Neue Akku Serie - Tester gesucht

raubsauger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.04.2004
Beiträge
217
Das Herstellungsdatum zeigt das Datum der kleinen Platine, da wird bei alten Akkumodellen gerne auch auf ältere Bestände zurückgegriffen. Die Kapazität zeigt jedoch das es noch ein HQ Akku aus der ersten Generation mit 5.800mAh ist und noch nicht mit 6.800mAh.
 

karloh

Mitglied
Registriert
24.01.2010
Beiträge
355
Meiner ist ja heute auch angekommen und nachdem er ein paar Std Zeit hatte, sich der Raumtemperatur anzupassen,
ist er jetzt eingebaut und darf sich jetzt "Inbetrieb nehmen" lassen.
Bei mir sehen die Daten super aus:

Bildschirmfoto 2021-04-26 um 15.50.35.png
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Registriert
01.10.2016
Beiträge
1.070
meiner ist heute auch angekommen, Danke @raubsauger

Habe ihn heute Nachmittag ganz in Ruhe eingebaut und bin von der Leistung her echt begeistert. Hoffe das es so bleibt, der originale war nach 300 Zyklen schon bei 79 % Restkapazität angelangt.

Falls sich jemand den Tausch nicht zutraut, gern PN an mich. Habe solche Akkus schon öfters getauscht.
 

Anhänge

  • 1.JPG
    1.JPG
    153,5 KB · Aufrufe: 69
  • 2.JPG
    2.JPG
    168,7 KB · Aufrufe: 56
  • 3.JPG
    3.JPG
    214,4 KB · Aufrufe: 52
  • 4.JPG
    4.JPG
    239,5 KB · Aufrufe: 49
  • 6.JPG
    6.JPG
    220,7 KB · Aufrufe: 59
  • 7.jpg
    7.jpg
    111,5 KB · Aufrufe: 68

aao_scout

Mitglied
Registriert
08.02.2004
Beiträge
940
Müsste ich bei meinem MacBook Pro 15" (Retina, late 2013) wirklich das Logicboard ausbauen um den Akku zu tauschen? :eek:

Gruß
aao_scout
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Registriert
01.10.2016
Beiträge
1.070
Nein man muss nicht das ganze MacBook zerlegen - siehe meinen Beitrag oben
 

raubsauger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.04.2004
Beiträge
217
Der Aufwand ist völlig überzogen. Stecker des Akkus abziehen, Einschalter 10 Sekunden drücken um die Kondensatoren am Mainboard zu entladen. Dann die Schrauben der Akku-Platine lösen. Zum Ablösen des Batterieklebers mittels Chemie (Aceton / Nagellackentferner) das Gehäuse einfach etwas schräg halten oder etwas unterlegen damit nichts unter die Lautsprecher gelangt. Das wars dann schon.

Wir entfernen den Akku mit einer angeschärften Spachtel ohne Chemie.
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2011
Beiträge
13.753
Das freut mich für den

aao_scout

das es auch mit weniger Aufwand geht. Ich habe mich da wohl von iFixiT etwas iritieren lassen:shame:
 

aao_scout

Mitglied
Registriert
08.02.2004
Beiträge
940
Ich bin nach wie vor irritiert: Warum betreiben die bei iFix einen solchen Aufwand? Damit vergraulen die sich doch die Kundschaft?

Gruß
aao_scout
 

raubsauger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.04.2004
Beiträge
217
Es sind meist Hobbyschrauber die für eine Gage die Anleitungen schreiben. Damit ist es nicht immer die Methode welche ein Techniker nutzen würde.
 

Punktown

Mitglied
Registriert
15.11.2008
Beiträge
184
Mein Akku sollte morgen ankommen, spätestens zum WE werde ich ihn verbauen können und berichten.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Registriert
05.10.2005
Beiträge
8.032
@karloh
Aber es ging nun mal um den Akku fürs 13" MBP ??? Aber ich ändere den Titel mal in etwas allgemeineres ;) EDIT: Kann ich nicht mehr ändern. Aber wenn man in der Suche CDX und Akku sucht, findet man den ja schon gut ;)
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.432
@karloh
Aber es ging nun mal um den Akku fürs 13" MBP ??? Aber ich ändere den Titel mal in etwas allgemeineres ;) EDIT: Kann ich nicht mehr ändern. Aber wenn man in der Suche CDX und Akku sucht, findet man den ja schon gut ;)
Sonst sagt an wie der Titel lauten soll – dann ändere ich den. :teeth:
 
Oben