• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Corona-Warn App vom RKI (Robert Koch Institut)

Birma

Mitglied
Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
707
Sag mal gehts eigentlich noch?

Der Einzige wo hier scheinbar Nachhilfe braucht weil er nichts versteht bist du, ich habs dir extra mit viel Mühe hier noch mal alles zusammengestellt https://www.macuser.de/threads/corona-warn-app-vom-rki-robert-koch-institut.853409/post-10711849 - wurde natürlich komplett ignoriert und dann kam von dir plötzlich wieder was ganz anderes. Deinen Standard kannst dir an ausdrucken und an die Wand hängen das juckt keine Sau, verstehs endlich mal!! Ich habs dir schon genau erklärt und begründet aber dich juckt das ja alles nicht...
Bekommst du von den App Entwicklern wenigstens Geld? Anders ist das einfach nicht mehr nachzuvollziehen.
Wow, persönlich zu werden gibt Dir natürlich Recht. Was kann ich dafür das Du von Webseiten und Browsern faselst, die nichts mit Programmierung zu tun haben. Ich habe verstanden, Du willst pöbeln. Dann mach das, ich lasse Dich in Ruhe :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus und spatiumhominem

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.091
Wow, persönlich zu werden gibt Dir natürlich Recht. Was kann ich dafür das Du von Webseiten und Browsern faselst, die nichts mit Programmierung zu tun haben. Ich habe verstanden, Du willst pöbeln. Dann mach das, ich lasse Dich in Ruhe :)
So langsam reichts mir jetzt aber mit dir! :koch:

Du faselst immer davon ich hätte keine Ahnung!
Ich zeig dir anhand der unseren Posts das du
1. nicht liest und verstehst was ich schreibe und es einfach nicht checkst
2. ich damit Recht hatte das Apps erkennen können auf welchem Android Handy sie laufen
Ich liefer Fakten, du stänkerst die ganze Zeit nur gegen mich und redest an mir komplett vorbei! Mit dir kann man nicht mal diskutieren weil du von komplett anderen Dingen redest und alles drehst und wendest wie es dir in den Kram passt und Blosstellungen von mir wo ich dir das zeige gekonnt ignorierst und an anderer Front weiter stänkerst!

Ich hab noch nie das Bedürfnis gehabt jemanden auf die Ignore Liste zu setzen egal was hier abging aber bei dir bin ich echt nah dran, da rede ich lieber den ganzen Tag gegen die Wand wie mir den Mist hier weiter anzutun!
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.091
Fällt dir deine Art eigentlich nicht selber auf? Kritik üben kannst Du nicht, es sind immer merkwürdige Ausraster und Aneinanderreihungen von wüsten Beschimpfungen.
Mag sein und ist sicher nicht richtig so, das gebe ich zu. Aber mir platzt langsam echt der Kragen, ich hab echt eine Weile diskutiert, hab es versucht, hab ihm extra alle Zitate zusammengesucht um zu zeigen das er an mir komplett vorbei redet... ist ihm alles egal es geht so weiter... ja, jetzt bin ich sauer.

Ausserdem ist die Frage was schlimmer ist, mein Ton, bzw. das ich sage das er stänkert oder sein subtiles Dauerbekunden das ich keine Ahnung habe und mich als Depp hinstellen wollen obwohl erwiesener Maßen er es ist der meine Posts nicht liest und versteht und dann wieder schreibt ich hätte keine Ahnung!
 

Birma

Mitglied
Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
707
Solange Du den Fakt negierst, dass der Fehler bei den Herstellern liegt hast Du es nicht wirklich verstanden. Außerdem hatte ich bereits geschrieben dass ich Dich in Ruhe lasse. Warum tobst Du weiter?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dr_Tee und wegus

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Solange Du den Fakt negierst, dass der Fehler bei den Herstellern liegt ...
Das ist kein Fakt. Wenn ein Betriebssystem einen Bug hat, der eine Kernfunktion einer Anwendungssoftware verunmöglicht, ist es doch nicht redlich sondern definitiv auch ein Fehlverhalten, wenn der Anwendungshersteller diese Funktion weiter offensiv bewirbt und das nicht gründlich testet und schnellstmöglich transparent Richtung Anwender kommuniziert. Selbst wenn es sich um irgendeine Spaß-App handelte, würde ich das so sehen. Da kann man meinetwegen darauf verweisen, dass Apple und Google auch Fehler machen und diese das eigene Unglück sogar erst herbeigeführt haben. Aber aussitzen, bis die Medien einem das um die Ohren hauen? Nicht gerade die elegante Art.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einMensch und maccoX

Twoflowers

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
434
… wenn der Anwendungshersteller diese Funktion weiter offensiv bewirbt und das nicht gründlich testet ...
Jupp. Das Betriebssystem kann Bugs haben so viel es will. Es ist in der Verantwortung der App Entwickler, ihre eigene Entwicklung vor der Veröffentlichung auch ausgiebig zu testen. Erst recht bei einem so wichtigen Thema. Meiner Meinung nach wäre der App Entwickler nur dann entlastet, wenn der Bug erst nach der Veröffentlichung der App in das Betriebsystem "implementiert" worden wäre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einMensch, Leslie und maccoX

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.904
Das ist kein Fakt. Wenn ein Betriebssystem einen Bug hat, der eine Kernfunktion einer Anwendungssoftware verunmöglicht, ist es doch nicht redlich sondern definitiv auch ein Fehlverhalten, wenn der Anwendungshersteller diese Funktion weiter offensiv bewirbt und das nicht gründlich testet und schnellstmöglich transparent Richtung Anwender kommuniziert. Selbst wenn es sich um irgendeine Spaß-App handelte, würde ich das so sehen. Da kann man meinetwegen darauf verweisen, dass Apple und Google auch Fehler machen und diese das eigene Unglück sogar erst herbeigeführt haben. Aber aussitzen, bis die Medien einem das um die Ohren hauen? Nicht gerade die elegante Art.
Schaut ihr eigentlich sonst auch mit der gleichen Skepsis und gleichem Entsetzen auf die Teils schweren Bugs in Betriebssystemen? Die Welt muss dann ja schier unerträglich sein...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Schaut ihr eigentlich sonst auch mit der gleichen Skepsis und gleichem Entsetzen auf die Teils schweren Bugs in Betriebssystemen? Die Welt muss dann ja schier unerträglich sein...
Ich bin ja nicht gerade entsetzt und kenne die realen Verhältnisse in diesem Business, aber wenn meine Software wegen Betriebssystem-Bugs eine der Kernfunktionen nicht erfüllen könnte, hätte ich die Erwartung, dass meine QA das explizit benennt und dass meine Kunden ebenfalls erwarten können, dass ich ihnen das mitteile. Das ist in der Praxis auch durchaus üblich und völlig normal, dass ein Anwendungshersteller vor einem OS-Update bis Erreichen der Kompatibilität warnt, auf einen offenen Bug-Report beim OS-Anbieter verweist oder ähnliches. Gerade wenn man in Umgebungen mit Abhängigkeit von Drittpartnern agiert, ist das der saubere Weg bei Problemen, die man nicht unmittelbar selbst lösen oder ex ante intern mit dem Dritten klären kann. Wenn es sich um so einen fetten mit Steuermitteln bzw. Staatsschulden (also zukünftigen Steuern) finanzierten, von Vertrauen lebenden Wurf wie diesen handelt und nicht nur die Bundesregierung und die Behörden als Auftraggeber, sondern sogar deren Souverän die App selbst verwenden soll, sehe ich das erst recht so.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: erikvomland und maccoX

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Scheint ja schon ne Weile drüber diskutiert worden zu sein. Komisch, dass die Presse das erst jetzt aufgegriffen hat, oder das Problem ist möglicherweise mit 13.6 bzw. einem Update der App zwischendurch größer geworden.

https://github.com/corona-warn-app/cwa-app-ios/issues/740

https://github.com/corona-warn-app/cwa-app-ios/issues/916

Naja, bin gespannt, wenns dann jetzt funktioniert.
Genau das meine ich. Es hätte seitens der Dienstleister (Bundesregierung inkl. RKI und deren Sub-Dienstleister SAP u. a.) fachlich und zeitlich genug Gelegenheit gegeben, angemessen darauf zu reagieren. Welche Reaktion das trotz Open-source und sehr offener (Profi-)Anwenderdiskussion bis vor fast einer Woche deutlich intransparente Anbieterverhalten unter manchen Entwicklern ausgelöst hat, hatte ich weiter vorne im Thread ja schon beschrieben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maccoX

Birma

Mitglied
Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
707
Das ist kein Fakt. Wenn ein Betriebssystem einen Bug hat, der eine Kernfunktion einer Anwendungssoftware verunmöglicht, ist es doch nicht redlich sondern definitiv auch ein Fehlverhalten, wenn der Anwendungshersteller diese Funktion weiter offensiv bewirbt und das nicht gründlich testet und schnellstmöglich transparent Richtung Anwender kommuniziert. Selbst wenn es sich um irgendeine Spaß-App handelte, würde ich das so sehen. Da kann man meinetwegen darauf verweisen, dass Apple und Google auch Fehler machen und diese das eigene Unglück sogar erst herbeigeführt haben. Aber aussitzen, bis die Medien einem das um die Ohren hauen? Nicht gerade die elegante Art.
Das würde voraussetzen, dass man den Fehler im Betriebssystem vorher bemerkt hat. Da aber auch App-Hersteller aus anderen Ländern das Problem nun erst bemerkt haben, woher hätte man das wissen können? Und Apple hat bereits 2 Bugs zugegeben, also ist das definitiv ein Fakt!
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Das würde voraussetzen, dass man den Fehler im Betriebssystem vorher bemerkt hat. Da aber auch App-Hersteller aus anderen Ländern das Problem nun erst bemerkt haben, woher hätte man das wissen können? Und Apple hat bereits 2 Bugs zugegeben, also ist das definitiv ein Fakt!
I can confirm this behaviour (background updates of exposure check not running unless the app is opened) on iOS 13.5.1.
This is unrelated to things like Low Power Mode. I am seeing this for other apps which use BGProcessingTaskRequest, even though the requests are scheduled, it is not guaranteed that iOS will honor them.


-> Das war vor einem Monat, und das war die bereits öffentliche Bug-Issue-Diskussion zu dem GitHub Repository, in welches SAP selbst den Code eingestellt hatte.
 

gstrauch

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2016
Beiträge
344
Mal eine Frage. Was bedeutet hier der 3. Punkt? Anzahl der abgeglichenen Schüssel?

Wären dann das die Kontakte, welche in meiner Nähe waren?




1595754767896.png
 

Birma

Mitglied
Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
707
I can confirm this behaviour (background updates of exposure check not running unless the app is opened) on iOS 13.5.1.
This is unrelated to things like Low Power Mode. I am seeing this for other apps which use BGProcessingTaskRequest, even though the requests are scheduled, it is not guaranteed that iOS will honor them.


-> Das war vor einem Monat, und das war die bereits öffentliche Bug-Issue-Diskussion zu dem GitHub Repository, in welches SAP selbst den Code eingestellt hatte.
Das bestätigt doch meine Aussage und Apple hat den Fehler ja bereits zugegeben. Also wie soll SAP denn einen Bug des iOS beheben? Man versucht es jetzt mit Workarounds weil Apple nicht in die Puschen kommt.
Und darin steht auch die Aussage, dass es auch andere Apps betrifft, deutlicher kann man doch gar nicht schreiben das Apple den Bug verursacht hat! SAP hat ihn mitgeteilt. Und jetzt hätten die die App gar nicht herausbringen oder verzögern oder teurer machen sollen? Get a life!
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Das bestätigt doch meine Aussage und Apple hat den Fehler ja bereits zugegeben. Also wie soll SAP denn einen Bug des iOS beheben? Man versucht es jetzt mit Workarounds weil Apple nicht in die Puschen kommt.
Und darin steht auch die Aussage, dass es auch andere Apps betrifft, deutlicher kann man doch gar nicht schreiben das Apple den Bug verursacht hat! SAP hat ihn mitgeteilt. Und jetzt hätten die die App gar nicht herausbringen oder verzögern oder teurer machen sollen? Get a life!
Hast Du das Statement des SAP-CTO von vor zwei Tagen überhaupt mal wirklich gelesen mit Blick auf die iOS-Thematik und die Tatsache, dass die vor einem Monat schon öffentlich diskutiert und SAP mitgeteilt wurde?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maccoX

Birma

Mitglied
Mitglied seit
17.07.2019
Beiträge
707
Das bestätigt doch meine Aussage und Apple hat den Fehler ja bereits zugegeben. Also wie soll SAP denn einen Bug des iOS beheben? Man versucht es jetzt mit Workarounds weil Apple nicht in die Puschen kommt.
Hast Du das Statement des SAP-CTO von vor zwei Tagen überhaupt mal wirklich gelesen mit Blick auf die iOS-Thematik und die Tatsache, dass die vor einem Monat schon öffentlich diskutiert und SAP mitgeteilt wurde?
Ja, warum? Kannst Du nicht verstehen, dass der Fehler bei Apple liegt oder was ist Dein Problem? Möchtest Du dass jeder App-Programmierer auf Fehler im iOS prüft? Apple hat die App freigegeben und muss nun mindestens 2 Fehler (Regionen und Hintergrundabschaltung) zugeben.
Ergo liegt der Fehler bei Appl,e und SAP kann und muss nur Workarounds bauen weil Apple pennt! Da der Fehler auch bei anderen Apps auftritt ist eindeutig, dass der Fehler im extra geschaffenen Framework liegt.
Wer das immer noch negiert ist keiner Antwort würdig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iNyx

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.901
Ich sehe ja auch, dass es ein ganz schönes Trauerspiel ist.
Aber: Schuldzuweisung bringt uns auch nicht weiter.

Wirklich wichtig ist doch vor allem, das die App zum Start einer eventuellen Zweiten Welle sauber funktioniert.
Wenn sie dann einen Erfolg bringen sollte ist das doch auch etwas.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dr_Tee, Leslie und Birma