Brother Laserdrucker nach Ventura 13.0

woodley1943

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Habe schon alle möglichen Treiber für meinen – und ähnliche Drucker – geladen, automatisch (AirPrint), CUPS oder PCL. mmer dasselbe...
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Wenn die bis zum Neustart gehen, muss doch Ausführen danach wohl ein Problem haben.
Geh mal in /Library/Printers/Brother ob du die von Hand starten kannst.
 

woodley1943

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Ich löschte library/imageCapture, bei Neuinstallation derselbe Treiber vom Aug_2022
 

woodley1943

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Es drucken alle drei Treiber, die ich herunter laden kann (selektive CUPS, automatisch ergibt AirPrint, selektiv folgt BR-Script3), mit dem CUPS kann ich nie scannen, mit dem BR-Script3 und dem AiPrint Driver nur bis zu einem Neustart... Der Scanner-Driver.app ist aber noch immer unter lib/imageCapture, die "neuen" printer.apps (Aug_2022) unter Benutzer/Lib/Printers
 

farbenfroh

Mitglied
Dabei seit
29.10.2022
Beiträge
128
Punkte Reaktionen
168
Ich hänge mich hier rein. Ich habe den Brother MFC-L8690CDW und folgende Merkwürdigkeit beim Scanen:

Wenn ich über den Blatteinzug scanne, dann verzieht es mir das Resultat, also das PDF ist schief, so als würde es schief eingezogen. Das ist aber nicht der Fall, beim Kopieren über den Blatteinzug ist alles normal, also gerade, und da wird das Blatt ja auch "eingescannt"
Kann sich jemand einen Reim darauf machen?

Wenn ich über das Flachbett scanne dann ist es auch so wie es sein muss: gerade.
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.858
Punkte Reaktionen
1.221

woodley1943

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Bei meinem Brother MFC-L8690CDW muss man den Rotationswinkel für Flachbett-Scan auf 0° oder 180° einstellen – sonst ist der Scan mit dem Dokumenteinzug schief!
 

farbenfroh

Mitglied
Dabei seit
29.10.2022
Beiträge
128
Punkte Reaktionen
168
Hier war "Aktiviert" aktiv.....
Wer braucht denn sowas....:klopfer:
Bildschirmfoto 2022-12-01 um 15.23.49.png
 

woodley1943

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Mich wundert, was «Scan ziehen» heisst. Gibts bei mir nicht in der Drucker-Warteliste. Auf dem Fenster des DruckersTreiber sehen Dinge auf einem Mac immer anders aus als auf PCs – und auf Macs je nach (den viel zu häufig wechselnden !) Betriebssystemen...

Meine Treiber funktionieren noch immer nicht auf macOS Ventura, das heisst, nach jeder Installation funktioniert zwar "Scannen", aber für einige Stunden und dann kann man nur noch drucken...
Brother hat die Version Nr. für meine spezifischen Druckertreiber noch immer nicht erhöht. Der Hersteller muss ja für seine grosse Anzahl Drucker jedes Jahr Hunderte neuer Treiberversionen den macOS anpassen. Ist doch ein Riesenleerlauf... Ich beginne jedem Mac Adlaten zu raten, keine Updates auf neue Betriebssysteme zu machen – oder erst nach einigen Jahren...
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
3.858
Punkte Reaktionen
1.221
@woodley1943 Das war nach den ersten Berichten der Grund, das Upgrade für Ostern in den Kalender zu schreiben. Wer sein beruflich erstelltes Produkt als Ausdruck übergibt, ist sonst echt aufgeschmissen.
 

woodley1943

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Apple nervt! Seit macOS 10 (letzte Version Catalina 10.15, Juni 2019) gibt es bereits 3 neue Versionen:
BigSur Version 11, Monterey Version 12, Ventura Version 13 seit Juni 2022.
Nur Adobe ist noch schlimmer: wöchentlich mindestens ein Update für eines meiner 5 Programme in Adobe Creative Cloud! Resultat: ein paar Zusätze (Konservengrafiken etc.), die kaum jemand braucht – nur benötigt man zunehmend mehr Mausklicks, um dasselbe zu machen wie vor ein paar Jahren.
 

woodley1943

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
3
Na ja: Je komplexere Programme, umso eher "Böggs"...
Beispiel: Photoshop und dessen Camera RAW, die ich brauche, seitdem diese existieren für Macs (PhS seit 1990 und Digitalkameras, seit für Normalbürger erschwinglich)! Dabei wollen 99% der Benutzer einfache Programme, mit denen man viel, schnell und richtig machen kann. Bei mir funktionieren einige % der "unnötigen features" in all den komplexen Programmen nicht – oder nur auf Umwegen...

Die IT Branche sollte sich langsam auf weniger Entropie umstellen (fragen Sie einen Physiker). So muss ich täglich Dutzende von Meldungen zum Gebrauch der Programme akzeptieren, mit denen ich überhaupt nicht einverstanden bin. So zum Beispiel Programme dass Facebook, Whatsapp oder Webseiten Dateiinfos löschen dürfen, welche Copyrights oder Quellen enthalten!

Weiter verbringe ich zunehmend mehr Zeit, um meine Computer bei der Update-Flut arbeitstauglich zu halten, ein Mehrfaches seit 15 Jahren, wobei ich im Wesentlichen noch dieselben Programme brauche.
 
Oben