Sportuhr, Qual der Wahl?

Diskutiere das Thema Sportuhr, Qual der Wahl? im Forum Apple Watch.

  1. bluewatercat

    bluewatercat Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    05.05.2018
    Hallo zusammen

    Vorweg ich weiss nicht ob ich hier richtig bin aber ich bin stolze Apple Fan und besitze ne iMac, Iphone und das Ipad.
    Da ich eine Sportfanatikerin bin, das heisst Kraftraining, Crossen, Mountain Bike, Joggen, Snowboarden und jegliches Outdoor suche ich mir nun eine passenden Uhr.

    Die Watch hat Ihren Reiz aber irgendwie denke ich hat sie immer noch nicht das Zeug zur einer sehr guten Sportuhr oder?
    Ich tendiere sehr stark zwischen der Apple Watch Series 4 Nike+ und der Garmin Fenix 5S Plus.

    Was meint ihr welche Uhr ist die bessere Wahl? Ich denke es gibt hier sicher Leute welche die Erfahrungen beider Welten haben.

    Mir sind vor allem folgende Features sehr wichtig:

    - Aufzeichnen Karte und Routing
    - Herzfrequenzmessung
    - Genaue Herzfrequenzangaben wie zb. Anerob oder Aerob
    - Höhenmeter, Kompass
    - Aktivitätsfunktionen für die angegebenen Sportarten und mehr
    - Trainingsanalyse sowie Training Effekte
    - Sportcoach
    - Robust

    Gerne erwarte ich eure Feedbacks etc. Danke euch!
     
  2. MacApple

    MacApple Mitglied

    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    465
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Als stolzer Apple Watch Besitzer und Gelegenheits-Sportler würde ich dir zur Fenix raten. Die Watch kann zwar prinzipiell die meisten deiner Anforderungen erfüllen, aber gerade bei der Auswertung hat Garmin glaube ich die Nase vorne. Wenn du eine reine Sport-Watch suchst, bist du bei einem spezialisierten Hersteller sicherlich besser aufgehoben.
     
  3. HanSolo86

    HanSolo86 Mitglied

    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    342
    Mitglied seit:
    13.11.2005
    Also ich würde in ein bereits bestehendes Apple Setup nichts anderes als eine Apple Watch nehmen. Habe meine Watch Series 0 seit 2,5 Jahren und würde sie nicht tauschen wollen.
     
  4. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    3.567
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Die fenix ist sehr robust, das OS ist sehr gut. Der Akku großartig. Die App zum Auswerten ebenfalls. Klare Empfehlung. Mit einem kleinen Pferdefuss: Wenn Du die Daten in Apples Health verwenden willst ist das nichts. Reicht Dir die gute Garmin Connect-App - würd ich zur Fenix raten.
     
  5. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.356
    Medien:
    28
    Zustimmungen:
    2.549
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Allein die Akkulaufzeit ist schon ein Argument für die Garmin (bin viel gelaufen, Marathon und mehr) und ich habe verschiedene Modelle gehabt, alle hielten lange durch, waren robust und auch der Service bei Garmin ist "premium" (Mir ist in eine Uhr der mittleren Preisklasse mal Feuchtigkeit unter das Display gekommen > Garmin wollte weder Kaufbeleg noch sonst etwas anderes und hat die Uhr innerhalb weniger Tage getauscht!)

    Garmin ist schon lange im Sportbereich tätig, das merkt man den Uhren an. UND für mich ein unschlagbares Argument: Man kann die Daten auch mit einer alten Software offline herunterladen (Garmin Trainingscenter für Mac), wenn man mal sehr weit abseits der Zivilisation unterwegs ist! (Und ja, es gibt noch erstaunlich viele Funklöcher auf der Welt… auch in D…).

    Zur Genauigkeit der Daten: GPS ist sehr präzise und schnell, die Datenauswertung bei Kalorien und Co ist aber auch bei Garmin nur ein grober Richtwert! (Wie übrigens bei ALLEN "Auswertern") Ich habe mich lange und intensiv mit dem Thema beschäftigt und kenne medizinisch korrekte Leistungsanalysen persönlich sehr gut ;)
     
  6. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    360
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Vorteil der Apple Watch, sie harmoniert perfekt mit dem Apple Universum. Du kannst damit Apple Pay nutzen, hast halt eine top Smartwatch und in meinen Augen auch eine sehr brauchbare Sportuhr. Das ist sie aber nicht von Haus aus, man muss sie mit entsprechenden Apps dazu machen. Das ist aber im Grunde ja auch das Konzept hinter so einer smarten Uhr, wie es das beim Smartphone eben auch ist.
    Sie hat aber auch einen Nachteil und das ist die Akkulaufzeit. Ich mache selten länger als 2-3 Stunden Sport am Stück. Da spielt es keine große Rolle, aber für diejenigen, die größer 5-6 Stunden aufzeichnen wollen, taugt die Uhr dann leider nichts.
     
  7. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    105
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Die AW ist definitiv keine Sportuhr. Eher eine Uhr die auf Gesundheitsaspekte Wert legt.
    Wenn Du wirklich, wie Du schreibst, eine Sportuhr suchst, dann kaufe dir auch eine und nutze nicht die AW dafür. Wie schon geschrieben, bräuchtest etliche Apps, die es dann verkomplizieren.

    Eine Garmin, Suunto oder Polar sind hier die bessere Wahl...
     
  8. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    360
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Sehe ich nicht so. Ich zeichne meine Einheiten, wie Fahhrad fahren und Joggen mit der hauseigenen Workout App auf. Ausgewertet wird aber mittels rubitrack, welches sich die Daten direkt aus der Health App zieht. Ich habe die Garmin Software schon mit dem Edge nicht genutzt. Somit benötige ich nicht eine App mehr, als mit dem Garmin auch. Der Garmin liefert mir dazu weder mehr, noch genauere Daten.
    Die Akkulaufzeit sehe ich da eher als Hindernis.
     
  9. mr.robot

    mr.robot Mitglied

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    12.01.2018
    Definitiv eine separate Sportuhr. Ich mag meine AW. Für kleine Joggingeinheiten reicht sie auf aus aber auf einen Marathon und im professionellen Bereich würde ich nie auf Apple setzen. Apple ist Lifestyle, mehr nicht. Die Pros hat Apple in allen Bereichen schon lange links liegen lassen.
     
  10. Horst Hiller

    Horst Hiller Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    15.02.2018
    Ich hatte lange Zeit Uhren von Garmin,
    bin dann aber zum Schluss gekommen, dass meine 3-4 Läufe (1h) pro Woche keiner Garmin bedürfen. Bin auf die AW umgestiegen, weil die universeller ist. Als "Sportfanatiker" würde ich die AW nicht in Betracht ziehen. Allein Laufzeit, Intervalle beim Pulsmessen etc. sprechen da für die Garmin. Als Allrounder hat die AW wiederum die Nase weit vorn....

    Hier ein ganz guter Test:
    https://www.dcrainmaker.com/2018/10/apple-watch-series-4-in-depth-review.html
     
  11. Elsbeere

    Elsbeere Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Die AW 4 ist in meinen Augen die beste Smartwatch für iPhonenutzer und sie ist generell der beste Kompromiss, wenn man neben den Smartwatchfunktionen eine Sportuhr nutzen möchte. Je mehr Daten man sich anzeigen lassen möchte und je genauer man ein Training planen möchte, desto eher muss man zur reinen Sportuhr greifen. Zwei Nachteile hat die AW beim Sport. Touch ist mit schweissigen oder behandschuhten Händen nicht optimal. Der Akku hält einen Marathon durch, viel mehr aber auch nicht. Wobei ich das mit der AW 4 tatsächlich noch gar nicht getestet habe. Meine alte AW der nullten Generation hätte da nicht durchgehalten.

    Generell trage ich im Fitnessstudio die AW. Ich brauch kein zusätzliches Smartphone mitschleppen, weil Musik und Podcasts auf der Watch sind. Beim Laufen greife ich je nach Situation zur AW oder zur Fenix. Der mir mittlerweile wichtigste Parameter, nämlich die Leistung zeigt mir der Stryd auf beiden an. Generell, wenn man eine Uhr nur für Sport sucht oder wenn man alles mögliche auswerten möchte, nimmt man besser eine Sportuhr. Die Fenix 5s ist dabei eine sehr gute Wahl und mittlerweile auch nicht mehr so dramatisch teuer.
     
  12. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    360
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Mich würde wirklich mal interessieren, was die reine Sportuhr denn besser, bzw. mehr auswerten kann, als die AW mit einer entsprechenden App.

    Die Strecke wird bei beiden per GPS gemessen, der Plus per eigenem Sensor oder per ANT+ angeschlossenem Equipment und die Höhenmeter werden barometrische ermittelt.

    Somit kommt es rein auf die Software an. Ich habe das Gefühl, hier gehen alle immer nur von der Apple Aktivitäten App aus. Ja, dieses ist natürlich unterlegen und zwar deutlich. Doch man wird ja nicht gehindert sich was besseres zu suchen und da gibt es wie schon erwähnt extrem gute Alternativen.
     
  13. mr.robot

    mr.robot Mitglied

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    12.01.2018
    Na, dann versuche mal auf der AW ein vernünftiges Intervalltraining zu programmieren oder bediene Sie mal wenn du im Regen läufst.
     
  14. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    360
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Ok, also von der Auswertung her scheinen wir also schon einmal weggekommen zu sein, denn das war ja meine eigentliche Frage.

    Zum Thema Intervalltraining, auch hier gibt es Apps, wie Intervals Pro oder iSmoothRun. Bei der Bedienung im Regen hatte ich bisher noch keine Probleme, mag aber sein, dass hier eine Garmin besser ist. Doch wie gesagt, ich sehe irgendwie diesen hier immer wieder erwähnten Riesenvorteil nicht, bis auf die Akkulaufzeit.
     
  15. MacApple

    MacApple Mitglied

    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    465
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Ich glaube es geht hier nicht um Riesenvorteile, sondern um eine an die Anfrage der TE angepasste Empfehlung. Leider verlieren das einige User aus den Augen.

    Ich selber habe auch seit der S0 eine Apple Watch und das eine oder andere Tool zusätzlich für das Tracken und Auswerten meiner sportlichen Aktivitäten. Ich bin nahezu 100% zufrieden damit und darüber hinaus erfreue ich mich an den anderen und vielfältigen Smartwatch-Funktionen.

    Die o.g. Anforderungen der TE sehen für mich aber schon sehr stark wie auf die primäre Nutzung einer spezialisierten Sportuhr aus und deshalb sollte man ihr guten Gewissens die Garmin empfehlen. Das bedeutet nicht, die Watch sei nicht als Sportuhr geeignet.
     
  16. mr.robot

    mr.robot Mitglied

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    12.01.2018
    Hast du dich schon mal als ambitionierter Hobbysportler auf einen Wettkampf vorbereitet?

    Ich habe schon einige Sportuhren von TomTom und Garmin durch und würde für eine Wettkampfvorbereitung niemanden guten Gewissens eine AW empfehlen.
    Privat habe ich eine AW3 und nutze sie im Sportstudio und bei normalen Joggingrunden. Dafür ist sie auch gut. Aber wenn ein "Sportfanatiker" nach einer Sportuhr fragt, dann empfehle ich was Vernünftiges.
     
  17. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    360
    Mitglied seit:
    28.01.2011

    Ja habe ich! Bin eine zeitlang wettkampfmäßig mit dem Mountainbike unterwegs gewesen, Marathon und Cross-Country, inklusive Spiroergometrie Auswertungen.

    Ich würde mich freuen, wenn du mir einfach mal echte Fakten nennst, was die Garmin denn nun wirklich besser kann. Wie gesagt, ich habe eine AW und ein Garmin Edge im Einsatz und sehe da keine gravierenden Unterschiede, bis auf die Akkulaufzeit. Begründe doch mal deine Empfehlung, denn sonst kommen wir einfach nicht weiter.
     
  18. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.356
    Medien:
    28
    Zustimmungen:
    2.549
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Die von der TE angedachte Garmin (ist das Topmodell, aber viele andere können es auch ganz gut): erstklassiger GPS Empfang, der ALLE derzeit verfügbaren Sat-Systeme nutzen kann. Die Sportuhr erkennt automatisch und ziemlich gut (lässt sich recht genau einstellen), welcher Aktivität man gerade nachgeht und fügt die Daten ensprechend zu. Der Brustgurt und die Auswertung der HF funktionieren auch unter schwierigen Bedingungen (Temperaturen, viel Schweiß, holprige Bewegungen, lange Nutzungsdauer und mehr) ziemlich genau (und ich habe auch viel mit einem medizinisch zugelassenem Mehrkanal EKG gearbeitet…). Die AW kann in der Theorie viel (der Prozessor ist leistungstark, deutlich stärker als der in einer Sportuhr), ABER als "Schweizer Offiziersmesser fürs elektronische Messen" ist die spezielle Verwendung nicht ganz auf dem Niveau der Fenix.

    Ich muss aber auch sagen, das für viele Amateure die Uhr (egal ob AW oder Garmin) scheinbar das Hirn ersetzen soll… DAS werden sie noch viele Jahre nicht schaffen: die subjektive Erfassung der Tagesform MUSS ein ambitionierter Athlet fühlen, wenn die Uhr etwas anzeigt ist es zu spät. Ich muss lernen einen präzisen Zeitschnitt für die Kilometerabschnitte zu laufen auch ohne Uhr (und selbst wenn ich diese zur Kontrolle verwende) und zwar weil Faktoren wie Wetterbedingungen (Hitze, Kälte, Regen, Wind) sowie Zeitrhytmus (morgens, abends, Abweichungen vom Trainingsrhytmus) und Trainingsplan (der geht in der Marathonvorbereitung üblicherweise über 3 oder mehr Monate) die aktuelle Verfassung beeinflussen! Nach einem longrun (35km) am Vortag bei Hitze, wird die Tagesform am nächsten Tag immer etwas geringer sein - egal was die Uhr "erzählt".
     
  19. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    360
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Ok. Ich konnte jedoch keine GPS Unterschiede zwischen meiner AW und dem Garmin Edge feststellen und auch die HF wurde bei beiden ziemlich gleich aufgezeichnet. Dazu kann man sich ja auch einen Brustgurt zur AW kaufen, wenn man der Meinung ist, der Sensor der AW reicht einem persönlich nicht aus. Polar hat da ein durchaus interessantes Modell im Angebot und damit kann man auch direkt die Polar Software nutzen. Also wieder kein Argument pro "reine" Sportuhr.
    Ich will hier wirklich nicht als Fanboy abgestempelt werden, aber ich sehe den Vorteil der Sportuhr einfach immer noch nicht wirklich, sofern man die lange Akkulaufzeit nicht zwingend benötigt.

    Deinen zweiten Absatz finde ich übrigens sehr gut!
     
  20. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    105
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Ich weiß gar nicht warum man hier noch so lange darüber diskutieren muss.

    @MECHammer: Es wird IMMER unterschiedliche Meinungen geben. Jeder muss es selbst wissen, was er macht. Aber das was der TE möchte kann man eindeutig besser mit einer reinen Sportuhr machen. Keine ZusatzApps, keine weiteren Kosten, eine App die die Daten perfekt aufzeichnet. Ein Akku der auch länger hält... Wenn das Dir nicht ausreicht, nehme weiterhin die AW. Ein anderer wird eine Sportuhr nehmen, weil ihm auch evtl. schon das Design nicht gefällt...

    Hier weiter zu diksutieren bringt nichts, NIEMAND hat recht oder unrecht. Es ist subjektiv eine Entescheidung jedes einzelnen. Deshalb rate ich eher dazu, dass der TE eine Sportuhr testen soll und eine AW. Dann merkt er es, welches ihm am besten gefällt oder zusagt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sportuhr Qual Wahl?
  1. G4Wallstreet
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    842
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...