• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

iMac Pro ist kaum schneller als der alte

csb

Mitglied
Mitglied seit
06.04.2004
Beiträge
2.996
Das wollte ich gerade sagen. Es ist jetzt nur ein schwacher Trost, aber eine SSD für ca. 300,- € hätte es auch getan. Verbuch es unter „Lehrgeld“.
Und, wer hat, dem wird gegeben.

Gruß Sebastian
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
539
Du könntest natürlich dem Händler die ganze Sache schildern und fragen, ob er ihn trotz Ablauf der Widerrufsfrist zurücknimmt.
Das hatte ich bereits gemacht aber er nimmt ihn nicht zurück, weil ich ihn speziell konfiguriert habe. Angeblich habe noch niemand diese Zusammenstellung gekauft und er würde für 3.500,00 auf Lager gelegt. Dafür ist mir das Gerät aber zu schade.

Lehrgeld?! Das bekloppte ist, dass mein Bauchgefühl ganz laut "NEIN! Biste bescheuert, dafür könnteste drei "normale" kaufen", gebrüllt hat. Es war blöd diesmal nicht auf die innere Stimme gehört zu haben. Bei einer Lebenserfahrung von 60 Lenzen sollte man eigentlich klüger sein. Na ja, es war eine Kurzschlussreaktion.

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und Anregungen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat und Zockerherz

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.720
Wie schon gesagt; ein Vorteil hat die Sache: Du wirst so schnell keinen neuen Computer mehr brauchen. Und mal ganz ehrlich, ein wenig neidisch bin ich schon auf Dich. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madivaru

Zockerherz

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
951
Kurzschlussreaktion
Ich habe am Wochenende für zu Hause ein Dreamscreen Ambilight zum nachrüsten gekauft. sind zwar „nur“ 325 € gewesen, aber dagegen konnte ich mich auch nicht erwehren und gerade sitze ich hier, habe zu viel Zeit weil ich am Gewerkschaftsstand Zeit abbummele und wehre mich dagegen den Warenkorb zu kaufen...für einmal Ostseeangeln brauche ich nicht unbedingt eine neue Rute und Rolle, die ich einmal alle paar Jubeljahre nutze :hamma: (Zumal ich erst dieses Jahr 4 neue Ruten und 3 Rollen für das normale Süßwasserangeln angeschafft habe), davon abgesehen fürs Büro, neuer Laserdrucker und Dokumentenscanner...

Du siehst also, du bist nicht alleine mit deinem Impulsiven „HABEN WILL“ :girlkiss:
Kopf sagt nein, Geldbeutel sagt nein, Computer sagt sein, Bauch sagt nein, gekauft :D
Ich kann Deinen Ärger auf dich selber also sehr gut nachvollziehen, aber nützt ja nix. :suspect:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thogra, Madcat und lefpik

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.033
Nicht zu vergessen: mit der Vega 64 und dem T2 Chip (den haben die einfachen iMacs nicht!) kann der iMacPro aber einige Aufgaben durchaus schneller abarbeiten. Bei den nächsten OS-Updates werden die Fähigkeiten des T2 sicher noch stärker genutzt werden (der dient nicht nur zur Sicherheit, der kann auch Encodingaufgaben und Video und Audio unterstützen! Bisher wird er noch nicht voll ausgespielt, auch weil die bisherigen Mac OS X Versionen nocht "Rücksicht" auf die Rechner ohne T2 nehmen. Der iMac 2019 dürfte aber der letzte Rechner dieser Generation sein, insofern ist der iMacPro die zukunftssichere Investition wenn man langfristig plant = > 5J)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madivaru

cyberteller

Mitglied
Mitglied seit
13.07.2019
Beiträge
226
Das Problem ist und bleibt macOS.
Es ist träge. Vergleich das mal mit nem Windows. Da kannst Du auf dem allerersten iMac Core2Duo und HDD (!) super snappy arbeiten. Packst Du ein macOS auf den neusten iMac Pro kommt man sich vor, als würde man in Götterspeise arbeiten.
 

Zockerherz

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
951
Das kann ich so nicht unterschreiben :)

Wenn ich das Arbeiten am iMac 2017 27‘‘ mit meinem Windows PC mit Windows 10 vergleiche (i7 4790k, GTX780, 16GB RAM, Samsung EVO SSD) empfinde ich das Arbeiten am Mac angenehmer da, zumindest für mich persönlich, Mac OS viel intuitiver ist. Ist aber wohl letztendlich auch Geschmacksache.

Von der Geschwindigkeit her erkenne ich nur bei Videospielen einen unterschied. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulesi, Madcat, dg2rbf und eine weitere Person

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.456
Da kannst Du auf dem allerersten iMac Core2Duo und HDD (!) super snappy arbeiten. Packst Du ein macOS auf den neusten iMac Pro kommt man sich vor, als würde man in Götterspeise arbeiten.
Hab ich, kann ich nicht bestätigen. Mein Macbook Alu von 2008 mit dem Core2Duo und Snow Leopard ist zwar flott unterwegs, mein Macbook Air von 2015 mit Mojave aber ist dann doch deutlich fixer unterwegs. Der Unterschied ist nicht riesig, je nachdem was man macht ist er praktisch nicht feststellbar. Aber da wo man einen Unterschied feststellt ist immer der Core2Duo langsamer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zockerherz

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.720
Versteht mich bitte nicht falsch. Auch mir geht langsam der jaehrliche Zwang ein neues Betriebssystem vorstellen zu "muessen", die damit einhergehende Featuritis, die Aufblaehung und Fehleranfaelligkeit von macOS (und Windows) maechtig auf den Zeiger. Auch ich haette lieber gerne wieder ein reduzierteres, stabiles und sauber programmiertes Betriebssystem.

Aber man kann ueber macOS sagen, was man will, es ist auf dem passenden Rechner nicht traege. Auf meinem 2017er MacBook laeuft Mojave zufriedenstellend "snappy".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat, Bremer28259 und Zockerherz

Boogaboo

Mitglied
Mitglied seit
04.09.2008
Beiträge
2.567
Ich würde trotzdem versuchen ihn wieder zu verkaufen...
 

lefpik

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.895
Also solch einen Fehlkauf, in dieser Dimension, ist mir noch nie zu Ohren gekommen.
Aber da die TEin finanziell unabhängig zu sein scheint, wovon aufgrund des Preises auszugehen ist,
würde ich das Teil an Ihrer Stelle einfach behalten und mich nicht weiter darum sorgen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ElKapitän, Madcat, Zockerherz und eine weitere Person

cyberteller

Mitglied
Mitglied seit
13.07.2019
Beiträge
226
Aber man kann ueber macOS sagen, was man will, es ist auf dem passenden Rechner nicht traege. Auf meinem 2017er MacBook laeuft Mojave zufriedenstellend "snappy".
Installier mal Windows und staune.
Jeder, der macOS als "snappy" bezeichnet kennt nix anderes oder muss hier wieder den fanboy raushängen lassen
 

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.033
Bin in beiden Welten zu Haus, alte und neue Hard- und Software. Vergleiche hinken fast immer, es kommt auch sehr auf den jeweiligen Anwendungszweck an. Was nutzt mir ein Basissystem welches "snappy" läuft (mal gan abgesehen davon was das eigentlich für eine Aussage darstellt…), wenn das komplett eingerichtete System hakelt! Windows war oft scheinbar schneller, bis man dann einen gesamten Arbeitsablauf verglich: Starten - bearbeiten - zwischenspeichern - finalisieren des Projekts - wieder Speichern. Bisher haben die Apple System bei uns (Film- und Videoprojekte) die Windowssysteme immer geschlagen (Erfahrung aus 20 Jahren…). Ist Apple also generell besser? Definitiv nicht, auch wir nutzen zum Rendern etwa windowsrechner, weil sie aus der Hardware mit Grafikkarten klar mehr Tempo rausholen. (Mal sehen was der neue MacPro diesbezüglich anbietet, in der Theorie lässt er etliche große Workstations hinter sich…)
 

Zockerherz

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
951
Installier mal Windows und staune.
Jeder, der macOS als "snappy" bezeichnet kennt nix anderes oder muss hier wieder den fanboy raushängen lassen
Wenn Fanboy demnach bedeutet, dass ich Mac OS anstatt Windows präferiere, weil ich damit einen besseren, kürzeren und für mich flüssigeren Arbeitsablauf erreiche, dann bin ich sehr gerne ein Fanboy. Denn Zeit ist bekanntlich Geld und ich nutze meine Rechner nicht zum Spielen, Surfen und Pornos schauen, sondern ich verdiene mein tägliches Brot damit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat