Sonne, Mond und Sterne - der Thread für Himmelsbeobachter

N

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
4.104
Punkte Reaktionen
1.416
Die Pentax hat schon um die 1,5 kg. Lebendgewicht, das MTO nochmals ca. 3kg und da wäre ich nur noch 500gr. vom der max. Traglast entfernt, das ist mir zu wenig.

Da ist der Hebel dann aber auch noch nicht mit drin.
Für 's Foten habe ich einen Novoflex ClassicBall 5 (Version 1) und da fühle ich mich mit 400mm auf der Schelle grad mal so gut aufgehoben.

Holzstative gelten als diejenigen, die "externe Erschütterungen", wie z.B. Autos am besten "filtern".
Berlebach hat doch auch Astrostative, wenn ich mich nicht irre.
 
N

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
4.104
Punkte Reaktionen
1.416
Mit einem Flugzeug könnte ich dienen...
[...]

Noi! Mingara, so wie Du!

Flugzeug mit den bunten Lämpchen wäre schon auch nett.

München ist tatsächlich nicht weit von hier, ca. 45 Minuten (manche sagen auch 30).
 
N

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
4.104
Punkte Reaktionen
1.416
Na, die Planeten sind auch passive Objekte - bewegen sich allerdings doch deutlich langsamer, jedenfalls relativ zum Beobachter auf der Erde.

Ih erinnere mich, als Teenager mal mit meinem Vater irgendein Raumschiff beobachtet zu haben, das zog ziemlich hell und ziemlich schnell über den - damals noch viel dunkleren - Nachthimmel.
Ich erinnere mich an den Eindruck, aber weder an das Jahr noch an den Namen des Programms.
Sah fast aus wie ein Meteorit, nur daß die Bahn halt parallel zur Erdoberfläche verlief, in einem relativ gut erkennbaren Bogen.

Nachtrag: Die Sichtbarkeit war damals jedenfalls in Fernsehen und Presse angekündigt worden, sonst hätten wir das nicht mitbekommen.

1995 oder 1996 war doch ein Komet samt Schweif je nach Uhrzeit einige Tage zu sehen. Das sah auch "strange" aus.
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
1995 oder 1996 war doch ein Komet samt Schweif je nach Uhrzeit einige Tage zu sehen. Das sah auch "strange" aus.
Du meinst Hale-Bopp, 1997?

1670958383114.png


Den Hyakutake, ein Jahr vorher, habe ich nur visuell beobachtet, leider nicht fotografiert.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Nachtrag: Die Sichtbarkeit war damals jedenfalls in Fernsehen und Presse angekündigt worden, sonst hätten wir das nicht mitbekommen.
Skylab? 1973-1979

Flugzeug mit den bunten Lämpchen wäre schon auch nett.

Stealth-Fighter. Du sähest nur einen (erkennbaren) Schatten der sich vor dem bildschirmfüllenden Mond befindet...
München ist tatsächlich nicht weit von hier, ca. 45 Minuten (manche sagen auch 30)
dann habe ich Dich verwechselt.
 
carstenj

carstenj

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
468
Nutzt ihr euer Equipment nur auf dem Balkon, oder fahrt ihr damit auch gelegentlich zu Orten wie den Sternenpark in der Eifel, oder macht ihr damit sogar Welttourneen? (Wobei man vermutlich mit so eine Equipment ungern reisen möchte)
 
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.377
Punkte Reaktionen
6.315
1995 oder 1996 war doch ein Komet samt Schweif je nach Uhrzeit einige Tage zu sehen. Das sah auch "strange" aus.
Ich schrieb doch eindeutig: als ich Teenager war.
Da bist du in einem völlig falschen Jahrzehnt.
 
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.377
Punkte Reaktionen
6.315
Ich tippe mal auf: Treffer!
Da hab ich jedenfalls noch zuhause gewohnt (okay, jetzt wohne ich ja irgendwie auch zuhause...) und Skylab hatte sicher mehr Öffentlichkeitsinteresse als die kleinen Raumkapseln davor (gab’s da überhaupt welche zwischen Gemini - bis 1969? - und Skylab?).
 
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.377
Punkte Reaktionen
6.315
Flogen die ersten Apollos rund um die Erde?
Aber das wäre dann ja auch vor 1969 gewesen, und ich denke, ich war älter - damals hat man halt nicht gleich alles irgendwo gepostet. Manchmal schade.
Sojus könnte natürlich auch sein, aber irgendwie klingelt bei mir was im Hinterkopf, wenn Bozol auf Skylab hinweist.
Das war ja auch was Größeres, also leichter zu sehen.
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Nutzt ihr euer Equipment nur auf dem Balkon, oder fahrt ihr damit auch gelegentlich zu Orten wie den Sternenpark in der Eifel, oder macht ihr damit sogar Welttourneen? (Wobei man vermutlich mit so eine Equipment ungern reisen möchte)
So groß ist meine Ausrüstung da nicht, Fotostativ habe ich meistens dabei und ob ich das Astroteleskop mitmehme, entscheide ich spontan.
Flogen die ersten Apollos rund um die Erde?
Sie sind ein paar Runden um die Erde geflogen, bevor sie Richtung Mond abgebogen sind.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Ich tippe mal auf: Treffer!
Da hab ich jedenfalls noch zuhause gewohnt (okay, jetzt wohne ich ja irgendwie auch zuhause...) und Skylab hatte sicher mehr Öffentlichkeitsinteresse als die kleinen Raumkapseln davor (gab’s da überhaupt welche zwischen Gemini - bis 1969? - und Skylab?).
Ich vermute es war über das kontrollierte Verglühen von Skylab in der Erdatmosphäre welches auf jedem Sender gross angekündigt wurde.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Nutzt ihr euer Equipment nur auf dem Balkon, oder fahrt ihr damit auch gelegentlich zu Orten wie den Sternenpark in der Eifel, oder macht ihr damit sogar Welttourneen? (Wobei man vermutlich mit so eine Equipment ungern reisen möchte)
Ich fahr ab und zu zum Sylvensteinspeicher. Fürs neue Jahr habe ich den Sternenpark Winklmoosalm geplant und ich will mal Aufnahmen an der Privatstrasse von der Jachenau zum Walchensee inmitten der Isar versuchen.
 
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
17.126
Punkte Reaktionen
12.604
Hach …, der mir mein Lieblingsgestirn des Orion, der Beteigeuze ist zur Zeit von hier hervorragend zu sehen und er leuchtet mit seinem rötlichen Leid.

Doch, ooh weh – Beteigeuzes Herzschlag, das seit 200 Jahren langsame Pulsieren, ist verstummt:
https://www.scinexx.de/news/kosmos/beteigeuzes-herzschlag-ist-verstummt/

Jeden Abend zu dieser kalten Zeit, trete ich hinaus, blicke hoch und sage leis' gen dunklen Himmel: "Hallo Ori-on." :teeth:
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Hach …, der mir mein Lieblingsgestirn des Orion, der Beteigeuze ist zur Zeit von hier hervorragend zu sehen und er leuchtet mit seinem rötlichen Leid.

Doch, ooh weh – Beteigeuzes Herzschlag, das seit 200 Jahren langsame Pulsieren, ist verstummt:
https://www.scinexx.de/news/kosmos/beteigeuzes-herzschlag-ist-verstummt/

Jeden Abend zu dieser kalten Zeit, trete ich hinaus, blicke hoch und sage leis' gen dunklen Himmel: "Hallo Ori-on." :teeth:
Hallo, Orion:

1671129042295.png


Aufnahme vom 11.03.1996.
Auf Diafiln Fuji Sensia 400, auf 800 pushentwickelt.
Kamera: Nikon F 801s, AF-D Nikkor 1,4/85 mm, Belichtungszeit 16 Sekunden. Stativ ohne Nachführung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.377
Punkte Reaktionen
6.315
Ich vermute es war über das kontrollierte Verglühen von Skylab in der Erdatmosphäre welches auf jedem Sender gross angekündigt wurde.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß es kein Verglühen war, sondern einfach ein Hinweis, daß man die Kapsel sehen konnte in den Abendstunden - bin sicher, daß da auch dabeistand, wie lange das Objekt braucht, um die Erde einmal zu umrunden.

Nachtrag: ich sehe gerade, Skylab ist 1979 verglüht - da habe ich bereits nicht mehr bei meinen Eltern gewohnt, das wäre mir in Erinnerung geblieben, wenn ich dafür extra hingefahren wäre (hätte es ja auch bei anschauen können).
 
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.377
Punkte Reaktionen
6.315
Auf Diafiln Fuji Sensia 400, auf 800 pushentwickelt.
Es gibt noch Analogfotografen?
Nostalgie oder sind klassische Filme in diesem Bereich einfach besser?

Den Orion liebe ich - einfach weil er winters erscheint und eigentlich fast das einzige Sternbild, das ich immer erkennen kann.
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Es gibt noch Analogfotografen?
Nostalgie oder sind klassische Filme in diesem Bereich einfach besser?

Den Orion liebe ich - einfach weil er winters erscheint und eigentlich fast das einzige Sternbild, das ich immer erkennen kann.
Steht doch unter dem Foto: Aufnahme vom 11.03.1996

Mit modernen Digitalkameras sind aufgrund der enormen ISO-Zahlen noch ganz andere Sachen möglich. Ich müsste das mal wieder ausreizen.
 
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.377
Punkte Reaktionen
6.315
Ups... Schande über mein Haupt.
Ich schau mal im Keller ob ich noch Sack und Asche finde.

Aber als klitzekleine billige Ausrede: vor vielen Jahren hatte ich mal irgendwo gelesen, daß in der digitalen Astrofotografie, jedenfalls in der mit den ganz großen Fernrohren, die Sensoren/Chips aus irgendwelchen vergessenen Gründen gekühlt werden mussten - im Amateurbereich eher schwierig, vielleicht möglicherweise und eventuell hätten da klassische Filme doch irgendwie einen Vorteil haben können.
 

Ähnliche Themen

Creativer
Antworten
98
Aufrufe
3.837
Mahonra
Mahonra
Deine Mudda
  • Umfrage
5 6 7
Antworten
124
Aufrufe
3.952
mcmrks
mcmrks
warnochfrei
Antworten
60
Aufrufe
2.040
clonie
clonie
NeumannPaule
Antworten
22
Aufrufe
620
NeumannPaule
NeumannPaule
Oben