Gender-Sprache in Musik-App

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.181
Der Duden behauptet, beides gehe. Andererseits behaupten die natürlich mittlerweile viel Zweifelhaftes.

https://www.duden.de/rechtschreibung/Latte_macchiato

----
Zum Thema – die Grünen haben mit Gedanken ans Kanzleramt wohl endgültig abgeschlossen. So kehrt man den Abwärtstrend jedenfalls nicht um.

Baerbock will Gesetzestexte gendern
Frau Baerbock - nicht dumm nur Probleme mit dem Denken - hat wohl noch nicht begriffen, dass sie mit so einem M.st jede Menge Leute diskriminiert
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Registriert
10.04.2020
Beiträge
2.375
Zitat
Der Schädel von Männern ist im Verhältnis zu ihrem Körper kleiner als der von Frauen.

Daher müssen Männer intelligenter sein als Frauen - diese und ähnliche Aussagen wurden in den vergangenen Jahrhunderten dazu genutzt, die Ungleichbehandlung von Männern und Frauen zu legitimieren. Mit dem relativ neuen Forschungsgebiet "Genderstudies" hat die Forschung rund um Gender und Geschlecht neuen Auftrieb erhalten. Wie groß sind die die Unterschiede zwischen den verschiedenen Geschlechtern wirklich? Und warum gibt es biologisch gesehen gar keine scharfe Trennung von Geschlechtern? Über diese Fragen sprechen Host Lucie Kluth und Wissenschaftsjournalistin Yasmin Appelhans in der aktuellen Folge von Synapsen. Und sie blicken auch auf den Wissenschaftsbetrieb selbst: Wie steht es dort um die Gleich- oder Ungleichbehandlung der Geschlechter? Dort, wo an Unterschieden zwischen Geschlechtern geforscht wird und wo die andauernde Diskriminierung von Personen aufgrund ihres Geschlechts kritisiert wird?
Zitat Ende
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Synapsen-Geschlecht-Gender-Wissenschaft,podcastsynapsen190.html 🙋🏻‍♀️
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
13.192
Zitat
Der Schädel von Männern ist im Verhältnis zu ihrem Körper kleiner als der von Frauen.

Daher müssen Männer intelligenter sein als Frauen - diese und ähnliche Aussagen wurden in den vergangenen Jahrhunderten dazu genutzt, die Ungleichbehandlung von Männern und Frauen zu legitimieren. Mit dem relativ neuen Forschungsgebiet "Genderstudies" hat die Forschung rund um Gender und Geschlecht neuen Auftrieb erhalten. Wie groß sind die die Unterschiede zwischen den verschiedenen Geschlechtern wirklich? Und warum gibt es biologisch gesehen gar keine scharfe Trennung von Geschlechtern? Über diese Fragen sprechen Host Lucie Kluth und Wissenschaftsjournalistin Yasmin Appelhans in der aktuellen Folge von Synapsen. Und sie blicken auch auf den Wissenschaftsbetrieb selbst: Wie steht es dort um die Gleich- oder Ungleichbehandlung der Geschlechter? Dort, wo an Unterschieden zwischen Geschlechtern geforscht wird und wo die andauernde Diskriminierung von Personen aufgrund ihres Geschlechts kritisiert wird?
Zitat Ende
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Synapsen-Geschlecht-Gender-Wissenschaft,podcastsynapsen190.html 🙋🏻‍♀️
Interessanter und wichtiger wäre (endlich) der allgemeine medizinische Bereich der Medikamenten Forschung.
Seit anfang an und Jahrzehnten bekommen Frauen z.B. bei cardiologischen Problemen Medikamente, die ausschliesslich auf einen männlichen Metabolismus ausgelegt und erforscht wurden.
Seit wann? Seit ca. knapp 10 Jahren oder so, wird auf die tatsächlichen Unterschiede bei Herzinfarkt-Symptomen bei Frauen aufmerksam gemacht.
Für Frauen galten bisher auch die männlichen Erkennungssymptome, rudimentär – und dann hiess es schlicht: … ist kein Infarkt.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.418
....Und sie blicken auch auf den Wissenschaftsbetrieb selbst: Wie steht es dort um die Gleich- oder Ungleichbehandlung der Geschlechter? Dort, wo an Unterschieden zwischen Geschlechtern geforscht wird und wo die andauernde Diskriminierung von Personen aufgrund ihres Geschlechts kritisiert wird?
Zitat Ende
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Synapsen-Geschlecht-Gender-Wissenschaft,podcastsynapsen190.html 🙋🏻‍♀️
Ich hab den Artikel noch nicht gelesen, hab aber auch schon mit grosser Verwunderung mal in nem Beitrag gehört, dass gerade in der Wissenschaft und auch der daraus folgender Praxis noch erheblicher Handlungsbedarf vorhanden ist zwischen den doch schon längst bekannten körperlichen Unterschieden.

Muss da aber auch anmerken, die Realität bei der Diagnose bei Männern lässt einen manchmal verwundert zurück. Kenne zwei mind. 2 Fälle hier im direkten Umfeld wo eindeutige Infarktsymptome als Schweratmigkeit wegen vermeintlicher Erkältung abgetan wurde. Einmal Hausarzt, einmal Notaufnahme KH, weil das nicht soo eineutig war sagte das lehrbuch..

Man brauch echt Glück und gute Nerven in Sachen Krankheitsrealitäten und im Umgang mit so manchen Fachleuten und deren "Filme" die da laufen..
Auf keinen Fall widersprechen
 

kermitd

Aktives Mitglied
Registriert
16.02.2006
Beiträge
6.032
Der Wahl-O-Mat war gestern. Jetzt gibts die Wahltraut, mit den richtigen Informationen für eine feministische Wahlentscheidung ☺️ https://wahltraut.de

WAHLTRAUT ist Deine Wahlberaterin für die Bundestagswahl 2021. Mit ihr kannst Du überprüfen, wie sehr Du bei Fragen der Gleichstellung, bei Rechten von LGBTQIA+, Anti-Rassismus und Inklusion mit den Positionen der verschiedenen Parteien übereinstimmst.
 

BlurCore

Aktives Mitglied
Registriert
14.05.2005
Beiträge
1.563
Einer der schlimmsten Threads die ich je in einem Forum durchgelesen habe 😅🙊🙈
Stromberg gucken war dagegen Kindergarten!
 

Strunzoelp

unregistriert
Registriert
09.05.2021
Beiträge
209
Jetzt auch noch Sprichwörter?!? Gut, endlich kann ich sagen, daß ich wirklich zu alt bin noch umzudenken. Ich hatte schon Probleme mit der Einführung des Minutentakts im gleichen Vorwahlbereich, der Einführung der 5-stelligen PLZ, der Einführung des Euro sowie der Political Correctness, die so tolle Begriffe wie Schaumküsse, Paprikaschnitzel und Kenterrolle gebracht hat. Nee nee nee, dat wird so nix.
Moin, Jo, nutzt ja nix.
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Registriert
12.09.2011
Beiträge
5.109
Wie gendert man das Sprichwort "Übung macht den Meister"?
Wenn unsere Genderprofis auf die gleichen Art und Weise arbeiten, wie die PETA, dann vermutlich wie:
Aus "Katze aus dem Sack lassen" wird "Die vegane Calzone aufschneiden".

Nein, leider keine Satire und nicht vom Postillion.
 
Oben Unten