber nur selten bei der TCO berücksichtigt wird.
Bei Apple erfüllt fast alles an mitgelieferten Programmen und Apps geräteübergreifend(!) hohe Ansprüche und es fallen noch nicht einmal Update- bzw. Upgradegebühren an!
Hier bin ich tatsächlich voll und ganz deiner Meinung, die mitgelieferten Apps sind grottenschlecht, sowohl optisch als auch funktional. Der Vergleich beispielsweise der Kalender-/Kontakte-App geht absolut an Apple. Wobei ich dafür unter Windows Outlook nutze, daher ist das nicht so dramatisch.

Aber von der reinen Funktion (Stabilität/Geschwindigkeit/Sicherheit) sind beide Systeme meines Erachtens mittlerweile ebenbürtig (seit Windows 10).
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.312
Aber ich kenne Windows seit über 20 Jahren sehr gut und ich wundere mich immer, wie schwach die mit Windows mitgelieferten Programme sind.
das ist so, weil Microsoft anderen Software Herstellern den Platz zum Atmen lassen will und deshalb viele Dinge nicht oder nur rudimentär anbietet.
Wer mehr als rudimentäre Dinge will muss sie halt aus einer unendlich großen Anzahl Programme zusammensuchen.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.312
Es lohnt sich nicht mehr, mit Dir ueber dieses Thema zu diskutieren, weil Du dazu anscheinend nicht faehig bist, und von Dir nur irrationaler Hass auf Tim Cook kommt, und "Fanboy"-Unterstellungen.
zwei Sätze von mir, die nicht mal an dich adressiert waren sondern bewusst allgemein gehalten wurden und du gehst sofort in den absoluten Kampfmodus.
Und du unterstellst mir Hass? Die Realität zeigt sich in diesen Aussagen von Dir.
 

Mike13

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.504
das ist so, weil Microsoft anderen Software Herstellern den Platz zum Atmen lassen will und deshalb viele Dinge nicht oder nur rudimentär anbietet.
Wer mehr als rudimentäre Dinge will muss sie halt aus einer unendlich großen Anzahl Programme zusammensuchen.
Wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass sie sich was Optik und Funktionalität angeht trotzdem ein wenig mehr Mühe geben könnten :)
Klar, das sind jetzt keine funktionsrelevanten Apps aber mir graut es echt, wenn ich mal die Kontakte App öffne. Ich glaube allerdings, dass Microsoft
da alleine aufgrund der Kartellbehörden limitiert ist und die Apps daher tatsächlich nur rudimentäre Funktionalitäten bieten

Ansonsten finde ich Windows 10 tatsächlich sehr gelungen.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.312
Klar, das sind jetzt keine funktionsrelevanten Apps aber mir graut es echt, wenn ich mal die Kontakte App öffne.
ich glaube, die habe ich noch nie gesehen. Auf meiner freien Installation ist die nicht mal drauf.
Die Mail.app ist ok, meine Schwiegermutter kommt damit klar und sie reicht ihr auch. Selbst ich nutze die auf meiner freien Installation, für einfache Mail Angelegenheiten reicht das.
Wobei schick auch hier anders geht :).
 

rudluc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.488
Aber wenn wir schon bei den mitgelieferten Programmen sind:
Kombiniere mal einen Windows-Rechner mit einem Smartphone oder Tablet. Microsoft hat einen riesigen strategischen Fehler gemacht, die eigene Smartphone-Sparte so lieblos behandelt zu haben (vielleicht konnten sie es auch einfach nicht besser) und letztlich so kampflos aufgegeben zu haben!
Das gilt auch für ein tablettaugliches Betriebssystem, wie sie es mit Windows 8 sehr ungeschickt mit Hauruck-Verfahren einführen wollten. Nun bleibt für diese beiden mobilen Gerätesparten, die im privaten Bereich mittlerweile eine höhere Relevanz besitzen als Computer, nur die suboptimale Zusammenarbeit mit Google und mit Apple.

Suboptimal deshalb, weil:
- Windows-/iOS-Nutzer kämpfen mit fehlenden Synchronisierungsmöglichkeiten ihrer guten iOS-Apps.
- Windows-/Android-User sind auf die browserbasierten und werbefinanzierten Anwendungen von Google angewiesen.

Apple ist das einzige Unternehmen, welches alle Dienste auf unauffälligste und komfortabelste Weise miteinander kombiniert und unter einer einzigen Apple-ID unter den Geräten synchronisiert: Kalender, Erinnerungen, Adressen, Notizen, Fotos, Videos, Browserdaten, Kennwörter, Text-Kurzbefehle, Zwischenablage, iMessages, WLAN-Schlüssel und die Inhalte aller hinzugekauften Apps, die die iCloud nutzen.
Klar, einige der genannten Dienste lassen sich auch bei Windows durch externe Programme und deren Webserver substituieren, was aber extra eingerichtet werden muss und nicht unbedingt sicherer ist. Oder man gibt sich mit den popeligen Windows-Anwendungen zufrieden.

Kurz gesagt: Man KANN einfach einen Standalone-Windows-Rechner nicht mit einem deutlich teureren Standalone-iMac vergleichen, ohne diese Aspekte mit zu berücksichtigen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: herberthuber

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.312
Das gilt auch für ein tablettaugliches Betriebssystem, wie sie es mit Windows 8 sehr ungeschickt mit Hauruck-Verfahren einführen wollten. Nun bleibt für diese beiden mobilen Gerätesparten, die im privaten Bereich mittlerweile eine höhere Relevanz besitzen als Computer, nur die suboptimale Zusammenarbeit mit Google und mit Apple.
dafür besetzt Microsoft einen unglaublich starken Bereich im Business, den weder Google noch Apple besetzen, die Surface Klasse (auch von HP z.B. mit dem X2Gx).
Vollwertige Geräte, die trotzdem im Tablett Modus betrieben werden können und Stifteingabe haben.
Die verkaufen sich im Business extrem gut.

Beim deinem Argument mit den Sync Diensten ist es so, das Microsoft einige, aber nicht alle, erfüllt.
Es gibt auch einen lokalen Sync mit Smartphones, aber ich habe keine Ahnung, wie gut der ist.
Dafür gibt es dann Möglichkeiten durch Kooperationen und offene Standards, die Apple nicht bietet.
Apple bietet viel - keine Frage, aber komplett abgeschottet. Ein einfacher Dokumenten Sync über ein NAS wird mit der iCloud nicht gehen, geschweige denn, die iCloud Inhalte überhaupt backupen zu können. Bei Microsoft ist das kein Problem.
 

astrophys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.569
@rudluc

Wobei MS da offenbar einen Deal mit Samsung geschlossen hat. Wenn ich mein Samsung Smartphone mit meinem Windows 10 PC verbinde kann ich vom PC aus alles mögliche machen: Anrufen, Fotos einsehen, Nachrichten schreiben, Apps auf dem PC starten...

Windows 10 und Android
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.903
Bei Apple erfüllt fast alles an mitgelieferten Programmen und Apps geräteübergreifend(!) hohe Ansprüche und es fallen noch nicht einmal Update- bzw. Upgradegebühren an!
Das würde ich sogar so unterschreiben. Aber ich finde nicht, dass es unter Windows keine vernünftigen Programme gibt oder meintest du jetzt nur die Programme, die bei Windows allein mit dabei sind?
 

rudluc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.488
Genau. Ich spreche von den bei Windows mitgelieferten Programmen.
Und die sind natürlich für die unzähligen in den Büros herumstehenden PCs nicht relevant, weil dort nur Office mit Word und Outlook und vielleicht noch ein Browser benötigt wird.

Sobald man aber den Desktop zusammen mit dem Mobilgerät multifunktional benutzt, kann ich mir keine bessere Plattform als Apple out-of-the-box vorstellen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.903
Sobald du den Desktop zusammen mit dem Mobilgerät multifunktional benutzt, kann ich mir keine bessere Plattform als Apple vorstellen.
Ich kenn das Zusammenspiel bei Apple und finde es großartig. Ich muss aber auch sagen, dass ich mir das Zusammenspiel mit anderen Plattformen bisher noch nicht angeschaut habe, in erster Linie weils bei Apple so prima funktioniert.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.312
Ich kenn das Zusammenspiel bei Apple und finde es großartig. Ich muss aber auch sagen, dass ich mir das Zusammenspiel mit anderen Plattformen bisher noch nicht angeschaut habe, in erster Linie weils bei Apple so prima funktioniert.
Ich kenne eigentlich alle Plattformen, dienstlich nutze ich einen Windows 10 Rechner mit iPhone und O365.
Privat iCloud, O365 und die Gsuite.
Keine Frage, es gibt keinen 1zu1 Ersatz für die iCloud, aber dafür gibt es teilweise andere Möglichkeiten.
Man kann in allen Plattformen die meisten Anforderungen umsetzen, mal liegt die eine Plattform vorn, mal die andere.
 

imacer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.01.2003
Beiträge
2.164
Die Umfrage ist ja etwas älter, der Thread aber noch aktiv...scheinbar ein zeitloses Thema.
Bei den Prophezeihungen, was in den letzten 5 Jahren alles schlechter wurde, erstaunt die gute Verfassung des Unternehmens :)

Mein nächster Rechner wird sicher wieder ein iMac. Bin mit den Geräten seit dem iMac G3 (1999) absolut zufrieden und kann störungsfrei damit arbeiten. Sehe also keinen Grund mich nach Alternativen umzusehen.
An sonstigen "Devices" nutze ich nur n iPad.
 

horado

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
825
Bei den Prophezeihungen, was in den letzten 5 Jahren alles schlechter wurde, erstaunt die gute Verfassung des Unternehmens :) ...
Das muss die Leute, die seit Jahren den Niedergang Apples prophezeien, schier zur Verzweiflung treiben.
Seit Apple die 2 Billionengrenze knackte, hat es ihnen in dieser Hinsicht offensichtlich die Sprache gänzlich verschlagen, keine diesbezüglich düsteren Visionen plagen aktuell dieses Forum. :)
Na ja, jetzt ackern sie halt wieder kleinteilig an einer andern Front. :sleep:

... Mein nächster Rechner wird sicher wieder ein iMac. Bin mit den Geräten seit dem iMac G3 (1999) absolut zufrieden und kann störungsfrei damit arbeiten. Sehe also keinen Grund mich nach Alternativen umzusehen.
An sonstigen "Devices" nutze ich nur n iPad.
Geht mir ganz genau auch so. Ich bin allerdings erst seit den Intel-Alu-iMacs (2007) dabei, wobei dieser damals von mir erstandene iMac immer noch fleißig seinen Dienst bei meinem Neffen tut, wenn auch mit 'ner SSD drinnen. In den ganzen 13 Jahren bis heute musste damals lediglich innerhalb der Gewährleistung das CD-Laufwerk auf Apples Kosten getauscht werden.
Aktuell warte ich auf die neuen ARM-iMacs. Mit meinem aktuellen 2015er iMac bin ich noch immer rundum zufrieden und kann somit entspannt abwarten, was Apple demnächst zu bieten hat.
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.234
So viel Sand und keine Förmchen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: redfootthefence und Nero2

Nero2

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2007
Beiträge
605
@rudluc

Wobei MS da offenbar einen Deal mit Samsung geschlossen hat. Wenn ich mein Samsung Smartphone mit meinem Windows 10 PC verbinde kann ich vom PC aus alles mögliche machen: Anrufen, Fotos einsehen, Nachrichten schreiben, Apps auf dem PC starten...

Windows 10 und Android
Da war ich schon etwas neidisch aber wie man Windows kennst sieht das alles toll aus und in der Realität bzw. Alltags hackt es hier und da. Ich konnte es leider aber noch nicht testen
 
Oben