Notarisierungszwang ab Januar 2020

Diskutiere das Thema Notarisierungszwang ab Januar 2020. Ich habe noch nicht auf Catalina geupgradet und werde es auf meinem gegenwärtigen Apple Geräten...

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.882
Und wer gar nicht meckert, darf sich hinterher nicht beschweren wenn der Worst Case doch eintritt. Ziemlich dumme Aussage, die du hier machst.
Hoppla, wer informiert ist u d daher keinen Grund hat im vornehinein zu meckern, wird sich auch nachträglich nicht beschweren.

Wer einfach mal drauf los meckert, ohne fundierte Gründe, kann das von mir aus tun soviel er will. Ich fände es aber dann auch gut, wenn er seine Vermutungen nicht als Tatsachen oder Fakten darstellt und andere nicht verunsichert und aufbringt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.282
Ich benutze keines der Programme, mir persönlich wäre das egal. Der Rest ist aktuell und wird im Falle ohnehin angepasst.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.882
Wenn Apple keine unsignierten Appls mehr zulässt lauft auch bald keinerlei Freeware mehr. Das findste gut oder was? Und zum 100sten mal: es steht zu befürchten, dass die altbekannten Hintertürchen bald abgeschafft werden.
Ich gehe mal davon aus, dass du mein Posting gelesen hast.

Dennich nochmal: In der GUI mit Rechtsklick und dann Öffnen. Dann läuft auch deine Freeware.
 

Bert H.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.389
Ich gehe mal davon aus, dass du mein Posting gelesen hast.

Dennich nochmal: In der GUI mit Rechtsklick und dann Öffnen. Dann läuft auch deine Freeware.
Na klar: "noch" läuft sie. Ich habe hier niemals von vollendeten Fakten geredet, sondern von dem was Apple leider sehr offensichtlich plant. Lesen können kann von Vorteil sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.396
Wenn Apple keine unsignierten Appls mehr zulässt lauft auch bald keinerlei Freeware mehr. Das findste gut oder was? Und zum 100sten mal: es steht zu befürchten, dass die altbekannten Hintertürchen bald abgeschafft werden.
Apple lässt weiterhin unsignierte Apps zu - die Notarization ist nur eine Ergänzug zu der bereits seit Lion bestehenden Anforderungen, Apps zu signieren.

Der Mac ist eine Entwicklermaschine, der muss weiterhin Apps laufen lassen können, die nicht notarisiert sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lisanet

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.882
es steht zu befürchten, dass die altbekannten Hintertürchen bald abgeschafft werden.
Rechtsklick und dann Öffnen ist keine Hintertür, sondern eine reguläre Funktion. Auch wenn du es nicht wahr haben willst.
 

Kuddl

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2018
Beiträge
196
Hier handelt es sich m. E. mal wieder (es kommt leider zu oft vor, im Forum) um einen Thread, bei dem es dem TE nicht um Gedankenaustausch oder gar eine offene Diskussion mit anderen geht, sondern bloß um ein Breittreten seiner eigenen Spekulation(en).

So entstehen die gefürchteten Echokammern…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.882
Na klar: "noch" läuft sie. Ich habe hier niemals von vollendeten Fakten geredet, sondern von dem was Apple leider sehr offensichtlich plant. Lesen können kann von Vorteil sein.
Da wird nichts _offensichtlich_ geplant. Das ist lediglich deine Vermutung, deine Befürchtung, die durch nichts belegt ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma, Spekulatius und chris25

Bert H.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.389
Hier handelt es sich m. E. mal wieder (es kommt leider zu oft vor, im Forum) um einen Thread, bei dem es dem TE nicht um Gedankenaustausch oder gar eine offene Diskussion mit anderen geht, sondern bloß um ein Breittreten seiner eigenen Spekulation(en).

So entstehen die gefürchteten Echokammern…
Sorry, ich habe mich vor dem Start dieses Threads auf verschiedensten (vorwiegend englischsprachigen) Foren zu dem Thema informiert. Auch die von Apple selbst stammende Ankündigung lässt durchaus das Worst Case Szenario zu. Mich hat es sehr verwundert, dass hier noch keine Diskussion dazu vorhanden war. Kommt scheinbar alles etwas später an in Good Old Germany. Ich selbst habe es bislang nie als Beleidigung angesehen als Apple-Fanboy bezeichnet zu werden. Tut mir leid wenn ich anderen Fanboys mit diesem Thread auf den Schlips getreten bin.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KptIglo und dg2rbf

Kuddl

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2018
Beiträge
196
Ich trage jedenfalls keinen Schlips.
 

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.396
Sorry, ich habe mich vor dem Start dieses Threads auf verschiedensten (vorwiegend englischsprachigen) Foren zu dem Thema informiert. Auch die von Apple selbst stammende Ankündigung lässt durchaus das Worst Case Szenario zu. Mich hat es sehr verwundert, dass hier noch keine Diskussion dazu vorhanden war. Kommt scheinbar alles etwas später an in Good Old Germany. Ich selbst habe es bislang nie als Beleidigung angesehen als Apple-Fanboy bezeichnet zu werden. Tut mir leid wenn ich anderen fanboys mit diesem Thread auf den Schlips getreten bin.
Wenn ich mich recht erinnere, hatten wir schon zur WWDC einen entsprechenden Thread im Forum. Apple hat auch nicht neues angekündigt, was über die WWDC-Ankündigung hinausgeht.
 

Bert H.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.389
Es würde bestimmt nicht nur mich extrem freuen, wenn jemand mit ner Aussage aus erster Hand meine Befürchtungen entkräften könnte. Aber alle soeben vorgebrachten Gegenaussagen sind leider mindestens genauso Spekulation wie meine Angst, dass bald nur noch Apple genehme Apps auf Macs laufen werden.
Wäre jedenfalls schön wenn wir diesen Thread nutzen um Neuigkeiten in dieser Sache zeitnah posten zu können. Denn sicher geht es nicht nur mir so, dass es im Moment wirklich schwer ist sich für (oder gegen) ein neues Apple-System zu entscheiden.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.282
Warum sich jetzt verrückt machen, was sein könnte. Wenn es soweit ist, selbst entscheiden, ob es einem passt. Ansonsten wechseln oder andere Software einsetzen.
 

Bert H.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.389
Wie ich schon sagte: Ich möchte einfach vor einer kostspieligen Neuanschaffung Gewissheit haben und nicht erst nach dem kauf von nem 3000 € MBP überrascht werden, dass nix mehr läuft.
Außerdem könnte es ja vielleicht auch mal vorkommen, dass Apple auf seine User hört? Träum...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KptIglo

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.396
Es würde bestimmt nicht nur mich extrem freuen, wenn jemand mit ner Aussage aus erster Hand meine Befürchtungen entkräften könnte. Aber alle soeben vorgebrachten Gegenaussagen sind leider mindestens genauso Spekulation wie meine Angst, dass bald nur noch Apple genehme Apps auf Macs laufen werden.
Wäre jedenfalls schön wenn wir diesen Thread nutzen um Neuigkeiten in dieser Sache zeitnah posten zu können. Denn sicher geht es nicht nur mir so, dass es im Moment wirklich schwer ist sich für (oder gegen) ein neues Apple-System zu entscheiden.
Apple hat bisher genau das gemacht, was sie bereits 2018 bei der Einführung des Notary Services angekündigt haben. Apps, die mit der Developer ID signiert werden, müssen notarisiert werden um künftig auf Catalina zu laufen. Daran hat sich 2019 nichts geändert. Für Apps, die nicht signiert werden, hat sich ebenfalls nichts geändert. Die werden seit Lion standardmäßig nicht ausgeführt.
 

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.396
Früher hatten alle Angst, dass Apple nur noch Apps aus dem Store zulässt. Developer ID und jetzt Notarization, zeigt, dass Apple dafür keine Pläne hat, denn diese Programme dienen dazu, Normalnutzern ein Sicherheitsgefühl bei aus dem Netz geladenen Apps zu vermitteln. Vielleicht kommt das auch mal für iOS, z.B. wenn der Monopolprozess für Apple ungünstig ausgeht
 

Bert H.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.389
Dass hier so viele der Ansicht sind, dass sich für unsignierte Apps auch in Zukunft nichts ändern wird, beruhigt mich ein wenig (aber nicht restlos). Hoffen wir mal, dass es wirklich so bleibt. Tatsache ist aber allerdings, dass ich noch niemals ein MacOS Upgrade gesehen habe, dass so einen Aufschrei von Entwicklern ausgelöst hat wie das von Catalina. Bei mir gehen zur Zeit (etwa seit 2 Wochen) stündlich Mails von Entwickern ein, die vor einem Upgrade auf Catalina warnen und von gravierenden Kompatibilitätsproblemen sprechen. Ja, gab's schon immer. Aber noch niemals so geballt wie jetzt gerade. Und da macht man sich halt so seine Gedanken, die so ganz unbegründet nicht sein können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben