iMac oder Mac mini?

Diskutiere das Thema iMac oder Mac mini? im Forum iMac, Mac Mini.

  1. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.183
    Zustimmungen:
    1.637
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Naja, du findest heute wohl keinen Monitor mehr der so abartige Ränder hat. Selbst wenn, keiner von euch würde freiwillig so einen Monitor kaufen. Auch AiOs von anderen Herstellern sehen nicht so aus.

    Außerdem, was bringt mir der tollste 5K Monitor, wenn er unweigerlich spiegelt und nicht zu meiner Körpergröße passt? Oder sind Macuser alle von Apple genormt gleich groß?
     
  2. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.222
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    2.126
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das ist Ansichtssache. Hat was mit Geschmack zu tun. Ich finde auch, dass die Monitore ein zeitloses Design haben. Ich finde aber auch randlose Bildschirme hässlich wie doof.
    Yo, das stört aber wann genau? Also ich hab bisher noch keinen Aufstellungsort gehabt, bei dem das wirklich stören würde. Man muss halt die Lichtquellen entsprechend positionieren, ich mags bei keinen Monitor, wenn da ne Lampe oder die Sonne drauf scheint. Die Dinger leuchten immerhin von alleine, die müssen nicht angeregt werden.
    Ergonomie? Bei einem Monitor? Yo, auch nicht schlecht.
    Seit wann muss ein Monitor zur Körpergröße passen? Willst du jetzt darauf anspielen, dass der Monitor nicht höhenverstellbar ist? Da hätte ich dann die Gegenfrage: Ist dein Stuhl denn nicht höhenverstellbar?
     
  3. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    929
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    328
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Ich hatte 2008 einen iMac. Der hat gespiegelt, der Monitor war mir zu hoch, das Display hat bald Flecken gezeigt.
    Ich mag den Mini, weil ich ihn mit jedem Monitor betreiben kann, der mir passt. Matt, verstellbar usw.
    Auch habe ich den Mini einfach schon samt Macbook im Rucksack mit ins Büro genommen. Wir haben hier 3 Minis im Haushalt. Einfach klasse!
     
  4. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.183
    Zustimmungen:
    1.637
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Ein ergonomischer Arbeitsplatz (wo man Stunden dran verbringt!) bedeutet nicht das man den Stuhl in der Höhe verstellt sondern Stuhl, (am besten auch Tisch) und eben Monitor. damit alle Abstände und Winkel des eigenen Körpers passen. Wenn Tisch und Monitor fest sind kann ich natürlich mit dem Stuhl ganz hoch und hab dann meine Arme auf die Tischplatte runterhängen oder geh ganz runter und rage mit meinem Kinn über die Tischplatte (überspitzt gesagt)... das hat mit einem ergonomischen Arbeitsplatz aber nichts mehr zu tun. Zumal die Position der Augen zum Monitor wichtig ist, diese sollten auf Höhe der Displayoberkante liegen.
     
  5. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.222
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    2.126
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    An der Höhe des Monitors schrauben meiner Beobachtung nach die wenigsten. Tischhöhe ebenso. Die meisten im Büro drehen nur am Stuhl.
    Ich hab hier einen iMac, daneben ein Arcyl Cinema Display. Da hat sich bei Apple schon was getan denn am Arcyl Display kann man schlicht nix einstellen bzgl. Ausrichtung. Und dann schauen wir uns auch mal Apple etwas genauer an und fragen uns dabei: Warum hat Apple weder beim iMac noch beim Thunderbolt-Display die Höhenverstellung vorgesehen? Ich finde auch, dass bei Apple ganz viel schief läuft aber bzgl. Design...also da, finde ich, machen die alles richtig. Ich denke schon, dass Apple hier ganz bewusst die Höhenverstellung weg gelassen hat. Denn ich denke auch: Muss ich an die Höhenverstellung meines Monitors gehen dann ist mein Tisch und/oder mein Stuhl schlicht falsch eingestellt. Und, um den Bogen noch etwas weiter zu spannen, jeder Laptop hätte ja ein mega Problem. Zumindest kenne ich keinen Laptop, dessen Monitor höhenverstellbar ist und ich hab auch noch nie gehört, dass das einem Laptop vorgeworfen worden wäre.
    Ich kann es aber auch durchaus verstehen wenn jemanden die fehlende Höhenverstellung stört.
     
  6. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    929
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    328
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Quatsch, die Höheneinstellung genau wie die weitreichende Neigung des Monitors sind Pflicht. Das ist bei Apple ein Design Fehler. Die Ergonomie Empfehlungen haben sich in den Jahren klar Richtung unten verändert. Apple ist das Wurst.
     
  7. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.222
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    2.126
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ich sags ja, damit kann mein keinem einen Laptop empfehlen, ganz im Gegenteil, man muss jeden vom Laptop abraten. Ganz ehrlich, meinst du nicht, dass Apple sich darüber im Laufe der letzten 20 Jahre Gedanken gemacht hat? ;)
     
  8. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    824
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Das stimmt ja alles, aber als Nutzer eines Höhenverstellbaren Schreibtisches, eines höhenverstellbaren Stuhls und eines höhenverstellbaren Dell Monitores liegt dessen Oberkante 50 cm über der Schreibtischkante
    Ein Imac 27 liegt bei 51, cm jedoch inklusive des "abartigen" Rand.
    Da stelle ich für mich keiner Ergonomienachteil fest. Da bleibt nur das Design, und das liegt im Auge des Betrachters.
     
  9. kofel

    kofel Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    25.08.2002
    Danke für die Diskussion.

    Ich nehme für mich mit, dass das integrierte Display des iMac ein Argument für den Mac Mini sein könnte.

    In meinem Fall ist mein iMac 21,5 mein „Schlafzimmergerät“. Wird zum Filme (Netflix & Co) schauen, TV und surfen verwendet.

    Von daher wäre es ggf. doch besser für mich, einen Mac Mini i5 mit 16GB Ram zu nehmen und dazu einen 27“ Monitor. Dann könnte ich bei Bedarf den Rechner woanders hin mitnehmen.

    Jedenfalls warte ich mal auf das iMac Update.
     
  10. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    929
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    328
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Ein Vergleich:

    http://blog.zukunft-personal.com/wp...3/Bildschirmhoehe_Verlag-Michael-Girschek.jpg

    https://karrierebibel.de/ergonomie-arbeitsplatz-buero/

    Als ehemaliger REHA Patient mit Vorfall am Halswirbel habe ich von der DRV ein Wacom Cintiq bezahlt bekommen. Das Ding liegt quasi auf dem Tisch. Keine Probleme mehr. Wir reden dann von 5cm Bildschirmhöhe vorne bei 30-45°. das ist jetzt extrem, aber ich rede nur aus Erfahrung. Früher war ja Standard: Augenhöhe = Bildschirmmitte bei 90°. Also wie beim iMac.
    Das kann ja gut gehen, aber wer hat schon 8 Stunden die Kraft, den Rücken so gerade zu halten? Deshalb hat man das untersucht und den Winkel und damit die empfohlene Höhe etwas herunter geschraubt.
     
  11. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.222
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    2.126
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Nach den "Schulungen", die ich in der letzten Zeit bzgl. Bildschirmarbeitsplatz mitbekommen hab heißt es. Sitzt man grade vor dem Bildschirm und schaun grade nach vorne sollte der Blick im oberen Drittel des Bildschirms sein. Das ist bei mir so, das ist bei meiner Frau so, die 20 cm kleiner ist als ich, beim iMac Bildschirm. Nur die Stuhl- und Tischhöhe ist bei uns unterschiedlich. Und auch deine Links schlagen in diese Kerbe.
    Hm...das stelle ich mir kritisch vor wenn das auf dem Tisch liegt und man schaut da 8 Stunden lang drauf. Überdehnt das die Halswirbelsäule nicht nach vorne? Ich hab sowas Ähnliches aber auch schon als Monitorhalter gesehen.
     
  12. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    929
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    328
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Genau, das dehnt die Halswirbelsäule und insofern ist sie nicht gestaucht. Was quasi eine gesündere Haltung als das "s" ist, das sich bildet, wenn die Schultern nach vorne fallen.
    Hatte übrigens 20 Jahre Kopfweh und Migräne. Das ist seit der REHA vorbei.

    Aber ich plädiere für: Jeder muss es selber wissen/ausprobieren. Ich habe in Büros Monitore auf hohen Kisten gesehen, das war vor 15 Jahren die Abhilfe schlechthin, um auf die "richtige" Höhe zu kommen. Ich habe auch 3 Jahre mit dem 24" iMac arbeiten müssen, das war irgendwann nicht mehr gut.
    Das coolste ist halt, wenn die Leute quasi nach oben schauen und nicht wissen warum ihnen alles einschläft.
     
  13. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    929
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    328
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Schaue nochmal genau hin. Gerade nach vorne blicken ist hier eher Oberkante Bildschirm.
     
  14. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.222
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    2.126
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Was ja oberes Drittel des Monitors wäre. Den Text hab ich mir jetzt nicht exakt durchgelesen aber wie du schon sagtest:
    ;)
     
  15. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.183
    Zustimmungen:
    1.637
    Mitglied seit:
    15.02.2005
  16. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    929
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    328
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Und auch genau, das was meine Erfahrung ist:

    ... zwischen Tischoberfläche und der Unterkante des Monitors der Abstand so gering wie möglich ist.
     
  17. Wheagat1983

    Wheagat1983 Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.12.2018
    Ich habe auch einen 200 GB Online-Speicher bei Apple.
     
  18. iNyx

    iNyx Mitglied

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Im Bett, oder was?
     
  19. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    929
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    328
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Echt, was kostas?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...