Kaufberatung iMac 24 M1

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.578
Punkte Reaktionen
9.019
.....

Zur Ausstattung würde ich wahrscheinlich das Basismodell mit zwei Anschlüssen nehmen, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB SSD. Wie sind eure Erfahrungen mit 256 GB Speicher? Reicht das? Ich wollte den Speicher durch eine externe Festplatte erweitern, finde den 200€ Aufpreis für 256 GB ziemlich teuer. Welche Ausstattung würdet ihr empfehlen? Ich habe eben auch nicht Unmengen an Geld zur Verfügung.

Meine nächste Frage bezieht sich auf die Mouse und das Trackpad. Was nimmt man da am besten? Habe schon öfters gehört das die Mouse nicht so toll sein soll. Mit dem Trackpad habe ich noch nie gearbeitet, von daher müsste ich mich nochmal belesen in wieweit das was für mich ist. Wahrscheinlich würde ich hauptsächlich mit meiner gewohnten USB Maus arbeiten.

An diejenigen die einen iMac 24 besitzen, seid ihr zufrieden? Würdet ihr zu einem Kauf raten?

Zuallerst als Student bekommst Du bei Apple Rabatt, beim Imac sind das imho 10%.

Wir haben einen Imac 24 in rot, weil meine Frau aus optischen Gründen einen haben wollte.
Sie (wir) ist megazufrieden damit, das Display ist hervorragend und wenn es auch nur 23,5" gross ist, so ist es doch erheblich grösser als bei einem
Macbook Pro 13 oder 16". Der Imac ist blitzschnell und sehr leise wie alle M1 Geräte.

Wenn das Budget begrenzt ist, würde ich die Einsteigerversion, jedoch mit Touch-ID Keyboard nehmen. Wenn man das Netzwerk mit Kabel nutzen muss, dann natürlich den Lan Anschluss mitbestellen. Wir haben ihn dabei, sind aber mit WLAN Anschluss sehr zufrieden. Wieviel Speicher man benötigt hängt von einem selber ab, wer z.B. eine 1 TB Musikbibliothek auf dem Rechner nutzen will, der braucht halt viel Speicher.

Ich selbst halte 256 GB für normalen Bedarf mehr als Ausreichend. Bis vor 2 Jahren hat Apple die Geräte teilweise noch mit 128 GB verkauft, und selbst das hat für viele gereicht. Bei 256 GB hast Du rund das dreifache an freiem Speicher. Ansonsten kann man einfach extern eine SSD anschliessen, da gibt es 1 TB für rund 100 Euro oder man nutzt Cloudspeicher.

Mouse oder Trackpad? Ich bin ein Fan des Trackpades, meine Frau liebt die Mouse. Da ich einen (den letzten roten) aus dem Apple Store gekauft habe, werde ich das Trackpad nachkaufen müssen, sobald die farbigen zu bekommen sind.

Noch ein paar Anmerkungen zu den Lüftern. Bei einem Intel Computer ist eine gute Kühlung wichtig.
Bei den Apple Geräten mit dem M1 Chip (der auf ARM Technologie basiert) sieht die Welt jedoch ganz anders aus. Diese Chips sind ungefähr um Faktor 7
energieeffizienter. Diese werden im neuen Ipad Pro (wie alle Vorgänger) passiv gekühlt verbaut. Diese werden im Macbook Air ebenfalls passiv gekühlt.
Selbst im Macbook Pro und Mac Mini gibt es zwar Lüfter, aber alle Tests sagen, die laufen so gut wie nie oder unhörbar, da man sie eigentlich nicht braucht.

Wer absolute Vollleistung von einem M1 Computer benötigt, da er 8K Videoschnitt tätigt, der verliert bei den passiv gekühlten Geräten 10-20% Leistung.
Da würde ich ggfls über die besser gekühlten nachdenken. Wer aber zu den 99% der Nutzer gehört, der normale Tätigkeiten wie Office, Surfen, etwas Bildbearbeitung nutzt, für den spielt die Kühlung beim M1 keinerlei Rolle. (Von vollkommen überflüssigen Lächerlichkeiten wie Benchmarks laufen lassen einmal abgesehen)
 
Zuletzt bearbeitet:

marcozingel

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.01.2006
Beiträge
1.138
Punkte Reaktionen
388
Für ein Einstiegs iPad Pro im iMac Design finde ich das Gerät sehr überteuert und optisch sagt es mir durch die Farbgebung nicht zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.759
Punkte Reaktionen
1.396
Das stimmt natürlich, wenn die 200€ nicht wehtun, dann auf jeden Fall das, dass @Dextera genannt hat. Der Base ist deswegen natürlich nicht schlecht. Am Falschen Ende sparen ist im Nachhinein schon sehr ärgerlich ;) Würde in jedem Fall den nehmen.
@Dextera: Das Video kannte ich übrigens schon ;)
@Johannes44: Wenn das Trackpad nur 45€ kostet, dann nimm es dazu!

würde ich die Einsteigerversion, jedoch mit Touch-ID Keyboard nehmen. Wenn man das Netzwerk mit Kabel nutzen muss, dann natürlich den Lan Anschluss mitbestellen.
Den LAN-Anschluss kann man beim Basemodel dazunehmen, Touch ID beim Keyboard aber nicht.

EDIT: Man kann Touch ID doch dazunehmen - sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
18.755
Punkte Reaktionen
14.362
Dann werde ich die Mouse mal bei meiner Schwester ausprobieren.
Ich mein ... die richtigen Schmerzen in der Hand erfährt man beim ausprobieren halt nicht :crack:
Dieses flache Design muss man echt "mögen". Sie liegt hier neben mir - aber auch eher als Briefbeschwerer.
 

Johannes44

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.06.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
6

TouchID (sofern man keine Uhr hat) macht einem das Leben auch um einiges leichter. Also grad wenns länger Freude machen soll, würd ich an den 200,- vielleicht nicht sparen.
Nach stand von heute Morgen wollte ich das Basismodell mit Tastatur+Touch id+ Ziffernblock und Trackpad kaufen. Da wäre ich bei 1417€. Wenn Ich das zweite Modell ohne trackpad kaufen würde wäre ich bei 1527€. Der Preisunterschied wäre also nicht riesig. Das Trackpad könnte man ja auch nochmal nachkaufen.
 

Johannes44

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.06.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
6
Das stimmt natürlich, wenn die 200€ nicht wehtun, dann auf jeden Fall das, dass @Dextera genannt hat. Der Base ist deswegen natürlich nicht schlecht. Am Falschen Ende sparen ist im Nachhinein schon sehr ärgerlich ;) Würde in jedem Fall den nehmen.
@Dextera: Das Video kannte ich übrigens schon ;)
@Johannes44: Wenn das Trackpad nur 45€ kostet, dann nimm es dazu!


Den LAN-Anschluss kann man beim Basemodel dazunehmen, Touch ID beim Keyboard aber nicht.
Doch man kann auch beim BasisModell die Tastatur ändern.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.759
Punkte Reaktionen
1.396
Oh, sorry. Ist aber auch sehr unscheinbar und versteckt. Nicht Apple-typisch. Die Leute sollen offenbar de Aufpreis zahlen ;)
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
18.755
Punkte Reaktionen
14.362
Das Trackpad kostet sogar nur 45€ extra, wenn man es zum iMac dazu bestellt.
Vorsicht ne ... das ist der Aufpreis, wenn du die Maus gegen das Trackpad TAUSCHT. Nicht dazu.
Also wenn du dich gegen die Mouse entscheidest, würd ich das gleich beim Kauf berücksichtigen und das Trackpad gleich auswählen. Sonst hast dann die nutzlose Mouse rumliegen (und musst sie vielleicht noch extra verkaufen) und für das Trackpad den vollen Preis latzen.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.578
Punkte Reaktionen
9.019
Wieso versteckt?
Es steht unter den Tasturoptionen, wie schon immer bei Apple.
 

Johannes44

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.06.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
6
Zuallerst als Student bekommst Du bei Apple Rabatt, beim Imac sind das imho 10%.

Wir haben einen Imac 24 in rot, weil meine Frau aus optischen Gründen einen haben wollte.
Sie (wir) ist megazufrieden damit, das Display ist hervorragend und wenn es auch nur 23,5" gross ist, so ist es doch erheblich grösser als bei einem
Macbook Pro 13 oder 16". Der Imac ist blitzschnell und sehr leise wie alle M1 Geräte.

Wenn das Budget begrenzt ist, würde ich die Einsteigerversion, jedoch mit Touch-ID Keyboard nehmen. Wenn man das Netzwerk mit Kabel nutzen muss, dann natürlich den Lan Anschluss mitbestellen. Wir haben ihn dabei, sind aber mit WLAN Anschluss sehr zufrieden. Wieviel Speicher man benötigt hängt von einem selber ab, wer z.B. eine 1 TB Musikbibliothek auf dem Rechner nutzen will, der braucht halt viel Speicher.

Ich selbst halte 256 GB für normalen Bedarf mehr als Ausreichend. Bis vor 2 Jahren hat Apple die Geräte teilweise noch mit 128 GB verkauft, und selbst das hat für viele gereicht. Bei 256 GB hast Du rund das dreifache an freiem Speicher. Ansonsten kann man einfach extern eine SSD anschliessen, da gibt es 1 TB für rund 100 Euro oder man nutzt Cloudspeicher.

Mouse oder Trackpad? Ich bin ein Fan des Trackpades, meine Frau liebt die Mouse. Da ich einen (den letzten roten) aus dem Apple Store gekauft habe, werde ich das Trackpad nachkaufen müssen, sobald die farbigen zu bekommen sind.

Noch ein paar Anmerkungen zu den Lüftern. Bei einem Intel Computer ist eine gute Kühlung wichtig.
Bei den Apple Geräten mit dem M1 Chip (der auf ARM Technologie basiert) sieht die Welt jedoch ganz anders aus. Diese Chips sind ungefähr um Faktor 7
energieeffizienter. Diese werden im neuen Ipad Pro (wie alle Vorgänger) passiv gekühlt verbaut. Diese werden im Macbook Air ebenfalls passiv gekühlt.
Selbst im Macbook Pro und Mac Mini gibt es zwar Lüfter, aber alle Tests sagen, die laufen so gut wie nie oder unhörbar, da man sie eigentlich nicht braucht.

Wer absolute Vollleistung von einem M1 Computer benötigt, da er 8K Videoschnitt tätigt, der verliert bei den passiv gekühlten Geräten 10-20% Leistung.
Da würde ich ggfls über die besser gekühlten nachdenken. Wer aber zu den 99% der Nutzer gehört, der normale Tätigkeiten wie Office, Surfen, etwas Bildbearbeitung nutzt, für den spielt die Kühlung beim M1 keinerlei Rolle. (Von vollkommen überflüssigen Lächerlichkeiten wie Benchmarks laufen lassen einmal abgesehen)
Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich denke auch das ich mit 256GB zurecht komme. Benutze eigentlich nur WLAN, den Anschluss bräuchte ich also nicht. Mein jetziger Laptop hat einen richtig lauten Lüfter, ich glaube falls ich den Lüfter etwas hören würde, wäre das trotzdem eine richtige Verbessrung 😁.

Das Trackpad verlockt schon auf Grund des Aufpreises von 45€. Ich hatte eine Magic Mouse schon mal in der Hand. Vom Gefühl her fand ich es jetzt nicht so toll.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.759
Punkte Reaktionen
1.396
@lulesi
Zwischen diesen Riesen-Buttons finde ich das schon etwas versteckt ;)
Bildschirmfoto 2021-06-07 um 15.36.44.png

@Dextera
Nicht unbedingt nutzlos. Warten wir mal ab, bis er sie ausprobiert hat ;)
 

Johannes44

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.06.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
6
Vorsicht ne ... das ist der Aufpreis, wenn du die Maus gegen das Trackpad TAUSCHT. Nicht dazu.
Also wenn du dich gegen die Mouse entscheidest, würd ich das gleich beim Kauf berücksichtigen und das Trackpad gleich auswählen. Sonst hast dann die nutzlose Mouse rumliegen (und musst sie vielleicht noch extra verkaufen) und für das Trackpad den vollen Preis latzen.
Ja das weis ich, habe es nur falsch formuliert.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
18.755
Punkte Reaktionen
14.362
Nicht unbedingt nutzlos. Warten wir mal ab, bis er sie ausprobiert hat ;)
Wenn man nach dem Kauf draufkommt, dass die Maus nichts für einen ist, dann ist sie sehr wohl nutzlos. Was stößt du dich jetzt an dem Ausdruck?
 

Johannes44

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.06.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
6
Habe die Mouse gerade in der Hand.Vom Gefühl her gefällt sie mir schon mal nicht so. Muss sie aber erstmal laden um sie richtig zu testen. Und irgendwie fehlen mir auch die Tasten, die ich sonst an einer Maus habe. Tendiere dann doch eher zum Pad

Ich werde sie heute Abend aber trotzdem mal am MacBook von meiner Schwester.
 

Johannes44

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.06.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
6
Die Frage unabhängig von Mouse oder Pad wäre dann wohl wirklich ob das Einsteiger Modell oder doch das zweite Modell mit 4 Anschlüssen und 8 Kernen. Preislich würde mir das Einsteiger Modell natürlich besser passen aber vielleicht bereue ich es dann in ein paar Jahren. Irgendwie wäre es finanziell schon drin.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
3.263
Punkte Reaktionen
2.481
Wenn es drin ist, würde ich genau das mit den 4 Anschlüssen nehmen. Das “spart“
auch Hub Experimente.
 
Oben Unten