Neuer Mac mini in der Pipeline?

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
:/ na super, das war mir nicht bekannt..

am besten einfach iMac kaufen und ruhe mit dem Mist :D
 

requos

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2007
Beiträge
35
Aha…also ich mache genau das und habe mich bewusst für den Mini und gegen den iMac entschieden. Glaube es oder nicht, aber ich bin sehr zufrieden. :)
Mea culpa, ich dachte wir sprechen über die Basismodelle. Wer lesen kann…
Gehts um eGPU und Co. sieht die Sache natürlich weniger schwarz/weiß aus.
 

zeitlos

Mitglied
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.703
Meiner Meinung nach:
Wer sein Geld in 2020 mit Bildbearbeitung und Printdesign verdient kann kaum mit einem Mini arbeiten. Die schwache CPU geht in der Adobe CC sofort in die Knie und die integrierte Grafikkarte hilft naturgemäß ebenfalls kaum.

Von den paar Dutzend Designern die ich kenne würde niemand einen Mini einem iMac vorziehen, spiegelndes Display hin oder her. Ist bereits ein guter Monitor vorhanden kann der ja als Primärmonitor genutzt werden.
Dein Post wird Durch Deine neue Einlassung immer noch nicht richtiger. Du hattest von der schwachen CPU gesprochen. Die ist alles andere als schwach. Und Deine Schlussfolgerung ist, wie Du ja hoffentlich bemerkt hast, immer noch falsch.
 

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Dein Post wird Durch Deine neue Einlassung immer noch nicht richtiger. Du hattest von der schwachen CPU gesprochen. Die ist alles andere als schwach. Und Deine Schlussfolgerung ist, wie Du ja hoffentlich bemerkt hast, immer noch falsch.
ich glaube ganz falsch ist seine Aussage nicht, ich denke vor allem der i3 würde schon Probleme machen. Ich habe auch mit i5 noch etwas Probleme. i7 ist natürlich eine andere Sache.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Die eGPU kam bei mir heute an. Trotz RX5500 habe ich das Problem mit schwarzem Bildschirm beim Booten mit eGPU. Deshalb werde ich sie leider zurückschicken. Ich werde evtl. doch nach einem iMac schauen.
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.634
Die eGPU kam bei mir heute an. Trotz RX5500 habe ich das Problem mit schwarzem Bildschirm beim Booten mit eGPU. Deshalb werde ich sie leider zurückschicken. Ich werde evtl. doch nach einem iMac schauen.
...schliess bitte mal den Bildschirm direkt an den Mini an. Es reicht, wenn die eGPU einfach so mit einer einsamen USB-C (bzw. Thunderbolt3)-Strippe mit dem Mini verbunden ist...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hopper1

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Ja, das kann ich schon machen aber leider habe ich schon 3 TB3 Ports belegt aktuell und dann müsste ich den Monitor mit einem anderen Anschluss verbinden oder meine USB-C SSD hat keinen Platz mehr. Ich hätte auch gerne die komplette Displayausgabe über eGPU um z.b. auch mal die 3008 Auflösung ohne Ruckler nutzen zu können per SwitchResX.
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.634
...? Häng doch den Bildschirm per HDMI an den Mini. Du kannst so alle skalierten Auflösungen bei 4K-Bildschirmen nutzen und trotzdem von der eGPU Beschleunigung profitieren. Probiers doch erstmal richtig aus...
 

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
...? Häng doch den Bildschirm per HDMI an den Mini. Du kannst so alle skalierten Auflösungen bei 4K-Bildschirmen nutzen und trotzdem von der eGPU Beschleunigung profitieren. Probiers doch erstmal richtig aus...
Ich habe es versucht. Wenn ich den Monitor am Mini habe und die eGPU auch, dann die 3008 Auflösung ruckelt weiterhin wie ohne eGPU. Nur wenn der Monitor direkt an der eGPU ist, ruckelt die Auflösung nicht. Dann habe ich aber das schwarze Screen beim starten.
 

Isegrim242

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
3.285
Achte bei den TB Anschlüssen mal auf den Bus. Pro Bus hast du 2 Ports. Ich glaube die ersten 2 teilen sich einen und Port 3 und 4. wenn die eGPU zusammen mit einem anderen Leistungshungrigen Gerät am selben Bus hängt, teilen die sich die maximale Leistung.
 

Isegrim242

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
3.285
Ich fahre btw die selbe Auflösung – allerdings mit Bordmitteln. Bei mir ruckelt da nichts. :noplan:
 

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Achte bei den TB Anschlüssen mal auf den Bus. Pro Bus hast du 2 Ports. Ich glaube die ersten 2 teilen sich einen und Port 3 und 4. wenn die eGPU zusammen mit einem anderen Leistungshungrigen Gerät am selben Bus hängt, teilen die sich die maximale Leistung.
Ja das habe ich schon so gemacht, die eGPU funktioniert auch gut z.b. in Lightroom aber es laufen eben nur die Programme über die eGPU, nicht die ganze Ausgabe ans Display.

Ich fahre btw die selbe Auflösung – allerdings mit Bordmitteln. Bei mir ruckelt da nichts. :noplan:
Okay das ist bei mir leider so, vielleicht wegen i5 und nur 16GB RAM, mit 3008 Auflösung ruckelt bei mir macOS
 

ObiTobi

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2009
Beiträge
1.348
@Hopper1 - statt einer RX 5700 könnte man besser eine Radeon VII kaufen. Die ist wohl von dem Apple BUG nicht betroffen.

welchen mini hast Du? - laut Apple ist es mit dem schwarzen Bildschirm bei booten bis Modelle 2018 und an sich nur dann wenn FileVault eingeschaltet ist.

Das der i5 das Problem darstellt bzgl. Ruckeln kann schon sein. Das Intel Gelumpe (also die iGPU) war noch nie für irgendetwas gut.
 

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
@Hopper1 - statt einer RX 5700 könnte man besser eine Radeon VII kaufen. Die ist wohl von dem Apple BUG nicht betroffen.

welchen mini hast Du? - laut Apple ist es mit dem schwarzen Bildschirm bei booten bis Modelle 2018 und an sich nur dann wenn FileVault eingeschaltet ist.
Hi,
diese ist mir leider zu teuer.

Ich habe einen Mini 2018 mit i5, 16GB RAM, 512GB SSD. Kein File Vault eingeschaltet. Als wurde bei 2020 Mini das Problem behoben mit dem schwarzen Bildschirm mit eGPU??
 

ObiTobi

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2009
Beiträge
1.348
Als wurde bei 2020 Mini das Problem behoben mit dem schwarzen Bildschirm mit eGPU??
Also das weiß ich selbst erst dann wenn ich alles wirklich bestellt habe. Laut Apple Support ja, wobei da hält sich mein Glauben etwas in Grenzen. Die lesen alle das Dokument zu den eGPU Sachen und behaupten, wenn da bei den Einschränkungen das 2020 Model erwähnt ist, dann wird es nicht betroffen sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos und Hopper1

ObiTobi

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2009
Beiträge
1.348
Na ja, mal gucken die 16 GB sind mir für EBV doch zu viel des guten. Und Spieler bin ich keins.
ich habe mir jetzt die Gigabyte RX 5700 XT bestellt. Die werde ich zuerst in mein Hackintosh verbauen. Damit kann ich perfekt testen den Unterschied bei C1 unter OSX und Windows. Wenn die Karte so weit zufriedenstellend laufen wird (wovon ich ausgehe) werde ich noch mal tief in mich gehen und über den mini nachdenken. Ich muss schon zugeben, reizen tut mich das kleine Ding schon. Und mit einem Setup wie ich es mir gedacht hatte sollte es auch die nächste Jahre laufen. Schlimm wird, wenn Apple wirklich Open-CL/ Opem-GL abdreht, dann ..... wird es mit vielen Programmen unter OSX ganz schön eng. Das ist dann der Punkt warum so ein Hackintosh auch Vorteile haben kann :p

Und das ist genau das Dokument auf den Apple Support sich bezieht. Wegen dem Schwarzen Diaply beim Booten (auch wenn es anders formuliert ist steht ganz unten unter Punkt 1.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hopper1

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Da bin ich mal gespannt! Ich habe jetzt bei cyberport einen iMac bestellt weil ich komme nicht zurecht mit diesen eGPU themen deshalb werde ich mit den iMac besser zurechtkommen hoffentlich :)
 
Oben