1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

„Der Mythos vom sicheren Mac“

Diskutiere das Thema „Der Mythos vom sicheren Mac“ im Forum MacUser TechBar.

  1. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    1.842
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    Nein !!
     
  2. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.292
    Zustimmungen:
    3.034
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Nein. Die Anzahl an echten Profis in Relation zu Leuten, die sich Null mit ihren Systemen auskennen und sie einfach nur benutzen, ist hier im Forum deutlich größer. Draußen, in der freien Wildbahn, kommen auf einen Vollprofi wahrscheinlich tausende unbedarfte Anwender die tagtäglich damit arbeiten ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden was angeklickt wird und was nicht.
     
  3. ElectricWizard

    ElectricWizard Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    13.08.2019
    Am Anfang des Artikels: Typ stellt "Endpoint-Protection-Lösungen speziell für Apple-Geräte" her.
    Zwischen drin: Wir werden alle sterben!!!
    Am Ende des Artikel: Gleicher Typ empfiehlt kommerzielle Antivirusprogramme.

    Ahja. :)
     
  4. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.280
    Zustimmungen:
    4.718
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Statistik ist folgendes:

    Wenn ich eine Wurst esse und du Keine, kommt folgendes heraus:

    1) Du hast keinen Hunger mehr, weil du ja statistisch eine halbe Wurst gegessen hast
    2) Und ich bin nur halbsatt, weil du mir die die halbe statistische Wurst aufgefressen hast.

    So richtig glücklich ist also keiner damit..;)
     
  5. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    843
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Irgendwie verstehe ich den Witz nicht. Und mit Statistik hat der Beitrag gar nichts zu tun, daher verstehe ich nicht weswegen du mich zitiert hast.

    2017 wurden ca. 270 Mio Rechner verkauft, davon 17 Mio Apple Rechner. Der globale Anteil von macOS wird mit ca. 13% geschätzt. Hacker etc. führen immer wieder vor wie schnell sie macOS-Rechner hacken können - teilweise schneller als Windows-Rechner. Microsoft wird vermutlich sogar deutlich mehr Zeit/Geld/Resourcen in die Sicherheit von Windows investieren als Apple.

    Und trotzdem ist die Erfahrung dass es eben anteilsmäßig wesentlich mehr Viren/Gefährdungen für Windows-Rechner gibt als für Apple-Rechner.
     
  6. rembremerdinger

    rembremerdinger Moderator

    Beiträge:
    11.977
    Zustimmungen:
    3.198
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Nun abwegig ist es nicht was Patrick Wardle da so von sich gibt. Ja es wird immer propagiert Apple ist sicher auch ohne Virenschutzapps.
    Das dem nicht so ist:
    Nach Einschätzung der Hersteller von Virenscannern steigen die Mac-Bedrohungen mehr oder weniger rasant an. McAfee etwa beziffert die Zahl der sich im Umlauf befindlichen Mac-Schadprogramme in seinem Threat Report (März 2018) Anfang 2016 noch mit 100.000. Und Ende 2017 sollen es demnach bereits mehr als 700.000 gewesen sein.
    Aber was sagt das schon aus??? Na ja für mich ist es schon kein Thema das man vernachlässigen sollte. Auch wenn die Sache von den herstellern immer etwas überzogen wirkt, aber mal sollte sich schon Gedanken machen.
    Da ja die Applerechner immer mehr werden und die Nutzer ( auf jedenfall viele ) sich die teuren Geräte leisten können, auch bereit sind bei Befall zu zahlen.
    Macht die Mac's langsam auch sehr interessant für Hacker.
    Oder was meint ihr dazu?
     
  7. Geminga

    Geminga Mitglied

    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    273
    Mitglied seit:
    22.10.2017
    Steigere deine Lesekompetenz und lies nicht den Artikel, sondern schau dir den Vortrag an.
     
  8. ElectricWizard

    ElectricWizard Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    13.08.2019
    Schick mal link. :)
     
  9. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    387
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Sehe ich auch so!

    Die Konsequenz daraus:
    • Noch vorsichtiger sein wo und was man für Anwendungen lädt
    • Einen Web Browser nutzen (z.B. Firefox) wo man Scriptschutzfunktionen (NoScript) etc. integrieren kann
    • Hirn einschalten was man im Netz anklickt und auch nicht jedes fremde USB-Medium planlos anstöpseln
    Für das Gute Gewissen dann noch z.B. Malwarebyte (Freeware) installieren und gelegentlich einen Scan des Systems durchführen.
     
  10. Twoflowers

    Twoflowers Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    10.04.2009
    Selbst falls das richtig ist, bin ich automatisch skeptisch, wenn die Aussage von demjenigen kommt, dessen Geschäftsmodell daran hängt.

    Zudem bringt diese vermeintliche Sicherheitssoftware mitunter auch selbst Probleme mit. siehe
    https://www.heise.de/ct/artikel/Kas...aehrdet-Privatsphaere-der-Nutzer-4495127.html
     
  11. rembremerdinger

    rembremerdinger Moderator

    Beiträge:
    11.977
    Zustimmungen:
    3.198
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Da wiederspreche ich dir nicht, ich habe aber schon etwas mehr geschrieben als du zitiert hast.
    Damit reisst du mein Geschreibsel etwas aus dem Kontext.
    Wie dem auch sei so ganz ist es nicht von der Hand zu weisen das ein Mac mittlerweile auch für Hackers Geldbeutel interessant wird

    Das stimmst du mir doch zu oder?
     
  12. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.280
    Zustimmungen:
    4.718
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Macht ja nichts...
    Man muss ja nicht alles lustig finden...;)

    wie z.B.

    Der Physiker Heisenberg war sehr schnell unterwegs. Die Polizei hält ihn an und sagt: „Hatten Sie überhaupt eine Ahnung, wie schnell Sie unterwegs waren?“ Heisenberg antwortet: „Nein, aber ich wusste, wo ich bin.“

    Lustig?
    Ja, weil: Werner Heisenberg war ein deutscher Physiker und einer der Hauptverantwortlichen für die Quantentheorie. Seine berühmte „Heisenbergsche Unschärferelation“ sagt aus, dass man entweder den Ort oder die Geschwindigkeit eines Teilchens exakt bestimmen kann, aber nie beide Eigenschaften zur selben Zeit.

    Aber das führt jetzt zu nichts, im Grunde genommen amüsieren mich diese ganzen Diskussionen immer mehr und hat auch nicht mit dir direkt zu tun.

    Sehe es einfach einfach so, das es von einem etwas älteren Macuser kommt, der das ganze nicht mehr so recht ernst betrachten kann.
     
  13. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    387
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    @rembremerdinger
    Ja, ich stimme Dir 100% zu - ein Mac ist nicht mehr ein vom Aussterben bedrohte (elitäre) Spezie ;)sondern ein sich stetig (in diversen Bevölkerungsschichten) verbreitender Computer. Da Mac Anwender automatisch mehr Geld ausgeben als "Wintel-Nutzer", könnte so mancher Hacker auf die Idee kommen, dass hier auch mehr "zu holen" ist... :mad:

    Daher: Holzauge sei Wachsam - auch bei einem Apple Mac oder iPhone oder iPad...
     
  14. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.355
    Zustimmungen:
    6.368
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Wie recht du hast sieht man nur ein paar Posts unter deinem:

    Hey, vielen Dank für die umfassende und sehr eloquente Aufklärung.
    Da wären wir doch fast einem Scharlatan aufgesessen.
    Gut, der Typ war bei der NSA, aber hey, da gibt es ja auch Putzfrauen und so. Was weiß der schon, was du in so wenigen Sätzen widerlegt hast. Oder auch nicht.
     
  15. somos

    somos Mitglied

    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    12.07.2019
    Der link zum Vortrag befindet sich ganz oben so ziemlich am Anfang des Threads.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...