Sportuhr, Qual der Wahl?

Diskutiere das Thema Sportuhr, Qual der Wahl? im Forum Apple Watch.

  1. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.437
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.686
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Für den Amateur reicht die Genauigkeit der Pulsmessung am Handgelenk, will man jedoch ein HF gesteuertes Leistungstraining aufbauen, sollte die Messung schon genauer sein.

    Zur Durchhaltedauer der Sportuhren (bei einer AW habe ich so etwas nie ausprobiert, die läuft ja ständig mit…) : Die Akkudauer und die Aufzeichnungsfähigkeit hängt auch im großen Maße davon ab, wie häufig man die Daten erfasst und speichert (GPS einmal die Sekunde ist wohl selten nötig…). Ich bin mit einer Garmin Forerunner 910XT auch schon mal knapp 16 Stunden unterwegs gewesen (sehr lange Tagestour mit dem Rad), der Akku reichte gerade bis zum Ziel, der Track blieb dabei natürlich nicht immer zu 100% auf der Stecke - aber ich wollte ja auch keine Straßenkarte damit zeichnen ;)
     
  2. kaardowiq

    kaardowiq Mitglied

    Beiträge:
    56
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Was ist Amateur? Beim Laufen für mich jemand der für 5km mehr als 25 Minuten benötigt. Aber was ist, wenn jemand Ziele erreichen will? Es gibt genug Leute, die einfach eine Uhr aufsetzen und einfach irgendwie drauf los laufen und am nächsten Tag in der Firma "protzen" mit, "ich war gestern Abend wieder 5km laufen" - völlig freistehend diese Angabe und ohne Bewertung(smöglichkeit) der Leistung. Meine Großmutter läuft auch jeden Tag 3km - in einem halben Tag, um ihre Einkäufe zu erledigen. Mancher will aber Ziele erreichen (für sich selbst):
    - Fettreduzierung / "Abnehmen"
    - Geschwindigkeit aufnehmen / verbessern
    - Länge steigern
    - Casual Fitness (für diese reicht dann tatsächlich sowas)

    Weniger geht es dabei, die Strecke nachverfolgen zu können (außer ggf. auf Strava für Segment Vergleiche etc.), sondern:

    1. Bei einem Wettkampf darauf schlussfolgern zu können, wie viel km es noch verbleibend zum Ziel sind, um daraus ausgehend der HF noch mal die maximale Leistung herausholen zu können, ohne plötzlich zu stagnieren und total abzusacken.
    2. Pausenstops / Trinkstellen & Co vernünftig einplanen zu können / zu überbrücken zur Zeitoptimierung

    Ich erinnere mich da zu gerne an jemanden (bzw. sehr guten Läufer) aus dem Lauftreff der Gegenwärtig dem lokalen Lauf unter den Top10 lief, eine verbliebende Abweichung zum Ende von von nur noch 3km ablaß, die letzten Reserven nutzte, um noch mal richtig Alles zu geben und weiter nach vorne zu kommen, aber letztlich pro Kilometer noch eine Abweichung von knapp 400m hatte. Diese übrigen 1,2km, wo dann gar nichts mehr ging, brachten ihm dann den 43. Platz (immer noch super). Eine schnelle Anzeige/Korrektur der HF, sowie Genauigkeit der Distanz auf unbekannten Strecken ist dann wichtig. Ebenso für effizientes Intervalltraining. Dafür erachte ich die M430 allein - ebenfalls als nicht nutzbar - da die HF-Werte zu langsam über den optischen Sensor aktualisiert werden. Die MEssung per Brustgurt ist da unabdingbar; egal ob professionelles Fitnesszubehör, oder eine AppleWatch als einfaches Display.

    Und genau da habe ich immer so meine Probleme mit: "für den Amateur reicht das". Der Amateur wiegt sich gerade auf Grund der Unkenntnis in einer völlig falschen Situation; läuft Intervall um seine Geschwindigkeit optimieren zu können und läuft im Max dann "lockere" 150 HF, obwohl es tatsächlich ggf. über 180 HF sind, weil der (optische) Sensor zu lange braucht, um dies annähernd zu erfassen. Sieht man ja dann gerne oft genug an des regulären CityLäufen oder Businessläufen wo gerade mal 5km gelaufen wird und die Leute reihenweise Fitnessgadgets tragen und nach wenigen hundert Metern dann am Rand stehen oder einfach auf der Strecke stehen bleiben, weil sie plötzlich einfach nicht mehr können und sich, sowie später die Kollegen fragen, wie das sein konnte. Im Wettkampf oder Event ist man Angespannt, wird angefeuert, will mitziehen, viele laufen da fehlerhafterweise automatisch schneller dem Pulk mit bzw. hinterher. Wer dann auf die berechnete Pace-Zeit durch GPS Genauigkeit und der HF nicht achtet, ist unerfahren schnell raus oder schlechter als im Training. Mit zunehmender Distanz wird dies immer wichtiger, wer Marathon läuft kennt die magische Grenze, wo man eigentlich einfach gar kein Bock mehr hat, die Geschwindigkeit gleich bleibt, die HF immer höher wird und man sich nach Pausen an Getränkestopps sehnt. Da sind verlässliche Angaben absolut notwendig, wo wir beim Thema Akkulaufzeit sind.

    Aber hey, es gibt noch weitere Sportarten als Laufen! Korrekt! Man mache sich dann bitte Gedanken, wie der optische Messer funktioniert. Wo muss er sitzen, wie muss er sitzen und wie funktioniert er? Kraftsport? Wir nehmen die Hanteln in die Hand, drehen ggf. die Handgelenke leicht ein, verlieren den Kontakt. Für die Messung zum Peak eh zu langsam, da vorher schon der Satz beendet ist... Das kann man auf die meisten Sportarten dann beliebig weiterführen... Funktionieren tut es allerdings auf dem Rennrad oder auch Tri-Stange gut, wo die Fläche hinter dem Handballenknochen über längere Zeit eher unverändert bleibt und kein externer Druck ausgeübt wird, welches zum Verrutschen führen kann.

    Kurz gesagt: Wer Ziele erreichen will, sollte es mit einem Auto vergleichen, wo der Tacho nachläufig ist und sich nicht wundern, wenn er wahlweise Geblitzt wird, weil die Geschwindigkeit deutlich schneller war, als angezeigt, oder rausgezogen wurde, weil deutlich langsamer als angezeigt.
     
  3. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    385
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    @kaardowi
    Du machst einen Fehler, du nimmst deinen Anspruch und brichst ihn auf alle runter. Ich kann deiner Argumentation absolut folgen, doch für die meisten ist wohl eher ankommen das Ziel und für noch viel viel mehr ist so ein Technikgadet eigentlich nur Ansporn überhaupt etwas zu tun. Daher sind 5 km in > 25 min besser, als > 25 weitere Minuten auf der Couch! Für das, was du beschreibst, brauchst es verdammt viel Erfahrung und Körpergefühl, die Sportuhr kann einen da nur etwas unterstützen.
    Das gleiche gilt für den Pulsbereich und die Genauigkeit. Wie viele wissen denn überhaupt, wo ihre aerobe/anaerobe Schwelle liegt und welche HF/Wattzahl sie da haben/bringen. Ohne zu wissen, wo die individuellen Bereich liegen, sind das doch eh alles nur Hausnummern, die man da in den Technikgadets und Auswertungstools für sich einträgt. Ob dann der optische HF-Messer eine leichte Verzögerung hat, oder nicht, spielt daher meiner Meinung nach überhaupt keine Rolle. Zumal die neuen Sensoren, besonders in der AW Series 4, scheinbar fast das Niveau von Brustgurten erreichen, wie man in einigen Tests sehen kann.
     
  4. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Was machst Du MECHammer? Von Anfang an bis jetzt, teilst Du uns mit, wie toll eine AW für Sport ist.
    Das ist DEIN Anspruch und brichst ihn für alle runter... Und das willst so lange durchbringen, bis alle Deiner Meinung sind... SCHAFFST ABER NIE
     
  5. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    385
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Nö, ich lasse nur falsche Behauptungen nicht stehen und liefere Fakten, wieso die AW auch sehr gut für Sport geeignet ist. Du kommst damit nicht klar, ok.
     
  6. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Doch komme ich, aber es gibt keine falsche Behauptungen sondern unterschiedliche Meinungen - das solltest Du mal verstehen!!
     
  7. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.854
    Zustimmungen:
    2.066
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Also ich hab mir mal ein paar Bewertungen von der AW App OutDoorWorks durchgelesen, die sind ja ziemlich begeistert und ziehen das auch einer Fenix 5X vor. Kann aber selbst wenig dazu sagen da ich kein Sportler bin. Was sagen die Sportler hier dazu?

    Also für Sport unter 6h, denn sonst braucht man definitiv eine Sportuhr mit besserem Akku (und größerem Gehäuse).
     
  8. Fritzfoto

    Fritzfoto Mitglied

    Beiträge:
    862
    Medien:
    49
    Zustimmungen:
    1.200
    Mitglied seit:
    30.10.2016
    .....lasse er, versteht's nicht:rolleyes:

    Ich bin meine 40 Minuten/10 auch ohne Uhr gelaufen, komisch irgendwie.:noplan:

    Oh, heute laufe ich mit 2 Uhren, aber das ist doch wohl egal, oder.:crack:
     
  9. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    4.497
    Zustimmungen:
    1.823
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Geht's da wirklich um Sport? Hört sich eher nach asiatischer Kochkunst im Freien an. ;)
     
  10. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    385
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Ich diskutiere hier aber nicht über Meinungen, sondern über Fakten. Zu Fakten kann man dann eine Meinung haben, wenn diese aber nicht korrekt wiedergeben werden, dann sind das für mich Behauptungen und genau das ist hier passiert! So geschehen bei der Genauigkeiten der Sensoren, zur Akkulaufzeit und auch zu den Möglichkeiten der Auswertung und Trainingsgestaltung. Ob dann am Ende die Sportuhr oder die AW für einen persönlich das besser Gesamtpaket ist, muss dann jeder für sich entscheiden. Mir ist das vollkommen wumpe!
     
  11. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.854
    Zustimmungen:
    2.066
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Ach jetzt hab ichs... ops! :D

    :D
     
  12. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    4.497
    Zustimmungen:
    1.823
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    ;)

    Hast du einen Link zu der App? Ich finde da irgendwie nichts.
     
  13. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.854
    Zustimmungen:
    2.066
    Mitglied seit:
    15.02.2005
  14. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    man merkts :D
     
  15. bluewatercat

    bluewatercat Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    05.05.2018
    Hahah habe auch nichts gefunden :)

    Danke für den Link. Schade ist der nur in English

    Leute, diesen Threat ist doch einfach da um Erfahrungen, Möglichkeiten zwischen der AW4 und einer Sportuhr zu analysieren, da ich eben beides mag, ist es doch interessant zu wissen was kann die eine usw, Vor- und Nachteile.

    Was ich bei Garmin einfach gut finde ist die VO2Max und Trainingszustandsmessungen und die aneroben /aeroben Daten, glaub auf der AW4 habe ich sowas noch nie gesehen und VOR ALLEM die Akkulaufzeit macht mir Sorgen. Kann ja nicht sein wenn ich an einer Tages MTB Tour bin der Saft nach z.b nach 2h schon aus ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...