Ist mein MacBook Pro echt schon überfordert?

Diskutiere das Thema Ist mein MacBook Pro echt schon überfordert? im Forum MacBook. Hallo in die Runde, ich habe ein MBP von 2011 (genaueres siehe Screenshot)...

K

KiAr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
173
Die 850 Evo hab ich jetzt drin und kann auch nicht meckern
 
rembremerdinger

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.437
Also ich hatte dir ja schon was verlinkt. Ich nutze die Crucial MX 500 mit 1 TB kostet beim großen Fluß siehe Link.
 
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.280
Dann bleib dabei. ;)
 
mausfang

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.526
Gibt es bei der SSD von eurer Seite einen Favoriten und spricht etwas gegen den verlinkten RAM?
Wenn ich das mal so in die Runde werfen darf. Auch wenn RAM sicherlich einiges bringt - wenn man befürchten muss, dass man den RAM wenn die Kiste stirbt umsonst investiert, dann lieber bei 8GB bleiben oder nur einen Riegel ersetzen, und das mit einem gebrauchten Riegel.
Eine SATA3-SSD kann man später auch in ein Gehäuse bauen.
Auf den Kosten für den RAM bleibst Du sitzen.
Die SSD merkst Du wahrscheinlich viel mehr als 8GB mehr RAM.
 
O

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.058
Installier dir doch erstmal nur auf die derzeitige SSD ein frisches System und teste dann. Wenn die Performance dann ok ist, kauf dir eine neue große SSD und fertig.

Neue SSD: Am besten eine mit 5 Jahren Garantie und First-Party-Flash-Anbieter. Da kommen nur zwei Modelle in Frage, Crucial MX500 und 860 EVO. Bei beiden kannst du Garantiefälle ohne Händler direkt über den Hersteller abwickeln und hast die 5 Jahre, egal ob bei Conrad oder sonstwo. Keinesfalls für irgendwelche Garantien vom Händler was draufzahlen. Die Crucial ist günstiger, würde ich eher nehmen. Die nehmen sich von der Performance in deinem Gerät auf jeden Fall nichts.

Die SSD kannst du dann bei einem neuen Gerät auch in ein Gehäuse als externe Platte stecken.

Wenn das aber nicht ausreicht und es in einem kurzen Test sofort wieder lahm wird, wirst du ein neues Gerät brauchen. Hinterherhinkende Pinselstriche und sowas sind ein klares Zeichen dafür, dass der Prozessor nicht mitkommt. Das bleibt träge, egal was du machst. Ein modernes 2018er-MBP ist im Vergleich sehr, sehr viel schneller, auch ein kleineres mit 13".

Zum RAM - wenn überhaupt, dann gebraucht auf Ebay, wennst was findest um 50 Euro oder so. Mehr sollte das nicht kosten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sonnenmilch und mausfang
K

KiAr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
173
So, morgen wird die neue SSD geholt und das Fusion Drive rausgeworfen.
Das OS wird dann komplett frisch aufgespielt und die Daten werde ich dann per Hand aus dem Backup zurückspielen.
Jetzt kam mir noch eine Frage:
Wenn ich das OS schon einmal neu mache, bringt es mir etwas auf ein älteres OS zu wechseln, da das evtl. weniger Ressourcen verbraucht bzw. auf meinem Gerät flotter läuft?
 
O

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.058
Installier das neueste unterstützte System, entweder nochmal High Sierra oder Mojave, wenns geht. Die Systeme sind nicht unterschiedlich anspruchsvoll (oder nicht bedeutend, nicht dass ich davon gehört hätte) und ein altes System ohne Sicherheitsupdates ist keine gute Idee. High Sierra und Mojave sind super Betriebssysteme, da spricht nichts gegen die.

Noch ein Hinweis: Es kann sein, wenn du den Slot des DVD-Laufwerks frei lässt (und das DVD-Laufwerk nicht zurückbaust), dass der Mac mit weißem Bildschirm startet und nicht bootet. Das ist mir passiert. Ich weiß nicht warum, aber es kann sein dass du ein Laufwerk installiert haben musst. Eventuell gehts auch ohne, nur ein Hinweis falls du das Problem haben solltest.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KiAr
Madcat

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.201
Wenn ich das OS schon einmal neu mache, bringt es mir etwas auf ein älteres OS zu wechseln, da das evtl. weniger Ressourcen verbraucht bzw. auf meinem Gerät flotter läuft?
High Sierra ist IMO das optimale System für deinen Mac, dass sich von Hause aus installieren lässt. Durch macOS Sierra oder gar El Capitan hast du IMO mehr Nachteile (ältere Software -> höhere Gefahr von Sicherheitslücken und Bugs, genereller Funktionsumfang) denn Vorteile (ressourcenschonender).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzunami und mausfang
agrajag

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.743
Noch ein Hinweis: Es kann sein, wenn du den Slot des DVD-Laufwerks frei lässt (und das DVD-Laufwerk nicht zurückbaust), dass der Mac mit weißem Bildschirm startet und nicht bootet. Das ist mir passiert. Ich weiß nicht warum, aber es kann sein dass du ein Laufwerk installiert haben musst. Eventuell gehts auch ohne, nur ein Hinweis falls du das Problem haben solltest.
Ich vermute mal sehr stark, daß es daran liegt, daß da ein offenes Kabel am SATA-Port hängt. Zumindest bei parallelen Bussen (ATA, SCSI) war es immer sehr "beliebt" den letzten Stecker am Kabel nicht zu belegen, was dann zu Reflexionen und somit Auslöschungen auf dem Kabel geführt hat. So ein Rechner verhält sich dann völlig erratisch und bleibt gerne mal einfach so stehen (oft mit einem Piep).

Lange Rede, kurzer Sinn: Entweder Laufwerk ans Kabelende oder Kabel vom Board abziehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KiAr und dg2rbf
depeschie

depeschie

Mitglied
Mitglied seit
22.07.2007
Beiträge
1.017
Wärmeleitpaste erneuern. :)
Die, gerade ab Werk verbaute, wird mit dem Alter nicht besser. Ich kann die Liquid Pro oder Arctic Silver empfehlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat
Maringouin

Maringouin

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
846
Ich habe schon ca. 40 Samsung 850 und 8 Samsung 860 EVO verbaut.

Eine einzige 850er kam bereits defekt an, von den anderen ist noch keine einzige ausgefallen.

Imho sind die erst klassige Geräte.
 
K

KiAr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
173
So, ich habe die MX500 geholt, eingebaut und das OS frisch installiert und gleich mal überflüssige Programme weggelassen. Der Mac läuft schon mal flüssiger und fluffiger. Allerdings habe ich nach wie vor 63° an der CPU beim nicht tun. Ist das normal oder sollte ich da noch etwas unternehmen?
 
D

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.070
Hi,
würde mal, falls noch nicht gemacht, den Kühler reinigen und die Wärmeleitpaste auswechseln.

Gruß Franz
 
D

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.070
Tja, dann mußt du mit dieser CPU Temperatur leben :)
 
K

KiAr

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
173
Dann entnehme ich deinen Worten dass die WLP nach drei Jahre noch gut sein sollte, vorausgesetzt die wurde durch Apple in Dresden nicht schlampig aufgetragen?
 
Oben