Fotos.app Geiselhaft - es gibt andere Möglichkeiten

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.433
Gerade gesehen, der Finder kann keine RAWs meiner scheinbar unterstützten Kamera darstellen...
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.433
Welche Kamera ist das? Nikon-RAW (NEF) funktioniert.

R5, laut Internet nicht unüblich, dass sie bei einigen nicht funktioniert.

Stört aber auch nicht, die Bilder werden eh direkt in Capture One importiert und in .eip gewandelt. Ist mir nur aufgefallen. Fotos stellt sie auch nicht dar.
 

Effe1989

Mitglied
Registriert
12.11.2012
Beiträge
344
man kann in der Symbolansicht (bzw. grundsätzlich) übrigens auch cmd+a und dann alt+Leertaste drücken. Dann kann man mit den Pfeiltasten durch alle Bilder im Ordner navigieren und nicht nur durch die oberste Reihe
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.273
man kann in der Symbolansicht (bzw. grundsätzlich) übrigens auch cmd+a und dann alt+Leertaste drücken. Dann kann man mit den Pfeiltasten durch alle Bilder im Ordner navigieren und nicht nur durch die oberste Reihe

Du meinst das, was in Post #146, #153 und #154 steht? :)

Wobei „alt“ ist richtig, die Vollbild-Funktion direkt, ja, das ist auch cool. (y)
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.306
Ihr diskutiert da ja noch immer drüber, es ist schön das es da diesen und jenen Weg gibt, aber mal ehrlich, erklärt ihr das so euren Eltern? Können die das, merken die sich das und meint ihr das ist eine gute Usability? - für was der Mac ja eignetlich steht, bzw. stehen sollte

Ich hab meinen Eltern einmal einen alternativen Viewer installiert und sag ihnen nur "doppelklicken", bzw. das wissen sie eh selbst weil es normal ist wenn man etwas öffnen will. Fertig.

Und genau so hab ich es selbst auch gern, klicken und fertig. Wobei ich für mein Bildarchiv (und nicht einzelne Ordner mit Bildern) wie gesagt ApolloOne verwende, da ich hier direkt die Verzeichnisstruktur und Thumbnails mit drin hab da es nicht nur ein einfacher Viewer ist sondern eher wie Fotos.app vom Aufbau, bloß das es halt direkt Verzeichnisse ausliest.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.433
Ihr diskutiert da ja noch immer drüber, es ist schön das es da diesen und jenen Weg gibt, aber mal ehrlich, erklärt ihr das so euren Eltern? Können die das, merken die sich das und meint ihr das ist eine gute Usability? - für was der Mac ja eignetlich steht, bzw. stehen sollte

Ich hab meinen Eltern einmal einen alternativen Viewer installiert und sag ihnen nur "doppelklicken", bzw. das wissen sie eh selbst weil es normal ist wenn man etwas öffnen will. Fertig.

Und genau so hab ich es selbst auch gern, klicken und fertig. Wobei ich für mein Bildarchiv (und nicht einzelne Ordner mit Bildern) wie gesagt ApolloOne verwende, da ich hier direkt die Verzeichnisstruktur und Thumbnails mit drin hab da es nicht nur ein einfacher Viewer ist sondern eher wie Fotos.app vom Aufbau, bloß das es halt direkt Verzeichnisse ausliest.

Andere Frage, würden deine Eltern deinen Workflow, den du für sie eingerichtet hast, reproduzierbar selbst nachstellen können? Oder bei Fehlern gleich wissen, was nicht geht?
Ich finde zwei Shortcuts nun echt nicht schwer. Und nein, du sollt dich nicht rechtfertigen, aber lass doch auch anderen die Meinung.
Apollo One für RAWs finde ich z.B. nicht gut, da die Profile grottig sind. Für JPEGs sieht das wieder anders aus.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.306
Genau, Gegenfrage, du hast meine Frage nicht beantwortet. Mac hat früher mal leicht und intuitiv bedeutet und heute sollen die Leute Tastenkürzel lernen statt einen Doppelklick machen... naja.

Aber ich antworte dir gern auf deine Frage:
Ja meine Eltern benutzen das und können jetzt besser wie vorher und komplett selbstständig die Bilder übertragen und einordnen (geht ja automatisch) was sie vorher alles nicht hinbekommen haben. Programm doppelklicken (Infofenster geht auf), Bilder am iPhone per AirDrop senden, Programm mit OK bestätigen (was auch im Fenster steht).
Allerdings vermischt du das hier auch etwas... der Workflow war nie als supereinfach, für Eltern etc. gedacht (auch wenn er jetzt trotzdem auch dafür passt) sondern als Alternative wenn man nicht mit Fotos.app arbeiten möchte, mögliche Gründe hab ich ja im Eingangspost erwähnt. Hier ging es jetzt aber gerade einzig und allein um das Betrachten der Bilder im Finder, und sonst nichts. Gerade ging es nur darum was einfacher ist, der Finder mit Tastenkürzel oder wenn einfach das ein alternativer Viewer aufgeht der direkt so funktioniert wie erwartet.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.433
Genau, Gegenfrage, du hast meine Frage nicht beantwortet. Mac hat früher mal leicht und intuitiv bedeutet und heute sollen die Leute Tastenkürzel lernen statt einen Doppelklick machen... naja.

Aber ich antworte dir gern auf deine Frage:
Ja meine Eltern benutzen das und können jetzt besser wie vorher und komplett selbstständig die Bilder übertragen und einordnen (geht ja automatisch) was sie vorher alles nicht hinbekommen haben. Programm doppelklicken (Infofenster geht auf), Bilder am iPhone per AirDrop senden, Programm mit OK bestätigen (was auch im Fenster steht).
Allerdings vermischt du das hier auch etwas... der Workflow war nie als supereinfach, für Eltern etc. gedacht (auch wenn er jetzt trotzdem auch dafür passt) sondern als Alternative wenn man nicht mit Fotos.app arbeiten möchte, mögliche Gründe hab ich ja im Eingangspost erwähnt. Hier ging es jetzt aber gerade einzig und allein um das Betrachten der Bilder im Finder, und sonst nichts. Gerade ging es nur darum was einfacher ist, der Finder mit Tastenkürzel oder wenn einfach das ein alternativer Viewer aufgeht der direkt so funktioniert wie erwartet.

Ich arbeite seit jeher mit Shortcuts und das geht für mich einfacher. Da Bilder bei mir standmäßig in Photoshop geöffnet werden, nehme ich für die Vorschau Quick Look. Und schon in den 90ern war STRG+A kein Hexenwerk.
Du fragst dich, wie man zwei Shortcuts erklären soll, aber bei deinen Eltern klappt das doch auch...
 
Zuletzt bearbeitet:

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.306
Du redest komplett an allem vorbei, kommst mir jetzt das sich bei dir Photoshop öffnet und meinst meine Eltern können Shortcuts? Die Diskussion ist müßig, mir scheint du willst es einfach nicht verstehn was ich sage und mit Absicht gegenreden, anderns kann ich mir das nicht mehr erklären.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.306
Ja, Listenansicht und Shortcuts nur um von einem Bild zum nächsten zu kommen sind die geilste Usability überhaupt! jetzt zufrieden?
Mir langts.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
3.169
In der rechten Ecke, die "Shortcutler", bewaffnet mit Maus und Tastatur sowie gelegentlich Trackpad. In der Linken Ecke, der "Scripter". Bewaffnet nur mit Maus. Tastatur nur, weil ohne Scheisse aussieht.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
2.061
Du fragst dich, wie man zwei Shortcuts erklären soll, aber bei deinen Eltern klappt das doch auch...
Ich empfinde die Sache eigentlich ähnlich wie maccoX. Zunächst mal habe ich nach 6 Jahren intensiver Nutzung von macOS nicht gewusst, dass man mit vorherigem cmd+a per Quickview durch das komplette Verzeichnis browsen kann, ohne dass bei Symboldarstellung am Zeilenende Schluss ist! Wenn solch ein Computerfreak wie ich das nicht gewusst hat, wie kann man das vom Normaluser erwarten? Muss man beim Mac neuerdings sowas erst gesagt bekommen anstatt selbst darauf zu kommen? Genau so wie beim Fenstermanagement arbeitet der Finder in diesem Punkt erst richtig gut durch Software von Drittanbietern. Das sage ich, obwohl ich eigentlich ansonsten eine große Sympathie für einen puren Mac hege ohne Mengen von Erweiterungen!

Ich arbeite seit jeher mit Shortcuts und das geht für mich einfacher. Da Bilder bei mir standmäßig in Photoshop geöffnet werden, nehme ich für die Vorschau Quicklook. Und schon in den 90ern war STRG+A kein Hexenwerk.
Stören dich die Unterbrechungen durch die XMP-Dateien nicht? Immerhin wird ja versucht, alles mögliche per Quickview anzuzeigen und nicht nur Bilddateien. Und außerdem finde ich, dass es ziemlich lange dauert, bis meine 24px-arw-Dateien (Sony-RAW) endlich scharf abgebildet werden. Ich habe wirklich versucht, ohne Xee auszukommen, habe es sogar gelöscht, bin aber reumütig wieder zu ihm zurückgekehrt.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
27.446
Meine liebste Finder-Abkürzung ist der versteckte und geheime HDD/SSD und Speicher-Stresstest für den mac...

Der Testet auch gleich die macOS Dock-Skalierung... Wo findet man sowas sonst...
Und das beste - man muss nur zweimal umgreifen...

finder aktivieren

shift+command+a
command+a
command+o
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.433
Ich empfinde die Sache eigentlich ähnlich wie maccoX. Zunächst mal habe ich nach 6 Jahren intensiver Nutzung von macOS nicht gewusst, dass man mit vorherigem cmd+a per Quickview durch das komplette Verzeichnis browsen kann, ohne dass bei Symboldarstellung am Zeilenende Schluss ist! Wenn solch ein Computerfreak wie ich das nicht gewusst hat, wie kann man das vom Normaluser erwarten? Muss man beim Mac neuerdings sowas erst gesagt bekommen anstatt selbst darauf zu kommen? Genau so wie beim Fenstermanagement arbeitet der Finder in diesem Punkt erst richtig gut durch Software von Drittanbietern. Das sage ich, obwohl ich eigentlich ansonsten eine große Sympathie für einen puren Mac hege ohne Mengen von Erweiterungen!


Stören dich die Unterbrechungen durch die XMP-Dateien nicht? Immerhin wird ja versucht, alles mögliche per Quickview anzuzeigen und nicht nur Bilddateien. Und außerdem finde ich, dass es ziemlich lange dauert, bis meine 24px-arw-Dateien (Sony-RAW) endlich scharf abgebildet werden. Ich habe wirklich versucht, ohne Xee auszukommen, habe es sogar gelöscht, bin aber reumütig wieder zu ihm zurückgekehrt.

XMPs habe ich gar nicht (Capture One packt RAWs bei Bedarf als .eip mit allen Masken, Preview, Einstellungen, ICCs), aber RAWs per Finder nutzt mir nichts, da fehlen ja sämtliche Einstellungen. Aber auch da würde ich kurz in der Suche art:bild eingeben und sie wären weg.
Meine R5 RAWs stellt der Finder, bzw. macOS ohnehin nicht da, hatte ich ja geschrieben, ist mir aber nur durch Zufall aufgefallen.
qView kann gar keine RAWs, wie es scheint.

"Error occurred opening "_G8A0139.CR3":
Unable to read image data (Error 4)"
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.433
Ja, Listenansicht und Shortcuts nur um von einem Bild zum nächsten zu kommen sind die geilste Usability überhaupt! jetzt zufrieden?
Mir langts.

Darum geht es doch gar nicht. Du beharrst darauf, dass es scheiße ist, für andere ist es aber kein Problem. Schreibt einer den Shortcut, kommst du doch an, wie scheiße das ist. Es geht nicht darum, was besser oder schlechter ist, aber Quick Look funktioniert eben auch.
 

Pfffh

Mitglied
Registriert
04.02.2021
Beiträge
94
Schon die alten Römer wußten: Viele Wege führen nach Rom.
Der eine sucht den Wanderweg, der andere die Handelsroute. suum cuique.
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben