Neuer Mac mini in der Pipeline?

Rednecker

unregistriert
Mitglied seit
26.05.2020
Beiträge
30
Schreib gerne mal ein paar Erfahrungen hier nieder. Insbesondere bzgl. Lautstärke.

(Bei HP finde ich das Modell nur mit 16 GB/1 TB für 1.580 EUR.)
Werde ich machen! :) Oh ok, ich habe direkt über das Telefon bei dem HP Mitarbeiter bestellt und er hat mir auch diese Konfiguration genannt die ich dann genommen habe.
 

10politics

unregistriert
Mitglied seit
31.12.2018
Beiträge
158
eine Radeon Pro 5xx
Die ist aber um Welten besser als die Intel UHD 630 im Mini. Eine SSD kann man in den iMac ja konfigurieren. Für mich ist der iMac definitiv viel besser als der Mini. Stecker rein und alles läuft perfekt flüssig auf dem 5K Screen. Keine Kabel, kein Gebastel usw. wie beim Mini..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.968
Allerdings ist der iMac auch ein ergonomischer Krüppel, das Design gelinde gesagt Geschmackssache und wenn etwas kaputt ist hat man den großen Brocken und ist Display und Computer los.
 

zeitlos

Mitglied
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.703
Das einzige, was für den iMac spricht, ist das Display im 27"er - das wars aber auch schon
Das Display ist für viele das Hindernis. Zumindest für die, die Bildbearbeitung machen wollen und auch Drucken. Auch die Ergonomie ist sehr fragwürdig. Ansonsten ist es natürlich ein sehr gutes Display, wenn man mit Glossy leben kann/will.

Mit anderen Worten: Man muss differenzieren.
 

requos

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2007
Beiträge
35
Meiner Meinung nach:
Wer sein Geld in 2020 mit Bildbearbeitung und Printdesign verdient kann kaum mit einem Mini arbeiten. Die schwache CPU geht in der Adobe CC sofort in die Knie und die integrierte Grafikkarte hilft naturgemäß ebenfalls kaum.

Von den paar Dutzend Designern die ich kenne würde niemand einen Mini einem iMac vorziehen, spiegelndes Display hin oder her. Ist bereits ein guter Monitor vorhanden kann der ja als Primärmonitor genutzt werden.
 

Isegrim242

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
3.285
Meiner Meinung nach:
Wer sein Geld in 2020 mit Bildbearbeitung und Printdesign verdient kann kaum mit einem Mini arbeiten. Die schwache CPU geht in der Adobe CC sofort in die Knie und die integrierte Grafikkarte hilft naturgemäß ebenfalls kaum.

Von den paar Dutzend Designern die ich kenne würde niemand einen Mini einem iMac vorziehen, spiegelndes Display hin oder her. Ist bereits ein guter Monitor vorhanden kann der ja als Primärmonitor genutzt werden.
Aha…also ich mache genau das und habe mich bewusst für den Mini und gegen den iMac entschieden. Glaube es oder nicht, aber ich bin sehr zufrieden. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.968
... kann kaum mit einem Mini arbeiten. Die schwache CPU geht in der Adobe CC sofort in die Knie ...
Also das wär mir aber ganz neu das die CPU beim Mini zu schwach ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Aha…also ich mache genau das und habe mich bewusst für den Mini und gegen den iMac entschieden. Glaube es oder nicht, aber ich bin sehr zufrieden. :)
Dann aber mit i7 und eGPU oder? Mein Mini tut sich auch sehr schwer bei Bildbearbeitung.. Ansonsten bin ich aber zufrieden deswegen werde ich mir noch eine eGPU besorgen.. Aber ohne diese würde ich requos zustimmen wollen. Beruflich wöllte ich den Mini ohne eGPU sicher nicht nutzen wollen.
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.495
Meiner Meinung nach:
Wer sein Geld in 2020 mit Bildbearbeitung und Printdesign verdient kann kaum mit einem Mini arbeiten. Die schwache CPU geht in der Adobe CC sofort in die Knie und die integrierte Grafikkarte hilft naturgemäß ebenfalls kaum.

Von den paar Dutzend Designern die ich kenne würde niemand einen Mini einem iMac vorziehen, spiegelndes Display hin oder her. Ist bereits ein guter Monitor vorhanden kann der ja als Primärmonitor genutzt werden.
Nur falls dir das wirklich nicht bewusst ist: die CPUs im Mini sind genauso leistungsstark wie die im 4K iMac und auch die Einstiegs-CPUs im 5K iMac. Deiner Aussage nach muss man für Bildbearbeitung also das Topmodell des 5K iMac mit den 95 Watt CPUs nehmen, weil die 65 Watt CPUs aller anderen Modelle dafür zu schwach sind...

EDIT: heißt in Konsequenz übrigens auch, dass alle aktuell verfügbaren MacBooks (inkl. 16" Pro) nach deiner Deutung eine für die Adobe CC nicht ausreichende CPU haben. Frag mich wie die Leute, die damit auf einem MacBook arbeiten, das wohl hinbekommen :kopfkratz:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Ja gut, dann geht natürlich schon etwas mehr. :D Aber mit i5 ohne eGPU, wie ich ihn nutze, macht das nicht wirklich Spaß. Ich mache das aber nur als Hobby deswegen ist es nicht schlimm wenn es etwas länger dauert.. aber beruflich.. nein nein.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.289
Meiner Meinung nach:
Wer sein Geld in 2020 mit Bildbearbeitung und Printdesign verdient kann kaum mit einem Mini arbeiten. Die schwache CPU geht in der Adobe CC sofort in die Knie und die integrierte Grafikkarte hilft naturgemäß ebenfalls kaum.

Von den paar Dutzend Designern die ich kenne würde niemand einen Mini einem iMac vorziehen, spiegelndes Display hin oder her. Ist bereits ein guter Monitor vorhanden kann der ja als Primärmonitor genutzt werden.
Ich habe mich bewusst für den mini entschieden, eben weil ich niemals ein spiegelndes Display dafür nehmen werde. Der iMac kommt gegen einen EIZO CS/CG niemals an. Und die CPU ist zu schwach? Bei Erscheinen war er der zweitschnellste Mac im gesamten Portfolio.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos und Scum

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Bei Erscheinen war er der zweitschnellste Mac im gesamten Portfolio.
Aber nur der i7, oder? Der i5 ist dann schon spürbar langsamer wenn ich das richtig verstehe? Denn mit i5 habe ich auch etwas Probleme mit Adobe Lightroom, On1 und Pixelmator Pro.
 

Isegrim242

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
3.285
Welche eGPU nutzt du, wenn ich fragen darf?
Da hab ich mich an @Veritas’ Empfehlung hier gehalten und ’ne Sonnet Breakaway Box 550 mit Sapphire RX 580 Nitro+ bestellt. Löppt!
Das war ja wohl auch quasi das Developer Setup für eGPUs am Mac, aber seit Catalina ist Apple da ja anderer Meinung… :rolleyes:
Daher läuft hier noch alles auf 10.14.6 und das letzte Security Update habe ich mir aus selbem Grund bisher ebenso geklemmt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hopper1 und Veritas

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.289
Aber nur der i7, oder? Der i5 ist dann schon spürbar langsamer wenn ich das richtig verstehe? Denn mit i5 habe ich auch etwas Probleme mit Adobe Lightroom, On1 und Pixelmator Pro.
Lightroom ist ja nicht dafür bekannt, performant zu sein. Zum Rest kann ich nichts sagen, aber in Capture One und Photoshop ist der mini schneller als mein Mac Pro 6.1 6-Core mit den D500.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Isegrim242

Isegrim242

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
3.285
Aber nur der i7, oder? Der i5 ist dann schon spürbar langsamer wenn ich das richtig verstehe? Denn mit i5 habe ich auch etwas Probleme mit Adobe Lightroom, On1 und Pixelmator Pro.
Das kann ich mir kaum vorstellen…also, dass das am i5 liegt. Lightroom freut sich schon sehr über ’ne anständige GPU und ordentlich RAM.
Lightroom ist ja nicht dafür bekannt, performant zu sein. …
:unterschreibe:
 

cyberfeller

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
489
EDIT: heißt in Konsequenz übrigens auch, dass alle aktuell verfügbaren MacBooks (inkl. 16" Pro) nach deiner Deutung eine für die Adobe CC nicht ausreichende CPU haben. Frag mich wie die Leute, die damit auf einem MacBook arbeiten, das wohl hinbekommen :kopfkratz:
Die CPUs die Apple verbaut sind durch die Bank recht schwach - selbst im Mac Pro verbauen sie einen Xeon W der gegen vielfach günstigere AMDs völlig veraltet erscheint
 

Hopper1

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2020
Beiträge
44
Da hab ich mich an @Veritas Empfehlung hier gehalten und ’ne Sonnet Breakaway Box 550 mit Sapphire RX 580 Nitro+ bestellt. Löppt!
Das war ja wohl auch quasi das Developer Setup für eGPUs am Mac, aber seit Catalina ist Apple da ja anderer Meinung… :rolleyes:
Daher läuft hier noch alles auf 10.14.6 und das letzte Security Update habe ich mir aus selbem Grund bisher ebenso geklemmt.
OH okay danke, dann kann ich mir so eine schon mal nicht kaufen denn mein Mini ist bereits auf 10.15.5.. :/ Gehen dann überhaupt noch andere eGPUs? Kann ich noch etwas anderes tun, damit meine genannten Programme ein wenig flüssiger werden?
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.289
Die CPUs die Apple verbaut sind durch die Bank recht schwach - selbst im Mac Pro verbauen sie einen Xeon W der gegen vielfach günstigere AMDs völlig veraltet erscheint
Anders gefragt, was nutzt dir die schnellste CPU mit den meisten Kernen, wenn die Software sie niemals ausreizt? Vergleich doch mal Capture One mit Lightroom, Premiere mit DaVinci Resolve und Final Cut X.
 
Oben