Neuer Mac mini in der Pipeline?

ObiTobi

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2009
Beiträge
1.348
@Hopper1 - na dann schon Mal Glückwunsch und viel Spaß mit dem iMac.
Ich hatte es auch hin und her gerechnet, aber mir ist dann der Spaß doch zu teuer und das Risiko zu groß dass Apple doch die Architektur in den nächsten ~2 Jahren ändert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hopper1

requos

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2007
Beiträge
35
Dein Post wird Durch Deine neue Einlassung immer noch nicht richtiger. Du hattest von der schwachen CPU gesprochen. Die ist alles andere als schwach. Und Deine Schlussfolgerung ist, wie Du ja hoffentlich bemerkt hast, immer noch falsch.
Wird er meiner Erfahrung nach. Mit dem i3 und i5 kann ich schlicht nicht arbeiten weil die Dinger zu lahm sind. Die i7 der iMacs gehen gern schonmal in die Knie. Und das merkt man fix wenn mit einer vielzahl verschiedener und auch größerer Daten gearbeitet wird.

InDesign, Photoshop, Illustrator – alle extrem CPU single core hungrig. Selbst in Sketch, InVision und Co. würde ich nicht mit einem i3 arbeiten wollen.

Besser kann es da schon bei Premiere, After Effects und Co, die je nach Task wenigstens mehrere Kerne oder die GPU nutzen, aussehen.

Intel selbst bewirbt die i3s als value Büro-Chip und die i5er als moderate arbeitscpus, finde ich spannend das du hier mehr zu wissen scheinst als Hersteller, Peer Groups, Benchmarks und Reviewer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hopper1
Oben