Mein neuer „iMac“ – bye bye Apple!

Diskutiere das Thema Mein neuer „iMac“ – bye bye Apple! im Forum MacUser TechBar. Zehn Jahre sind genug! 2009 kaufte ich meinen ersten Apple-Computer, einen iMac mit 24 Zoll. Eigentlich hatte ich...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.458
Wenn du das nächste mal hinterm iMac bist schau auch mal nach ob sie deinen Humor auch nach hinten gebaut haben :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
575
...so verschieden sind die Leute :D

Klar muss die Funktionalität vorhanden sein, aber - inzwischen immer mehr - mir ist Design genau so wichtig.
Und da finde ich die Lösung von den hinten angebrachten SD-Kartenslot, LAN- und USB Buchsen super gelungen.
Im Ernst - wie oft steckt man da was an? - Und dass die lästigen USB-Kabel (zum iPhone und iPad Laden) aus dem Blick sind, kann mir nur Recht sein.

Lediglich den Ein-Ausschalter hätte ich am iMac nach vorne gelegt. Dazu würde sich das Apple-Logo unten-mittig als Schalter gut machen....;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight, geronimoTwo und lulesi

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.458
Im Ernst - wie oft steckt man da was an?
Im Ernst: Wie kann man solche Fragen stellen? Ich benutze meine SD-Kartenleser täglich. Natürlich gibts auch andere Lösungen (Kabel direkt an die Kamera stecken), aber ich hab mir nen Kartenleser direkt in den Tisch gebaut, einfach weil ich da schnellen Zugriff drauf haben möchte. Bspw. auch in jedem verdammten Review zu nem MBP kommt immer der selbe Satz "Geil wärs halt noch wenn sie uns den SD-Kartenslot zurückgeben würden".

Ich werd Leute wohl nie verstehen die bei einem Computer immer das Design vor die Funktionalität stellen ... TrophyWife sucht man sich in anderen Lebensbereichen :D Und bei dem (seit bald 7!!! Jahren gleichbleibendem) Trauerrand Heute noch von "Design" zu sprechen ... Na, jedem das Seine.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maba_de

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.318
Auch wenn ich Dir da ansonsten recht gebe, @Dextera:
Design ist NICHT, sich zwanghaft ständig neue Pseudodesigns auszudenken, nur damit es was "Neues" ist. Da ist mir manchmal ein vielleicht altbacken wirkendes Design lieber, wenn es einfach "passt".

Siehe die alten Braun-Designs, und viele andere, speziell auch von italienischen Designern aus den Fünfzigern. Da kann man manchmal nicht mehr viel "verbessern". Wobei das natürlich auch immer Geschmacksache ist. Ist ja auch Design.

PS: Colani ist kein Design, Colani ist Weinkrampf, Brechreiz und laut schreiender Fluchtreflex.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HJOrtmann, Dvvight und lulesi

Carmageddon

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.171
Im Ernst: Wie kann man solche Fragen stellen? ... Na, jedem das Seine.
So wie ich nie verstehen werde, warum Menschen noch immer den Spruch "Jedem das seine", welcher über dem KZ Buchenwald missbräuchlich angebracht war, als Redewendung verwenden.
Jeder hat eben seine eigenen Bedürfnisse und Wissen.

Nix für ungut.
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
575
Im Ernst: Wie kann man solche Fragen stellen? Ich benutze meine SD-Kartenleser täglich. Natürlich gibts auch andere Lösungen (Kabel direkt an die Kamera stecken), aber ich hab mir nen Kartenleser direkt in den Tisch gebaut, einfach weil ich da schnellen Zugriff drauf haben möchte. Bspw. auch in jedem verdammten Review zu nem MBP kommt immer der selbe Satz "Geil wärs halt noch wenn sie uns den SD-Kartenslot zurückgeben würden".

Ich werd Leute wohl nie verstehen die bei einem Computer immer das Design vor die Funktionalität stellen ... TrophyWife sucht man sich in anderen Lebensbereichen :D Und bei dem (seit bald 7!!! Jahren gleichbleibendem) Trauerrand Heute noch von "Design" zu sprechen ... Na, jedem das Seine.
Tja, ich schrieb ja: so unterschiedlich sind die Leute (und deren Benutzungsszenarien...)

Würden wir hier eine Umfrage bei den iMac Anwender machen, wie oft sie den SD-Slot benutzen, dann wärst Du vermutlich in der Unterzahl.... ;)

Und Design ist mir extrem wichtig und auch einer der Gründe warum ich zu Apple gewechselt bin.
Ich möchte mich schlicht nicht mehr mit hässlichen stillosen Zeugs beschäftigen. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.

Und zum "Trauerrand": Was stört Dich hier? - Klar kann man das heute kompakter designen (und wird bestimmt bei der nächsten iMac Generation so kommen), aber nichtsdestotrotz ist der iMac nach wie vor zeitlos schön :upten:
 

coolboys

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.218
In meiner Familie ist es haargenau so: Über die Schwelle gehen heißt Windows-freie Zone betreten. Nur dass wir bereits seit 2007 bei Apple sind.

Selbstverständlich sind auch Macs nicht perfekt.
Selbstverständlich klemmt‘s momentan hier und da.

Aber die Konkurrenz aus Redmond hat sich nach unseren Erfahrungen für die nächsten Jahrzehnte selbstverschuldet disqualifiziert.
Das deckt sich genau mit meinen persönlichen Erfahrungen. Hatte im Januar 2003 einen PC für über 1.2k bestellt.

Der kam drei Tage nach der Bestellung an. Also Freude damals groß und gleich den PC ausprobieren wollen. Strom an die Steckdose, Monitor, Maus und Tastatur angeschlossen und dann der erste Mist. Das Gerät gab nur ein kleines Rauschen und ein Klicken von sich. Danach nichts mehr und totale Stille.

Händler Support kontaktiert, neue Lieferung erst in drei Wochen möglich. Panik machte sich breit (wollte endlich arbeiten damit).
Nach fünf Wochen immer noch kein neuer Rechner. Also wieder beim Händler zum x-ten mal angerufen. Angeblich neues Gerät unterwegs. Drei Stunden später klingelt UPS und liefert neuen PC aus. Also wieder auspacken und loslegen wollen. Einschalter betätigt - es kommt - wieder nichts. Stille und Panik sind wieder da. Rechner wurde zurückgeschickt.o_O

Also den Händler noch mal informiert und auf Wandlung bestanden. Danach innerhalb von fünf Tagen mein Geld zurückbekommen.

Zwei Tage später habe ich meinen erstes Mac-Notebook (für einen Desktop fehlte mir das Geld damals), ein iBook G4 gekauft.

Seit dem hat mich das Mac-Fieber völlig eingenommen. :D Später folgten noch ein iPod mit ClickWheel in Weiß mit 20 MB Festplatte. (habe ich dann wieder verkauft nach drei Jahren).

Gruß coolboys
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.224
Das deckt sich genau mit meinen persönlichen Erfahrungen. Hatte im Januar 2003 einen PC für über 1.2k bestellt.

Der kam drei Tage nach der Bestellung an. Also Freude damals groß und gleich den PC ausprobieren wollen. Strom an die Steckdose, Monitor, Maus und Tastatur angeschlossen und dann der erste Mist. Das Gerät gab nur ein kleines Rauschen und ein Klicken von sich. Danach nichts mehr und totale Stille.

Händler Support kontaktiert, neue Lieferung erst in drei Wochen möglich. Panik machte sich breit (wollte endlich arbeiten damit).
Nach fünf Wochen immer noch kein neuer Rechner. Also wieder beim Händler zum x-ten mal angerufen. Angeblich neues Gerät unterwegs. Drei Stunden später klingelt UPS und liefert neuen PC aus. Also wieder auspacken und loslegen wollen. Einschalter betätigt - es kommt - wieder nichts. Stille und Panik sind wieder da. Rechner wurde zurückgeschickt.o_O

Also den Händler noch mal informiert und auf Wandlung bestanden. Danach innerhalb von fünf Tagen mein Geld zurückbekommen.

Zwei Tage später habe ich meinen erstes Mac-Notebook (für einen Desktop fehlte mir das Geld damals), ein iBook G4 gekauft.

Seit dem hat mich das Mac-Fieber völlig eingenommen. :D Später folgten noch ein iPod mit ClickWheel in Weiß mit 20 MB Festplatte. (habe ich dann wieder verkauft nach drei Jahren).

Gruß coolboys
Ja so gehts mir auch, die Apple Technik funktioniert annähernd problemlos.....
Neuer Apple Rechner....anschließen, hochfahren und 3 min nach dem anschließen läuft das Teil
Keine kostenlose Demosoftware die man entfernen muss, kein Virenscanner, gar nix....
Bin immer noch begeistert
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.215
Wahnsinn. DOA gibt es bei Apple also nicht? Wie schließt Apple das denn aus?
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.659
Ich bin begeistert von Deinem Engagement für Hardware und respektiere selbstverständliche Deine Meinung. Ich stimme Dir jedoch zu dass es Design über Funktionalität ist, aber ich erwarte genau das von einem Apple Produkt. Jede Hinterhofklitsche aus China setzt die Anschlüsse in ihrem "Funktionalität bestimmt das Design" nach vorne.
Der Vergleich mit dem auto hinkt hier allerdings gewaltig. Das Zündschloss benötigt jeder jedesmal um ein Fahrzeug zu starten, den SD-Karten Slot benötigen die meisten niemals oder bestenfalls selten und auch der Kofferraum passt als Vergleich nicht. Selbst den Startknopf benötigt man so gut wie nie.

Einen Mac Mini hatte ich noch nie, wo ist denn da der SD-Slot?
Also ich schalten meine Computer immer aus und brauche deswegen auch täglich den Startknopf. Es gibt ja Leute die den Rechner immer an lassen, aber davon halte ich nichts. Der Kofferraumvergleich bezieht sich ja auf den Startknopf und nicht auf den SD-Slot. Den SD-Slot nutze ich nicht täglich, aber doch mehrmals mal die Woche weil ich recht viel Fotografiere.

Der SD-Slot beim Mini ist auch hinten, aber ich bezog mich beim Mini auch auf den Startknopf. Vor allem wenn man 4 übereinander stehen hat, aber das haben glaub ich nur der DrZeisler und ich.

Apropos Rechner anlassen b.z.w. Standby lassen, Dir ist schon bewusst, sollte es anfangen zu brennen, zahlt die Versicherung nicht.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.497
Apropos Rechner anlassen b.z.w. Standby lassen, Dir ist schon bewusst, sollte es anfangen zu brennen, zahlt die Versicherung nicht.
Das stimmt nicht. In meiner Hausratsversicherung ist explizit aufgeführt dass bei diesem Szenario bezahlt wird.
Ich mache mir da bei Apple Geräten jedoch keine Sorgen. Mehr verunsichert mich die Weihnachtsbeleuchtung chinesichen Ursprungs die meine Frau im Haus installiert hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ElKapitän, Tobich, MrBaud und eine weitere Person

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.497
So wie ich nie verstehen werde, warum Menschen noch immer den Spruch "Jedem das seine", welcher über dem KZ Buchenwald missbräuchlich angebracht war, als Redewendung verwenden.
Jeder hat eben seine eigenen Bedürfnisse und Wissen.

Nix für ungut.
Danke für diesen Hinweis. Mir war es nicht bekannt dass "Jedem das seine" am KZ Buchenwald angebracht war.
Ich kannte nur "Arbeit macht frei" als Kennzeichnung an den Konzentrationslagern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Carmageddon

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.659
Das stimmt nicht. In meiner Hausratsversicherung ist explizit aufgeführt dass bei diesem Szenario bezahlt wird.
Ich mache mir da bei Apple Geräten jedoch keine Sorgen. Mehr verunsichert mich die Weihnachtsbeleuchtung chinesichen Ursprungs die meine Frau im Haus installiert hat.
Das ist gut, dass das drin steht. Es gibt auch Versicherungen die das nicht bezahlen sollte das als Brandursache festgestellt werden.

Ich mache mir bei Apple-Geräten auch keine Sorgen sollten diese sauber sein. Der iMac von Sunlion sah von innen aus wie geleckt, kein Staubkorn zu finden. Aber ich habe schon Rechner auseinander genommen, da wunderte mich, dass die nicht abgebrannt sind. Zum Beispiel diesen hier: https://www.macuser.de/threads/imac...nklicken-wenn-man-ein-guten-magen-hat.795814/ Da waren alle Lüfter und Lufteinlässe verstopft. Da hilft auch keine gute Hardware mehr. Von solchen Aufnahmen von andern Rechnern habe ich schon mal ne ganze menge gesammelt.

Apropos, schon mal gesehen wo die Netzteile aus einem iMac herkommen... richtig China. Immerhin sind die gut gebaut und nicht mit Billigschrott zu vergleichen. Ich hatte mal ein MacBookPro Nachbau Netzteil aus China, lebensgefährlich...


Und beim sauber machen wären wir wieder bei Design über Funktionalität. Ich sage immer, man sollte Rechner regelmäßig sauber machen. Aber bei den verklebten iMacs ab 2012 ist es schon recht schwierig. Generell sind die iMac schwierig zu öffnen, bis auf den ersten G5.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight und iToxi

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.162
Im Ernst: Wie kann man solche Fragen stellen? Ich benutze meine SD-Kartenleser täglich. Natürlich gibts auch andere Lösungen (Kabel direkt an die Kamera stecken), aber ich hab mir nen Kartenleser direkt in den Tisch gebaut, einfach weil ich da schnellen Zugriff drauf haben möchte. Bspw. auch in jedem verdammten Review zu nem MBP kommt immer der selbe Satz "Geil wärs halt noch wenn sie uns den SD-Kartenslot zurückgeben würden".

Ich werd Leute wohl nie verstehen die bei einem Computer immer das Design vor die Funktionalität stellen ... TrophyWife sucht man sich in anderen Lebensbereichen :D Und bei dem (seit bald 7!!! Jahren gleichbleibendem) Trauerrand Heute noch von "Design" zu sprechen ... Na, jedem das Seine.
Als Canon-User mit einem Mac nimmst du freiwillig einen Cardreader ;)
Und ja, 2019 ist der Trauerrand nicht mehr zeitgemäß.
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.235
Wahnsinn. DOA gibt es bei Apple also nicht? Wie schließt Apple das denn aus?
Also du kannst es mal wieder nicht lassen ... nur, weil Leute positiv über ihre Erfahrungen mit Macs berichten, haben diese Leute doch nie behauptet, Apple wäre flawless.

Hättest du genau gelesen, so hättest du gemerkt, dass ich selbst schrieb, auch bei Apple sei nicht alles Gold was glänzt.

Wir haben Weihnachten. Sei also bitte so nett und lass ausnahmsweise mal das ewige Wortumdrehen sein. Danke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulesi, MrBaud und Birma

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
956
Ich finde es gelegentlich wunderlich, wenn Menschen ihr Betriebssystem wechseln, weil eine bisher benutzte Software mit einem Update nicht mehr funktioniert. Mit dem anderen Betriebssystem doch auch nicht ohne Neukauf.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben