MacBook Air 2015 vs 2017 als Zweitlaptop

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.340
Jap, Pro mit externem Display wäre m. M. n. die sinnvollste Lösung.


EDIT: Wenn der 2. Laptop nur der zweite Bildschirm wäre, würde das ja doppelt keinen Sinn geben, weil du die Datei hinterher noch auf das Haupt-MB ziehen müsstest.
Also entweder externes Display fürs Pro oder - kannst ja mal probieren - iPad via Sidecar als externes Display (kostet dich ja nix)
 

Nico201

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
21.05.2021
Beiträge
10
Alles klar, dann werde ich diese Lösung mal näher betrachten.
Gibt es bei der Monitorwahl besondere Punkte auf die geachtet werden sollte?
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
730
Ich würde einen Monitor mit 1900x1200 Pixeln oder 4K wählen. Wichtig wäre mir das Seitenverhältniss im 16:10 Format.
Eignet sich besser um Dokumente zu bearbeiten. Vielleicht noch ein IPS Panel. Finde die Dell Business Monitore ganz gut und auch "relativ" günstig.
Ob man 4K am externen Monitor braucht, da scheiden sich die Geister.
Habe einen 24" FullHD mit eben 1900x1200 Pixel. Reicht MIR vollkommen. Sidecar funktioniert wirklich ganz gut. Allerdings nervt mich da, dass das iPad in der Neigung nicht einstellbar ist. Ein Stand könnte dieses Problem aber sicherlich lösen, nutze es aber zu selten dafür.
Habe ein iPad Air 3.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.340
Ein Ständer kann das lösen, und das ist deutlich billiger als ein altes MacBook Air. Außerdem: Bei den Angeboten war sicher eins von den MBAs 11", und da das iPad Air 4 10,9" hat, wäre nicht mal bei der Bildschirmgröße ein Nachteil.

EDIT: Gibt natürlich auch 13" MBAs.
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
730
Und, wenn du schon bereit bist, Geld in die Hand zu nehmen, würde ich ja eher mein Notebook mit dieser unsäglichen Butterfly Tastatur durch ein neues ersetzen. Aber das ist jetzt wirklich ein Luxus Problem bzw der Ausfallsicherheit geschuldet.
 

Nico201

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
21.05.2021
Beiträge
10
8365C72F-050E-4419-96B0-31883706638A.jpeg

Wäre denn so ein einfacher hier möglich oder muss es zwingend 16:10 wie oben erwähnt sein?
USB C auf HDMI und das war’s?
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
730
Vielleicht bin ich da fetischist, aber Displayport wäre mir lieber. HDMI ist so ein Multimedia Standard.
Und nimm 16:10 sind die Business Monitore. Da bekommst du 2 Din A4 Seiten nebeneinander, Bei 16:9 fehlt dir immer was und du musst scrollen.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.340
16:10 muss nicht sein, finden manche halt angenehmer (übrigens das MB-Seitenverhältnis).
USB-C auf HDMI geht klar.
 

Mel Linus

Mitglied
Registriert
17.11.2009
Beiträge
189
ich bin auch ein großer Freund von 16:10. Habe mir vor ein paar Wochen zwei Dell P2421 fürs Büro besorgt. Wenn du mit FullHD auskommst ist das ein sehr guter Monitor für kleines Geld. Mit HP Monitoren habe ich in der Vergangenheit auch sehr gute Erfahrungen im Business / Büro Umfeld gemacht.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.340
Die Frage ist halt, wie Full-HD auf 24" mit der verwaschenen Schrift aussieht.
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
730
Warum verwaschen?
Habe die Kombi selbst und keine Probleme mit ner verwaschenen Schrift. War das Problem nicht, wenn die Schrift skaliert wird? Ergo sollte eine native Auflösung keine Probleme haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.340
Das Problem ist normalerweise, dass die Textglättung in macOS auf Retina- bzw. HiDPI-Displays ausgelegt ist. Auf Monitoren, die eine geringere Pixeldichte haben, sieht Schrift dann oft verwaschen und unscharf aus.
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
730
Also ich habe davon bis jetzt nichts gemerkt. Habe ein 2020er 4TB3🤷‍♂️
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.340
Hast du einen von den oben verlinkten?
Die haben ja beide WUXGA (1920x1200) auf 24", d. H. eine Pixeldichte von 94,3ppi. Das ist sehr viel weniger als HiDPI bzw. Retina. Selbst wenn man Glück hat und das mit der Textglättung nicht doof aussieht, ist das Bild wahnsinnig pixelig. Es kann sein, dass es manche nicht stört, aber gerade wenn man vom MacBook kommt und Retina gewohnt ist (ab 220ppi, also mehr als doppelt so scharf), dann wird man davon sehr enttäuscht sein.

Ich würde mindestens 160ppi wollen, also ca. 4K auf 27" (da gibt's ja auch 16:10).
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
730
Ja, habe ich. Nen älteren HP24 Zöller. Funktioniert wirklich gut.
Kommt auch immer auf den Betrachtungsabstand an.
Klar ist das Display des MacBooks schärfer aber sooo gravierend finde ich das nicht
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.340
@Nico201 kann ja mal in einen Elektronikmarkt gehen und schauen wie schlimm er das findet, aber die meisten empfinden es schon als sehr störend.
Ich würde auf 27" 4K gehen (mit ca. 160ppi Probleme mit Schriftglättung ausgeschlossen und zusätzlich angenehm scharf); 16:10 gibt's leider bei 4K nich, aber 27" ist ja so oder so größer und auch höher als ein kleinerer 24" 16:10. 4K-Displays müssen ja nicht mal teuer sein.
Vielleicht wäre der oder der (bessere Farbdarstellung, aber teurer) nicht schlecht.
 

Nico201

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
21.05.2021
Beiträge
10
Also es ist nun tatsächlich der „einfache“ Dell geworden. Dieser sollte für meine Ansprüche erstmal ausreichen. Vielen Dank für die Unterstützung eurerseits👍
E665985D-01E3-4644-88C0-3EAEBC681AF6.jpeg
 

Nico201

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
21.05.2021
Beiträge
10
Was mir noch einfällt: Ich könnte den 24" auch als Hauptbildschirm nehmen und das Macbook einfach zugeklappt lassen. Ich vermute aber, dass dieses dann warm wird und/ oder die Lüfter anschmeißt. Empfiehlt es sich das Macbook zu schließen oder einfach offen daneben zu lassen?
 
Oben Unten