MBP 13" M1 16GB (Z11B-0110): Würdet ihr die Finger weglassen und unbedingt warten?

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.624
Dabei wäre die Version 4 für verpflichtendende 40 Gigabit Prädestiniert gewesen... :noplan:
Nächste Chance dann mit USB5 in 5 Jahren, oder so. Oder Type-D-Connector in 2035. :hehehe:

Aber wenn man sich mal die Liste der Beteiligten ansieht, kann man sich schon vorstellen, dass es unmöglich ist in einem solchen Rahmen einen Konsens zu schaffen. Resultat ist dann eben, was wir in den USB-Specs seit einigen Jahren sehen: Alles irgendwie pseudo-einheitlich, am Ende kann aber doch wieder jeder machen was er möchte. :noplan:

Leider sind nur 20 gbit verpflichtend, aber selbst das hält Apple nicht ein.
Das wundert mich auch, das darf eigentlich nicht sein. Ggf. unterstützt der M1 USB4 Gen 2x2, nicht aber USB 3.2 Gen2x2, was zwar beides dieselben 20 GBit/s liefert, elektrisch aber nicht dasselbe ist. Letzteres ist laut Spec scheinbar nicht erforderlich?!
Die Angabe von Apple würde sich somit darauf beziehen, welche Bandbreite man an "alten" USB 3-Geräten maximal erwarten kann (-> USB 3.2 Gen 2x1, d.h. 10 GBit/s), an USB4-Endgeräten ohne TB gingen dann 20 GBit/s und mit TB 40 GBit...?!

"Interessant" auf jeden Fall. :hamma:
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.861
Das wundert mich auch, das darf eigentlich nicht sein. Ggf. unterstützt der M1 USB4 Gen 2x2, nicht aber USB 3.2 Gen2x2, was zwar beides dieselben 20 GBit/s liefert, elektrisch aber nicht dasselbe ist. Letzteres ist laut Spec scheinbar nicht erforderlich?!
Die Angabe von Apple würde sich somit darauf beziehen, welche Bandbreite man an "alten" USB 3-Geräten maximal erwarten kann (-> USB 3.2 Gen 2x1, d.h. 10 GBit/s), an USB4-Endgeräten ohne TB gingen dann 20 GBit/s und mit TB 40 GBit...?!
Laut dem ersten Heise Artikel darf man es USB 4 nennen, wenn man es gegen eine der Specs getestet.
Die USB 4 Infos, die ich sonst gefunden habe, sagen, 20 Gbit sind verpflichtend.
Der zweite Heise Artikel geht ja auf die verwendeten Chipsätze und dem Controller im SoC ein.
Ist alles ein Durcheinander, eventuell geht es ja dann per Software Nachrüstung.
Der OWC Thunderbolt 4 USB 4 Hub sagt es geht mit Big Sur.
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.850
Leider gibt es noch immer keinerlei Hinweise auf den Zeitpunkt der Lieferung des von mir bei Gravis bestellten M1 (16GB RAM, 512GB SSD). Bin ungeduldig :)
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.291
Kann dich gut verstehe. Ich hatte zwischen den Jahren mal die Rechnung und den Lieferschein meines ersten Macs, ein iBook G4, in der Hand. Ich hab, wegen BTO, 7 Wochen auf das Gerät warten müssen. Weis heute auch nicht mehr wie ich das ausgehalten hab. ;) :D
 

Tobi24

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
773
Das mit den neuen Macbooks in 2021 würde ich auch eher anders sehen. Apple hat noch nie einen neuen Rechner herausgebracht (der ja quasi auch noch kaum lieferbar ist und eine hohe Nachfrage hat) und dann direkt neue auf den Markt gebracht. Mir ging es gefühlt in solchen "Warte-Zeiten" immer eher so, dass es dann doch sehr viel später kam, als erwartet - was dann sehr nerven kann. Und für Apple würde es im frühes 2021 absolut keinen Sinn machen. Ich selbst habe ein Air M1 bestellt und ertrage damit dieselben Abstriche. Ich denke mir aber, dass ich es im schlimmsten Fall mir sehr wenig Verlust wieder los würde...
 

troubadix2004

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
2.452
Ich denke schon das dieses Jahr neue Macs auch Macbook Pro kommen werden. Insebesondere bei den Macbook pro dürfte wieder ein 16 Modell kommen. Ich finde es spannend in welche Richtung sich das gerade entwickelt , vor allem wie Apple das künftig machen will hinsichtlich Produktzyklen. Was ich nicht hoffe ist das sie dann auf den neueren Mac / Macpro Modellen anfangen Funktionen künstlich zu beschneiden wie es beim Iphone gemacht wird.

Was das warten angeht .. am besten kaufen wenn man was benötigt sonst wartet man “immer” :)
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.291
Was ich nicht hoffe ist das sie dann auf den neueren Mac / Macpro Modellen anfangen Funktionen künstlich zu beschneiden wie es beim Iphone gemacht wird.
Haben sie auch schon auf den Macs gemacht. Beispiel: Das 2009 13" Macbook Pro kann "nur" El Capitan. Das 2010er 13" Macbook White, das technisch völlig identisch zum 2009er 13" Macbook Pro ist, kann High Sierra. ;)
 

troubadix2004

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
2.452
Haben sie auch schon auf den Macs gemacht. Beispiel: Das 2009 13" Macbook Pro kann "nur" El Capitan. Das 2010er 13" Macbook White, das technisch völlig identisch zum 2009er 13" Macbook Pro ist, kann High Sierra. ;)
Das meinte ich nicht.. beim Iphone ist es oftmals so das irgendwelche neue Funktionen kommen die angeblich bei dem Vorjahresmodell nicht mehr gehen (z.b. das neue RAW Format). Das OS x nicht mehr für ältere Rechner bringen finde ich ja noch nachvollziehbar.
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.850
Gerade habe ich ein M1-Macbook für andere eingerichtet und stelle fest, dass man kein Firmware-Passwort setzen kann. Hat Apple vermutlich noch nicht geschafft zu implementieren.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.147
Es sind aber USB4 Anschlüsse und die sind nach m.V. nicht ident mit den TB3 Anschlüssen an den Intel Geräten.
USB4 bietet den gleichen Durchsatz wie TB3 ist aber wesentlich "Hub-freundlicher"
Ganz so simpel und klar scheint dies aber nicht zu sein, sondern eher so etwas wie "alter Wein in neuen Schläuchen".

https://www.heise.de/hintergrund/USB-4-fuer-ARM-Macs-Das-USB-Namenschaos-geht-weiter-4979929.html

Edit: Sehe gerade das ihr das Thema schon hattet.
Mea culpa
 

gishmo

Mitglied
Mitglied seit
16.03.2004
Beiträge
934
ch denke schon das dieses Jahr neue Macs auch Macbook Pro kommen werden. Insebesondere bei den Macbook pro dürfte wieder ein 16 Modell kommen. Ich finde es spannend in welche Richtung sich das gerade entwickelt , vor allem wie Apple das künftig machen will hinsichtlich Produktzyklen. Was ich nicht hoffe ist das sie dann auf den neueren Mac / Macpro Modellen anfangen Funktionen künstlich zu beschneiden wie es beim Iphone gemacht wird.
Dafür braucht man aber erst einmal einen neuen Chip. 16 GB in einem Pro sind mir zu wenig.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.701
Oben