E-bike Vanmoof

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.635
...darüber könnte man jetzt wunderbar streiten, ob die zusätzliche Masse von einem Mittelmotorrahmen oder die von einem Hinterradnabenmotor-Rahmen größer ist…:thumbsup:
Es geht nicht um die Masse des Motors, sondern um die Masse der Rahmenrohre, die bei Hinterradmotor deutlich steifer sein müssen, weil sie Querkräfte (Drehmoment des Motors) aufnehmen müssen, die du beim Mittelmotor nicht hast.
 

Fleetwood

Aktives Mitglied
Registriert
03.04.2010
Beiträge
1.313
Es geht nicht um die Masse des Motors, sondern um die Masse der Rahmenrohre, die bei Hinterradmotor deutlich steifer sein müssen, weil sie Querkräfte (Drehmoment des Motors) aufnehmen müssen, die du beim Mittelmotor nicht hast.
…es geht nicht um die Masse der Motoren, das hatte ich auch nicht behauptet, sondern um die zusätzlichen Rahmenmassen. Und ich behaupte jetzt ganz frech, dass die Rahmen-Masse eines Mittelmotorbikes grösser ist als die eines Hinterradnabenmotorbikes, bei gleicher Rahmengrösse und gleichem Material.

...und natürlich gleicher Motorleistung.
 
Zuletzt bearbeitet:

kermitd

Aktives Mitglied
Registriert
16.02.2006
Beiträge
6.032
https://www.stromerbike.com <- Hab selber keins, aber die Dinger machen richtig Spaß, auch bei für Fahrräder sonst langen Arbeitswegen, wenn Geld (relativ) egal ist. Brauchen halt ein Nummernschild für die 45km/h

Eben gelesen: https://www.theverge.com/2021/9/2/22653697/schaeffler-free-drive-e-bike-system-chainless Da bin ich auch mal gespannt. Wär ja eigentlich clever keinerlei Kette oder Riemen mehr zu benötigen, sondern mit den Pedalumdrehungen nur noch Strom zu erzeugen.

chainless.jpg
 

kermitd

Aktives Mitglied
Registriert
16.02.2006
Beiträge
6.032

kermitd

Aktives Mitglied
Registriert
16.02.2006
Beiträge
6.032
Die andere Frage ist natürlich die des Fahr-/Antriebsgefühls. Man merkt ja schon einen Unterschied zwischen Riemen und Kette. Hier wird es dann wahrscheinlich (selbst wenn es gut gemacht ist) zwangsläufig immer etwas indirekt wirken. Könnte vielleicht trotzdem spannende Entwicklungen ermöglichen.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.635
Fragt in den Kommentaren auch einer und wird auf https://electrek.co/2021/08/31/radi...res-no-chains-or-belts-entirely-ride-by-wire/ verwiesen wo was davon steht, es sei nach Schaefflers Aussage 5% weniger effizient als ein Kettenantrieb. Das scheint natürlich fast zu gut um wahr zu sein:
Spannende Frage, wie man das jetzt in Wirkungsgrad umrechnet. Der Wirkungsgrad einer (gut gepflegten) Kette liegt zwischen 93% (kleine Ritzel und Kettenblätter) und 99% (große Ritzel und Kettenblätter).
 

Fleetwood

Aktives Mitglied
Registriert
03.04.2010
Beiträge
1.313
Fragt in den Kommentaren auch einer und wird auf https://electrek.co/2021/08/31/radi...res-no-chains-or-belts-entirely-ride-by-wire/ verwiesen wo was davon steht, es sei nach Schaefflers Aussage 5% weniger effizient als ein Kettenantrieb. Das scheint natürlich fast zu gut um wahr zu sein:
…das liegt an dem “bescheidenen“ Wirkungsgrad der Servomotoren (etwa 92%). Der max. Wirkungsgrad des "Kurbelgenerators" dürfte bei 98% liegen…

Berücksichtigt man alle Reibungsverluste des Ketten-od. Riemenantriebs, scheint mir der um 5% schlechtere Wirkungsgrad des Generator-Motorantriebes durchaus realistisch. (Akkuverluste nicht berücksichtigt)
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.815
Der Riemen ermöglicht eine Stufenlose “weicher“ und geräuscharme Übertragung der Antriebskraft, kein Schmieren nötig
 
Oben Unten