Ist mein MacBook Pro echt schon überfordert?

Diskutiere das Thema Ist mein MacBook Pro echt schon überfordert? im Forum MacBook.

  1. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    642
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Also 63°C ist denke ich recht normal. Ich habe weniger aber ich habe auch die eGPU abgeschaltet und noch einige Thermische Modifikationen durchgeführt. Ich bewege mich bei 40-45°C Allerdings unter Vollast geht der auch auf 100°C und taktet dann runter. Die Kühlung des 2011er Modell ist unzureichend für den CPU und GPU. Oder besser gesagt schon unzureichend nur für den CPU.
     
  2. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    3.211
    Zustimmungen:
    804
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Nach 3 Jahren dürfte die WLP noch in Ordnung sein.
     
  3. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    642
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Wenn es vernünftig gemacht wurden schon.
     
  4. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Ähm, Frage: Mir fällt auf, dass ich in letzter Zeit immer wieder über die Bezeichnung eGPU stolpere, wenn die dedizierte interne GPU gemeint ist. Setzt sich das in der Nomenklatur hier durch?
    Ich sehe das nach wie vor so: https://www.golem.de/specials/egpu/
     
  5. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    6.635
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    eGPU = external
    iGPU = integrated
    dGPU = dedicated

    So laufen doch die Bezeichnungen seit Jahren oder?
     
  6. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    51.200
    Zustimmungen:
    5.049
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    wohl nur eine freud'sche fehlleistung, d und e klingen ja auch ähnlich, obwohl das kürzel dann anderes meint.
     
  7. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    642
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Ja stimmt, da hat sich was geändert. Jetzt sind GPU ja echt extern. Das eGPU was ich meine ist die Dedizierte Grafikkarte. Die Begriffe iGPU und eGPU stammen noch aus den Anfangszeiten wo die ersten Mainboards mit integrierter Grafikeinheit auf dem Markt kamen. Diese wurden dann interne Grafik kurz iGPU oder VOB (Video OnBoard) genannt und alles was im AGP-slot saß war dann die externe Grafik, kurz eGPU. Damals hatte noch niemand daran gedacht um GPU echt extern per Thunderbold zu betreiben.

    Kann auch sein, dass das in Deutschland wieder anders geheißen hat. So hatte mich mein Kollege mal seltsam angeschaut als ich nach einer UPS gefragt hatte und meinte ob ich ein Paket verschicken wollte.

    Jaja ich werde alt.
     
  8. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.349
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.227
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    In dem Zusammenhang hab ich noch nie was von eGPU gehört und ich bin auch nicht erst seit Gestern dabei. eGPU war IMO schon immer eine GPU die nicht im selben Gehäuse sass wie die CPU. Die Grafik im AGP-Slot wurde IMO schon immer nur GPU genannt, ohne irgend einen Buchstaben davor. Der Begriff GPU wird IMO auch erst seit der Jahrtausendwende benutzt, davor hies es nur Grafikkarte bzw. Grafikeinheit ;)
     
  9. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    6.635
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    :unterschreibe:

    Ich bin jetzt auch seit über 25 Jahren dabei - und eGPU als Bezeichnung für die GPU (oder in Notebooks eben dGPU) hab ich auch noch nie gehört. Du musst ja wirklich alt sein :D
     
  10. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    642
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Hmmm ist immer interessant ab wann etwas so heißt wie es heißt. Zu Voodoo Zeiten hieß es noch Graphics Accelerator und Video Card. Hmmm die ersten Mainboards mit video on board würde ich so Anfang der 2000er sehen, vielleicht noch ein paar Jahre früher. Aber da vertut man sich auch mal schnell. Aber seit dem hießen die in den Niederlanden damals "geïntegreerde" oder "interne grafische kaart" und aus der normalen wurde kurzerhand "externe grafische kaart". Obwohl die ja nicht extern war. Der Begriff ist dann irgendwie bei mir hängen geblieben obwohl er ja eigentlich falsch ist.

    Wie gesagt ich habe ja bis 2012 in den Niederlanden gewohnt und ich komme heute noch manchmal mit Begriffe, wo meine Kollegen nichts mit anfangen können. Werde aber in der Zukunft drauf achten "Dediziert" zu verwenden.

    Ich habe mal gegoogled und der begriff GPU habe ich bei Waybackmachine Ende 99 gefunden auf 3dgpu.com. Website ist Programm :D Leider ist der frühste Eintrag vom 28.10.1999
     
  11. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.349
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.227
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das mit der internen Grafik, da hast du recht. Das bedeutete damals, dass die GPU mit auf dem Mainboard war und seinerzeit Teil des Chipsatz war. Die Grafikkarten wurden aber IMO nie deshalb external GPU genannt. Da vertust du dich. Ich hab auch mal ein wenig Google bemüht. Der Begriff GPU wurde laut Wikipedia wohl kurz vor der Jahrtausendwende von NVIDIA eingeführt die ihre Grafikkarten (die erste GeForce-Serie, Oktober 99 eingeführt) als schnellste GPUs auf dem Mark beworben hatten.
     
  12. frimp

    frimp Mitglied

    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    140
    Mitglied seit:
    04.10.2012
    Meine erste dedizierte Grafikkarte wurde mit „CGA“ abgekürzt...
     
  13. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.349
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.227
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Oha, da biste aber lange dabei. Bei mir wars AGA beim A600 ;)
     
  14. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.706
    Zustimmungen:
    4.919
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Meine erste "Grafikkarte" war irgendein Chip aus der Z80-Reihe, und hatte sagenhafte 1 Kilobyte(!) Speicher. Der Hauptspeicher war uebrigens auch genau 1 Kilobyte "gross". ;)
     
  15. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    2.983
    Zustimmungen:
    777
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Ui, ich hatte wenigstens schon 64kB RAM (Commodore Plus4). Aber wieviel Speicher die Grafik hatte… keine Ahnung.

    Edit: Hui… 8kB Grafikspeicher hatte das Ding. :)
     
  16. iHeiko

    iHeiko Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Ich habe vor paar Tagen so eine SanDisk Plus SSD mit 1TB gekauft, weil der Preis mit 104€ sehr heiß war und die Bewertungen am großen Fluss erstaunlich gut - so im Durchschnitt. Ich wollte noch eine 2. für meinen Mac Mini 2012. Frisch angekommen, habe ich die SSD dann am Mini und an einem Win10-Laptop jeweils extern in 2 verschiedenen Gehäusen getestet. Das Ergebnis war nicht überzeugend. Die Leserate lag bei allen Testkonfigurationen immer bei rund 400MB/s. Das finde ich bei dem guten Preis okay. Die Schreibrate schwankte jedoch bei den unterschiedlichen Testkonfigurationen deutlich zwischen 50 und 200MB/s. Und das finde ich für eine SSD zu schwach. Deshalb werde ich das Ding wieder zurück schicken. Das tue ich nicht gerne....

    Ich habe dann noch mal zum Vergleich meine MX500 mit 1TB getestet. Und das hat meine Entscheidung bestätigt. Die liefert nämlich sehr zuverlässig ca. 400MB/s beim Lesen, wie auch beim Schreiben. Das ist für mich ein akzeptabler SSD-Wert bei meiner Hardware - die ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat...;)
     
  17. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    642
    Mitglied seit:
    02.10.2006
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...