iWork vs. MS Office

Welches Office Programm benutzt ihr?

  • iWork

    Stimmen: 35 44,3%
  • MS Office 08

    Stimmen: 27 34,2%
  • NeoOffice

    Stimmen: 5 6,3%
  • OpenOffice

    Stimmen: 12 15,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    79

gMusic

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.03.2008
Beiträge
192
Ich würde mal gerne Wissen welches Office Programm ihr benutzt?
Wenn ihr ''Lust'' habt, bitte mit Begründung.

Vielen Dank im voraus.:):):)

MfG....gMusic;)
 

Kümmelkorn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
1.941
Du hast Mellel vergessen, das nutzen hier auch nicht wenige, hab ich das Gefühl.

Ich nutze iWork.

Warum?

  • iWork leistet funktional alles, was ich brauche
  • iWork ermöglicht es mir, einfach und intuitiv ansprechende Dokumente zu erzeugen.
  • Keynote bietet interessantere Funktionen als Powerpoint und Base (Openoffice).
  • Das Konzept von Numbers überzeugt mich und ich finde es ansprechender als andere Tabellenkalkulationen - ich als Heimanwender brauche keinen Funktionsumfang von Excel und auch keine Markos/VBA.
  • Ich benötige keine absolut pixelgenaue Kompatibilität zu Microsoft Office
  • iWork ist günstiger als Microsoft Office
  • Funktionen, wie sie OpenOffice sonst noch bietet (Zeichnungen, Formeln, Datenbank) brauche ich entweder nicht (z.b. Datenbank) oder habe dazu sowieso bessere Software (a.k.a. Keynote oder Adobe Creative Suite - zugebenermaßen etwas überdimensioniert, aber im Notfall tut sie auch für sowas ihre Dienste. Das Ergebnis lässt sich jedenfalls eher sehen als eine Zeichnung aus OpenOffice)
 
Zuletzt bearbeitet:

palmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.04.2004
Beiträge
1.972
Mellel ist doch kein Office... :D

NeoOffice, weil es seit Jahren zuverlässig tut, was ich brauche.

Gruesse, Pablo
 

compifrank

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2003
Beiträge
2.129
iWork.....es macht für mich das was ich brauch. Kompatibilität ist für mich nicht nötig.
 

donhulio

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2005
Beiträge
608
office 2007 für windows. ich brauche makros.

-> besitze aber auch office:mac. (sollte die frage darauf abgezielt haben.)
 

MacRiesling

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2008
Beiträge
1.379
Openoffice (inzwischen 3.0aqua)
Habe ich schon auf der Dose immer benutzt und man muss ja das Rad nicht immer neu erfinden ;)
 

magicmann

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
761
Primär IWork - wegen den noch vorhandener Dateien auch noch Openoffice. MS Office hats bis jetzt noch nicht auf meine Platte geschafft
 

papalapapp

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
842
iWork

  • Original Apple (Einbindung)
  • Das bedienerfreundlichste was ich kenne
  • Kann alles was ich brauche und funktioniert einfach
  • Weil es spaß macht, damit zu arbeiten
 

gustavgans

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2003
Beiträge
781
Für Nur-Text: Weder noch (Mellel)
Für Serienbriefe: Word & Excel
Für ästhetisch hochwertigeres (aber nicht professionell): Pages
Arbeitsstundenprotokoll: Excel
Für andere Tabellenkalkulationen: Numbers
Präsentationen: Powerpoint

Wo soll ich jetzt mein Kreuz setzen?

Gruss Gustav
 

talamaur

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
115
MS Office:mac 2008
- Es kann alles, was ich brauche
- Es lässt sich einfacher bedienen, als iWork (zu mindest subjektiv)
- Es läuft stabil und schnell (bei mir zu mindest)
- Es ist als Studentenversion genau so teuer wie IWork
- Es mit allen kompatibel
- Brauche es für die FH-Rechner

Ich finds klasse... Komm besser damit zurecht, als mit iWork, dass nie das tut, was ich will (was vielleicht an meiner Arbeitsweise liegen mag), der Workflow ist angenehmer und logischer (meiner Meinung nach)
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
OpenOffice 3.0 weil es:
1) Stabiler als Word ist (Ich brauche nur den writer)
2) Für alle Plattformen gibt, so dass ich nach Geschmack Betriebssystem ändern und meine Dateien ohne Umformatierungen weiterbenutzen kann.
3) Es kann alles was ich brauche.
 

dpa

Neues Mitglied
Mitglied seit
31.10.2007
Beiträge
45
MS Office -

WORD:
1) sehr umfangreiche und intelligente Formatierungsmöglichkeiten (kein gleichwertiges Konkurenzprodukt auf dem gesamten Markt)
2) Literatur-Software Anbindung (Endnote, Zotero !)
3) differenzierte Möglichkeiten zum Einfügen von Querverweisen
4) sehr gute Optionen für autonummerierte Inhaltsverzeichnisse
5) Erstellungsmöglichkeit von Abbildungsverzeichnissen

oder auch einfacher: das einzige WYSIWYG-Programm, welches die Erstellung hochwertiger wissenschaftlicher Arbeiten ermöglicht.

POWERPOINT:
Ich mag die Inspektor-Funktion der iWORK-Programme nicht, dieses Fenster stört mich stets. So sehr flüssig auch in Keynote Animationen laufen mögen, ich konnte mich über die Jahre nicht damit anfreunden. Außerdem: im Rahmen von Voträgen hat man oft (systembedingt) Powerpoint zu benutzen, von daher...

Excell:
klar immer noch besser als Numbers, auch ohne VBA.
 

palmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.04.2004
Beiträge
1.972
MS Office -

WORD:
1) sehr umfangreiche und intelligente Formatierungsmöglichkeiten (kein gleichwertiges Konkurenzprodukt auf dem gesamten Markt)
2) Literatur-Software Anbindung (Endnote, Zotero !)
3) differenzierte Möglichkeiten zum Einfügen von Querverweisen
4) sehr gute Optionen für autonummerierte Inhaltsverzeichnisse
5) Erstellungsmöglichkeit von Abbildungsverzeichnissen
Dir ist natürlich schwer argumentativ zu begegnen, weil du jedes Feature subjektiv bewertest oder nicht differenziert genug beschreibst. Bis auf die Endnoteanbindung (muss man halt Zotero nehmen) kann OOo das alles auch.

Gruesse, Pablo
 

talamaur

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
115
Dir ist natürlich schwer argumentativ zu begegnen, weil du jedes Feature subjektiv bewertest oder nicht differenziert genug beschreibst. Bis auf die Endnoteanbindung (muss man halt Zotero nehmen) kann OOo das alles auch.

Ansonsten muss man davon ausgehen, dass es deine persönliche Meinung ist, dann stell es auch so dar!

Gruesse, Pablo
Das ganze Thema ist sehr subjektiv. Da man MS-Office-Dokumente auch mit OOo und iWork erstellen und bearbeiten kann, ist die Frage rein plattform-technisch gesehen absolut irrelevant und somit schon per Definition und Fragestellung subjektiv zu bewerten.
 

palmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.04.2004
Beiträge
1.972
Ich habe den letzten Satz wieder 'rausgenommen, weil mir das auch gerade klar geworden ist.

Gruesse, Pablo
 

Kümmelkorn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
1.941
Dir ist natürlich schwer argumentativ zu begegnen, weil du jedes Feature subjektiv bewertest
Soweit ich den Threadersteller verstehe, geht es um nichts anderes - gMusic fragte nicht, welches Office Paket das beste sei, sondern „ welches Office Programm ihr benutzt[…], bitte mit Begründung“.

(edit: sorry, ich war da scheinbar zu spät.. hab wohl die zweite Seite übersehen oder so)
 

palmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.04.2004
Beiträge
1.972
Ja, ich war etwas im falschen Thread. ;)

Gruesse, Pablo
 

papalapapp

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
842
Ist hier jemand, der schon das neue Officepaket von IBM ausprobiert hat? Ich kanns nicht probieren, weil es nur auf Intel läuft und ich noch ne alte PPC Kiste habe... :cool:
 
Oben