• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Corona-Warn App vom RKI (Robert Koch Institut)

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.904
Hier geht es um die Gesundheit derjenigen die sich darauf verlassen. Und das hat bis vor kurzem nicht funktioniert.
Ich weiß, es gibt für alles eine App und für manchen offenbar auch eine für's Überleben! Wenn Du meinen Post gelesen und verstanden hast, weißt Du das Deine Anforderung einfach nicht real ist! Das kann keine App leisten und sie wird es auch nie. Klar kann ich es von ihr verlangen, aber dann werde ich eben enttäuscht! Schon wer sich die Rahmenbedingungen zur Kontakterfassung ansieht wird verstehen, dass hier nur ein sehr begrenzter Teil an Kontakten registriert werden kann. Die Registratur kann nur funktionieren, wenn die gesamte Kette funktioniert. Tut sie das? Immer ? Ernsthaft?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dr_Tee, Ralle2007 und Birma

Ralle2007

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
14.491
Die deutsche Fehlerkultur, die sich auch in diesem Thread abbildet, ist eine Katasrophe für sich! Fehler sind weder verboten ( sie lassen sich nicht mal verbieten) und es bringt auch nichts den Schuldigen anzuprangern oder gar zu exekutieren. Das wissen wir eigentlich schon seit Hiob. Während andere gelernt haben mit dem Vorhandensein von Fehlern umzugehen und einfach dafür zu sorgen aus ihnen zu lernen und sie möglichst schnell möglichst gut zu beseitigen, wird in Deutschland immer noch mit Schaum vor'm Mund diskutiert wer es war und wie dumm der wohl sei. Dabei ist das einzig Dumme eben jene Diskussion!

Eine Welt ohne Fehler gibt es nicht. Trotz aller modernen Mittel in der Software-Entwicklung gibt es eben auch in Software Fehler. Wichtig ist, sie zu erkennen und zu beseitigen. Das ist hier offenbar bereits geschehen!

Allen anderen weiterhin angenehmen Schaum vorm Mund!
Wir sind alle nur Menschen, Fehler können passieren.
Es ist sicherlich nicht die einzige Software wo das mal passiert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.901
Niemand hat gesagt, dass es reicht, sich auf die App zu verlassen!

Die app ist ein kleiner Baustein.
Sie ist eigentlich nur dazu da, die Gesundheitsämter beim Hinterhertelefonieren der möglichen Kontakte zu entlasten, falls eine Person positiv getestet wurde.
und ggf. Kontakte zu informieren, die man sonst gar nicht Ausfindig machen könnte (z.b. unbekannte die im Zug hinter einem saßen).

Ausserdem hat es nicht "nicht" funktioniert, sondern es hat eher "nicht automatisch" funktioniert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ralle2007 und wegus

Ralle2007

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
14.491
Ausserdem hat es nicht "nicht" funktioniert, sondern es hat eher "nicht automatisch" funktioniert.
Richtig,

Wie schon gesagt andere Software ist auch nicht Fehlerfrei und gibt es auch Gesundheitssoftware wo das eine oder andere auch mal nicht funktioniert und durch ein Update behoben wird, z.b. Freestyle Libre (Diabetiker Software).
 

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.595
Ich finde, das sagt sehr viel aus über die Software.

Fehler gibt es immer, das stimmt schon. Und weil bei den „Basics“, also der reinen Funktion schon Fehler
gemacht wurden, muss man davon ausgehen, dass bei den eigentlichen Problemen so einer Software
(wie laufen Kontakte ab, wie bewertet man Kontakte usw.) noch viel mehr Fehler passiert sind.

Mein ursprüngliches Vertrauen (da sehen viele Leute drauf, die sich auskennen, die werden das
schon richtig machen) ist jedenfalls nicht mehr vorhanden.

Jetzt bin ich mir sicher, dass das ganze grade mal so einigermaßen läuft, der Nutzen aber mehr als
fraglich ist und alles nicht so ganz durchdacht, wie es eigentlich sein sollte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maccoX

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.901
Sehr gut.
So einfach löst man leider nicht alle Probleme.

Bleib Gesund.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dr_Tee und Ralle2007

somos

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
731
Heute morgen war ich in der Stadt. Weil ich die Corona Warn App auf einem Prepaid-Handy nutze für welches ich nur zu Hause WLan-Zugang habe hat sich die Warn App ausgeloggt. Jetzt bin ich mehrere Stunden wieder zuhause und sie loggt sich nicht mehr ein, lässt sich nicht mehr aktivieren.

Edit: Nach Neustart des Handys funktioniert es wieder.
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Die deutsche Fehlerkultur, die sich auch in diesem Thread abbildet, ist eine Katasrophe für sich! ...
Das halte ich begrifflich für genauso zielführend wie "die türkische Diskussionskultur" oder sowas.
Der Anbieter der App bzw. dessen auch öffentlich agierender Sub-Dienstleister hat sich hier zunächst so verhalten, als dürfe man nur das bereits unabweisbar Bewiesene nachträglich einräumen. Die stehen ja nicht damit vor Gericht, sondern in einem Dialog mit einer durchaus positiv mitwirkenden Öffentlichkeit, da ist der Rechtfertigungsdruck aus meiner Sicht gar nicht vorhanden, jedenfalls ist er längst nicht so groß wie die über Wochen an den Tag gelegte Ignoranz und Abwehrhaltung. Totschweigen bis der mediale Druck so groß wird, dass nichts mehr geht – das ist einfach nicht zeitgemäß. Etwas mehr Offenheit und Lösungsorientiertheit schon vor Wochen wäre aus meiner Sicht definitiv die bessere Kommunikationstaktik gewesen, ob deutsch oder nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maccoX und wegus

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Selbst wenn man sich hier vorübergehend fühlt wie ein Beta-Tester – in dem Fall ist's für einen guten Zweck, die aktuellen Verbesserungen gehen auch auf Anwender-Feedback zurück. Bitte weiter mitmachen, das ist ein Gemeinschaftswerk. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dr_Tee, Ralle2007 und wegus

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.861
Das halte ich begrifflich für genauso zielführend wie "die türkische Diskussionskultur" oder sowas.
Und dennoch trifft ers eigentlich ziemlich genau :D

Wie hier manche abgehen wegen dem Bug is halt echt bezeichnend ... Ich arbeite täglich mit der SAP und war eigentlich schon total geflasht, dass die App überhaupt aufgegangen ist :hehehe:
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.091
https://stadt-bremerhaven.de/corona...-wussten-angeblich-seit-vier-wochen-bescheid/

Auf GitHub wurde über die genannten Fehler bereits seit dem 21. Juni 2020, also fünf Tage nach Start der App, diskutiert. An eben jener Diskussion hätten sich dem Bericht nach auch Entwickler von SAP beteiligt, die bekanntlich gemeinsam mit der Telekom an der Corona-Warn-App geschraubt hatten. Auf den Fehler hin angesprochen, entgegnete einer der Entwickler sogar „Wir haben andere Probleme mit höherer Priorität“. Bei der Nutzerschaft war man sich zu diesem Zeitpunkt aber bereits sicher, dass es sich hier keineswegs um einen Einzelfall gehandelt hatte, sondern eine Vielzahl von Geräten mit Problemen bei der Hintergrundaktualisierung zu tun hatten.
 
  • Wow
Reaktionen: thorstenhirsch und tocotronaut

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Inzwischen scheint die Priorität ja angepasst worden zu sein oder sie war ohnehin schon recht hoch, und sooo lange ist das nun auch nicht her.
 

einMensch

Mitglied
Mitglied seit
09.04.2020
Beiträge
688
unglaublich :crack:


Auch mit neuesten Updates können Nutzerinnen und Nutzer der Corona-Warn-App offenbar nicht absolut sicher sein, zuverlässig gewarnt zu werden. Die Entwickler raten dazu, die Anwendung nach jeweils 24 Stunden aktiv zu öffnen.

"Sicherheitshalber empfehlen wir momentan, die App einmal pro Tag zu öffnen", erklärte ein Sprecher von SAP gemeinsam mit einem Telekom-Sprecher. Beide Konzerne haben das Programm entwickelt und getestet.

Wer die App nun täglich öffnet, sollte aber unbedingt darauf achten, dass stets mindestens 24 Stunden verstrichen sind seit dem letzten aktiven Aufrufen der App.


https://www.spiegel.de/netzwelt/app...effnen-a-6518f49e-0413-48da-97ee-6ec899c9d542