OpenCore für cMP 4,1/5,1

Udo Martens

Mitglied
Registriert
14.02.2015
Beiträge
814
Sorry. Wusste nicht, dass Reiner auch sowas anbietet, ich kenne von denen nur die TAN-Generatoren.
 

festplattenmagier

Aktives Mitglied
Registriert
22.06.2005
Beiträge
1.784
Wegen des Problems mit dem CyberJack und USB

Das Problem mit dem CyberJack komfort ist aber bekannt... Der hatte schon immer mit USB3 bei manchen Chipsätzen Probleme. Sogar an USB2 Ports läuft er nicht immer (blinkt beim Tunnelaufbau kurz auf - und dann wars das) ...

Zuverlässig funzt der nur an meinem Cinema Display... An den Front USB Ports vom Mac Pro hat er auch hin und wieder das Problem...

Vmtl. zieht der zuviel Saft beim Initialisieren...

Das Problem gibt es wohl nicht nur am Mac ;)

https://forum.reiner-sct.com/index.php?/topic/3545-nach-update-auf-windows-10-wird-der-leser-nicht-immer-erkannt/
 

DL8LAQ

Mitglied
Registriert
09.10.2004
Beiträge
125
Vor meiner Bastelei mit Mojave, Catalina und Big Sur hat der RFID Standard am Front-USB immer funktioniert!
Stromaufnahme im Betrieb ist nicht auffällig, beim Start zeigt der kleine China-USB-Tester auch keine grenzwertig hohe Stromaufnahme.

CyberJackRFIDStandard.png
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
1.829
häng doch mal einen aktiven USB 2.0 (!) hub dazwischen
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
1.829
ah, der reader ist nur ein 1.1 device

auf deren webseite werden sie alle als 2.0 bezeichnet
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.709
Spontanes durchsehen bei mir zeigte auch jede Menge 1.1 Devices. Tastatur, Maus, Trackpad, onBoard Bluetooth Modul. Einzig der Drucker ist USB2.

Und das sind alles Devices die laut Berichten mit Big Sur (wieso schreibe ich jetzt immer Bug, du Schlingel ;-) ) Probleme beim Hot Plugging machen.

Warum ich jetzt meine Tastatur im Betrieb umstecken sollte verschließt sich meiner Logik.

Soll aber auch nach Standby und wieder Aufwachen Probleme machen.
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
1.829
hier die info zum CyberJack

Screenshot 2021-01-30 at 18.41.57.jpg



das 1.1 probleme machen können ist schon möglich

und das mit dem "bug" könnte ich eigentlich weg lassen - ich hab damit ja fast keine probleme +g*
 

DL8LAQ

Mitglied
Registriert
09.10.2004
Beiträge
125
Mit "bless" habe ich nach Anweisung bei der Erstinstallation von BS mit OC auf dem Stick erfolgreich das boot device geändert. Der Pro hat bis zu meinem USB-Problem (CyberJack) und dem SMC / NVRAM reset ganz allein den Weg zum Bis Sur gefunden.

Nach dem reset von SMC oder NVRAM sehe ich das Verbotszeichen und muss mit der ALT-Taste das Boot Device wählen.

Das Boot device sollte die EFI-Partition auf dem OC-Stick sein:

/dev/disk6 (external, physical):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: GUID_partition_scheme *31.5 GB disk6
1: EFI ⁨EFI⁩ 209.7 MB disk6s1
2: Apple_HFS ⁨Install macOS Big Sur⁩ 31.1 GB disk6s2

"nvram -p" zeigt auch disk6s1 als Boot Device:

efi-boot-device <array><dict><key>IOMatch</key><dict><key>IOProviderClass</key><string>IOMedia</string><key>IOPropertyMatch</key><dict><key>UUID</key><string>3760F58A-987D-4A6B-89C8-124058F588D2</string></dict></dict><key>BLLastBSDName</key><string>disk6s1</string></dict></array>%00

Jetzt wartet die RX580 im Karton auf den Einbau und ich komme nicht weiter :)

Edit: Ich frage mich, ob ich das aufgeräumte ROM.bin mal reinschreibe...
 
Zuletzt bearbeitet:

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
1.829
wenn du einen NVRAM reset machst darfst du wieder blessen
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.709

DL8LAQ

Mitglied
Registriert
09.10.2004
Beiträge
125
wenn du einen NVRAM reset machst darfst du wieder blessen
Das ist mir schon klar :)

Trotz mehrer Versuche sehe ich immer nur das Verbotszeichen. "bless" funktioniert offensichtlich auch bei normal gebootetem System mit "sudo", vermutlich weil SIP abgeschaltet ist.
Ich kann das boot device löschen, das erfolgreiche Löschen bestätigen und neu blessen!

sudo nvram -d efi-boot-device
sudo nvram -p
sudo bless --mount /Volumes/EFI --setBoot
sudo nvram -p

Es passiert scheinbar genau das gewünschte, nur hat es keine Wirkung.

Ich erinnere mich, dass bei einem der Versuche die OC-EFI-Partition auf dem Stick unter disk8s1 zu finden war...
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.709
Boote von einem alten System vor 10.10

Oder vom USB System Installer

Dann

Nvram boot-args=“-no_compat_check“

Ab 10.10 dann noch gleich

Csrutil disable

Hinterher.
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
1.829
du musst bei jedem bless die richtige EFI partition mounten und daher auch die richtige disknummer eintragen (die sich ändern kann!)
und ja, du solltest den bless im recovery mode machen!
 

DL8LAQ

Mitglied
Registriert
09.10.2004
Beiträge
125
du musst bei jedem bless die richtige EFI partition mounten und daher auch die richtige disknummer eintragen (die sich ändern kann!)
und ja, du solltest den bless im recovery mode machen!
Genau das habe ich mehrfach versucht! Muss los zum Frühstück und iMac fixen/einrichten :)
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
1.829
hast du etwas in der config von OC verändert?
vorallem etwas wo du nicht weisst was es tut?
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
1.829
ok, dann würd ich mit einem vollen NVRAM reset beginnen (4 mal startton)
danach sofort in den recovery mode (cmd + R) und SIP deaktivieren und blessen.
noch im recovery das startlaufwerk festlegen.

hier nochmals der bless ablauf im terminal auf der recovery:
Code
1. diskutil list

Code
1. diskutil mount /dev/disk_s_

Code
1. bless --mount /Volumes/EFI --setBoot

Das war es schon. Schaltet euren Rechner aus, trennt ihn vom Strom für 15 Sekunden,
danach anstecken und nach 5 Sekunden startet ihr ihn wieder (SMC reset).
Ab sofort habt ihr den Bootloader "OpenCore" zu sehen für einige Sekunden,
dann wird automatisch das voreingestellte Bootlaufwerk gestartet.
 

DL8LAQ

Mitglied
Registriert
09.10.2004
Beiträge
125
Ich habe jetzt genau obige Prozedur durchgeführt, allerdings diesmal High Sierra Recovery gebootet.
Anders als bei den vorherigen Versuchen habe ich cmd-alt-p-r gedrückt gehalten bis zum 5 Startton.
Dann EFI-Partition mounten und blessen.
ENDLICH! Es funktioniert wieder und die RX580 läuft auch :)

Vielen Dank für eure Geduld!
 
Oben