Neuer 27"er/4K-Monitor gesucht

L with

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
498
Hallo zusammen,

ich verirre mich gerade im Dschungel der Hersteller und Modelle.
Eigentlich ist der Task einfach: Ich suche einen 4K-Monitor für meinen Mini.
Anwendungsbereich: Standard-Kram, auf Hobby-Level aber auch etwas Grafikdesign, etwas Videoschnitt samt Farbkorrektur/Color Grading (die Farben müssen natürlich nicht auf professionellem Level stimmen, sollte aber auch nicht ganz daneben hauen).
Hin und wieder kommt mit der Windows-Kiste auch noch etwas Flugsimulation dazu.
Budget: Sagen wir bis 500/600€? Gern weniger, in begründeten Fällen aber auch mehr.
Das Design der Glotze sollte auch einigermaßen mit der Apple-Welt harmonieren.
Bestellen möchte ich dort, wo ich auch einen Pixelfehler-Test machen lassen kann.


Danke im Voraus!
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
369
Ist jetzt nicht die ganz direkte Empfehlung für einen Monitor, aber ich würde vorab auch im Unterforum zum Mini nach Threads zur Skalierung suchen. Da kann es zu Hakeligkeiten kommen. Kurzform:
- Native 4K-Auflösung am 27er zu klein (selbst am 32er sehr schwierig)
- Deshalb: Skalierung „Sieht aus wie...“, so dass es zwar feiner dargestellt wird, aber im Resultat zum Beispiel wie die typische 27er Auflösung (2560x...) aussieht.
- Skalierung nicht voller Einheiten kann dabei zu Performanceproblemen führen (Wenn Du also am Schluss die vermeintliche 27er Auflösung haben möchtest, müsste das Display 5K haben, weil dann 1:2 skaliert wird, bei 4K wäre es 1:1,6; 4K zu FullHD wäre wieder 1:2, ist aber dann eine sehr große Darstellung).
- Man kann das einigermassen umgehen, so unschön es unter dem Strich auch ist. Ansätze findest Du in den Threads (sind mehrere, die auch Querverweise enthalten).
Danach weisst Du zumindest, auf was Du Dich für alle Fälle einstellen musst und evtl werden da auch Faktoren wie USB-C als wichtig genannt, die Dir dann bei der Kaufentscheidung helfen können (habe es nicht mehr ganz im Kopf).

Edit: Das ist einer der Threads: https://www.macuser.de/threads/umfrage-mac-mini-2018-2020-4k-5k-monitor-fakt-vs-fiktion.850333/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: L with

typo2708

Neues Mitglied
Mitglied seit
05.05.2020
Beiträge
48
Ich kann den LG 27UD58-B empfehlen. Die Werkskalibrierung ist hier sehr gut, die Bildqualität wirklich hervorragend.
 

L with

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
498
Super, vielen Dank für die hilfreichen Antworten!!
 

L with

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
498
Ist jetzt nicht die ganz direkte Empfehlung für einen Monitor, aber...
Ich interpretiere daraus jetzt mal, dass 4K auf der Größe eine fragwürdige Angelegenheit ist? Würde denn ein Monitor in 2560 problemlos gehen oder gibt es da irgendwelche Schwierigkeiten?
Derzeit bin ich auf Full-HD unterwegs. Ich beginne mich, wenn ich das so lese, natürlich zu fragen, ob der Umstieg tatsächlich lohnen würde.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
369
Ja, 4K mit tatsächlich 4K ist zu klein. 2560 als Standardauflösung auf 27 Zoll ist auch klein, aber ok (das ist an der Grenze, ich kenne auch Leute, die das zu klein finden, um daran den ganzen Tag zu arbeiten).
Technisch packt der Mini beides, auch im Dual-Monitor-Betrieb...hakelig kann es nur werden, wenn skaliert wird und das musst Du beim 27er mit 4K eben zwangsläufig.
Umgekehrt ist 4K schon echt schön anzusehen ;)
Also, wie ich es machen würde (bzw. gemacht habe):
- Budget aufstocken, 32 Zoll nehmen. Der lässt sich grundsätzlich auf 4K betreiben, weil manches zwar recht klein, aber lesbar bleibt. Bei Videoschnitt etc. ist 4K ein echter Gewinn und an vielen Stellen kann man Schriftarten vergrößern und somit fällt es nicht so stark ins Gewicht. (So habe ich es gemacht).
- 27/4K bestellen und ausprobieren oder Mini in die Tasche und beim Händler testen (und kaufen, wenn es passt). Vielleicht gibt es ja gar keine Lags bei Deinem System, es gibt in den Threads ja auch positive Meldungen (auch auf 32GB Ram bezogen, meine ich).
- 27er mit 2560er Auflösung kaufen und über den Platzgewinn gegenüber HD freuen ;)

Bei mir sind die Lags übriges auch nicht mehr allzu schlimm, wenn ich skaliere, hauptsächlich merkt man es beim Launchpad und das nutze ich kaum, da ich Alfred verwende. Der mini wird vermeintlich etwas wärmer, vermutlich weil die Grafikengine etwas mehr arbeiten muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: L with

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.506
Ein WQHD Monitor ist eine gute und günstige Alternative und der Skalierungskram fällt weg. Großer Unterschied zu FHD, genial. Die Anzeige ist dann wie bei einem iMac 27 Zoll mit standard Skalierung (wie WQHD) nur eben nicht in 5 K.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: L with

L with

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
498
Ein WQHD Monitor ist eine gute und günstige Alternative und der Skalierungskram fällt weg. Großer Unterschied zu FHD, genial. Die Anzeige ist dann wie bei einem iMac 27 Zoll mit standard Skalierung (wie WQHD) nur eben nicht in 5 K.
Das hört sich tatsächlich nach einer interessanten Alternative an. Worauf sollte ich achten?
 

L with

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
498
In diesem Zusammenhang eine vielleicht dumme Frage: Ist Thunderbolt bei einem solchen Monitor dann quasi "Pflicht"?
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.509
Ja, 4K mit tatsächlich 4K ist zu klein. 2560 als Standardauflösung auf 27 Zoll ist auch klein, aber ok (das ist an der Grenze, ich kenne auch Leute, die das zu klein finden, um daran den ganzen Tag zu arbeiten).

[...]

- Budget aufstocken, 32 Zoll nehmen. Der lässt sich grundsätzlich auf 4K betreiben, weil manches zwar recht klein, aber lesbar bleibt. Bei Videoschnitt etc. ist 4K ein echter Gewinn und an vielen Stellen kann man Schriftarten vergrößern und somit fällt es nicht so stark ins Gewicht. (So habe ich es gemacht).
Hinweis dazu: UHD unskaliert auf 32" ist nochmal ca. 25% kleiner als WQHD auf 27". Je nach Augen kann das gehen, ist aber sicherlich nichts für jedermann. :i;):

In diesem Zusammenhang eine vielleicht dumme Frage: Ist Thunderbolt bei einem solchen Monitor dann quasi "Pflicht"?
Thunderbolt macht Sinn, wenn du den Monitor als Dock für ein MacBook nutzen willst. Im Zusammenhang mit einem Mini hält sich der Vorteil in Grenzen, musst du selber wissen ob du Wert darauf legst.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
369
Danke für den Hinweis. Ist in meinen Beiträgen vielleicht etwas zu „verwässert“, für durchgehende Darstellung (ohne Anpassung in den Programmen) wäre es mir dann auch zu klein ;)
 

L with

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
498
Hinweis dazu: UHD unskaliert auf 32" ist nochmal ca. 25% kleiner als WQHD auf 27". Je nach Augen kann das gehen, ist aber sicherlich nichts für jedermann. :i;):
Wäre WQHD auf 32" ein guter Kompromiss? Ich frage deshalb, weil mir die Maße eines 27ers in dieser Auflösung fragwürdig erscheinen: Dell (beispielsweise) gibt ca. ein Maß von 61,5x39,5 cm mit Standfuß an. Mein jetziger Full-HD-Monitor hat etwa 62x45 cm. Und den subjektiven Eindruck, nun einen kleineren Monitor zu haben, möchte ich natürlich nicht.
 

L with

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
498
...wobei, wenn ich bei BenQ schaue, sind die 27er-Maße schon realistischer. Der BenQ PD2710QC gefällt mir ganz gut.
 

cookiemonster

Mitglied
Mitglied seit
03.05.2009
Beiträge
65
Ich schließe mich hier einmal an: Habe ein neues MacBook Air, nun soll noch ein Monitor erworben werden, USB C soll er haben und 27 oder 32 Zoll, ist hier ein 4K oder WQHD Monitor eine gute Wahl? Habe da eher wenig Ahnung, hatte bisher einen 24 Zoll iMac. Danke vorab!
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.509
Wäre WQHD auf 32" ein guter Kompromiss? Ich frage deshalb, weil mir die Maße eines 27ers in dieser Auflösung fragwürdig erscheinen: Dell (beispielsweise) gibt ca. ein Maß von 61,5x39,5 cm mit Standfuß an. Mein jetziger Full-HD-Monitor hat etwa 62x45 cm. Und den subjektiven Eindruck, nun einen kleineren Monitor zu haben, möchte ich natürlich nicht.
Ich finde nein, WQHD wird oberhalb von 27" (für mein Empfinden) doch recht unscharf. Was zählt ist die nutzbare Fläche, und die ist bei WQHD unabhängig von der Diagonalen ja immer gleich...
 
Oben