Sportuhr, Qual der Wahl?

Diskutiere das Thema Sportuhr, Qual der Wahl? im Forum Apple Watch.

  1. MacApple

    MacApple Mitglied

    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    440
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Es gefällt mir wie du dich hier für die Watch engagierst. :upten:
     
  2. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    201
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Macht ja kein anderer! ;)
    Und es sollen schon echte Fakten zur Entscheidung führen. Da helfen solche Märchen von 45 Minuten Laufzeit echt nicht.
     
  3. kaardowiq

    kaardowiq Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Danke, damit für (Ultra)Marathon und Tri und Biken nicht empfehlenswert; selbst für einen Halbmarathon nur eingeschränkt. Man sollte dabei beachten, dass es die eierlegende Wollmilchsau darstellt. Morgens um 8Uhr aufsetzen, normale damit agieren und dann am Mittag einen Halbmarathon laufen und den restlichen Tag die Uhr regulär noch nutzen ist dann schon grenzwertig. Beim Marathon heißt es dann die Uhr bis zum Marathon im Auto am Ladegerät halten... Kälte und Akkuverlust mal noch dabei außen vor gelassen. Für den casual Sportler (5-10K Läufer), Kraftsport, usw. aber ideal.

    Spiegelt so zumindest auch meine eigene Erfahrung wieder; AW vs M430.
     
  4. Horst Hiller

    Horst Hiller Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    15.02.2018
    Also da muss irgend etwas schief gelaufen sein. Meine AW 4 (und vorher die AW 3 gefühlt sogar etwas länger) hält da definitiv mindestens 5 Stunden durch. Selbst wenn ich das iPhone nicht dabei habe und mit der AW Musik streame komme ich auf 2 Stunden (was für meinen Geschmack zu wenig ist) Nicht für einen Marathon und Leistungssport geeignet (dafür gibt es Spezialisten), aber als Allrounder sehr praxistauglich. Die Cellular Funktion zerrt wirklich extrem am Akku, dass ist das einzige Einsatzszenario, bei welchem ich auf den Akkustand achten muss, um über den Tag zu kommen.
     
  5. kaardowiq

    kaardowiq Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Schade, da kann man nur hoffen, dass mit der AW5 da noch mal deutlich nachgeholfen wird. Morgens 5uhr bis abends 18uhr den regulären Alltag durchhalten und noch sport (abgesehen von Kraftsport oder kleinen 5k Ründchen) machen ist dann eher Mau, danach noch irgendwie unternehmen ganz ausgeschlossen.
     
  6. Horst Hiller

    Horst Hiller Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    15.02.2018
    Die angegebenen Zeiten beziehen sich auf die Aufzeichnung mit GPS. Wenn Sie die AW von 05-18:00 als Smartwatch tragen, bleibt Abends noch genügend Akku für ein Training. (Ich gehe davon aus, dass dann nicht von 18:00-23:00 trainiert wird)
     
  7. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    201
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Natürlich kann sie das! Ich nutze die AW Series 4 2 Tage inklusive Sleeptracking und darin sind ca. 1-2 Stunden Sport enthalten. Wenn ich morgens um 6 Uhr mit einer geladenen Uhr in den Tag starte, dann reicht Abends der Akku sicher noch für 3-4 Stunden Workout. Wem das nicht reicht, der muss halt zu einer anderen Uhr greifen. In einer Stunde lädt sie übrigens von ca. 20% auf 95% auf, also einfach während des Duschens und Kaffetrinkens auf die Ladestation legen und beruhigt in den Tag starten.

    Hier gibt es noch ein interessantes Review, wie genau die AW 4 die Herzfrequenz und den Track per GPS aufzeichnet. Verglichen wird dabei auch mit Pulsgurten und anderen Sportuhren bei unterschiedlichsten Aktivitäten.
     
  8. kaardowiq

    kaardowiq Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Wieviel % bleiben denn bei regulärer Nutzung mit LTE gegen 18uhr übrig? Bei noch 160-250km Rennrad oder 30k Lauf, stelle ich mir die verbleibenden Laufzeit doch recht gering vor, sodass mit einer vollständigen Aufzeichnung nicht mehr zu rechnen wäre.

    Genua aus dem Grund habe ich neben der AW auch eine Polar... Bei mir reichte es damals nicht, dachte das hätte sich verbessert. Unterwegs laden ist für mich ein NoGo, dann ist das Gerät in dieser Konstelationen für MICH nicht geeignet.
     
  9. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    201
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Ok, dir reichen also 3-4 Stunden Workout am Abend nicht. Respekt! Ich denke, dass dürfte aber für die allerwenigsten ein Problem sein. Dazu war nie die Rede von unterwegs laden. Das die Akkuleistung nicht die Stärke der AW ist, darüber sind wir uns ja alle einige, doch so schlecht wie sie hier von einigen gemacht wird, ist sie nun beileibe nicht!
     
  10. kaardowiq

    kaardowiq Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Knapp, aber gehen wir nicht von irgendwelchen Annahmen aus, sondern nehmen mal Fakten.

    M430 aus Ende 2017
    AppleWatch 2 aus Mitte/Ende 2017

    Heutiges Training vor der Arbeit:
    Kraftsport: ca. 1h
    Laufen: ca. 3h

    Ungewohnt mit einer weiteren Uhr am rechten Arm trainieren zu gehen, aber genau für diesen Thread habe ich dies heute gemacht. Die M430 ist realtiv unbeeindruckt, wurde vor zwei Tagen erst geladen und liegt nun bei ca. 75%, die Apple Watch 2 wurde heute Nacht bzw. früh morgens frisch aus dem Ladegerät entnommen. Ich bin jetzt auf der Arbeit und die Uhr zeigt mir noch 23% an; wir haben es jetzt 08:53 - den gesamten Tag noch vor mir. Sie wird diesen Tag nicht weiter überstehen ohne in die Gangreserve zu fallen.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sportuhr Qual Wahl?
  1. G4Wallstreet
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    729
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...