Sonne, Mond und Sterne - der Thread für Himmelsbeobachter

carstenj

carstenj

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
468
Hi,

ich fand das Thema schon immer spannend. Aber in einer Stadt auf einem Balkon dachte ich, seien solche Fotos nicht möglich:
https://forum.astronomie.de/threads/hamburger-balkonfotografie.302250/

Wahnsinn. Ich will mich da nicht extra anmelden, aber habt ihr auch schon Galaxien und Nebel in dieser Qualität von einem Balkon aufnehmen können?
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Wahnsinn. Ich will mich da nicht extra anmelden, aber habt ihr auch schon Galaxien und Nebel in dieser Qualität von einem Balkon aufnehmen können?
Bisher nicht, liegt aber daran, dass ich kein spezielles Stativ mit Nachführung habe.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Auch ich habe ein normales Stativ ohne Nachführung, die Kamera stumpf ans Teleskop geschraubt, ohne eine Linse dazwischen. Da ist der Aktionsradius arg beschränkt, Mond geht relativ gut aber darüber hinaus... obwohl, vor ca. 3 Wochen hatte ich den Jupiter unter meinen Aufnahmen entdeckt. Natürlich superklein und ich musste den schon extrem vergrössern, aber an den zwei schrägen Linien konnte man ihn erkennen. Natürlich nichts was man herumzeigen kann, ist eher zu Abschreckung gedacht. :zwinker:
 
carstenj

carstenj

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
468
Natürlich nichts was man herumzeigen kann, ist eher zu Abschreckung gedacht.
Naja, kommt drauf an wem man es zeigt, und unter welchen Bedingungen. Wenn ich 8000 Euro in Equipment stecke, bekomme ich vermutlich durch Zufall gute Aufnahmen bin, bei denen ein Laie vor Staunen nicht in den Schlaf kommt. Mit einfacher Technik ist das eine weitaus größere Kunst, und Eingeweihte würden das durchaus zu schätzen wissen. Lange Rede, kurzer Sinn: Zeig! :)
 
N

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
4.104
Punkte Reaktionen
1.416
Eine Nachführung ist für Astrofotografie eigentlich Basis. Hängt einfach an den erforderlichen Belichtungszeiten.
Oberhalb von ca. 20 Sekunden wird der Punkt sonst zum Ei.
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Eine Nachführung ist für Astrofotografie eigentlich Basis. Hängt einfach an den erforderlichen Belichtungszeiten.
Oberhalb von ca. 20 Sekunden wird der Punkt sonst zum Ei.
Kommt auf die Brennweite an. Bei 300 mm gehen 8 Sekunden noch so geradeeben, bei 20 mm kannst du 2 Minuten belichten.
 
N

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
4.104
Punkte Reaktionen
1.416
Kommt auf die Brennweite an. Bei 300 mm gehen 8 Sekunden noch so geradeeben, bei 20 mm kannst du 2 Minuten belichten.
Da hast Du natürlich recht; ich kann auch nicht mehr sagen um welche Brennweite es bei den ca. 20 Sekunden ging. Könnten so 85 mm gewesen sein. Doppelte Brennweite, halbe Zeit. Dann finden auch die 120 Sekunden bei 20mm zu den 8 Sekunden bei 300mm. War auf einem Workshop im Bayerischen nahe Salzburg. Das war im Dezember oder Januar auch eine kristalklare Nacht. Da hat man halt Zeug probiert.

Aber auch mit 2 Minuten sind halt keine Galaxien oder Nebel drin, die sind zuweit weg (geringe "Leuchtkraft").
Und der Vorteil aus der Brennweite (Belichtungszeit) geht natürlich mit der Vergrößerung oder dem Ausschnitt wieder verloren.

Nachdem Du @WollMac den Faden eröffnet hast, habe ich mal etwas recherchiert und auch tolle Astrofotos online gefunden.
Die machen natürlich auch Lust auf eigenes Schaffen.
 
carstenj

carstenj

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
468
Hi,

Bock habe ich da schon lang drauf, nur ich weiss halt nicht, ob sich das bei mir auf dem Balkon lohnt. Denn an wie vielen Tagen hat man wirklich wolkenfreie Sicht, um alles vernünftig feinjustieren zu können? Ich hatte lange Zeit die "Sterne und Weltraum" abonniert, und seit dem wollte ich ein Teleskop + Fotoequipment haben.
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Nachdem Du @WollMac den Faden eröffnet hast, habe ich mal etwas recherchiert und auch tolle Astrofotos online gefunden.
Die machen natürlich auch Lust auf eigenes Schaffen.
Tolle Fotos sind nicht alles. Es gibt die irrsinnigsten Fotos von den Saturnringen, aber das ist kein Vergleich zu dem Moment, in dem Du zum ersten mal im eigenen Teleskop eine winzige, helle Kugel mit einem winzigen, klar erkennbaren Ring drumherum siehst...
Dafür reicht übrigens etwa 60-fache Vergrößerung.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808

Anhänge

  • 2022-11-16 20.03.09-1_small16bit_Jupitergimp.png
    2022-11-16 20.03.09-1_small16bit_Jupitergimp.png
    52,6 KB · Aufrufe: 21
carstenj

carstenj

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
468
Hi,

@Bozol: Ich könnte jetzt das Komplettzitat von WollMac bringen. Ich find das Foto super, und wenn ich das selber so hinbekäme, wäre das für mich ein tolles Erlebnis und Ergebnis. :)
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Hi,

@Bozol: Ich könnte jetzt das Komplettzitat von WollMac bringen. Ich find das Foto super, und wenn ich das selber so hinbekäme, wäre das für mich ein tolles Erlebnis und Ergebnis. :)
So ist es. Es hat keinen Sinn, sich mit den Fotos der Raumsonden messen zu wollen.
 
N

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
4.104
Punkte Reaktionen
1.416
Hat eigentlich schon mal jemand die ISS fotografiert, oder das chinesische Pendant?
Es gibt ja so Sternenkucker-Apps, die Dir sagen, wann und wo welches Teil vorbeischwirrt.
Oder einen der Sateliten? Klar, das sind "passive" Objekte, die Müssen angestrahlt werden und wenn wir es vorhin von Belichtungszeiten hatten - die Raumstationen haben schon einen "Affenzahn" drauf (kann man aber gut mit bloßem Auge erkennen).

O.K., Du willst es auf die harte Tour: Der Jupiter auf ca. 300x300 i:o

Ich sage es mal so: Ich kann zwar schlau daher reden (habe ich gelernt, absolute Souveränität bei kompletter Ahnungslosigkeit), aber Du hast das Foto.

PS: Schade, dass wir so weit auseinander wohnen; im Sommer könnte man bis zum Kucken entspannt am Lagerfeuer chillen. Amüsanter wäre das wohl auch, müsste man nicht allein abhängen.

Wobei, aus dem BAyern-Faden habe ich @Bozol irgendwo im Allgäu in Erinnerung. Keine Panik komme nie uneingeladen. ;):coffee::cool:
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
@WollMac

Da gibts nicht viel zu erzählen:

Pentax K-1 MK II
Objektiv: LZOS MC MTO CA11 10/1000
Stativ: Manfrotto 055Pro

Der bei der Pentax serienmässige Astrotracer wurde nicht eingesetzt, auch Stacking wurde nicht angewandt, einfach eine normale Aufnahme. Es hätte m. M. n. nichts gebracht, das Objekt ist recht schnell und so habe ich, bei meinem normalen Stativ, genug mit dem Nachjustieren zu tun.

Da wäre eine gute Montierung schon angenehm, aber da braucht man auch dementsprechend Platz. Ich hätte da schon eine im Auge welche sich später aufrüsten liesse aber ich muss mir das live ansehen, alleine schon um den Platzbedarf auf meinem Balkon zu checken.

Wenn jetzt jemand sagt "die trägt ja bis zu 10kg, brauchst Du das, tuts nicht auch die Hälfte?" dann sag ich als gebranntes Kind mit dem Manfrotto Stativ "lieber eine Stufe besser als wie wenn sich wieder irgendwas durch Materialermüdung negativ auswirkt." Das Manfrotto hatte ich allerdings schon Jahre vorher gekauft, ohne Gedanken an Astro und Co.

Die Pentax hat schon um die 1,5 kg. Lebendgewicht, das MTO nochmals ca. 3kg und da wäre ich nur noch 500gr. vom der max. Traglast entfernt, das ist mir zu wenig.
 
Bozol

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
1.808
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.377
Punkte Reaktionen
6.315
Oder einen der Sateliten? Klar, das sind "passive" Objekte, die Müssen angestrahlt werden und wenn wir es vorhin von Belichtungszeiten hatten - die Raumstationen haben schon einen "Affenzahn" drauf (kann man aber gut mit bloßem Auge erkennen).
Na, die Planeten sind auch passive Objekte - bewegen sich allerdings doch deutlich langsamer, jedenfalls relativ zum Beobachter auf der Erde.

Ih erinnere mich, als Teenager mal mit meinem Vater irgendein Raumschiff beobachtet zu haben, das zog ziemlich hell und ziemlich schnell über den - damals noch viel dunkleren - Nachthimmel.
Ich erinnere mich an den Eindruck, aber weder an das Jahr noch an den Namen des Programms.
Sah fast aus wie ein Meteorit, nur daß die Bahn halt parallel zur Erdoberfläche verlief, in einem relativ gut erkennbaren Bogen.

Nachtrag: Die Sichtbarkeit war damals jedenfalls in Fernsehen und Presse angekündigt worden, sonst hätten wir das nicht mitbekommen.
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.084
Stimmt, du bist ja der mit der Russentonne.
Da wäre eine gute Montierung schon angenehm, aber da braucht man auch dementsprechend Platz. Ich hätte da schon eine im Auge welche sich später aufrüsten liesse aber ich muss mir das live ansehen, alleine schon um den Platzbedarf auf meinem Balkon zu checken.
Nett, könnte mir auch gefallen. Nur ist der Laden ein bisschen weit weg.
Wenn jetzt jemand sagt "die trägt ja bis zu 10kg, brauchst Du das, tuts nicht auch die Hälfte?" dann sag ich als gebranntes Kind mit dem Manfrotto Stativ "lieber eine Stufe besser als wie wenn sich wieder irgendwas durch Materialermüdung negativ auswirkt." Das Manfrotto hatte ich allerdings schon Jahre vorher gekauft, ohne Gedanken an Astro und Co.

Die Pentax hat schon um die 1,5 kg. Lebendgewicht, das MTO nochmals ca. 3kg und da wäre ich nur noch 500gr. vom der max. Traglast entfernt, das ist mir zu wenig.
:unterschreibe:
 

Ähnliche Themen

Creativer
Antworten
98
Aufrufe
3.837
Mahonra
Mahonra
Deine Mudda
  • Umfrage
5 6 7
Antworten
124
Aufrufe
3.952
mcmrks
mcmrks
warnochfrei
Antworten
60
Aufrufe
2.040
clonie
clonie
NeumannPaule
Antworten
22
Aufrufe
620
NeumannPaule
NeumannPaule
Oben