Neuer 27"er/4K-Monitor gesucht

marcelul

Neues Mitglied
Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
19
Das Thema mit der Skalierung würde also die Leistung des MacBook Pro gerade beim Photoshoppen und der Nutzung von Final Cut Pro relativ deutlich beeinträchtigen, da die Skalierung schon Ressourcen kostet neben der eigentlichen Arbeit?

Merkt man das bei einem 2018er MacBook Pro deutlich?

Zum Thema 31" Monitor: Ist für diese Größe die WQHD-Auflösung nicht zu gering im Hinblick auf das Thema Bildqualität/Schärfe?
 

spike01

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
779
Ich hab einen aktuellen 16MBP mit einem i9 und der großen Grafikkarte.. und wie gesagt, der Lüfter dreht schon hoch, wenn ich den Rechner nichtmal im Ansatz auslaste... wo er sonst flüsterleise ist.
 

Mel Linus

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2009
Beiträge
59
Natürlich ist man bei 31" und WQHD weit weg von Retina und HiDPI oder gar 4K und mehr. Hier mal eine kleine Übersicht der Notebooks bzw. Monitore auf die ich regelmäßig zugriff habe:

ModellAuflösungPPI
MacBook Air 13 (13,3")1440x900127
Surface Book 2 (13,5")3000x2000267
MacBook Pro 15 (15,4")2880×1800220
24" FullHD1920x108091
27" FullHD1920x108081
31,5" WQHD2560x144093
 

dooyou

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
4.778
Ich hab einen aktuellen 16MBP mit einem i9 und der großen Grafikkarte.. und wie gesagt, der Lüfter dreht schon hoch, wenn ich den Rechner nichtmal im Ansatz auslaste... wo er sonst flüsterleise ist.
Bei mir nicht. Allerdings i7 mit 5500er 8 GB. Und auch nur in seltenen Fällen bei C1 (Deckel zu und an Dock angeschlossen).

Die Ängste gegenüber der Skalierung halte ich für übertrieben.
 

marcelul

Neues Mitglied
Mitglied seit
13.09.2015
Beiträge
19
Ich werde mir das Thema wohl in der Praxis mal anschauen müssen. War heute mal im Media Markt und habe mir dort mal einen 27" WQHD-Monitor angeschaut. Größer als 27" sollte der Monitor wohl nicht sein... bei den >30" Modellen muss ich gefühlt bei meinem Sitzabstand den Kopf zu viel drehen.

Somit dann folgende Varianten für mich:

- Variante A: Native Ansteuerung mit WQHD-Auflösung - dies ist ein guter Kompromiss was die unskalierte Darstellung betrifft. Hier habe ich aber noch kein 100% passendes Modell gefunden. Zur Auswahl steht schon mal der Dell S2719DC, dieser hat jedoch nur USB-C und einen HDMI-Anschluss. Habe mir ansonsten auch mal die Bestenliste der Allround-Monitore von "Prad.de" angeschaut. Da haben einige aber keinen USB-C Anschluss....

- Variante B: 4k-Auflösung mit entsprechender Skalierung durch das MBP und die Windows-Rechner. Hier würde ich wahrscheinlich zum LG 27UN83A greifen.

Über welche Schnittstelle würde man denn das MacBook Pro idealerweise an den Monitor anschließen, wenn kein USB-C vorhanden ist? Gibt es da Unterschiede zwischen HDMI und dem DisplayPort? Gibt es in Bezug auf die Darstellung Unterschiede zwischen USB-C/DisplayPort/HDMI?
 

spike01

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
779
Mit Ängsten hat das wenig zu tun, sondern pure Praxis bei mir... und da ich beide Monitore wie beschrieben habe, kann ich auch sehr gut vergleichen...
 

xplor

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
929
Gibt es in Bezug auf die Darstellung Unterschiede zwischen USB-C/DisplayPort/HDMI?
die beste Lösung wäre USB-C, HDMI würde ich immer als letzte Option nehmen bzw. heute gar nicht mehr im Computerbereich. bleibt dann nur noch der (Mini-) DisplayPort über. Unterschiede bei der Darstellung kann es schon geben je nach Anschlussart und Hersteller des Displays. ich hab seit paar Monaten das HP Z27 4K, bin äußerst zufrieden.. aber eignet sich nicht fürs Gaming bzw. nur bedingt
 

spike01

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
779
Idealerweise sind am Monitor alle genannten Eingänge vorhanden und Du kannst je nach Equipment anstöpseln.... vor allem wenn man zwei oder drei Rechner nutzt... kann das viel Arbeit ersparen.
des Weiteren funktionieren nicht über alle Eingänge alle Auflösungen/HZ gleich...

Hier hängt z.B. am Ultra Wide Monitor fest ein Mac mini per HDMI, sauber in der Auflösung und mit 60HZ.
Ein Sony Laptop hat über HDMI nur funktioniert, wenn das eigene Display ausgeschaltet war, sonst gab es hier Probleme. Daher dann über USB-C ran und schon passt es wieder (da war vorher der Mac mini verbunden).

Fazit:
Am Monitor sollte neben Displayport und HDMI aus USB-C an Bord sein....

spike
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.877
Bei USB-C Bandbreite beachten - bei 4k@60Hz bleibt nicht mehr so viel für andere Sachen die eventuell am Monitor hängen e.g. SSD oder HD
 

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.878
Hi

Also - ich habe mir den Thread jetzt durchgelesen und ihm ja - keine Ahnung...
Ich habe ein MBP 16" und bekomme demnächst einen neuen Win-Laptop für meinen Job. (Welchen, keine Ahnung, aber halt für HomeOffice :iD:)

Beruflich brauche ich nur Excel und co. Privat mache ich auch am MBP nur Office-Zeug mit mal einen Film schauen. Also kein Gaming oder ähnliches. Ich würde aber gerne beide Laptops am Monitor angeschlossen "halten" und je nach bedarf wechseln und gerne in Ruhe arbeiten (ohne Lüfter oder so :hehehe:),

Ich dachte bis jetzt eigentlich an einen WQHD-Monitor bis max. 250 EUR / 32". Aber nun bin ich etwas verunsichert....

Ich habe hier mal zwei rausgesucht. Gehen diese In Ordnung?
https://www.amazon.de/Viewsonic-VX3276-2K-MHD-IPS-Panel-Multidisplay-Silber-Schwarz/dp/B0787XMLZQ/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=Viewsonic+vx3276-2k&qid=1605990964&s=computers&sr=1-3

https://www.amazon.de/Philips-275E1...x+1440&qid=1605982700&s=computers&sr=1-2&th=1

Was meint Ihr?
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.877
Hi

Also - ich habe mir den Thread jetzt durchgelesen und ihm ja - keine Ahnung...
Ich habe ein MBP 16" und bekomme demnächst einen neuen Win-Laptop für meinen Job. (Welchen, keine Ahnung, aber halt für HomeOffice :iD:)

Beruflich brauche ich nur Excel und co. Privat mache ich auch am MBP nur Office-Zeug mit mal einen Film schauen. Also kein Gaming oder ähnliches. Ich würde aber gerne beide Laptops am Monitor angeschlossen "halten" und je nach bedarf wechseln und gerne in Ruhe arbeiten (ohne Lüfter oder so :hehehe:),
Ich würde warten welche Anschlüsse Dein Win-Laptop hat und dann einen Monitor mit entsprechenden Anschlüssen suchen.
Sollte min einen USB-C (für MBp) haben und dann noch einen weiteren für das WIN-LT.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.878
Die Woche werde ich auf jeden Fall warten.
Wären die von mir genannten Monitore aber okay (unabhängig der Anschlüsse). Geht ja auch um die Qualität drum herum :)
 

Mel Linus

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2009
Beiträge
59
Ich habe den von dir verlinkten ViewSonic hier stehen. Ähnliches Anwendungsszenario (privat MacBook Pro, dienstlich Windows Notebook) wie du. Der ViewSonic hat ein IPS Panel und mehr (digitale) Anschlüsse, wobei das bei dir wahrscheinlich keine Relevanz hat (wenn es nur zwei Endgeräte betrifft). Hast du dir schonmal ein gebogenen Monitor irgendwo angeschaut? Mir hat das persönlich nicht so zugesagt, andere finden es wiederum gerade bei größeren Monitoren super.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kenduo

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.878
Nein, Curved noch nie genauer angeschaut. Eltern haben einen Curved-TV, ist okay, aber es geht auch ohne ...

Der ViewSonic - was kannst du noch dazu sagen? 32" WQHD ist ausreichend?
Ich frage mal so. Excel - Fullscreen. Wieviel siehst du unter Windows?

EDIT:
Wie sind die Farben?
Spiegelt der Monitor stark?

Ich habe jetzt gerade einige Rezessionen bei Amazon Gelsen und wollte nur sicherstellen, dass er "brauchbar" ist :jaja:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mel Linus

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2009
Beiträge
59
In Excel sehe ich bis Spalte AE bzw. Zelle 66 (100%, Ribbon Menu eingeblendet, Taskleiste unten immer eingeblendet). Ich hatte hier in diesem Beitrag mal ne Tabelle mit den PPI gemacht, vielleicht hilft dir das:

ModellAuflösungPPIMacBook Air 13 (13,3")1440x900127Surface Book 2 (13,5")3000x2000267MacBook Pro 15 (15,4")2880×180022024" FullHD1920x10809127" FullHD1920x10808131,5" WQHD2560x144093
Farben sind ok, ich hatte davor ein alten 27" Monitor mit TN Panel, dagegen sind die Farben vom ViewSonic atemberaubend :) vergleiche ich die Farben mit meinem MacBook Pro oder Surface Book 2 sind sie halt doch wieder nur okay. Ein Grund dafür ist sicher die Helligkeit, da ist der ViewSonic eher im unteren Bereich angesiedelt. Ich finde der Monitor spiegelt überhaupt nicht (auch hier wieder mit MacBook Pro und Surface Book verglichen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kenduo

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.878
Das MBP 16" kann bei der Standardauflösung auch bis AE und 65 Zeilen anzeigen (Excel unter Mac OS).
Damit kann ich mir ein gutes Bild machen, vielen Dank. Augenschonendes Arbeiten :jaja:
 
Oben