Mac mini 2018 - Grafikleistung ausreichend für normal Sterbliche ?

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.018
Mal probiert was passiert, wenn du den USB Typ-A Anschluss als Uplink nutzt?
 

mr.robot

unregistriert
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
442
Ich habe seit Anfang Dezember einen Mac Mini 2018 (mein erster Apple Rechner) und bin soweit zufrieden. Beim Monitor habe ich mich für den LG 34WK95C entschieden. Was mir bei dem Monitor auffällt, ist ein ruckeln beim Scrollen mit Safari. Die Schrift verschwimmt beim hoch und runter scrollen sehr stark. Bei Firefox habe ich Smooth Scroll aktiv, was schon mal eine Besserung darstellt. Bei PDF Lesen fällt es nicht so auf, Safari ist echt extrem. Als Auflösungen habe ich 3440*1440, Monitor ist per USB-C Kabel angeschlossen. Habe auch schon über den Display Port (75hz) getestet, ändert sich nix. Logitech Software habe ich keine Installiert, hatte ich irgendwo mal gelesen, dass die Probleme machen kann.

Auslastung vom System 97% Inaktiv und Speicher bisher max. 12 GB belegt.


Liegt das jetzt am Mac Mini, Mac OS oder am LG?


Gruß
Ich habe den Mini in Kombination mit einem LG38WK95C-W unter 3840*1600 Pixel unter habe dabei eigentlich keine Probleme. Angeschlossen per HDMI. Logitechsoftware ist auch an Bord.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tippy

tippy

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2020
Beiträge
25
@mr.robot

Schau dir mal bitte das Video an


und das


Läuft das auf deinem Monitor flüssig?

Es wurde schon viel besser bei mir, ist aber immer noch da. Macht mich verrückt, wenn alles so hin und her schwimmt.
 

redfootthefence

Mitglied
Mitglied seit
25.04.2016
Beiträge
650
Einen Stream über das Internet für einen Test der GPU? Sorry, aber das halte ich für nicht zielführend, denn wenn die Internetverbindung hängt, weiß er genau nichts. Außer, das evtl. ein Problem mehr besteht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: phonow

tippy

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2020
Beiträge
25
Wenn man direkt bei youTube sich das Video ansieht, sieht man das doch ganz schön, dass die Schrift schwimmt. Bei langsamen scrollen ist es ja gut, sobald man aber etwas schneller scrollt, ist es sichtbar.
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
Ich hab mir mal beide Videos angesehen. Was Du da siehst, ist ein Mischprodukt aus macOS-Bildaufbau und dem, was der Monitor daraus macht. Erst einmal muss bei jedem Scrollen das Bild neu aufgebaut werden. Ein bisschen Ruckeln beim Scrollen ist dabei völlig normal. Der Monitor hat dann nochmal seine eigenen Algorithmen, um Bilder möglichst scharf darzustellen, und hier geht es im wesentlichen darum, wie schnell Wechsel von schwarz nach weiß passieren und wie Kanten geschärft werden. Um das zu erreichen, wird oftmals nicht einfach von "Signal weiß" auf "Signal schwarz" umgeschaltet, sondern das Signal wird übersteuert und wird damit steiler. Das führt einerseits zu schnelleren Schaltzeiten, andererseits aber zu Bewegungsunschärfen und manchmal auch Geisterbildern an harten Übergängen. Und genau das sieht man hier.

Kurzgefasst: Es hängt wesentlich vom Monitor ab, ob beim Scrollen schwarze Schrift auf weißem Grund schärfer oder softer dargestellt wird. Solange die Schrift im statischen Zustand scharf ist, ist aber alles ok. Wenn Du die Unschärfe nicht magst, kannst Du das vielleicht in den Monitor-Einstellungen unter "Schärfe" abstellen. Vielleicht hat der Monitor auch noch andere "Bildverbesserer" an Bord, damit kannst Du dann ebenfalls experimentieren. Solche Einstellungen finden sich allerdings eher bei TV-Monitoren; dort wählt man dann am besten die Presets "Game" oder "PC".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: phonow, Madcat, tippy und eine weitere Person

tippy

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2020
Beiträge
25
@JeanLuc7
Gibt es Monitore die das besser können und die mind. 32"-38" haben? Im Moment sitze ich vor einem LG 38WK95C der von der größe her, optimal ist, aber halt auch diese Unschärfe hat. Würde ein guter Gaming Monitor Besserung bringen?
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
Die Frage kann ich Dir nicht beantworten, weil ich deine persönliche Schwelle nicht kenne. Ich denke, es lohnt sich, einen solchen Monitor einmal vor Ort auszuprobieren, ehe man ihn dann kauft. Ist das denn für Dich wirklich so störend? Ich meine, man scrollt ja nicht ständig im Text herum, sondern liest die meiste Zeit.

Grundsätzlich können Gaming-Monitore zwar viele Bilder pro Sekunde darstellen, sie werden bei Standard-2D (also Textanzeige) aber in dieser Richtung gar nicht gefordert. Ich wüsste auch nicht, dass die AMD-Grafiktreiber für macOS so hübsche Sachen wie FreeSync überhaupt unterstützen; mit Intel geht es sowieso nicht. G-Sync geht wohl noch weniger, da macOS nicht einmal aktuelle nVidia-Karten unterstützt. Insofern ist ein Gaming-Monitor unter macOS wohl nur rausgeschmissenes Geld. Ich kenne mich da aber nicht ausreichend aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tippy und tocotronaut

The Spirit

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2007
Beiträge
768
Hi.
Würde mir gerne einen i3 holen.
Das ganze soll an einem 27“ 4K Monitor betrieben werden. Dieser soll mit SwitchResX mit 2560x1440 HiDPI betrieben werden. Ruckelt hier die UI noch immer oder ist das unter Catalina besser geworden?
Danke,
Andreas
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
Das „Ruckeln“ immer noch; an dieser Stelle ist Apple auch nicht gerade intensiv tätig. Es gibt Hinweise darauf, dass das Ruckeln minimiert werden kann, wenn schnelleres RAM benutzt wird. Wenn Du den i3 also selbst aufrüstest, kannst Du das Thema gleich mit lösen. Oder aber Du kaufst einem 5k-Monitor, da ruckelt es auch nicht.
 

Schnatterente

Mitglied
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
1.285
Welchen zb. würdest du da empfehlen ?
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
5k-Monitore? Da gibt es ja keine so große Auswahl, und ganz billig sind sie auch nicht. Der LG, den Apple im Store hat, ist wohl ein guter Kandidat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schnatterente

DrHook

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.338
Zusammen mit dem Mini, plus Maus und Tastatur, ist man preislich eigentlich schon beim iMac und der hat eine dezidierte Grafikkarte.

Infos zu Monitoren findet man ganz gut bei https://www.prad.de/
 

Schnatterente

Mitglied
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
1.285
naja ... was da prad schreibt ist vielleicht schön und gut, aber die Erfahrungen hier aus dem Forum sind da schon mehr wert. :)
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
Zusammen mit dem Mini, plus Maus und Tastatur, ist man preislich eigentlich schon beim iMac und der hat eine dezidierte Grafikkarte
Richtiger Hinweis. Mini plus Monitor macht nach meiner Einschätzung z.B. Sinn, wenn man Monitore nutzen will, die mit dem iMac nicht abgedeckte werden können (21:9, 32:9) - oder dann, wenn man mehr als einen Monitor nutzen möchte und (so wie ich) dann Wert darauf legt, dass alles gleich aussieht. Es gibt halt derzeit keine Monitore, die auch nur entfernt nach iMac aussehen...
 

tippy

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2020
Beiträge
25
Die Frage kann ich Dir nicht beantworten, weil ich deine persönliche Schwelle nicht kenne. Ich denke, es lohnt sich, einen solchen Monitor einmal vor Ort auszuprobieren, ehe man ihn dann kauft. Ist das denn für Dich wirklich so störend? Ich meine, man scrollt ja nicht ständig im Text herum, sondern liest die meiste Zeit.

Grundsätzlich können Gaming-Monitore zwar viele Bilder pro Sekunde darstellen, sie werden bei Standard-2D (also Textanzeige) aber in dieser Richtung gar nicht gefordert. Ich wüsste auch nicht, dass die AMD-Grafiktreiber für macOS so hübsche Sachen wie FreeSync überhaupt unterstützen; mit Intel geht es sowieso nicht. G-Sync geht wohl noch weniger, da macOS nicht einmal aktuelle nVidia-Karten unterstützt. Insofern ist ein Gaming-Monitor unter macOS wohl nur rausgeschmissenes Geld. Ich kenne mich da aber nicht ausreichend aus.
Danke für deine Antwort. Vor Ort ist schlecht, hab noch keinen Laden gefunden der das da hat, was ich gern hätte. Wenn ich z.b durch diese Seite scrolle nervt es. Hab mich jetzt schon etwas umgestellt und benutze die Pfeiltasten.
 
Oben